keine Schmetterlinge …. Glyphosat (Roundup)

Nur Bio ist ohne

Glyphosat (Roundup) gilt als nicht gerade harmlos. Schon geringe Mengen des Giftes reichten aus, um menschliche Zellkulturen zu schädigen, so die Verbraucherschützer. Auch könne Glyphosat zu Missbildungen bei Tierembryonen führen. „Umso schockierender ist, dass das Mittel noch kurz vor der Ernte zum Einsatz kommen darf, damit die Linsen absterben und gleichmäßig trocknen“, so ÖKO-TEST. Nur auf Bio sei Verlass. Alle neun untersuchten Bio-Produkte waren frei von Glyphosat Mineralöl und Spritzmittel.

In zwei Produkten wurde ein in der EU nicht zugelassenes Unkrautvernichtungsmittel entdeckt. In den Linsen eines französischen Herstellers wurde zudem Mineralöl nachgewiesen, das mit hoher Wahrscheinlichkeit aus der Pappverpackung stammt. Diese Öle können sich im Körper anreichern und vermutlich Schäden an Leber, Lymphknoten und Herzklappen verursachen.

Linsen enhalten viele Ballaststoffe. Sie bewirken, dass die Nahrung länger und besser gekaut wird. Außerdem füllen sie den Magen, sättigen, lassen den Blutzucker langsamer ansteigen und sorgen für eine geregelte Verdauung. (im)

Quelle: ÖKO-TEST-Magazin, November 2012;

http://www.netdoktor.de/News/Linsen-Gift-in-Huelsenfruec-1137356.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s