eine dicke und eine dünne Darmflora?

► Gibt es also eine dicke und eine dünne Darmflora?

Prof. Axt-Gadermann: „Im Prinzip ja. Eine dicke Darmflora zieht Tag für Tag mindestens 150 Kalorien mehr aus der Nahrung. Das liegt daran, dass einige Keime das Essen effizienter nutzen.

Ist die Darmflora von diesen Dick-Bakterien besetzt, können sich in einem Jahr bis zu zehn Kilo Gewicht ansammeln.“ Umgekehrt helfen die Dünn-Bakterien abzunehmen – langsam (ca. 1 Kilo pro Monat), aber ohne Jo-Jo-Effekt, weil der Stoffwechsel sich umstellt.

 

 

[01] New York: Impfkritische Doku darf nicht auf Filmfestival gezeigt werden
Der impfkritische Film „Vaxxed“ von Dr. Andrew Wakefield wird nun doch nicht auf dem Tribeca-Filmfestival in New York gezeigt. Hollywood-Schauspieler Robert De Niro, der den Film ursprünglich unbedingt auf dem Festival hatte zeigen wollen, um eine offene Diskussion über die Ursachen von Autismus anzustoßen, gab am Ostersonntag dem enormen Druck aus Wissenschafts- und Kollegenkreisen nach und zog den Film zurück. Die Produzenten von „Vaxxed“ zeigten sich überrascht und schockiert. Man habe ihnen keine Gelegenheit gegeben, zu den geäußerten Vorwürfen Stellung zu nehmen.
Noch am Karfreitag hatte Robert De Niro nach einem Gespräch mit dem Kongressabgeordneten Bill Cosey die Aufführung öffentlich verteidigt. De Niros eigener Sohn ist autistisch.
mehr lesen
Andrew Wakefield ist Hauptredner auf dem Stuttgarter Impfsymposuim am 9./10. April!

[02] Gibt es das Masernvirus? Gericht entscheidet nun doch nicht
Der Biologe Dr. Stefan Lanka muss nun doch nicht 100.000 Euro Preisgeld an den saarländischen Arzt Dr. David Bardens zahlen, der versucht hatte, anhand von sechs eingereichten Publikationen die Existenz des Masern-Virus zu beweisen. Diese Summe hatte Dr. Lanka im Jahre 2011 demjenigen versprochen, der eine Publikation vorlegen könne, in welcher dieser Beweis geführt und der Durchmesser des Virus bestimmt würde. hier weiterlesen

[03] Dr. Stefan Lanka beim 11. Stuttgarter Impfsymposium (9. April 2016)
Dr. Stefan Lanka wird auf dem 11. Stuttgarter Impfsymposium zusammen mit Hans U. P. Tolzin am 9. April 2016 über den Masernvirus-Prozess berichten und was das Urteil des OLG Stuttgart zu bedeuten hat. aktualisiertes Programm

[04] Symposium: Hintergründe des Zikavirus und Neues über die drohende Impfpflicht
Weitere Aktualisierungen des Symposium-Programms betreffen einen Vortrag über Neuigkeiten zur drohenden Impfpflicht (Angelika Müller) und die Hintergründe der Zikavirus-Panikmache (Hans U. P. Tolzin) aktualisiertes Programm

[05] Symposium: Normalpreis gilt noch bis 1. April 2016
Die Teilnehmergebühr von 100 Euro für den Samstag plus den Sonntag ist noch bis zum 1. April 2016 gültig. Danach gilt der Tageskassen-Preis von 110 Euro.

Hier geht es zum Trailer des Films[06] Filmdoku „Akte Ebola ungelöst“ kostenlos auf Youtube und demnächst auf DVD
Die Filmdoku „Akte Ebola ungelöst“ von Hans U. P. Tolzin und Frank Höfer ist endlich fertig. siehe Trailer Die Auslieferung der DVD beginnt etwa Mitte April 2016. Derzeit findet eine Crowdfunding-Aktion statt, um ein kostenloses Anschauen des Films auf Youtube zu ermöglichen. Obwohl das Ziel von 8.000 Euro erst zu 10 % erreicht ist, haben die Produzenten den Film bereits auf Youtube freigegeben.

[07] Interview mit Angelika Müller über Hintergründe der Zikavirus-Panikmache
Angelika Müller im Interview mit Robert Fleischer von Welt-im-Wandel.tv

[08] Unsere Empfehlung: Neues Buch „HPV-Impfung“ von Dr. med. Martin Hirte
Diese Analyse von Martin Hirte ist vermutlich die umfassendste und gleichzeitig übersichtlichste Zusammenfassung der verfügbaren Daten rund um die HPV-Impfung. Wer vor der Entscheidung steht, sich oder sein Kind gegen Gebärmutterhals impfen zu lassen – oder auf die oft effektiveren Alternativen der Vorsorge auszuweichen, sollte unbedingt dieses Büchlein lesen. Wie man es bei Hirte gewohnt ist, sind sämtliche Angaben über Quellenangaben nachvollziehbar belegt, so dass neben dem interessierten Laien auch medizinisches Fachpersonal davon profitieren kann. Zum Buch   aktuelle Neuerscheinungen im Überblick

[09] Kostenlose impf-report Leseproben für Ihr Wartezimmer
(ht) Sie sind Arzt, Heilpraktiker oder Therapeut und möchten Ihren Patienten die Gelegenheit geben, unabhängige Informationen rund um die Impfentscheidung zu lesen? Dann können Sie jetzt für Ihr Wartezimmer bis zu 30 kostenlose Leseproben bestellen. Bitte wenden Sie sich an buero@impf-report.de.

[10] Vernetzen Sie sich: Impfkritische Elternstammtische in Deutschland
(ht) Regelmäßige Treffen mit Gleichgesinnten, also mit Menschen, die sich in Gesundheitsfragen bezüglich ihrer Kinder nicht mehr fremdbestimmen lassen wollen, sind eminent wichtig. Dabei spielt der Austausch und die Abwägung von Sachargumenten pro & kontra Impfen fast eine untergeordnete Rolle. Aus meiner persönlichen Sicht ist die innere Unterstützung, die man sich gegenseitig bei solchen Treffen geben kann, wesentlich wichtiger: Das Gefühl, nicht mehr allein zu sein, doch kein „Alien“ zu sein, Zeit mit Menschen zu verbringen, die mich verstehen, die mich in meiner persönlichen Entscheidungsfindung unterstützen – egal wie die Entscheidung letztlich ausfallen mag, Menschen, die mir zuhören und die auch in einer ähnlichen Situation sind wie ich. Derzeit gibt es in Deutschland über 70 impfkritische Elternstammtische – und einen davon auch in Ihrer Nähe. Wenn der nächste Stammtisch doch zu weit entfernt sein sollte, können Sie auch einfach selbst einen gründen!

[11] Veranstaltungshinweise
Bitte beachten Sie auch den Veranstaltungskalender auf www.impfkritik.de. Ob Sie eine Veranstaltung besuchen oder bekannt geben wollen – hier sind Sie auf jeden Fall richtig.

[12] Impressum
Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des freien Journalisten Hans U. P. Tolzin, Widdersteinstr. 8, D-71083 Herrenberg, redaktion@impf-report.de, Fon 07032/784 849-1, Fax -2. Alle Informationen sind nach dem besten Wissen und Gewissen zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass ich dennoch keine Verantwortung für gesundheitliche Entscheidungen übernehmen kann, die sich auf diesen Newsletter und die verlinkten Seiten berufen. Bitte prüfen Sie vor jeder gesundheitlichen Entscheidung sorgfältig, welche Informationen Relevanz für Sie besitzen und beraten Sie sich mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.

[11:00] Zigeuner: Freudenfest unter Roma-Familien: Deutschlands brutalster Vergewaltiger läuft frei herum – das Opfer ist in der Psychiatrie

[10:15] Irrsinn: Halale Verarbeitung Der Islam ist ein Teil von Wiesenhof

Es wird Zeit, diese Idioten zu entfernen.

[10:00] Der Heimatschützer zu: KRONE # Kurden- Flüchtlinge: Visumfrei um 60 € nach Berlin?

1) Paradoxe Folge des Abkommens könnte sein, dass sich die EU damit zwar gegen Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan abschottet, dafür aber massenhaft Kurden nach Europa kommen – visumfrei aus der Türkei, bequem mit dem Flugzeug.“
2) „Die Kosten für ein Flugticket von der Kurdenmetropole Diyarbakir nach Berlin liegen derzeit bei 200 Türkischen Lira, umgerechnet 62 Euro. Das ist ein Betrag, den auch in der Türkei so gut wie jeder aufbringen kann.“

Ich hatte es geahnt: Also ist der Türkei-Deal ein perfektes Ersatz-Szenario zu der 1. gescheiterten Willkommenskultur-Offensive. Die 1. Offensive war erfolgreich, wurde jedoch vorzeitig beendet, weil Ungarn, Österreich und Mazedonien neue Staatsgrenzen schufen. Die 1. Offensive gegen das deutsche Volk hatte immerhin ein feindliches Heer nach Deutschland gebracht, insgesamt 2 Mio. Personen. Die jetzt – ERMÖGLICHTE – 2. Offensive (Türkei-Deal) könnte auch „erfolgreich“ werden: Kurden statt Syrer. Merkels Politik ist also de facto eine Aneinanderreihung von Nero-Befehlen zur Zerstörung der europäischen Nationalstaaten. Damit wird auch gegen die Interessen der eingebürgerten Türken gehandelt. Stellvertreterkriege Türken gegen Kurden werden durch eingeflogene Kurden selbstverständlich befeuert (siehe häufige Kurdendemos mit Schlägereien).

Angela Merkel ist eine Kommunistin, welche mit Hilfe der Migration den Endsieg des Kommunismus mit einer Herrschaft über alle Menschen erträumt. Völker und Grenzen sind das Hindernis zu dem Ziel. Also gibt es die Nero – Politik gegen die Völker Europas. Ich bete dafür, dass etwas anders der 2. Offensive Merkels zuvorkommt, etwa die TET-Offensive.

Falsch: Merkel ist die grösste Hochverräterin aller Zeiten. Diese Völker werden alle vertrieben werden.WE.

[10:00] Das Links-Land: Schweden Die Multikulti-Hölle

[9:20] Peitscht die dafür Verantwortlichen: Hamburg: Französische Luxus-Hock-Plumpsklos im „Flüchtlingsheim“ um 100.000 Euro

[8:45] Welt: Das wahre Problem mit den Flüchtlingen im Schwimmbad

Sobald die Zeit zur Abrechnung kommt, brauchen die kein Schimmbad mehr, sondern nur mehr den schnellsten Weg nach Hause. Überall auf diesem Weg werden die Rachemobs warten, die mit allen Waffen, die sie haben, über die „Terroristen“ herfallen werden.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE: zu den Fluchtmigranten im Schwimmbad:

Die Infos stammen aus einer etwas ländlicher gelegenen bayerischen Stadt.
Das Schulschwimmen wurde bis auf weiteres eingestellt, weil es Probleme mit er Wasserquallität gibt.
Seitdem diese Fluchtmigranten das Schwimmbad benutzen, stieg die Wasserverunreinigung dermaßen an, dass der Chlor-Zusatz auf den maximal erlaubten Wert erhöht werden musste.
Dies reicht leider nicht aus um das Wasser wieder sauber zu bekommen und dem Schwimmbad seien die Hände gebunden, da max. Chlor-Wert gesetzlich vorgeschrieben.
Das verunreinigte Wasser fördert natürlich die Ansteckungsgefahr von Krankheiten (z. B. Krätze, usw.).
Das Ende vom Lied ist nun, dass sich nur noch die Fluchtmigranten in diesem Dreckwasser suhlen.

Sollte das grosse Krachbumm noch auf sich warten lassen…. Wie wird das im Sommer an den Badeseen aussehen?
Frauen / Mädchen in Bikinis werden massenbereichert und das Seewasser kippt um vor lauter Krankheiten / Bakterien?!? Die Reinigung muss kommen!!! Sowohl über als auch unter Wasser!

http://www.hartgeld.com/multikulti.html

Wiener Schulplätze werden knapp

Die inneren Wiener Bezirke werden in den nächsten Jahren einen Kinderboom erleben. Der Platz für Schulen ist im dicht verbauten Gebiet aber rar – werden die Kinder bald pendeln müssen?

Wie viele dieser Kinder wohl Migrationshintergrund haben?

Vermutlich verbietet es die Politische Korrektheit da genaue Zahlen zu nennen.

Für die Gläubigen dieser Welt sind die Wartezeiten dann doch etwas zu lang geraten. Kein Messias in Sicht, obwohl ihn die Juden gerade wieder dringend erwarten.

Zu Moses Zeiten waren 40 Tage schon zu lang und die 12 Stämme schufen sich ein Goldenes Kalb, um sich die Wartezeit zu verkürzen.

„Als das Volk sah, dass Mose noch immer nicht vom Berg herabkam, versammelte es sich um Aaron und sagte zu ihm: Komm, mach uns Götter, die vor uns herziehen.

Weiterlesen… noch 822 Wörter, 7 weitere Videos

Themen des Tages:

Flüchtlinge: „Kommt nicht hierher“

Die Zahl der Flüchtlinge, die freiwillig in ihre Heimat zurückkehren, steigt. Die Gründe dafür sind vielfältig – meist stehen enttäuschte Erwartungen und die Vereinigung mit der Familie im Mittelpunkt.
Auch Farzad Morozis Erwartungen wurden enttäuscht. „In meinem Heim gab es nicht einmal warmes Wasser“, sagt er. Der 40-jährige Iraner ist vor drei Monaten über die Balkanroute nach Österreich gekommen. Nun steht er kurz vor dem Heimflug nach Teheran. „Im Iran hatte ich circa 1300 Euro monatliches Einkommen und ein Haus. Ich habe geglaubt, in Europa ist das Leben viel besser, aber das stimmt nicht“, sagt der gelernte Bäcker. „Ich habe nie gehungert im Iran. Aber ich wollte nach Europa kommen, um noch besser zu leben.“ Seine Sachen sind in zwei schwarzen Müllsäcken eingepackt, die er auf einem Flughafentrolley vor sich her schiebt. „Es gibt zu viele Asylwerber in Österreich“, sagt Morozi. „Nur wenige bekommen schnell einen Status, die meisten müssen jahrelang warten. Das hat mich sehr enttäuscht.“ Offiziell läuft sein Asylverfahren noch.
2015 gab es laut Innenministerium 5087 freiwillige Rückkehrer. Vor der jüngsten Flüchtlingswelle, die im August 2015 begann, kehrten am meisten Flüchtlinge in den Kosovo, den Irak und nach Serbien zurück. Seitdem sind die Hauptzielländer der Rückkehrer mit Abstand der Irak, gefolgt von Afghanistan und dem Iran. Offizielle Zahlen für 2016 gibt es noch keine, doch VMÖ und Caritas geben an, im Jänner und Februar mehr als doppelt so vielen Menschen geholfen zu haben wie im Vergleichszeitraum des Vorjahrs.

In den Heimatländern kommt die Internationale Organisation für Migration (IOM) mit dem Projekt Restart ins Spiel.Das Projekt soll laut IOM zurückgekehrten Migranten dabei helfen, sich ein neues Leben in der Heimat aufzubauen. Jene, die nach Tschetschenien, Afghanistan und Pakistan zurückkehren, können bei der IOM Unterstützung bei der Reintegration beantragen.

Wer einen Platz bekommt, erhält 500 Euro als Starthilfe. Wer eine Firma gründet oder ein Geschäft aufmacht, bekommt zusätzlich noch 2500 Euro. Die Laufzeit des Projekts ist bis Ende 2016 angesetzt. Doch schon jetzt geht das Geld aus: Für Afghanen gibt es derzeit keine Plätze mehr, für Rückkehrer nach Pakistan nur noch wenige. Die Zahl der freiwilligen Rückkehrer steige stark an, obwohl es im Reintegrationsprojekt kaum mehr Platz gebe, sagt Agata Foryś von der IOM: „Viele Leute wollen einfach nach Hause.

 

Kommentare:
Und nicht WENIGE Geschäftsleute hier, mussten und müssen ihre Geschäfte, ihre Existenz schließen, 
ob der unhaltbaren Zustände, die gemerkelt herbeigerufen wurden! Wer hilft denen?! 
 
…………………….

Am besten gefällt mir die Stelle

Wo der Asylbewerber sich darüber beschwert, dass es zu viele Asylbewerber gibt…

 
……………………….
 

Re: „Flüchtlinge“ …

Für mich ist die zentrale Aussage eher:
Ich hatte ein gutes Leben aber ich wollte ein Besseres.

 
……………………….

Einfach zum nachdenken…

Das durchschnittliche Jahreseinkommen pro Kopf im Iran liegt bei 4500 $. Macht 375 $ pro Monat. Also entweder ist an dem Artikel was faul oder es kommen doch eher die fleißigen und gebildeten und nicht das letzte G’sindel wie uns das österreichische G’sindel weiß machen will.

 
………………………..
 

Re: Einfach zum nachdenken…

es kommen die, die sich die Schlepper leisten können. Um die anderen kümmert sich niemand.

 
………………………..

Flüchtlingsgeschäft beenden

Deutschland, Russland, USA müssen wirklich Schutzbedürftige mit Flugtransport von der syrischen Grenze in die USA, nach Russland und Deutschland retten. Damit sind sinnlose Völkerwanderungen quer durch Europa und das Schleppergeschäft beendet. Auch Streichen der Mindestsicherung wirkt besser als Zäune gegen falsche Hoffnungen.

 
………………………

Ich will zurück

Das Problem: im Normalfall keine Papiere über Studien- Ausbildungen, (bei uns ist es schon schwierig eine Ausbildung mit Papieren aus den USA oder sogar Deutschland anerkannt zu bekommen) , aber Forderungen stellen. Zudem ist unser System so blöd, dass wir nicht einmal Ärzten aus Syrien erlauben, unter Aufsicht Flüchtlinge zu betreuen-, obwohl sie die Sprache sprechen.
Weiters gibt es Ausbildungsschemen wie bei uns

nicht , (keine Lehre ectr.) was sollen wir mit den Leuten anfangen?
Kein Wunder wenn sie (und wir) frustriert sind.
Die Frage ist nur, wer lockt sie mit diesen Versprechungen hierher?
 
……………………….
 

Rückkehrhilfe

Ein paar Tage nach der Ankunft in der Heimat werde noch einmal mit den Klienten telefoniert, so Ecker vom VMÖ, danach könne man aber nichts mehr für sie tun. Aber man könnte wenigstens nachfragen ob der „Klient“ nicht von der schlechten Behandlung in Österreich traumatisiert ist und eine Pension beantragen möchte. 

 
Bei der Ankunft waren alle Schutzsuchende und plötzlich sind es Klienten.
 
…………………….
 

Vonvornherein

mehr Realismus, Ehrlichkeit, Informationen und Kontrolle der gut organisierten Schlepper, hätte auf allen Seiten viel Enttäuschung, Leid, Wut, Ärger und nicht zuletzt Geld erspart, das sinnvoll eingesetzt werden könnte. Gute Hilfe will durchdacht sein. Merkel und Faymann haben jedenfalls genug zu dieser Misere beigetragen. Teile der Bevölkerung auch. Jenen, die nach Hause wollen, dabei zu helfen, ist sinnvoller als sie mit MUSS integrieren zu wollen.

 
……………………….

In Österreich war nichts so, wie ich es mir vorgestellt habe

Und das ist genau das Problem, nämlich dass auch hier niemanden die gebratenen Tauben in den Mund fliegen. Aber sie glauben`s alle (und sie haben es schon vor Jahrzehnten geglaut – hab`s oft genug auf meinen Reisen in Arabische Länder gehört, damals gab`s aber noch keinen Krieg!). Ich möchte jetzt auf jeden Fall auch gern vom Innenministerium einen Flug bezahlt bekommen und 2.500 Euro Startgeld für was auch immer. Ist zynisch, ich weiß, aber das kann doch wirklich alles nicht mehr wahr sein.

 
……………………….

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s