0

Schlanke Mäuse werden nach Stuhltransplantation fetter

Vor der Prozedur wog die ansonsten gesunde Frau 60 Kilogramm, ihr Body-Mass-Index lag bei 26. Als gesunder BMI wird ein Wert zwischen 18,5 und 25 angesehen. 16 Monate später wog sie einem Bericht zufolge 16 Kilogramm mehr, ihr BMI lag bei 33. »Fettleibig«, diagnostizierten die Ärzte. Drei Jahre später wog sie 79 Kilogramm, ihr BMI betrug 34,5.

 

»Trotz Ernährungsumstellung und Sport nimmt sie weiterhin an Gewicht zu. 36 Monate nach der Stuhltransplantation lag ihr Gewicht bei 80 Kilogramm (BMI: 34,5)«, schrieben die Autoren der Studie. »Sie hat zudem Verstopfung und unerklärliche Verdauungsstörungen entwickelt.«

 

Studien zeigen: Schlanke Mäuse werden nach Stuhltransplantation fetter

 

Die Wissenschaftler können nicht abschließend beweisen, dass die Gewichtszunahme die Folge dessen ist, dass sie Stuhl von ihrer übergewichtigen Tochter erhalten hat. Allerdings haben Studien an Mäusen gezeigt, dass schlanke Mäuse fetter werden, transplantiert man ihnen Stuhl von übergewichtigen Mäusen.

 

Es könnten aber auch andere Faktoren zu der raschen Gewichtszunahme beigetragen haben, so die Forscher: möglicherweise ein gestiegener Appetit, nachdem die CDI überwunden war, genetische Faktoren oder das Alter.

 

»Wir fragen, ob es mit etwas zusammenhängt, das in dem Stuhltransplantat war. Vielleicht hatten einige der »guten« Bakterien, die wir übertragen haben, eine negative Auswirkung auf ihren Stoffwechsel«, so die Autoren.

 

»Die These, dass eine Stuhltransplantation Fettleibigkeit auslöst oder dazu beiträgt, wird durch Tiermodelle gestützt, die zeigen, dass ein fettleibiges Mikrobiota übertragen werden kann … Dieser Fall dient als warnender Hinweis, wenn man erwägt, nicht ideale Spender für eine Stuhltransplantation zu nutzen. Wir empfehlen, nicht übergewichtige Spender auszuwählen.«

 

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/julie-wilson/frau-erhaelt-stuhltransplantation-von-dicker-tochter-und-wird-selbst-dick.html;jsessionid=F33797A5D6DB6B7CA728F061B5083673

Es verwundert kaum, dass Ariel, David oder Moshe beliebte Namen in Israel sind. Doch der beliebteste Vorname in diesem Jahr fällt aus dem Rahmen: Mohammed. Der linksliberalen israelischen Zeitung Haaretz ist das einen großen Artikel wert. Dass ein muslimischer Name der beliebteste im Land ist, wirft ein Schlaglicht auf ein für manche heikles Thema: Die Palästinenser werden immer zahlreicher – Schätzungen zufolge könnten sie in knapp 20 Jahren in der Mehrheit sein.

 

#5 Templer   (29. Dez 2015 11:46)

Das nennen die Moslems selber „Geburten-Djschihad“. Sie brüsten sich selber in Internet im Namen Allahs die Ungläubigen einfach mit einer Gebährbombe hinwegzufegen.

So ist die geburtenreiches Region nicht etwa in Kalkutta oder in China, sondern im Gazastreifen. Die Moslems sind da im Namen Allah den ganzen Tag daran ihre Kaufbräute nach den Regeln des Korans zu beackern.

Und in Deutschland tut die dummen Gutmenschen, den Moslems auch noch Geburtenprämien bezahlen. Ab fünf Kinder gibt es eine Patenschaft vom senilen Bundespräsidenten und zwei Tausend Euro als Beackerungs-Belohnung.

Der irren Kanzlerin sei Dank!

http://origin.pi-news.net/2015/12/beliebtester-name-in-israel-mohammed/#comment-3223530

1

Sie stammen aus der bosnischen Stadt Bijeljina

Neu: 2015-12-29:

[10:15] PI: Vom Vorzeigeflüchtling zum Problemsyrer

[8:30] Leserzuschrift-DE: 1-Mio. Euro Spende für „Refugies“ in Passau:

Die überregional sehr bekannte Passauer Neue Presse meldet in ihrer Samstagsausgabe mit stolzgeschwellter Brust, dass bei einer von der Zeitung organisierten Spendenaktion für die „Flüchtlinge“ von Bürgern bereits über 1 Mio. Euro gespendet wurden.

Der Schuldenstand der Stadt Passau als am dritthöchsten verschuldete Kommune Bayerns beträgt aktuell über 170 Mio. Euro.

Wer ist hier wohl „arm“ und wer „reich“ ?

Zur Information für die Nordlichter unter den HG Lesern:

Herausgeber und Gründer der PNP war Kapfinger, zusammen mit Zwick – Besitzer der weltbekannten Thermalquelle Bad Füssing – ein sehr enger Intimus der Bayer. Ministerpräsidenten F.J. Strauss.
Was diese politischen und wirtschaftlichen Schwergewichte heute wohl darüber denken würden, dass die Zeitung ihres Freundes als Spendenplattform für islamische Terroristen missbraucht wird ?

Vae Victis !

Überall sind nur mehr Sozialisten an der Macht. Der Sozialismus wird zusammen mit dem Islam vernichtet werden.WE.

[9:15] Der Schrauber: Ja, samt und sonders Sozialisten:

Und alles beschmeißen sie sozialistisch mit Geld, das ihnen nicht gehört:
http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/ZLANIN159.pdf

Auf Seite 4 kann man lesen, was alleine die „Flüchtlingspolitik“ in NRW offiziell kostet, bzw. kosten wird:

Von 2 Mrd im Jahre 2015 sieht man 2016 gleich 4 Mrd vor. Flüchtlinge über alles ist die Devise, danach kommt die Klimareligion.
Dieses Ding ist mir gestern zufällig in Papierform in die Hände gefallen. Natürlich sind diese Zahlen sicher noch mächtig geschönt, aber man sieht, bei einem Gesamthaushalt von etwa 70 Mrd, was für einen Anteil alleine „Refugees welcome“ im Haushalt hat.

Die wissen noch alle nicht, dass sie bald als Hochverräter bestraft werden.

http://www.hartgeld.com/multikulti.html

Drei weitere Familienmitglieder liegen mit Schuss-, Stich- und Schnittverletzungen im Krankenhaus. Grund für das Blutbad: offenbar Rache!

Es geht um einen Streit zwischen zwei Familien, die eigentlich gut befreundet gewesen sind. Sie stammen aus der bosnischen Stadt Bijeljina, kennen sich seit Jahren, was die Polizei nicht bestätigen wollte. Eine Polizeisprecherin sagte aber, dass die Opfer die Täter kennen.

http://www.bild.de/regional/berlin/schiesserei/es-war-ein-rache-mord-43937762.bild.html

… „Haidar al-Hosseini al-Ardawi, Kommandeur der schiitischen Freiwilligenmiliz al-Haschd al-Schaabi, der iranischen Agentur Fars mit. „Offenbar wollen die USA die IS-Anführer mit Hubscharubern evakuieren““ …

sputnik: Agentur: US-Armee rettet IS-Spitzen aus Irak

… „dies ist gewöhnlich eng mit exklusivem kulturell-politischem Einfluss verbunden. Ein extremes Beispiel ist Algerien, dessen Studierende laut Angaben des UNESCO Institute for Statistics (UIS) zu mehr als 85 Prozent französische Hochschulen besuchen. Britische Hochschulen verzeichnen beispielsweise sechsmal so viele Studierende aus dem Irak wie ihre deutsche Konkurrenz. Die Bundesrepublik war bislang nirgends in der arabischen Welt Zielland Nummer eins. Im Fall Syriens lag im Jahr 2012 Frankreich mit – laut UIS – 1.828 Studierenden klar vor Deutschland mit 1.570. Mittlerweile hat sich das Verhältnis jedoch umgekehrt:“ …

gfp: Leadership for Syria

… „Zudem habe man Afrikaner für rund 50 Pfund gehandelt, für einen Iren hingegen meistens nicht mehr als 5 Pfund. Laut einer Niederschrift wurden in einem Fall 132 irische Sklaven, Männer, Frauen und Kinder, über Bord geworfen und ertranken, weil die Vorräte unterwegs knapp geworden waren. Die übliche Todesrate auf den Schiffen belief sich auf 37% bis 50%.

Findige Engländer begannen damit, Frauen und Mädchen ab 12 Jahren von afrikanischen Männern begatten zu lassen, um die Kinder später als afrikanische Sklaven handeln zu können. Diese Praxis der „Zucht“ zwischen irischen Frauen mit afrikanischen Männern dauerte mehrere Jahrzehnte an und war später so weit verbreitet, dass im Jahr 1681 ein Gesetz erlassen wurde, welches „die Paarung von Iren und Afrikanern zur Erzeugung neuer Sklaven“ verbot. Allerdings wurde dieses Gesetz nicht aus moralischen Gründen erlassen, sondern weil die Royal African Company durch die Zucht Geld verloren hatte.“ …

Gegenfrage: Die vergessenen „weißen Sklaven“ aus Irland

… „Doch auch viel weiter ostwärts künden alten Schriften von einem sagenhaften, unterge-gangenen Kontinent. Die heiligen Schriften Indiens, die Puranas und das Mahabharata, erzählen von den ‚Weißen Inseln‘. Sie werden auch als Kontinent Attala bezeichnet! Er soll in dem Ozean gelegen haben, der ‚eine halbe Welt‘ von den Küsten ihres eigenen Landes entfernt war. Auch der Begriff Atyantika erscheint in diesen und anderen Texten im Zusammenhang mit einer großen Katastrophe.“ …

pravda-tv: Versunkenes Atlantis – Der Untergang eines Kontinents (Videos)

… „Sein Vater warnte noch die Untermieterin im Haus, nicht die Tür zu öffnen, bevor die Polizei kam. Als die Polizei dann eintraf, machte ihnen Betty J. auf und wurde offenbar sofort erschossen: „Sie schossen durch die Tür, meine Mutter war auf der anderen Seite.Warum machen sie das?“, fragt ihre ältere Tochter.“ …

ard: Tödliche Schüsse in ChicagoPolizei spricht von „Unfall“

… „Das Sicherheitsrisiko sei angesichts der organisierten Kriminalität und der Bedrohung durch den internationalen Terrorismus immens. Dass es fünf Wochen nach den Anschlägen von Paris am 13. November „keine verlässlichen Kontrollen“ gebe sei „ein Armutszeugnis“, kritisierte Hermann.“ …

ard: Bayerns nächste Machtprobe mit dem Bund?

Schurkenstaat Türkei – der wichtigste Verbündete des Westens

Peter Orzechowski

Haben Sie sich auch schon gefragt, warum ein Staat mit einer »Schurken«-Regierung – wie es vermutlich George W. Bush genannt hätte – von allen westlichen Ländern hofiert wird, als wäre er das Paradies für Demokratie und Menschenrechte? Oder um es anders zu sagen: Warum kriecht der Westen vor dem Despoten Erdoğan? Die Antwort: Weil er sich bereit erklärt hat, die Drecksarbeit zu übernehmen. Und die lautet: Russland in den Krieg zu ziehen.

mehr …

China wird 2016 die wirtschaftlichen Pläne der USA durchkreuzen

Thomas Trepnau

Vor wenigen Tagen kletterte der Dollar auf ein Viereinhalb-Jahres-Hoch von 6,4665  chinesischen Yuan. Die Abwertung des Yuan wird als Beleg für die schwächelnde Konjunktur der Volksrepublik gesehen. Nach jahrelangem Turbowachstum steuert das Reich der Mitte 2015 auf den schwächsten Zuwachs in einem Vierteljahrhundert zu. Die Regierung peilt ein Plus von sieben Prozent an. In den kommenden Jahren soll das Wachstum dann bei 6,5 Prozent liegen. Die Commerzbank sieht den Zuwachs allerdings schon jetzt nicht über fünf Prozent.

mehr …

Frau erhält Stuhltransplantation von dicker Tochter und wird selbst dick

Julie Wilson

Im Kampf gegen einen Superkeim wurde einer Frau Stuhl ihrer übergewichtigen Tochter transplantiert. Die Frau wurde daraufhin dick, wie in einer Fallstudie berichtet wird. Der Fall zeigt, welch enorme Auswirkung die Darmflora auf unsere Gesundheit hat und wie wichtig das menschliche Mikrobiom ist. Er zeigt zudem, dass selbst kleinste Störungen unsere Gesundheit massiv beeinflussen können.

mehr …

Weniger vom Netto: Was sich 2016 ändert

Udo Ulfkotte

Vor den Wahlen versprechen Politiker viel, etwa Steuererleichterungen. Dieses Mal ist alles anders. Jetzt wird es ernst.

mehr …

Parteistiftungen: Der geschickt getarnte Selbstbedienungsladen der Politik

Markus Mähler

Alle Jahre wieder: Fast eine halbe Milliarde Euro versickert in den Kanälen von Parteistiftungen. CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke betreiben ausgeklügelte Selbstbedienungsläden. Das Abzapfen der Steuergelder ist berüchtigt. In den Medien liest, hört und sieht man davon aber nichts. Ist dieser blinde Fleck Absicht?

mehr …

Korsika: Beginnt der Bürgerkrieg?

Edgar Gärtner

Weihnachten 2015: Medien in ganz Europa und darüber hinaus melden, dass Muslime in Frankreich demonstrativ christliche Gotteshäuser wie die Pariser Kathedrale Notre-Dame vor Anschlägen beschützen. Den meisten Kommentatoren entging der mögliche Doppelsinn der Aktion. Tatsächlich könnte man darin auch eine Art vorweggenommene Generalprobe für die von den Muslimen angestrebte Rolle als zukünftige Herren Europas gegenüber ihren Schutzbefohlenen, den Dhimmis, sehen.

mehr …

Linke Internetseite verhöhnt toten Polizisten

Stefan Schubert

Die beiden Polizisten Christoph R. (46) und sein Streifenpartner (47) gingen selbst am Heiligabend ihrem Dienst nach. Während ihre Familien zu Hause das Weihnachtsfest vorbereiteten, sorgten sie im Regionalexpress am Bahnhof von Herborn (Hessen) für Sicherheit. Ohne Vorwarnung stach dort ein vorbestrafter Mann mit einem Küchenmesser auf die beiden Beamten ein. Der vierfache Familienvater Christoph R. verstarb noch am Bahnhof, sein Kollege wurde lebensgefährlich verletzt. Unfassbarereweise verhöhnt jetzt die linke Internetplattform Indymedia die Polizisten als »dumm« und bekundet ihre »Solidarität mit dem Polizistenmörder.«

mehr …

Wer soll das bezahlen? Lass deinen Worten Taten folgen!

Michael Morris

Sie schätzen Kompetenz und guten Service? Sie sind kritisch, umwelt- und verantwortungsbewusst, legen Wert auf regionale und gesunde Lebensmittel, auf alternative Medizin und auf ausreichend hochwertige geistige Nahrung? Und Sie wollen gut über diese Themen informiert werden? Sie wollen, dass Sie selbst und andere anständig bezahlt werden und unter ordentlichen Bedingungen arbeiten? Warum unterstützen Sie dann nicht jene Firmen, die genau das leisten?

mehr …

Arbeitsrecht: Wenn die Bosse fies werden

Udo Ulfkotte

Viele machen sich zum Jahreswechsel Gedanken über ihren Arbeitsplatz. Denn das ganze Jahr über schluckt man in der Hektik des Berufsalltags Dinge runter, über die man nun endlich einmal in Ruhe nachdenken kann.

mehr …

Dramatische Veränderungen: Supervulkan vor dem Ausbruch?

Andreas von Rétyi

Innerhalb geologisch kurzer Zeit hat sich der Südrand der Laguna del Maule in den chilenischen Anden um mehr als 70 Meter gehoben. Geowissenschaftler zeigen sich schockiert von dieser Entwicklung und studieren das Gebiet in einer neuen Initiative seit 2014 wieder intensiv. Unter dem See befindet sich ein Riesenvulkan, der in den vergangenen 20 000 Jahren bereits 36 große Eruptionen erlebt hat. Vor wenigen Tagen wurden neue Details über diese »tickende Zeitbombe« bekannt.

mehr …

Weichmacher in Kunststoffen verursachen bei männlichen Babys Missbildungen der Genitalien

David Gutierrez

Phthalate, Weichmacher, die in vielen Kunststoffen eingesetzt werden, stehen seit Längerem in Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein. Forscher des Mount-Sinai-Krankenhauses in New York haben in einer Studie Belege dafür gefunden, dass Babys, die im Mutterleib mit Phthalaten in Kontakt gerieten, häufiger mit genitalen Missbildungen auf die Welt kommen. Die Studie wurde dieses Jahr im Fachmagazin Human Reproduction veröffentlicht.

mehr …

CIA plante muslimische Invasion Russlands

Wayne Madsen

Der US-Geheimdienst CIA hat 1952 ein Programm zur Förderung des Nationalismus bei den Usbekenstämmen in Afghanistan ins Leben gerufen. Das geht aus einem nun freigegebenen, damals streng geheimen Bericht vom 4. Dezember 1952 hervor. Die CIA hoffte, dass die nationalistische Bewegung auch die angrenzende Usbekische Sozialistische Sowjetrepublik erfassen würde, einen Teil der UdSSR.

mehr …

Bundeswehr kämpft im Krieg vor allem gegen Ausrüstungsmängel

Stefan Schubert

Im Schnelldurchgang wurde ein weiterer deutscher Kriegseinsatz im Bundestag beschlossen. Bezeichnenderweise sind die zugesagten Tornados der Luftwaffe, die den zentralen Bestandteil des deutschen Anti-ISIS-Einsatzes bilden, nicht einsatzbereit.

mehr …

Die Apokalypse kommt – Prophezeiungen als Propaganda

Peter Orzechowski

Schon bald wird es zur finalen Schlacht zwischen den wahrhaft Gläubigen und den Ungläubigen kommen. Der Prophet wird wiederkehren und damit das Ende der Welt einläuten. An diese Prophezeiung einer Apokalypse glauben die IS-Terroristen – genauso wie die christlichen Fundamentalisten, die maßgeblichen Einfluss auf die US-Politik haben. Der Glaube an die letzten Tage der Menschheit ist auch die wirksamste Waffe der IS- und der US-Propaganda.

mehr …

Schwedische Elite bejubelt Bargeldabschaffung

Michael Brückner

Die weitaus meisten Weihnachtseinkäufe zahlten die Schweden mit Karte oder Payment-App auf ihrem Smartphone. In keinem Land Europas ist die Entwicklung zu einer bargeldlosen Gesellschaft so weit fortgeschritten wie in diesem nordischen EU-Mitglied. Vielen erscheint Schweden schon wie ein Versuchslabor für die europaweite Abschaffung des Bargelds. Heute Schweden, morgen Deutschland?

mehr …

US-Notstandsbehörde bereitet Kirchen auf »Zwischenfälle mit Schusswaffen« vor

Michael Snyder

Stellen Sie sich auch manchmal die Frage, ob wohl irgendwann irgendjemand am Sonntagmorgen in den Gottesdienst Ihrer Kirche kommen und beginnen würde, um sich zu schießen? Als ich aufwuchs, lag es völlig außerhalb meiner Vorstellungen, dass eine geistig verwirrte Person oder eine Gruppe islamistischer Terroristen jemals versuchen könnte, einen Gottesdienst, an dem ich teilnahm, anzugreifen oder dort einen Anschlag zu verüben. Aber die Zeiten haben sich geändert.

mehr …

Studie: Helfen Nahrungsergänzungsmittel bei MS?

David Gutierrez

Bei Frauen, die an multipler Sklerose (MS) leiden, sind die Werte wichtiger Antioxidantien schlechter als bei gesunden Frauen. Das haben Forscher der Johns Hopkins University in einer Studie herausgefunden. Finanziert wurde diese vom National Institute of Neurological Disorders and Stroke.

mehr …

Journalisten als Hetzer: Wenn Medien Menschen ruinieren

Udo Ulfkotte

Jeder von uns kann heute mit den absurdesten Vorwürfen in der Zeitung stehen. Meist verliert man dann erst einmal den Arbeitsplatz. Und dann auch noch die Existenz. Und häufig haften die Medien nicht einmal dafür, wenn sie Lügen verbreitet haben.

mehr …

 

0

„Sie werden das nie überwinden“

Vitamin C

by decordoba1

 

Das ist die Ascorbinsäure. Früher litten die Seeleute an Skorbut, der durch Vitamin C Mangel verursacht wird. Da sind ihnen die Zähne ausgefallen.

Heute ist ein Vitamin C Mangel selten. In manchen Gemüse-Arten und in Früchten ist es enthalten. Als Anti-Oxidations-Mittel wird es vielen industriell hergestellten Lebensmitteln zugesetzt, das ermöglicht eine lange Haltbarkeit auch bei Zimmertemperatur, ist auch in der Wurst drinnen.

So gesehen dürfte kaum jemand an einem Vitamin-C Mangel leiden.

In einer Multivitamin-Tablette sind 75 Milligramm Vitamin-C drinnen, das ist ungefähr die empfohlene Tagesdosis, entspricht 1 Messerspitze Vitamin-C Pulver.

Wie oben schon erwähnt, ist es ein Anti-Oxidationsmittel. Das verbessert die Aufnahme von Mikro-Nährstoffen in der Verdauung. Also sollte man eine Mahlzeit zusammen mit Vitamin-C zu sich nehmen.

Das Wiener Schnitzel wird oft mit einer Scheibe Zitrone serviert. Das schmeckt nicht nur gut, es enthält das benötigte Vitamin-C. Man könnte als Nachtisch eine Orange essen, anstelle 1 Stück Torte zu schlemmen 😉

Alternativ besorgt man sich Vitamin-C Pulver aus der Apotheke, es ist nicht teuer. Im Internet-Versand schon gesehen um 15 Euro für 1 Kilo 😉 Eine Messerspitze Vitamin-C-Pulver in einem Glas Leitungswasser aufgelöst reicht auch.

http://www.allfitnessfactory.eu/-VITAMIN-C-Pulver-1kg-Vitamine-nur-kurze-Zeit-SUPERPREIS/a41768722_u446_zd06846ee-015a-479e-9217-90107ff80024/

Die Freaks besorgen sich Acerola-Kirschen-Zubereitungen, das kostet etwas mehr.

Falls jemand Bedenken hat, zu viel Vitamin-C aufzunehmen; es ist in mäßigen Dosen nicht giftig.

Der Chemiker Linus Pauling war ein Verfechter für die Vitamin-C Einnahme. Er hat jeden Tag mehrere Gramm davon genommen, er hat keinen Schaden erlitten und ist sehr alt geworden.

Anmerkung:

Ascorbinsäure ist temperatur-empfindlich, es wird durch langes Kochen zerstört. Es wird mit Licht und Luft langsam oxidiert. Ascorbinsäure kann im Körper nur begrenzt gespeichert werden, daher ist die tägliche Zufuhr wichtig.

http://www.netdoktor.at/laborwerte/vitamin-c-8513

 

Depression: Neue Medizin braucht das Land

29.12.2015

Weil es ein Drittel von Ihnen erwischen wird oder besser bereits erwischt hat, die Depression, weil ich aus persönlicher Erfahrung weiß, wie niederträchtig diese wirklich ernsthafte Krankheit ist oder zumindest sein kann, bohr ich immer wieder in dem gleichen Loch herum: Depression ist oft heilbar. Depression wird selten weggeplaudert in jahrelanger aufopferungsvoller Psychotherapie, sondern Depression ist eine organische Erkrankung. Und die wird organisch geheilt.

Widerspricht der deutschen Psychotherapie, der deutschen Psychologenvereinigung. Weiß ich. Nur: Wer heilt hat Recht.

Schreibt mir soeben eine mir unbekannte Dame aus der Schweiz. Die „vor fünf Jahren ins Loch gefallen sei“. Ich kann das nachvollziehen. Die Gründe?

  • Ihr geliebter Ehemann war gestorben.
  • Ein großes Geschäft ging bergab.
  • Die Zukunft der Firma war wackelig.

Was tat sie? Ging zum Psychiater. Was tut der? Er „versorgte“ sie mit dem üblichen, sprich Antidepressiva. Und sprach

„Sie werden das nie überwinden“

Hat der tatsächlich gesagt. Der Psychiater. Der muss es ja wissen. Patientin sagte NEIN (Zitat). Und meinte, zum Glück gäbe es auch in der Schweiz Ärzte, die ihr Handwerk verstehen.

Das war soeben eine höfliche Kritik am Psychiater.

Resultat: Sie ist

  • Derzeit medikamentenfrei.
  • Macht täglich Sport (Kraft, Ausdauer).
  • Nimmt Nahrungsergänzungsmittel.
  • Jährlich Blutanalyse.
  • Hat mehr Muskeln, weniger Fett (Größe 36 statt 42).
  • Hat Weiterbildung zum Yoga Teacher geschafft.

Der Clou: Sie ist vor kurzem 70 geworden. Ich habe mich tief vor ihr verbeugt.

Hoffentlich lesen diese News all die Psychiater, die sich über meine News vom 10.11.2015 so beschwert haben. So bitterlich. Ich würde ihnen Unrecht tun. Tut mir Leid, meine Damen und Herren: Wer heilt, hat Recht.

1

Flüchtlinge in Bayern finden verschollenes Nazigold

Flüchtlinge in Bayern finden verschollenes Nazigold und übergeben es der Polizei !

December 28, 2015

 

Das waren aber richtige Glückspilze die Drei Flüchtlinge aus Afrika Owamunge lemalla, Tecco Grolamugawe und Abdal Hussa al Mussa. Sie Stammen aus Uganda, Kongo und dem Sudan und kamen vor 2 Wochen über das Mittelmeer.

Als die drei einen Spaziergang durch den Bayrischen Wald machten entdeckten sie hinter einen dicken Baum 20 Säcke und Kisten voll mit Nazigold . Die ehrlichen Finder zögerten keine Sekunde und brachten das Gold schnurstracks zu nächsten Polizeistation.
Dort angekommen staunten die Polizisten nicht schlecht waren aber gelassen.

“Es kommen täglich hunderte Flüchtlinge zu uns die was finden und abgeben meistens sind es nur 500 Euro Scheine die sie in herumliegenden Geldbörsen finden“. Doch dieser Fund ist schon was besonders denn als Owamunge nach der Toilette fragte auf der Polizeistation nahm er die Falsche Tür und fand sich mitten im Bernsteinzimmer wieder ! “Wir hatten dieses Zimmer seit Jahren nicht mehr geöffnet es diente als Rumpelkammer“ so der Kriminalhauptkommissar.

Und als wenn das noch nicht genug des Glückes wäre fand Tecco sogar noch beim Speemüll vor der Polizeistation auch noch in einer Schreibtischschublade eine genaue Karte mit dem Standort von Atlantis ! Diese 3 Flüchtlinge haben gezeigt wie sehr sie Deutschland nach 2 Wochen schon bereichert haben !

http://diedrittewahrheit3.wix.com/news-and-current-aff#!Fl%C3%BCchtlinge-in-Bayern-finden-verschollenes-Nazigold-und-%C3%BCbergeben-es-der-Polizei-/cjds/56819a890cf21caddb997171

(Satire)

2

Mord in USA

Weil sie einen Streit schlichten wollte:
Syrer (17) tritt in Straubing junge Frau in den Bauch

Der Versuch in der Straubinger Innenstadt einen Streit zu schlichten, endete für eine 16-Jährige im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt.

Mehr anzeigen

Unser HD-Modell besteht auf Kälte im neuen Jahr. Vorhersage für 2.1. morgens, andere Werte und Zeiten: Menü gucken!

Böllerverbot

http://www.bild.de/regional/duesseldorf/feuerwerk/nrw-verbietet-silvester-boeller-an-fluechtlingsheimen-43943920.bild.html

Südafrika: Ehepaar bot Flüchtlingen Obdach und wurde zum Dank von ihrer Farm vertrieben

by TA KI

In Südafrika musste jetzt das Farmerehepaar Wartnaby die unschönen Seiten der Flüchtlingskrise am eigenen Leibe erfahren. Das Ehepaar zeigte großes Mitgefühl mit schwarzafrikanischen Flüchtlingen und bot 143 von ihnen großzügig Obdach auf der eigenen Farm an. In den Medien wurde das Ehepaar aufgrund seines Engagements als Samariter und Engel gepriesen. Das dicke Ende folgte jedoch […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

0

„Der IS ist eine US-Schöpfung“

Enthüllung: DIA warnte vor einem Sturz Assads – „Der IS ist US-Schöpfung“
http://de.sputniknews.com/militar/20151223/306722313/is-us-schoepfung.html

IS-Kämpfer: „Wir wurden in der Türkei ausgebildet“
http://de.sputniknews.com/panorama/20151225/306778807/is-kaempfer-tuerkei-ausgebildet.html

DARWIN AWARD?

http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/von-stahlteil-getroffen-mann-sprengt-kondomautomat-und-stirbt_id_5177673.html

 

Sonderregelung für StaatsdienerBeamten-Witwen bekommen dreimal so viel Geld wie Hinterbliebene von Arbeitnehmern

http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/sonderregelung-fuer-staatsdiener-beamten-witwen-bekommen-dreimal-so-viel-pension-wie-arbeitnehmer-witwen-rente_id_5177353.html

Demnach erhalten Witwen von Beamten des Bundes, der Länder und der Gemeinden im Schnitt zwischen 1710 und 1790 Euro Versorgungsbezüge.

Die durchschnittliche Witwenrente beträgt laut Rentenversicherung dagegen nur 592 Euro. Damit erhalten Beamten-Witwen sogar rund ein Drittel mehr Altersgeld als die sogenannte Eckrente nach 45 Jahren Durchschnittsverdienst. Diese liegt derzeit bei 1314 Euro.

Börsenspekulation war gestern. Heute verdingen sich ausgekochte Geschäftemacher längst nicht mehr in der Finanzwirtschaft, sondern in der Asylwirtschaft. Ein Fall, der nun medial an die Öffentlichkeit gekommen ist, spielt sich in Fürstenzell (Landkreis Passau) ab.

Dort bezahlt das Jobcenter aus Steuergeldern für eine fünfköpfige Asylantenfamilie nicht weniger als 4.600 Euro. Allein 3.000 Euro kostet die Wohnungsmiete für eine abgelegene 55-Quadratmeter-Wohnung, dazu kommen noch einmal 1.600 Euro für Heizung und Lebensunterhalt.

Eigentlich wären 799 Euro als Höchstbeitrag vorgesehen, in Fürstenzell wird dieser Betrag jedoch durch die dezentrale Unterbringung der Asylanten um ein Vielfaches überschritten. Durch das Ausweichen auf Privatunterkünfte wird es in naher Zukunft viele solcher kostspieligen Fälle geben.

Geschäftemacher verdienen an Asyl(un)wesen in Deutschland

Monat für Monat verdienen sich skrupellose Geschäftemacher eine goldene Nase am Asyl(un)wesen in Deutschland. Schuld daran ist die verfehlte Asylpolitik, die Deutschland zum europäischen Einwanderungsland Nummer eins gemacht hat. Der deutsche Sozialstaat, von den fleissigen Steuerzahlern finanziert, muss all diese Kosten übernehmen.

Quelle: Unzensuriert.at

Israel wird voraussichtlich in Kürze sein fünftes U-Boot von Deutschland erhalten. Laut der Nachrichtenagentur Emirates 24, soll dieses U-Boot, das zu den modernsten und teuersten seiner Klasse gehört, 400.000.000,- € kosten.

Deutschland finanziert das Boot der Dolphin-Klasse zu einem Drittel mit Steuergeldern mit – das sind geschätzt 165 Millionen Euro. Israel erhielt das vierte in Deutschland hergestellte U-Boot der Dolphin-Klasse, das mit nuklearen Sprengköpfen mit einer Reichweite von 4’500 Kilometern bestückt werden kann, bereits im Mai 2012. Israel kaufte von Deutschland sechs U-Boote, die bis 2019 geliefert werden sollen.

 

Bereits im Rüstungsexportbericht für 2014 hatte die Bundesregierung darauf verwiesen, dass das U-Boot für Israel als größter Einzelposten die Summe der tatsächlichen Ausfuhren 2014 auf 1,283 Milliarden Euro erhöht hatte (Krieg ist Frieden! Waffenexporteure ohne Grenzen (Videos)).

Israel ist im Gegensatz zu vielen anderen Ländern dem Atomwaffensperrvertrag nicht beigetreten und macht keine Angaben zu seinem nuklearen Potenzial (Frankreich, Israel und die Atombombe (Videos)).

Indem die Bundesregierung atomwaffenfähige U-Boote an den Nicht-Signatarstaat Israel liefert, schwächt sie den ohnehin international gering geschätzten Atomwaffensperrvertrag und trägt zur Eskalation der Spannungen im Nahen und Mittleren Osten bei (Israelische Zeitung: “Werft 30 Atombomben auf Iran, Deutschland und Ruhe ist für 1000 Jahre”).

Quelle: Pravda-TV

https://www.t-mobile.de/shop/handy/0,,2963-_416624-1744-null;CNC-0,00.html?default=12772


denke nur, es sind über 300 Ts motivierte Kämpfer schon da, plus der Rest als Mitläufer (alle Habenixe) mit nem Baseballschläger…


Starker Tobak, aber das mit Kleber und Slomka beruhigt wenigstens.
Korrigieren muß man nur, daß der Reichstag über einige unterirdische Fluchtwege verfügt https://www.bundestag.de/bundestag/verwaltung/ues/245596
und das sind nur die offiziellen Wege, also wird man dort keinen politischen Verantwortlichen mehr antreffen!!!

Man man man, noch vor wenigen Monaten hätte das wohl keiner gedacht.

A

sion?

Mit den illegalen Einwanderern sind auch tausende IS-Kämpfer nach Europa gekommen, ihr Hauptziel: Deutschland, ihre Absichten: Chaos und Gewalt sowie die Errichtung eines islamischen Staates.
Sobald die Behörden der Invasion nicht mehr Herr werden (in den nächsten Monaten kommen noch Millionen), führen die eingesickerten Islamisten den entscheidenden Schlag gegen den deutschen Staat aus. Tausende Bewaffnete stürmen in einer konzertierten Aktion Polizeiwachen und Kasernen, töten die deutschen Polizisten und Soldaten, erbeuten Waffen und bringen ganze Regionen unter ihre Kontrolle. Die deutsche Zivilbevölkerung hat den Besatzern nichts entgegenzusetzen und ist ihnen schutzlos ausgeliefert, die Mehrzahl der Deutschen verschanzt sich in ihren Häusern und Wohnungen und hofft vergeblich auf Hilfe von außen. Patrouillen des IS fahren durch die Straßen und erschießen ohne Vorwarnung jeden nichtmuslimischen Passanten. Gelegentliche Gewehrsalven auf zivile Gebäude schüchtern die Bevölkerung weiter ein, so dass sich niemand mehr auf die Straße traut. Auf diese Weise bringt der IS zunächst große Teile Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens unter seine Kontrolle. Begeistert rotten sich daraufhin vielerorts junge Muslime zusammen und plündern Läden und Geschäfte. Auf den Straßen herrscht das Faustrecht.
Auch in Berlin, wo im Kanzleramt ein Krisenstab tagt, eskaliert die Lage. Ermutigt durch den raschen militärischen Erfolg des IS in Nordwestdeutschland, sammeln sich unzählige Muslime, vor allem gewaltbereite Jugendliche ohne berufliche Aussichten, vor dem Reichstagsgebäude. Die anrückende Polizei ist machtlos angesichts der unüberschaubaren Menschenmenge. Alle Eingänge des Reichstags sind aus Sicherheitsgründen von innen verriegelt worden, die anwesenden Parlamentarier schauen besorgt aus den Fenstern. Innerhalb der nächsten Stunden wächst die Menge der jungen Männer immer weiter an. Brandsätze, Flaschen und Steine werden gegen das Gebäude geworfen. Die Bereitschaftspolizei hat vor dem Kanzleramt Stellung bezogen, um das Gebäude im Falle weiterer Ausschreitungen zu schützen. Im ZDF-Heute-journal spricht Klaus Kleber von einer einzigartigen Aufbruchsstimmung die Deutschland erfasst habe, die nur vergleichbar mit dem arabischen Frühling sei. Plötzlich jedoch verschwinden die regulären Fernsehbilder von den Geräten. In Mainz und Köln haben Kämpfer des IS die Sendeanstalten gestürmt, viele Mitarbeiter liegen tot in Gängen und Büros. Auch Herr Kleber und Frau Slomka befinden sich unter den Opfern. Auf den Bildschirmen erscheint ein zorniger alter Mann mit langem Bart und Turban. Auf Arabisch (mit englischen Untertiteln) erklärt er sich zum Kalifen von Europa. Alle Ungläubigen sollen sich nun zum wahren Glauben an Allah und seinen Propheten Muhammed, gepriesen sei sein Name, bekennen. Als Zeichen ihres Übertritts zum einzig wahren Glauben sollen weiße Bettlaken aus den Fenstern gehängt werden. Wer dem nicht Folge leistet, soll den ganzen Zorn Allahs zu spüren bekommen. Bis zum Abend hängen an den meisten Häusern weiße Laken, wo sie fehlen, stürmen IS-Kämpfer, vielfach unterstützt von türkischen und arabischen Jugendlichen und Mitgliedern der Antifa die Häuser und massakrieren die wehrlosen Bewohner. Die Leichen werden meist grausam verstümmelt auf die Straßen geworfen.
Jubelnd nimmt die Menschenmenge vor dem Reichstag die Ansprache des selbsternannten Kalifen von Europa auf und immer stärker bestürmen die Belagerer das Parlament, bis die Türen schließlich nachgeben. Fensterscheiben werden eingeworfen, massenhaft drängen die Menschen durch die aufgebrochenen Türen. Im Gebäude ereignen sich unfassbare Verfolgungsjagden und Gewaltszenen. Abgeordnete, die vor dem Mob die Flucht ergreifen, werden zuletzt in der Reichstagskuppel gestellt und niedergestochen, andere werden gewaltsam aus Fenstern geworfen, vereinzelt auch enthauptet. Da die Abgeordneten von B90/die Grünen und die Linken schon frühzeitig über die Revolution informiert waren, befinden sich glücklicherweise nur noch Mitglieder von CDU und SPD im Reichstag. Mehrere Brände werden in den Büros gelegt, am späten Abend steht das gesamte Gebäude in Flammen. Als die Polizei vor dem Kanzleramt den Mob nicht mehr aufhalten kann, muss die Verteidigung als aussichtslos aufgegeben werden (aus Kostengründen verfügen viele der Beamten nicht über ausreichend Munition, und die wenigen Schüsse die man abgibt, verpuffen praktisch wirkungslos angesichts der schieren Überzahl der Angreifer). Während die Massen auf das Gelände vordringen, landen zwei Polizeihubschrauber auf dem Dach des Kanzleramts, um die Kanzlerin und ihre Minister zu evakuieren. Merkel setzt sich ins nahe Polen ab und bittet die dortige Regierung um politisches Asyl, sie sei schließlich polnischer Abstammung und könne deshalb auf eine besondere Fürsorge des polnischen Staates rechnen. Da in Polen fast keine Muslime leben, ist es dort weiterhin ruhig und sicher geblieben. Trotzdem lehnt die polnische Regierung Merkels Asylantrag ab, da sie die Sicherheit der geflüchteten Kanzlerin nicht garantieren könne. Zwei Wochen später berichtet das paraguayische Staatsfernsehen über die Ankunft Merkels in ihrem neuen Wohnort, einer großzügigen Hazienda in der Nähe von Asunción. In einem Interview erklärt Frau Merkel, daß der neue Kalif illegitim sei und daß sie sich auch weiterhin als die Kanzlerin aller Menschen in Deutschland verstehe.
Deutschland, oder vielmehr das Gebiet, das einmal Deutschland hieß, steht nun vollständig unter der Kontrolle des IS, die eingeborene Bevölkerung hat sich weitgehend in ihr Schicksal ergeben oder ist in die Wälder geflohen. Von Schweden bis Spanien brechen zeitgleich ähnliche Aufstände der muslimischen Bevölkerung aus. Fast ganz Westeuropa befindet sich in muslimischer Hand. Einzig die osteuropäischen Staaten wehren sich in einer großen Militärkoalition gegen den muslimischen Zugriff, es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis die verbliebenen Staaten zwischen dem IS und dem wiedererstarkten Russland zerrieben und aufgeteilt werden.
Die USA und alle außereuropäischen Staaten haben inzwischen ihre Grenzen geschlossen und nehmen keine Bürgerkriegsflüchtlinge auf. Präsident Trump erklärt, das Beispiel Europas zeige, daß es keine gute Idee sei, Flüchtlingen in großer Zahl Asyl zu gewähren. Er werde jedoch schmerzhafte Handelssanktionen gegen den Islamischen Staat anordnen. Darüber hinaus werde man beobachten wie sich die Lage weiter entwickle und zu gegebener Zeit in konstruktive Gespräche mit den neuen Machthabern eintreten.

Quelle: http://www.pi-news.net um den 22. September 2015, im Kommentarbereich von PI.

0

„Diabetiker sollen besonders viele Kohlenhydrate essen??“

Du guck mal, Strunz TV

28.12.2015

Viele von Ihnen nehmen mir übel, dass ich nicht aggressiv genug auftrete. Meine forever young Idee, von der ich doch offensichtlich überzeugt bin, nicht penetrant genug verbreite.

Stimmt. Geb ich Ihnen Recht. Daran hindert mich meine Kinderstube. Und Sie und ich, wir sind nun einmal Produkte unserer Erziehung.

Deswegen hat mich „Wunder der Heilung“ so gefreut. Als ich erstmals gewagt habe, Briefe zu veröffentlichen. Und auf so positiven Widerhall stieß. Drum sehen Sie mir bitte die Mail des Tages nach. Ich trau mich doch immer mehr, Sie wörtlich zu zitieren. Heißt: Auch Ihren Dank. Darf ich?

„Wir befolgen Ihre Ratschläge seit Juni 2014 aus dem Buch „Forever Young“. Es ist wunderschön, dass es Sie gibt! Fühlen uns jeden Tag besser. Wenn nun noch die Schuppenflechte verschwindet, bin ich wunschlos glücklich.

Am 27.102015 um 20.15 Uhr kam auf unserem Regionalsender NDR die Sendung Visite. Unter anderem wurde gesagt, dass jeder dritte Deutsche eine Fettleber hat und Diabetes zunimmt.

Man höre und staune, Ursache wäre der Verzehr zu vieler Kohlenhydrate! Abhilfe gäbe es mit Eiweißshakes!

Mein Mann ganz trocken: „Du guck mal, Strunz TV“.

Freut mich. Dieser Reflex. Denn auf die Idee mit den Eiweißshakes für Normalmenschen, für Kopfarbeiter bin ich ganz besonders stolz. Seit 1990. Damals wurde das erfunden.

Eiweißshakes gab es in jedem Fitness-Studio. Aber doch nicht auf dem Schreibtisch von Managern. Und jetzt wird es sogar offiziell – Danke TV – in der Medizin eingesetzt. Gegen Fettleber und Diabetes. Man höre und staune.

Die gleichen Ärzte haben mich vor 20 Jahren öffentlich verdammt.

Die wirkliche Sensation hinter den Eiweißshakes wird nur Ärzten deutlich. Welche Fachzeitschriften lesen. Wie zum Beispiel die MMW Fortschritte der Medizin 2015.18/157, Seite 63. Dort finden Sie das heutige gültige Dogma, natürlich von Professor Hauner, der die offiziellen Leitlinien verfasst hat. Das Dogma

„Die aktuell gültigen Ernährungsempfehlungen bei  Diabetes mellitus Typ 2 sehen eine energieangepasste, kohlenhydratbetonte Ernährung mit einer Reduzierung und Modifizierung der Fettzufuhr vor“.

Haben Sie das Gequassel verstanden? Das Wort-Geklingel? Hier steht

„Diabetiker sollen besonders viele Kohlenhydrate essen“.

Nicht mehr und nicht weniger. In der beigefügten Tabelle steht: Kohlenhydrate 45 bis 60%. Heißt: Der Diabetiker wird seine Krankheit nie los. Der wird ewig an der Tablette, an der Spritze hängen. Und wird kläglich sterben (erblinden, Bein ab, Dialyse). Ich nenne das nicht fahrlässige, sondern vorsätzliche Tötung. Von acht Millionen Mitmenschen.

Sehen Sie, vor diesen Hintergrund begrüße ich Sendungen wie den NDR mit „Abhilfe gibt es mit Eiweißshakes“. Ein Anfang. Immerhin.

http://www.strunz.com/de/news/du-guck-mal-strunz-tv.html

 

Besser leben mit Omega 3

Artikel #761 vom 28.12.2015

Omega 3 ist sehr wohl der Unterschied zwischen Leben und Tod. Schon prinzipiell: Omega 3 ist essentiell. Wenn Sie nichts davon im Körper haben, sind Sie tot. Das ist die Definition. Mit den rudimentären Resten von Omega 3 in unserem Körper (einmal Fisch pro Monat) leben wir eben… rudimentär. Genauso blickt sie mich an, die deutsche Normalbevölkerung auf der Hauptstraße. Wenn sie mir entgegenkommt. Was hat  das mit dem fröhlichen Leben der Naturvölker zu tun?

Nehmen wir ein banales Beispiel aus der Medizin. Da gibt es Menschen, die sich mühsam ihre Herzkranzgefäße zustopfen. Dann operiert werden (Bypass). Und danach… sehr wohl sterben können noch im Krankenhaus. An Vorhofflimmern. Also an Herzrhythmusstörungen. Wie man das verhindern kann?

Mit Omega 3

Kleine Studie aus der Herzchirurgie Uni Dresden. Da haben Herzoperierte täglich 2 g Omega 3 bekommen oder auch nicht. Beginnend 5 Tage vor der Operation.
Resultat:

  • 35% weniger Vorhofflimmern nach der Operation, wenn Omega 3.
  • Ganz nebenbei schneller raus aus der Intensiv-Station, wenn Omega 3 (76% gegen 54%).
  • Nebenbei weniger Wundheilungsstörungen, wenn Omega 3 (6% gegen 14%).

Das alles nur dank 2 g Omega 3. Zwei kleine Kapseln. Bestimmen oft über Leben und Tod. Leider hat die Uni Dresden noch nichts von der EFSA gehört. Der europäischen Behörde. Die uns bis 5 g ans Herz gelegt hat. Täglich.

Also: Nehmen Sie Omega 3 und verlassen Sie die Intensiv-Station früher… Bitte haben Sie Mitleid mit ihren völlig überarbeiteten Klinikärzten.

Quelle: Thorac Cardiovasc Surg 2014;62(7): 569
http://www.drstrunz.de/news/2015/783_Omega3.php

zurück zur Übersicht

Günstig & Lecker und Diabetiker Ecke

Rezepte von einem Diabetiker für Diabetiker

Carmilla DeWinter

Phantastik und verquere Texte

Lügenpresse Fake News & Co.

Je älter du wirst desto mehr Lügen fallen dir auf

artcultureandmoreblog.wordpress.com/

Film | Food | Travel | Lifestyle

Its all about energy

Mit neurobiochemischen Prinzipien zu höherer Leistungsfähigkeit im Beruf

Abakus.News

FREIHEITLICH - ÜBERPARTEILICH - KONSERVATIV - PATRIOTISCH

Conservo

Ein konservativer u. liberaler Blog

Ben's Blog für Demokratie und Freiheit

Sichten auf diese Welt - Erfahrung und Wissen, Verzweiflung und Mut, Empörung und Widerstand. Archiv.

Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond...

Sich erheben immer und immer wieder bis die Lämmer zu Löwen werden

wobleibtdieglobaleerwaermung

Sonne - Wetter - Klima aktuell

Quergedacht! v4.0

Kritisches und Schönes: Politik, Natur, soziale Ungerechtigkeiten, Spirituelles, private Gedanken, Synästhesie, Fotografie, Tipps - eben von allem etwas. Wie in einer Zeitung. Nur etwas anders und eine nicht mainstreamkonforme Meinungsäußerung. Solange der Luxus einer eigenen Meinung noch nicht strafbar ist.

Jürgen Fritz Blog

Politische Beiträge und philosophische Essays

Bayern ist FREI

von humanitärem Schwindel - auch in Gaststätten und Hotels!

erzaehlmirnix

hässliche, linksgrünversiffte Paintcomics