Aslysuchende in die Kabinen der Damen-Toiletten eigedrungen

Warum Türken bei der Integration nicht mitspielen

Eine neue Studie belegt: Viele türkischstämmige Migranten in Deutschland wollen sich nicht integrieren. Sie isolieren sich in ihren Wohnbezirken und verweigern sich der Eingliederung in die deutsche Gesellschaft. Die Gründe dafür sind zahlreich. Klar ist, ihre Situation ist zum Teil selbstverschuldet….

http://www.welt.de/politik/article3088721/Warum-Tuerken-bei-der-Integration-nicht-mitspielen.html

Meist geht es nur um Moscheen, Kriminelle oder Kopftücher. Doch hinter diesen Reizthemen lauert ein viel größeres Problem: Ein bedeutender Teil der Migranten in Deutschland verweigert sich der Integration. Das gilt vor allem für die Einwanderer aus dem ehemaligen Jugoslawien, aus Afrika und besonders aus der Türkei.

Obwohl die meisten Türkischstämmigen seit langem hier leben und knapp die Hälfte von ihnen hier geboren wurde, zeigen viele kaum Bereitschaft, sich in die Gesellschaft einzugliedern. Keine Zuwanderergruppe unterscheidet sich im Negativen stärker von den Deutschen: Türken sind im Durchschnitt schlechter gebildet, schlechter bezahlt und häufiger arbeitslos. Nur 32 Prozent von ihnen haben bisher die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen.

+++

Riad | In einer beispiellosen Entscheidung hat ein Gremium von saudischen Wissenschaftlern festgestellt, dass Frauen tatsächlich Säugetiere sind, so dass sie die gleichen Rechte wie andere Säugetierarten wie Kamele, Dromedare und sogar Ziegen gewährt erhalten.

Das Urteil, das nur wenige Stunden vor dem Internationalen Frauentag fiel, wird von einigen Experten und Interessengruppen für die Rechte der Frauen als „historisch“ beurteilt.

Saudiarabien: Wissenschaftlerpanel räumt ein, dass Frauen Säugetiere sind, aber noch „nicht menschlich“

„Dies ist ein großer Sprung nach vorn für die Rechte der Frauen in Saudiarabien“, schliesst Jane Austen, Sprecherin für das Liberation Action Network für Frauen. „Es sieht vielleicht nach wenig aus, zu spät, aber es ist wirklich ein Meilenstein für alle Frauen in der Region“, sagt sie, sichtlich aufgeregt. „Von nun an werden die Frauen als Mitglieder der Säugetier-Klasse in Betracht gezogen werden, während sie vorher den rechtlichen Status eines Objekts geteilt hatten, ähnlich wie ein Haushaltsgerät“, gibt sie zu.

+++++

Potsdam: „Welcome Dinner“ für Flüchtlinge

[…] Die Initiative „Welcome Dinner Potsdam“ hat sich beim Sommerfest im Treffpunkt Freizeit am Neuen Garten vorgestellt. Die Idee: Potsdamer laden Flüchtlinge zum gemeinsamen Essen in ihre vier Wände ein, und man lernt sich ganz ungezwungen kennen. Mehr als 50 Potsdamer Familien haben schon zu „Welcome Dinners“ eingeladen. […]

http://www.maz-online.de/…/Potsdam/Welcome-Dinner-fuer-Flue…

Video: Massiver Protest gegen Gauck-Besuch in Sebnitz – „Volksverräter“ und „Hau ab“
Man kam sich heute so ein bisschen vor wie in der früheren DDR, wenn der Staatsratsvorsitzende Erich Honecker dem Volk einen Besuch abstattete: Streng abgeschirmt von der Stasi Polizei und Sicherheitskräften musste Bundespräsident Joachim Gauck heute ein gellendes Pfeikonzert und „Volksverräter“- sowie „Hau ab“-Rufen von protestierenden Bürgern über sich ergehen lassen. Gauck legte mit seiner Lebensgefährtin einige Schritte zu Fuß zum Rathaus ab, um sich anlässlich des 116. Deutschen Wandertags in das Goldene Buch der Stadt einzutragen. Als er dann immer näher an die aufgebrachten Menschen heran kam, ließ er es sich nicht nehmen, den .. http://www.pi-news.net/…/video-massiver-protest-gegen-gauc…/

 

Grausames Ritual: Wie Deutschland mit Genitalverstümmelungen umgeht

[…] Es ist eine 5000 Jahre alte Tradition, die tausendfach am Tag passiert: Genitalverstümmlung. Der Flüchtlingsstrom zwingt Deutschland verstärkt zu einer Auseinandersetzung. Hamburg hat damit begonnen. […]

http://www.welt.de/…/Wie-Deutschland-mit-Genitalverstuemmel…

Letzten Donnerstag wurde in einem Düsseldorfer Wohngebiet die Polizei von besorgten Nachbarn gerufen, weil ein einzelner Mann zusammen mit 12, größtenteils minderjährigen, Mädchen in einer Villa zusammenlebte und der Verdacht besteht, dass die Mädchen verwahrlosen, da keine von ihnen die Schule zu besuchen scheint.
.
https://sites.google.com/…/imam-mit-12-ehefrauen-in-duessel…

Ist gerade Ramadan,dann gibt es beim kleinen Schulfest natürlich keine geöffnete Cafeteria mit Kuchen, ganz zu schweigen natürlich vom Verzicht eines Grill-Angebotes. Und ach ja, die Spiel-Ritterburg für Kinder ist garantiert vorher auch vorsorglich überprüft auf Kreuzsymbole die Irritationen auslösen könnten. Man tut ja alles Menschenmögliche um eine perfekte Interkulturelle Atmosphäre zu schaffen. Wie bitte „aber die Bedürfnisse der Einheimischen?“ , ach hört doch auf ,dass ist jetzt aber wirklich sehr rassistisch und intolerant.

Die EU-Bonzokratie hat noch nicht kapiert, dass ihre Tage gezählt sind! Hier der Fahrplan! http://www.pi-news.net/…/die-eu-bonzokratie-hat-noch-nicht…/

 

Zwei Asylbewerber haben eine Frau geschlagen, weil sie zum Christentum übergetreten ist. Die beiden afghanische Männer im Alter von 18 und 25 Jahren griffen am Samstag eine 46 Jahre alte Iranerin in einer Asylunterkunft im brandenburgischen Halbe an. >>

Afghanen verprügeln Frau, weil sie Christin ist

Vermehrt war es in der Vergangenheit zu Straftaten durch Flüchtlinge gekommen: Neben Diebstählen und einer Messerattacke auf einen Türsteher berichten die Clubbetreiber auch von sexuellen Belästigungen, Verabreichen von K.o-Tropfen und einer versuchten Vergewaltigung.

Zudem sollen Aslysuchende in die Kabinen der Damen-Toiletten eigedrungen sein. Eine Besucherin des „White Rabbit“ berichtete gegenüber der „BZ“ von einem Vorfall im Dezember: „Eine große Gruppe afrikanischer Männerist gekommen und hat tanzende Besucherinnen belästigt“. Die Situation sei „voller männlicher Gewalt“ gewesen.

Die Vorfälle wurden nur selten angezeigt, so dass die Freiburger Polizei keine Zunahme der Straftaten in diesem Bereich festgestellt hat. Die Polizei will nun nachts noch stärker Personenkontrollen durchführen. Auch in anderen Freiburger Lokalen gelten nun strengere Regeln für Flüchtlinge.

Ein Betreiber einer Diskothek in der Freiburger Innenstadt erklärte, in seinem Club dürften Asylsuchende bereits seit Monaten nur zu bestimmen Veranstaltungen hinein, etwa zu Reggae-Abenden. Die Studentendisko „El.Pi“ gewährt jeden Abend nur einer kleinen Gruppe Flüchtlinge Einlass.

http://www.huffingtonpost.de/2016/01/23/freiburg-fluechtlinge-diskos_n_9058332.html

Ein Gedanke zu “Aslysuchende in die Kabinen der Damen-Toiletten eigedrungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s