Die Folgen des Soja-Anbaus

Vergiftetes Land – Die Folgen des Soja-Anbaus

12 Minuten Doku
Um Platz für den Soja-Anbau zu schaffen,
werden tausende Menschen von ihrem Land verjagt und verlieren die Grundlage eigener Nahrungsmittelproduktion.
Indigene Völker werden vertrieben und riesige Wälder gerodet.
Einer der vielen Berichte über Soja…
von einer unabhängigen, nicht von den Lobbys gekauften Ärztin:

Sie sollen dorthin gehen, wo man sie versteht.

(Kommentar: und eigentlich gab es bisher viele, viele Schwierigkeiten mit diesen Patienten….
weibliches Personal wurde belästigt, weibliche Patienten im Warteraum werden und wurden belästigt,
Nachfolgetermine werden oft nicht zuverlässig eingehalten, Vordrängelei, lautstarkes Verhalten.usw. usw….
Es ist „keine“ Bringschuld vom Arzt deren Sprache zu verstehen!!!)

Streit über Videodolmetscher für Patienten

Bei Patienten, die nicht Deutsch können, kommen immer öfter Dolmetscher zum Einsatz. 

Die Kosten dafür müssen die Ärzte tragen, die Krankenkassen bezahlen diese Zusatzleistung nicht – 

 das stößt auf Kritik der Wiener Ärztekammer.

Für den Präsidenten der Ärztekammer, Thomas Szekeres,

ist es Aufgabe der Krankenkassen die Kosten für Dolmetscher zu bezahlen.

Vor allem, so Szekeres, da „eine professionelle Übersetzung ganz wesentlich

für die entsprechende Behandlung der Patienten ist.“

Seine Argumentation zu dem Thema ist,

dass jeder Patient, auch ein Asylwerber ab dem Moment der Anmeldung, sozialversichert ist.

(Kommentar: und die Allgemeinheit…die Bevölkerung zu bezahlen hat)

„Bei Familienangehörigen oft Missverständnisse“

Allgemeinmediziner würden im Quartal pro Patient 40 Euro erhalten.

Bei ungefähren Kosten von 30 Euro pro Dolmetsch-Videokonferenz wäre das für die Ärzte nicht zu stemmen.

Es sei jedoch kein Recht, einen Dolmetscher zur Verfügung gestellt zu bekommen,

aber „im Moment sind es oft Familienangehörige, die übersetzen, da kann es oft zu Missverständnissen kommen.

Ich halte die Einrichtung der Videodolmetscher für eine sehr gute Idee und für sehr wichtig.“

SV: Dolmetscher von Arzt zu bezahlen

Bernhard Wurzer vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

ist die Forderung der Ärztekammer nicht erfüllbar.

Für ihn sei die Übersetzung nicht Teil der Behandlung

sondern Teil des Services des Arztes gegenüber seinem Patienten.

Die Sozialversicherungsträger erwarten,

dass jeder der 1.743 Vertragsärzte in Wien seinen Patienten auch versteht, wenn er ihn behandelt.

Über die Website der Ärztekammer könne man außerdem Ärzte mit Fremdsprachenkenntnissen auch dezidiert finden.

„Wir haben mittlerweile fünf Prozent der Ärzte, die Serbisch,

Kroatisch, Türkisch oder Arabisch sprechen können als Vertragsärzte.

Wir wissen auch, dass wir im Migrationsbereich einige Ärzte haben, die ausgebildet sind“,

so Wurzer. Er fordert daher, dass die Ärztekammer die Zulassungsverfahren beschleunigt –

mehr dazu in Ärzte aus Syrien warten auf Nostrifikation.

Bis dahin sollen Patienten möglichst direkt zu Ärzten geschickt werden, die sie verstehen können.

Bild, die CDU und die Nazis – eine unsägliche Geschichte

Peter Bartels
Ob Grün, Rot oder Schwarz – alle sind gegen Nazis. Auch und erst recht (sic) die AfD! Weil alle Deutschen gegen Nazis sind. Wie natürlich auch Spiegel,FAZ, Welt oder Bild. Und – natürlich – auch der Kopp Verlag – ob es Antifa und Mainstream nun passt oder nicht. Und nicht nur wegen sechs Millionen ermordeter Juden.

mehr

Hillary Clinton auf dem Weg zur US-Präsidentin: Ziehen die mächtigen Koch-Brüder jetzt mit am »Soros-Strang«?

Andreas von Rétyi
Dass Weltspekulant George Soros sich die Demokratin Hillary Clinton als US-Präsidentin vorstellen kann – und den aktuell tobenden Wahlkampf finanziell in diese Richtung beeinflusst -, hat sich allgemein herumgesprochen. Die Enthüllung, dass die beiden amerikanischen Milliardärsbrüder Charles und David Koch ebenfalls in dieses Horn blasen könnten, kommt als große Überraschung daher. Die beiden gelten als Präsidentenmacher, allerdings für das republikanische Lager. Ein plötzlicher Sinneswandel im Interesse von George Soros?

mehr

Hamburg – Tor zur Welt. Jetzt auch Tor für alle Toren dieser Welt!

Peter Bartels
In der Freien und Hansestadt Hamburg ist eigentlich immer was los. Vor allem auf der sündigen Meile Reeperbahn – nicht nur wenn, wie Silvester, Hunderte von »schutzsuchenden« Sex-Verbrechern blonde Deerns jagen. Neuerdings auch im Rathaus – nicht nur, wenn hochrangige Bürgerschaftsabgeordnete von SPD und CDU von ihren verhätschelten schwarzen »Schutzsuchenden« kaltschnäuzig beklaut werden.

mehr

Altersversorgung wird zum Pulverfass

Michael Brückner
Millionen von älteren Bundesbürgern sind empört: Sie werden für ihre private oder betriebliche Altersvorsorge vom Fiskus und ihren Krankenkassen abgezockt. Zudem lässt Draghis Nullzinspolitik manchen Traum vom sorgenfreien Ruhestand unversehens platzen. Wolfgang Schäuble propagiert schon mal eine mögliche Alternative: arbeiten bis 70!

mehr

Blau statt bunt: Staats- und Gesellschaftsordnung im Wandel

Torben Grombery
Die selbsternannten Eliten an den Schalthebeln der Macht und ihre willfährigen Helfer in den Redaktionsstuben haben zuletzt bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich fürchterlich Schiffbruch erlitten. Auch die dazugehörigen Meinungsforscher haben ihren letzten Rest an Glaubwürdigkeit in die Waagschale geworfen und versenkt. Der Wandel getragen vom Zeitgeist läuft auf Hochtouren. Was nun folgt wird schmutzig.

mehr

Spionage im Linienjet: EU-Innenminister beschließen verschärfte Überwachung von Fluggästen

Andreas von Rétyi
Seit Kurzem gilt für die EU-Mitgliedsstaaten eine verschärfte Überwachung von Fluggästen – deren persönliche Daten werden noch umfangreicher gespeichert. Erklärtes Ziel seien natürlich Terroristen und Schwerkriminelle. Nur passt hier einiges nicht zusammen.

mehr

In der Öffentlichkeit weithin unbekannt: Eine völlig neue Schlachtung für Rinder

Edgar Gärtner
Es gibt auch weiterhin Menschen, die Fleisch essen. Manch einen plagt dabei das schlechte Gewissen, wenn ein Tier qualvoll im Schlachthof getötet wird. Dabei gibt es ein Verfahren, welches den Schlachttieren möglichst viel Leid erspart.

mehr

+++ Brüssel überzeugt: Flüchtlinge in Türkei wollen heim, nicht in EU +++ »Neukölln ist nochmal arabischer geworden« +++ Interner Bericht sieht Radikalisierung im rechten Milieu: BKA warnt vor »Klima der Angst« in Deutschland +++

Redaktion

mehr

Lukrative Geschäftsmodelle der Juden: Leerverkäufe
 
Der Mann, der die Kurse fallen lässt
 
Kommentar: Wie de fakto  alle finanziellen „Investoren“ (speziell jene aus Amerika)  so ist auch Carson Block, Gründer der Heuschreckenfirma (Hedgefond) „Muddy Water“ (nomen est omen)  jüdischer Abstammung. Genauer gesagt mit ashkenasischen Genen. Carson Block ist aber beileibe keine „Trübe Tasse“,  sondern nahezu ein Genie. Besitzen Juden also eine höhere Intelligenz und das Wissen und Können um ihre Mitmenschen wie Weihnachtsgänse auszunehmen. In diesem Fall nicht nur mit „Investitionen“ um Firmen zu sanieren und Arbeitskräfte „frei“ zu setzen, sondern um sie zu ruinieren und daraus kräftigen Profit zu schöpfen. Jede börseorientierte Firma oder Organisation weltweit,  die mit falschen Bilanzen und getürkten Gewinnzahlen jongliert kann das Opfer des Leerverkäufers Carson Block werden. Und Block nützt – zu Recht – seine Chancen. Opfer gäbe es viele wie z.B. die Telekom A1, die deutsche Telekom,  die deutsche Bank, Raiffeisen usw. Es wäre aber grundfalsch für diese Attacken wieder nur die Juden  verantwortlich zu machen. Diese genetisch völlig unterschiedliche Rasse hat einen Jahrtausende alten Vorsprung seit dem babylonischen Weltreich um  die Dummheit, Naivität  und Gier der vorwiegend nichtjüdischen Menschheit zu studieren und ihre Schwäche auszunützen. Im vorliegendem Fall, ist das deutsche Opfer der Werbegigant  Ströer. Der könnte aber mit Glück die Attacke mit einem blauen Auge überleben.  Kaum zu fassen, dass es einem relativ unbekannten Investor und Finanzjongleur aus Amerika binnen Minuten gelungen ist den Wert einer der grössten deutschen Werbefirma um 30-40% (dreistellige Millionenbeträge) zu reduzieren. Dinge dieser Art passieren nicht „zufällig“. Da steckte ein ausgeklügelter Plan dahinter.

Kreaturen wie Carson Block sind also brandgefährlich. Für uns stellt sich jedoch die Frage in wessen Auftrag handelt Carson Block und wer waren die Informanten bei Ströer. Wohl wissend, dass Deutschland noch nie wahre externen Feinde hatte, sondern der Feind (Verräter) befindet sich immer im Volk selbst. Das liegt so in der Natur der germanischen Stämme die sich seit Urzeiten schon immer abgeschlachtet haben. Zumeist aber im Auftrag fremder Mächte. Nur – das damalige Unwissen und die Dummheit sich für fremde Mächte abschlachten zu lassen, ist nunmehr grenzenlos geworden.
 
Besonders interessant waren daher die Bewertungen der Stöer Aktie durch jüdische Bankhäuser wie J.P Morgan welche am 26.4.2016 die Aktie noch mit 79.00 € bewertet hatten,  obwohl sie an der deutschen Börse nach dem gigantischen Absturz mit rund 44,00 € gehandelt wurde.  Aber auch die im jüdischen Besitz stehende deutsche Bank lockt mit 70,00 € Kursziel zusätzliche Ströer Investoren. Nur um – früher oder später – die Aktien vorerst in Bodenlose stürzen zu lassen. 
 
Man muss aber kein Finanzgenie wie Carson Block sein um die seltsamen Machenschaften der Firma  Stöer zu bemerken deren Aktien vor drei Jahren noch bis zu 500% überbewertet waren. Das angesagte Schlachtfest des Werbegiganten konnte aber (oder musste)  in letzter Minute durch die deutsche Bank verhindert werden. Die beiden Ströer Firmengründer Dirk Ströer und Udo Müller besitzen aber höchstens 40% der Aktien. Der Rest befindet sich bis auf die deutsche Telekom im anonymen Streubesitz.  Wer hat also primäres Interesse diese Firma zu filetieren? Qui bono? Wer profitiert an erster Stelle von dieser Manipulation? Aber doch nicht das Duo Block und Metzner, welches die Aktie um billige 36.00 € erwerben konnten und dann auf die von der Deutschen Bank und den US Geldjuden  prognostizierten 79.00 € warten.
 
Mehr Infos findet man auf http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Nachgehakt-bei-Stroeer-Finanzchef-34-Das-war-Angriff-mit-Ansage-34-4843923
 
Unserer langjährigen Erfahrung zufolge handelt es sich auch im Fall Ströer  um finanziellen Meinungsverschiedenheiten (Aufteilung des Kuchens) in den Kreisen der zumeist „ausserirdischen“ internationalen Finanzmafia.   Die Gründer Ströer sind nur Spielball und Auftragsgehilfen dieser Mafiosi.  An der Schaltstelle der Macht und des Geldes (und der Bilanzfälschung?) sitzt wie immer ein vom System Auserwählter: Bernd Metzner – und seine Physiognomie besagt bereits alles. Durchaus denkbar, dass Metzner und Block entweder ein Team sind oder erbitterte Widersacher. Man muss nicht unbedingt die gleichen Gene besitzen um Freund oder/und Feind zu sein. Beim Abzocken, Raub, Betrug und Geld hört sich bekanntlich alle Freundschaft auf.
 
[]
 
 
Egal wie man die causa Ströer auch bewerten möchte, unleugbar ist hier der von Finanzjuden ausgelöste gigantische Kurssturz der Ströer Aktie. Das hat es in Deutschland noch nie gegeben. Und ein Schicksal das jede „deutsche“ Firma jederzeit treffen kann. Im Fall Ströer sind es bis zu 5000 Mitarbeiter die von einer Firmen-Filetierung (bessser gesagt Sanierung) betroffen sind. Nur das blauäugige naive Volk glaubt noch immer dass Deutschland den Deutschen gehört.
 
Im übrigen erhielt  Dr. Metzner seine Kaderausbildung als Finanzchef in der Pharmeindustrie (Bayer) und Eingeweihte wissen in wessen Händen sich auch dieser Geschäftszweig befindet.

[]
 
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/investor-carson-block-bringt-stroeers-aktienkurs-zum-absturz-14195589.html
 
Ein gar nicht mysteriöser Investor aus San Francisco attackiert die deutsche Werbefirma Ströer und bringt deren Aktienkurs zum Absturz. Was steckt dahinter?

Forum für Wertepolitik * Bad Hersfeld

,    Falkenblick 51 36251 Bad Hersfeld   Tel.:06621-9687482    E-Mail: ortho-politik@t-online.de

~   Das vielzitierte „Schicksalsjahr 2016″ – die Vollendung des „11. September“ ?  ,,

Wie das umfassende Geständnis eines politischen Drahtziehers den schlimmsten Verdacht t .   global bestätigt: Bald wird nichts mehr so sein wie es war!“ – und was wir jetzt tun müssen.    n

,r,                                     Wochenend-Kurzseminar mit Wasmut W. Reyer *                 «?•

28./29. Mai 2016, Bad Hersfeld, B&F-Hotel, Neumarkt 4  ^                          r?

Ganz Europa hat gegenwärtig fast nur noch ein Thema – die sogenannte Flüchtlingskrise, vonnachdenklichen Köpfen allerdings Migranten-Invasion genannt. Die Amerikanerin Kelly M. Greenhill hatuns inzwischen auch über „Massenmigration als Waffe“ informiert. Mit ihr drohten nicht nurRegierungschefs in Griechenland und der Türkei, sondern sie wird auch schon eingesetzt – weitaus länger als bisher nachweisbar. Von Thomas Barnett, Berater der US-Regierung, wird Massenmigration sogar – imRahmen einer globalen, verdeckt ideologischen Strategie gefordert. Deren Geist wird klar, wenn für ihreWidersacher – man traut seinen Augen nicht – der Tod gefordert wird.

Das erste große Opfer dieser der aktuellen Migranten-Invasion windet sich schon geraume Zeit und verliert in rasantem Tempo seine europäische Identität – Schweden. Das zweite Land – Deutschland – beginnt seineOpferrolle gerade augenreibend zu begreifen: Es staunt in mehrheitlicher Naivität, daß es sich noch nichteinmal wehren darf – selbst zaghafteste Versuche werden entweder im Keim erstickt oder sofort undwirksam bestraft. Ein unsichtbares, unnachsichtiges Gesetz scheint hier am Werke, und es beschränkt sichkeineswegs auf Deutschland: Auch andere, hier Opposition wagende Nationen der EU — wie etwa Ungarnoder Polen – finden sich unversehens auf einer höchst gefährlichen Anklagebank. Ihnen droht dieinternationale Brandmarkung als „herzlose Schurkenstaaten“ und die dafür vom unsichtbaren Gesetzvorgesehenen Konsequenzen (wie seinerzeit jenen etwa sechzig von der US-Regierung G.W. Bushs nachdem 11. September 2001 für künftige Militärinterventionen markierten Zielstaaten).

Die Vernunft und Völkerfrieden brutal mißachtende globale Strategie bestärkt natürlich einen nun schonhistorische Stabilität aufweisenden, schlimmen Verdacht der Existenz eines globalen Planes (ggf. mehrererPläne) mit dem Endziel der „Weltherrschaft“. Natürlich wurde dem in offiziellen Beteuerungenwidersprochen: „Alles“ sei nur ein Hirngespinst „finsterer Verschwörungstheoretiker“. Die sich langsamselbst aufklärende Bevölkerung glaubte dies zwar immer weniger, sie konnte sogar sehr gewichtigeAnhaltspunkte für ihre Thesen vortragen, aber keine Beweise. Dies hat sich jedoch seit dem Erscheinen eines 650 Seiten umfassenden Enthüllungsbuches eines höchstrangigen Freimaurers – Gioele Magaldi -schlagartig geändert. Er hat 2014 in Rom unter dem Titel „Freimaurer – Gesellschaft mit unbegrenzter Haftung“ einen einzigartigen, unglaublich ergiebigen Beweis für die Wahrheit der „Verschwörungsthesen“ geliefert. Weil er selbst beteiligt war, ist das Buch ein einziges, höchst sensationelles und geradezu gigantisches Tätergeständnis.

Magaldi liefert hier umfassende Erklärungen für politische Taten, die oft politische Groß- oder gar Welt­verbrechen darstellen. Plötzlich sind tausend „rätselhafte“ politische Ereignisse und „unverständliche“Negativ-Beeinflussungen unseres Alltagslebens kühl erklärbar, und wir müssen erkennen, daß in der„großen“ Politik fast nie ein Haufen von „Versagern“ am Werk ist, sondern vielmehr ganze Systeme vonAbhängigen, gesteuert von wenigen, wahrhaft übermächtigen Entscheidungsgremien („Superlogen“genannt). So haben z.B. im vergangenen Jahr in Paris 28 europäische, angeblich „unpolitische“ Freimaurer-Großlogen im Falle weiteren Widerstands gegen EU-„Umvolkungspläne“ versteckt mit kriegerischen„Unruhen“ gedroht.

Die politische „Offenbarung“ Magaldis läßt aber nicht hur die Welt der Außenpolitik, also Verhandlungen,Verträge, Boykotte oder Kriege, mit einem Schlage wesentlich besser (wenn nicht sogar völlig) verstehen,sondern erklärt auch eine unübersehbare Fülle innerstaatlicher Ereignisse, wie z.B. die angebliche
Wichtigkeit der political correctness“, die Bedeutung der durchgängigen Einseitigkeit im öffentlichen Umgang mit „linken“ und „rechten“ Bestrebungen, die Anstrengungen der EU-Kommission, künftigIntoleranz“ unter Strafe zu stellen (und Gegenbestrebungen intolerant zu behandeln) wie auch EU-Kommissar J.M. Barrosos Ziel, alle europäischen Nationalstaaten zugunsten einer europäischen Vorstufeeines Orwell-Schmelztiegel-Superstaates zu beseitigen.

Das öüch stellt nichts Geringeres als einen „11. September“ der politischen, gesellschaftlichen undkulturellen Welt dar: Nichts mehr wird so sein, wie es vorher war“. Dies gilt – und das sollte uns erschrecken – auch und gerade für das eben nicht nur zufällig von den Leitmedien so benannte„Schicksalsjahr 2016″. Genau in diesem Jahr erschien auch ein bereits vor 50 Jahren veröffentlichtes,Großwerk des bedeutenden amerikanischen Historikers Carroll Quigley (er lehrte in Harvard und Princeton) in Deutsch: „Tragödie und Hoffnung“. Es zeigt, daß ein gewichtiger Teil der von Magaldi offengelegten globalen Machtstruktur transatlantisch schon vor einem halben Jahrhundert bekannt war.

Der Referent – seit Jahrzehnten beruflich mit der Analyse politischer Argumentationen und Begründungs­strategien befaßt – wird zum einen die wesentlichen Aussagen des Magaldi-Buches darstellen. Zum andernwird er die Verbindung zu einer von ihm selbst erarbeiteten Analyse eines uns alle umgebendenBegriffssystems herstellen, das uns nicht nur in die Irre führt, sondern nachweislich auch als Angriffswaffegegen potentiellen geistigen Widerstand gedacht ist. Unser gesamtes politisches Denken wird dadurch ständig verfälscht. Schon seit langem werden hierdurch unsere Entscheidungen zu Zielen gelenkt, die „man“ uns erst dann offenbart, wenn wir bereits in einer mehrfach gesicherten Falle sitzen. An konkreten Beispielen aus verschiedenen Bereichen (s. Tagungsprogramm) wird gezeigt, wie dieses System oft künstliche Probleme schafft, die uns verwirren, zumindest aber einen Großteil unserer Energie verbrauchen.

Der Sinn der Seminartagung ist ein dreifacher: Zum einen soll der einzelne Teilnehmer durch dievermittelten Erkenntnisse eher in der Lage sein, in den Alltagssituationen, wo ihm diese Begriffe das Lebenerschweren, erfolgreicher zu reagieren. Das beginnt mit einer überzeugenderen Darstellung des eigenen politischen Standpunkts in Gesprächen, Leserkommentaren und größeren Schriftstücken und endet in derErhöhung der Chancen, in der Öffentlichkeit politisch mitzuwirken. – Zum andern soll das Seminar zu einerrealistischeren Einschätzung der Hintergründe der Politik der letzten 300 Jahre beitragen. – Drittens sollen die Teilnehmer erkennen, daß die allgemeinpolitisch so oft befürchtete absolute Ausweglosigkeit keineswegs besteht. Vielmehr zeichnen sich drei große Ansätze ab. Der eine ist überraschenderweise sogar in Magaldis Aufdeckungen selbst enthalten (wenn auch von ihm nicht beachtet).

  • -‚•<:

*Dipl.Ing. Wasmut W. Reyer ist freiberuflicher Dozent fiir Geistesbildung. Als Publizist und Mediator hat er zahlreicheSeminare fiir Journalisten von ARD und ZDF, sowie fiir Führungskräfte in Wirtschaft, Gesellschaft und Politikdurchgefiihrt. Er hat in verwickelten rechtlichen Auseinandersetzungen die Arbeit der Juristen ergänzt und in politisch brisanten Auseinandersetzungen mit nachhaltigem Erfolg vermittelt. Im Internet veröffentlichte er kritische Analysen und Kommentare zur Politik des Mainstreams „, vor allem im Rahmen der von ihm begründeten Initiative Aufklärung 21″. Er verfaßte u.a. die Stichwortartikel Methodik der Meinungsbildung“ und Methodik des Argumentierens“ in der 1984 erschienen 10-bändigen Management-Enzyklopädie „.
-3-

Seminarprogramm

Samstag, 28.05. 2016:                                                           *

13.00:   Gemeinsames Mittagessen

14.00:   Politische Hauptprobleme im Brennpunkt gegenwärtiger öffentlicher Kritik (Vortrag / Gespräch):

–      Öffentliche Sprache in Deutschland: Verfremdung, Verfälschung, „Political Correctness“

–      Abbau notwendiger Freiheit: Neue Gesetze, gefährliche Verträge, versteckte EU-Diktatur

–      Erosionen im Grundkonsens des bisherigen Deutschlands: Objektivitätsverlust, wachsender Emotionalismus, Genderwahn, Unrechtshinnahme, Kriminalitätsverständnis

–      Politik der kulturellen Entwurzelung: Identitätsverlust, Antigermanismus, Enteuropäisierung

–      Geplanter „Bevölkerungsaustausch“: Islamisierung, „Kalergi-Bevölkerung“, „Transatlantismus“

15.00:   Kaffeepause

15.20:   Endziel Weltherrschaft – das Schock-Geständnis von Rom: 150 Jahre geheime Geostrategie von Freimaurer-Superlogen und ihr Erfolg (Vortrag / Gespräch):

–        Dir Unterschied zu „normalen“ Freimaurerlogen

–        Ihre selbst Eingeweihten bisher unbekannte Macht

–        Ihre Rolle bei fünf Hauptproblemen Deutschlands und Europas

–        Warum sie nicht früher enttarnt wurden

16.30:  Zweite Pause

16.50:  Was können wir – als Einzelne oder organisiert – tun, um die Auswirkungen globaler Logenmacht

einzudämmen? Ist das gefährlich? (Kurzvortrag)

17.10: Großmacht ist nicht Allmacht: Realistische Möglichkeiten von Gegenaktivitäten: Rundgespräch, Teil 1

18.00: Abendessen (nach Wahl in verschiedenen Restaurants)

19.30: Rundgespräch, Teil II

21.00:  Ende des Seminartages

Sonntag, 29.05.2016:

08.00: Frühstück

09.00: Tarnen und Täuschen – Phänomen G.I.F.T.: Begriffe als Fallen und argumentative Kriegführung gegen Werte(Vortrag/ Gespräch)

–    Kampffeld Sprache

–    Kriegsziel Krypto-Diktatur

–    Emotionen – die Macht, die sich im Wege steht

–    Die Achillesferse der deutschen Mentalität

–    Die Ideologie der bedingungslosen Liebe für das Fremde

09.45:   Kaffeepause

10.00:  Was kann der Einzelne tun, um sich gegen G.I.F.T. zu wehren? (Kurzvortrag und Gesprächsrunde I)

11.00:  Pause

11.15:  Chancen und Grenzen von Abwehrmöglichkeiten (Gesprächsrunde El)

  1. 15: Fazit: Was hat das Seminar den einzelnen Teilnehmern gebracht? (Abschlußgespräch)

13.00:  Veranstaltungsende / Gemeinsames Mittagessen

Hinweise zur organisatorischen Abwicklung:

Die Tagungskosten betragen 160.- € , für Ehepaare 140.- € /Person. Darin ist der Preis für Kost und Logis mit Ausnahme eines außerhalb des Hotels vorgesehenen Abendessens enthalten. Bei Übernachtung und Frühstückaußerhalb des Hotels ermäßigen sich die Kosten auf 120.- € / Person (für Ehepaare 100.- € / Person). Anmeldungen bitteverbindlich bis Montag, 02.Mai, 20 Uhr – telefonisch, per Post oder E-Mail an das Forum für Wertepolitik (Daten s.Kopfleiste). Begleichung der Seminargebühr ist entweder als Barzahlung unmittelbar vor Veranstaltungsbeginn oderdurch rechtzeitige Überweisung auf das nachfolgende Konto möglich (gilt als Anmeldung): Gesellschaft für Wertephilosophie Kto. VR-Bank Bad Hersfeld, IBAN DE31 5329 0000 0068 6022 03 – BLZ 53290000. Achtung:Bei Stornierung der Anmeldung nach dem o.a. Zeitpunkt berechnet das Hotel eine Ausfallgebühr von 80,75 pro Person.

2 Gedanken zu “Die Folgen des Soja-Anbaus

  1. Angesichts der Vielzahl von Neubürgern müßte
    sich jeder Arzt dann einen ganzen Stab von Über –
    setzern halten. Vielleicht schicken die Ärzte solche
    Patienten direkt zu ihrem Gutmenschen-Volksvertreter,
    der sich dann auch auf eigene Kosten eine Übersetzung
    ihrer Anliegen beschaffen muß und dabei gleich die
    Krankheitsgeschichte mit aufnimmt. Damit wären die
    Ärzte entlastet und der größte Teil der Volksvertreter
    täte zum ersten Mal so etwas wie eine Arbeit leisten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s