Ein Drittel der Balkan-Flüchtlinge sind Roma

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fluechtlingsstrom-ein-drittel-der-balkan-fluechtlinge-sind-roma-13724375.html

Ein Drittel der Balkan-Flüchtlinge sind Roma

Nach Informationen der F.A.Z. stellen Roma ein Drittel der Flüchtlinge aus dem West-Balkan. Schon jetzt fällt die Integration von Bulgaren und Rumänen schwer – unter ihnen sind viele Arbeitslose und Hartz-IV-Bezieher.

Der Anteil der Roma unter den Flüchtlingen ist je nach Herkunftsland unterschiedlich. Einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Fraktion zufolge zählten im ersten Quartal rund 9 Prozent der Asylbewerber aus Albanien und dem Kosovo zu dieser Volksgruppe. Unter den Montenegrinern waren es 42 Prozent, unter den Bosniern 60 Prozent, unter den Mazedoniern 72 Prozent. Am höchsten ist die Quote unter den Serben mit 91 Prozent. Insgesamt gehörten in den ersten drei Monaten 34 Prozent der 42.000 Westbalkan-Flüchtlinge zu den Roma.

Die Zahl der Arbeitslosen unter den Bulgaren und Rumänen hat sich um 46 Prozent erhöht. Die Gruppe jener, die in Deutschland Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Hartz IV) erhalten, ist sogar um 72 Prozent gewachsen. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hat berechnet, dass die Arbeitslosenquote der Bulgaren im April 16 Prozent betrug. Die der Hartz-IV-Empfänger erreichte 27 Prozent, die der „Aufstocker“ 17 Prozent; damit sind Erwerbstätige gemeint, die zusätzlich Sozialleistungen erhalten. Für die Einwanderer aus den anderen osteuropäischen EU-Ländern sind die Werte geringer: Unter den Polen, Ungarn, Tschechen, Slowaken, Slowenen und Balten ist nur ein Sechstel geringfügig beschäftigt. Die Arbeitslosenquote beträgt 10 Prozent, die Hartz-IV-Quote 12 Prozent, die Aufstocker-Quote 6 Prozent.

+++

Nun geht Baden-Württemberg bei der Fürsorge für traumatisierte Flüchtlinge sogar noch einen Schritt weiter und holt 650 Menschen, die sich in nahöstlichen Flüchtlingslagern selbst als »traumatisiert« bezeichnet haben, auf Kosten der Landesregierung nach Deutschland, verteilt sie auf Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg und unterstützt sie pro Person mit bis zu 30 000 Euro. Es handelt sich um ein in der Öffentlichkeit kaum bekanntes »Sonderprogramm für Traumaopfer«, welches vom Steuerzahler vorrangig für irakische Frauen finanziert wird.

Vielleicht fragen Sie jetzt einmal den traumatisierten deutschen Elitesoldaten Robert Sedlatzek-Müller oder den traumatisierten deutschen Entwicklungshelfer, die beide weiterhin auf ihre Anerkennung warten, was diese von den Zuständen im »Mekka Deutschland« halten. Wollen wir wetten, dass nicht nur die zwei sich ziemlich verarscht fühlen?

In der Schweiz werden die Bürger übrigens gerade darüber aufgeklärt, dass die »Flüchtlinge« aus Ländern wie Eritrea in erster Linie zu faul zum Arbeiten sind und ihre traumatischen Erlebnisse geschickt erfinden. In Deutschland ist das politisch nicht korrekt. Da schaut man lieber we

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/traumatisierte-fluechtlinge-so-werden-wir-verarscht.html

… „Sollte es zu einer Anklage kommen, drohen den Bloggern empfindliche Strafen, bei besonders schweren Fällen von Landesverrat ist sogar lebenslange Haft möglich. Die Bundesanwaltschaft wollte auf Anfrage keine Stellung nehmen.“ …

ard: Landesverrat? Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

… „Bis heute experimentieren die USA mit Biowaffen. Im Juli 2015 wurde gemeldet, dass die US-Army bei Übungen in Deutschland den Biowaffen-Kampfstoff Anthrax einsetzte.“ …

gegenfrage: US-Regierung führte hunderte Biowaffentests an Amerikanern durch

… „Und genau das ist der wahre Grund, warum sich Spanien aktuell in einen orwellschen Albtraum verwandelt. All diese Springerstiefel-Maßnahmen können ganz einfach im Kontext des Artikel 8 ihrer Verfassung erklärt werden. Die Regierung hat es so interpretiert, dass sie alles notwendige tun können, um ihr Land zu schützen, was auch die Unterdrückung einer Sezessions-Bewegung beinhaltet.“ …

nw: Durchdrehen und durchgreifen: Wenn in Spanien die Nähte aufgehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s