Sie haben drei Tage nach dem Blutbad von Brüssel

Entschuldigung, Frau Margot, ham Sie noch alle Perlen an der Kette?

Sehr geehrte Frau Kässmann,

Sie haben drei Tage nach dem Blutbad von Brüssel, bei dem 35 Menschen getötet und über 300 verletzt wurden, der Bild am Sonntag ein Interview gegeben, in dem Sie auf die Frage: „Was würde Jesus zum Terror sagen? Würde Jesus den Terroristen vergeben?“ Folgendes geantwortet haben :„Jesus hat eine Herausforderung hinterlassen: Liebet eure Feinde! Betet für die, die euch verfolgen. Er hat sich nicht verführen lassen, auf Gewalt mit Gewalt zu antworten. Für Terroristen, die meinen, dass Menschen im Namen Gottes töten dürfen, ist das die größte Provokation. Wir sollten versuchen, den Terroristen mit Beten und Liebe zu begegnen.“

Nun weiß ich nicht, ob Sie vielleicht Stimmen hören, die ich nicht höre, oder ob Sie einen direkten Draht zu IHM haben, den ich nicht habe. Jedenfalls scheinen Sie genau zu wissen, wie Jesus auf einen Terroranschlag reagieren würde: mit Gebeten und Liebeserklärungen an die Adresse der Terroristen, vorausgesetzt, er hätte den Anschlag überlebt und wäre nicht in Stücke gerissen worden, wie die Opfer der letzten Terrorakte.

Erlauben Sie, dass ich Ihnen eine Zusatzfrage stelle? Haben Sie noch alle Perlen an ihrer Halskette? Hätten Sie den Mumm, den Menschen, die ihre Angehörigen am 22. März verloren haben, ins Gesicht zu sagen: „Liebet eure Feinde! Versucht den Mördern mit Beten und Liebe zu begegnen“? Möglicherweise sind Sie tatsächlich davon „überzeugt, dass es ein Leben nach dem Tode gibt“, während ich nur glaube, dass Hunde intelligenter sind als Katzen. Im Gegensatz zu Ihnen bin ich allerdings davon überzeugt,  dass man potenziellen Mördern in den Arm fallen sollte, bevor sie zur Tat schreiten, statt hinterher für sie oder mit ihnen zu beten.

Sie, Frau Kässmann, überschütten die Täter mit Ihrer wohlfeilen Liebe, und Sie verhöhnen die Opfer, die offenbar nicht genug gebetet haben, um verschont zu werden. Verraten Sie mir bitte: Wie wird man mit solchen Obszönitäten zu einer moralischen Instanz?

Aus welcher Quelle sprudelt dieser Sündenstolz? Ist es die Posener Rede oder sind es die gesammelten Aufrufe der Roten Armee Fraktion?

Fassungslos

B.

Margot Käßmann ist die bekannteste deutsche Theologin. Die ehemalige Ratsvorsitzende der EKD dient derzeit als „Botschafterin für das Lutherjahr 2017“

Zuerst erschienen in der Züricher Weltwoche

http://www.achgut.com/artikel/entschuldigung_frau_margot_ham_sie_noch_alle_perlen_an_der_kette

Neu: 2016-03-31:http://www.hartgeld.com/multikulti.html

[8:45] Der Heimatschützer: Spendenzwang für Moslems:

Mir wurde berichtet: Eine Moscheegemeinde in Süddeutschland hat unzählige Muslime dazu gezwungen, für den Moscheenbau zu „spenden“. Der Hammer: Muslime der Gemeinde sind bei einem Arbeitgeber (KfZ-Werkstatt) vorstellig geworden und wollten, dass das Gehalt!!! seiner türkischen KfZ-Mechaniker der Moscheegemeinde direkt überwiesen wird, obwohl die Mechaniker Familie haben. Arbeitgeber lehnte ab. Alles, was mit Moscheen zu tun hat, ich hoch suspekt. Aber da wird kein MSM-Journalist, Polizist, Staatsanwalt und Richter recherchieren, nachbohren und nachprüfen. Denn der Islam ist ja sakro-sanktus-gottheilig und höchst friedlich!

Die Moslems-Funktionäre haben ihre Schäfchen total unter ihrer Kontrolle.

[8:30] Video: Außer Kontrolle: Asylheime, Verschuldung, Gefahren – Viktor Seibel im NuoViso Talk

[8:15] Silberfan zu Kölner Silvesternacht Viele der Übergriffe keine Sexualstraftaten

Erst bei Massenvergewaltigungen ist es zu spät, Massengrapschen in alle weiblichen Körperöffnungen in hunderten Fällen muss man hinnehmen, solange bis die Justiz die das duldet und die Täter nicht abschiebt oder ins Straflager schickt, verschwindet und der Mob oder Volksgerichte über das Strafmaß entscheidet.

 

[8:00] Focus: „Deutschland ist ein Paradies“ Georgische Mafia schickt Einbrecher als Asylbewerber

2 Gedanken zu “Sie haben drei Tage nach dem Blutbad von Brüssel

  1. Martin Luther forderte von den Mächtigen damals, wie
    diese mit den um ihre Freiheit kämpfenden deutschen
    Bauern umgehen sollen : ´´ : ,, man soll sie zerschmeißen,
    würgen und stechen, heimlich und öffentlich, wer da
    kam, wie man einen tollen Hund totschlagen muß.„
    Und so sind die Käßmann und ihre Evangelischen
    Laienprediger in dieser Hinsicht doch gute Lutheraner,
    wenn es gegen das eigene Volk geht !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s