Nicht mal am Horizont ein Ausbildungsplatz

Nicht mal am Horizont ein Ausbildungsplatz

In Rosenheim werden jugendliche Flüchtlinge betreut, die ohne Eltern nach Deutschland kommen. Eigentlich sollen sie ausgebildet werden. Die Erwartungen sind groß. Aber das ist ein fast aussichtsloses Unterfangen. Wieso?

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678.html

Mit Syrern sei alles anders, sagen alle, die in der Betreuung arbeiten. Aber Syrer fliehen oft im Familienverbund. Unter den unbegleiteten Minderjährigen sind kaum Syrer und selbstredend keine syrischen Ärzte, wie sie sich Politik und Wirtschaft in Deutschland erhoffen in einer merkwürdigen Vermischung von Einwanderungs- und Asyldebatte. Dafür kommen viele junge Afghanen und Afrikaner. Eritreer etwa, die einem erzählen, dass sie bisher nie zur Schule gegangen sind. Warum? „Fighting“, sagt ein junger Eritreer. Die Asylanträge von Menschen aus der Militärdiktatur werden in Deutschland in den allermeisten Fällen positiv beschieden. Der junge Mann wird wohl auf Dauer Schutz erhalten. Aber was macht er dann hier?

 

Flüchtlinge in Sporthallen: Die Sportler quält Ohnmacht und Hilflosigkeit

[…] In Berlin müssen Flüchtlinge in Turnhallen hausen. Sportler, die deswegen nicht trainieren können, sind frustriert – ein Luxusproblem? Klar ist: Betroffene Vereine haben immer weniger Verständnis. Das behindert auch Integration und Inklusion. […]

http://www.tagesspiegel.de/…/fluechtlinge-in-…/12989660.html

Reichste EU-Regionen:

Wien fällt weit hinter Bratislava zurück

Wien ist einmal mehr im Ranking zurückgefallen
 
War die Bundeshauptstadt bis 2010 noch unter den zehn reichsten Regionen Europas…
 
fiel WIEN 2011 auf Rang elf zurück, 
 
2013 kam ein weiterer Abstieg auf Platz 12.
(Kommentar: 
Den Stand von 2016 kann man ohne Experten-Glaskugel erahnen!
BITTE, BITTE auf Youtube verbreiten, 
damit diese invasorischen „Schutzsuchenden“ endlich informiert sind!)
Die Regionen mit dem niedrigsten Pro-Kopf-BIP waren übrigens Severozapaden in Bulgarien (30 Prozent),
Mayotte in Frankreich (31 Prozent), Yuzhen tsentralen (32 Prozent) und Severen tsentralen (34 Prozent)
in Bulgarien sowie der Nordosten Rumäniens (34 Prozent).

Über 700.000: Zahl der Hartz-IV-Empfänger aus EU-Ländern und Asylstaaten steigt drastisch

[…] Die Zahl der Hartz IV-Empfänger aus EU-Ost- und –Schuldenstaaten sowie aus Asylzugangsländern steigt weiter drastisch an. Wie die Samstagsausgabe von „Bild“ unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtet, gab es Ende Oktober vergangenen Jahres 717.915 Hartz-Empfänger aus diesen Regionen – gut ein Viertel mehr als im Oktober des Vorjahres. […]

http://www.focus.de/…/ueber-700-000-zahl-der-hartz-iv-empfa…

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s