Kinder schützen vor Krankheiten – und Wahnsinn

Für alle, die vermissen: hier sind sie! Klickt Euch einfach ins jeweilige Land. /RK

Anschlag von Istanbul: „Diese Regierung hat die Mörder gehätschelt“

Kinder schützen vor Krankheiten – und Wahnsinn

 

ERDOGAN IST GEORGIER

Erdoğan ist der Sohn von Ahmet und Tenzile Erdoğan. Er entstammt nach eigener Aussage einer aus Batumi migrierten georgischen Familie aus Rize im Nordosten der Türkei, die sich im Großraum Istanbul niederließ.[1] Der Vater war Seemann und arbeitete als Küstenschiffer und bei der Türkischen Küstenwache.[2] Er nannte den Sohn nach seinem Geburtsmonat Recep, dem siebten Monat des islamischen Kalenders, und gab ihm mit Tayyip als zweiten Vornamen den Namen des Großvaters. Erdoğan wurde im alten Istanbuler Hafenviertel Kasımpaşa (Stadtteil Beyoğlu) geboren und wuchs mit drei Brüdern, einer Schwester und seinem Cousin Danny „Talât“ Torosoğlu dort und in Rize auf.

Nach der Grundschule nahe der Piale-Pascha-Moschee besuchte Erdoğan die İmam-Hatip-Schule, eines der religiös orientierten Gymnasien in der Türkei und schloss diese mit einem Fachabitur für Imame ab.[3] Anschließend studierte er an der İstanbul İktisadi ve Ticari İlimler Akademisi. Das Studium schloss er 1981 mit einem Diplom ab. Dieser Abschluss und seine Wertigkeit wird jedoch im Sommer 2016 angezweifelt. (Siehe dazu weiter unten:Zweifel am akademischen Grad)

In seiner Jugendzeit war Erdoğan Mitglied in der Akıncılar Derneği („Verein der Vorkämpfer“);Beleg? diese war ein militanter und inoffizieller Jugendverband der Millî Selamet Partisi.

Erdoğan ist seit dem 4. Juli 1978 mit Emine Erdoğan, geb. Gülbaran, verheiratet; das Paar hat zwei Söhne, Ahmet Burak und Necmeddin Bilal, und zwei Töchter, Esra und Sümeyye. Die Töchter haben in den USA studiert.[4]

https://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan

Nach seiner offiziellen Biographie und vorgelegtem Dokument hat Erdoğan 1981 einen Abschluss in Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften an der Marmara-Universität abgelegt. Dieses Institut wurde unter diesem Namen aber erst ein Jahr später gegründet. Dekan und der Rektor, die vorgeblich das Diplom unterschrieben haben, waren erst ab 1982 im Amt.[114] Die auf der Urkunde verwendete Schriftart soll 1981 noch nicht auf dem Markt gewesen sein.[114] Die Nahverkehrsgesellschaft der Stadt Istanbul gibt auf ihrer Internetseite an, dass Erdoğan bis 1981 als Vollzeitbeschäftigter bei ihr beschäftigt war.[114]

Die mangelnde Authentizität des Hochschulabschlusses ist ein Problem, weil Erdoğan laut Verfassung sein Diplom vor der Wahl zum Staatspräsidenten zur Prüfung hätte vorlegen müssen. Außerdem muss der Präsident laut Gesetz einen Abschluss über vier Jahre akademische Bildung vorweisen. Der Verband der türkischen Hochschulprofessoren zweifelt, dass Erdoğans Zeugnis diesem Anspruch genügt.[115]

Die Vorwürfe der Urkundenfälschung wurden von den Oppostionsparteien Milliyetçi Hareket Partisi (MHP) und Halkların Demokratik Partisi (HDP) schon zu Beginn der Präsidentschaft erhoben.[114]

Urteilchen.

http://www.bild.de/…/bewaehrung-fuer-vergewaltiger-45556968…

+++ Moslem-Mob verwüstet größte christliche Kirche im schwedischen Malmö… +++ Islam ist Frieden…

Zur Feier erhöhen sie sich ihre Diäten um 250€!! Bekommen also jetzt 9336€…………

+++ Moslem-Asylanten fordern, dass Kirchen in Schweden geschlossen werden, weil Kirchen ihren Glauben beleidigen +++ Islam ist Frieden…

Und da wundern sich diese Leute, daß immer mehr Menschen KEIN Teil dieser EU mehr sein wollen !? Machtgeil und zu jeder Schandtat bereit, wenn es der Befriedigung des eigenen Egos dient. Da fällt mir wieder der verbitterte Schäuble ein, der den Menschen einreden will, daß Europa Zuwanderung aus Asien und Afrika braucht, da den ca. 500 Millionen Einwohnern sonst Degeneration durch Inzucht drohe.
Also ich finde, die 330.000 Isländer machen einen wesentlich gesünderen Eindruck als der Rest Europas. Keine Spur von Degeneration durch Inzucht, was ich mit Blick auf Brüssel nicht unterschreiben würde…
http://www.welt.de/…/Fassungslosigkeit-ueber-Junckers-Allei…

Fazinierendes Natur-Drama mit (Teil-)Happy-End: Eine Meisenmutter versucht unermüdlich, ihren Nachwuchs aufzuziehen. Bewegend und sehenswert!

https://www.facebook.com/BBCSpringwatch/videos/1082492058510968/

 

Zeus, the blind owl who has stars in his eyes.

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Londoner Aktienindex wieder wie vor Brexit

Mittwoch, 29. Juni 2016 , von Freeman um 17:19

Die ganze Panik über die Aussicht der britischen Wirtschaft nach dem Brexit war umsonst. Bereits zwei Tage nach dem Absturz am Montag ist der FTSE 100 Aktienindex um 2,6 Prozent gestiegen und bei 6300 Punkte angelangt – so hoch wie vor dem Referendum. Das Vertrauen ist bereits gestern zurückgekehrt, denn der Index stieg um 2,4 Prozent. Auch der britische Pfund hat sich gegenüber dem Dollar und dem Euro erholt und der Kurs lag bei 1,33 und 1,2 jeweils.

Nachdem die Investoren das überraschende Resultat des Referendums verdaut hatten, realisierten sie, es ist alles nicht so schlimm, ja sogar, sie sehen eher rosige Aussichten für die britische Wirtschaft. Bis zum EU-Gipfel im September wird sowieso nicht viel passieren und bis ein neuer Premierminister seine Pläne für den Ausstieg vorlegt. Dann kommt noch die Präsidentenwahl am 8. November in den USA. Die nächste grosse Entscheidung.

Rumoren wird es eher in den anderen EU-Mitgliedsländern, denn jetzt könnte ein Dominoeffekt stattfinden. Ausserdem, wie ich bereits vor Monaten berichtet habe, stehen die italienischen Banken kurz vor dem Kollaps. Der italienische Premier Matteo Renzi versucht das Brexit-Drama als Notfall zu nutzen, um 40 Milliarden Euro zur staatlichen Rekapitalisierung der heimischen Banken einzusetzen. Er will die EU-Regeln für sechs Monate aufheben.

Merkel hat aber sofort aus Berlin „Nein“ signalisiert, kein „Bailout“ der Banken durch den Steuerzahler. Die Regeln müssen eingehalten werden und ein „Bailin“ stattfinden. Das heisst, die Bankkunden mit Guthaben, die Anleihenhalter und die Aktionäre sollen zuerst alles verlieren. Checken die Italiener das? Ihre Guthaben sehen sie sehr wahrscheinlich nicht wieder!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Londoner Aktienindex wieder wie vor Brexit http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/06/londoner-aktienindex-wieder-wie-vor.html#ixzz4D03jx4Hl

EU-CETA-Zwang trotz Brexit-Warnschuss

Posted: 29 Jun 2016 08:09 AM PDT

AfD zu CETA Zwang: „Die EU-Bürokraten scheinen den Brexit-Warnschuss nicht gehört zu haben. In selbstherrlicher Manier versuchen demokratisch nicht legitimierte EU-Kommissare weiter die Macht an

Weiterlesen…

EU drückt Glyphosat-Zulassung durch

Posted: 29 Jun 2016 06:05 AM PDT

Die EU-Kommission hat die Zulassung für das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat vorläufig um bis zu 18 Monate verlängert. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit. Die

Weiterlesen…

Österreich: EU kann an Flüchtlingskrise zerbrechen

Posted: 29 Jun 2016 04:54 AM PDT

Österreichs Außenminister: „Europa kann an Flüchtlingskrise zerbrechen“. Kurz bezeichnete die Flüchtlingspolitik als „dramatischsten Fehler“ der EU. Das Thema habe die Menschen emotionalisiert und es sei

Weiterlesen…

Gabriel: EU CETA-Beschluss unglaublich töricht

Posted: 29 Jun 2016 02:35 AM PDT

Der SPD-Vorsitzende und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat die Pläne der EU-Kommission, die nationalen Parlamente der Mitgliedsstaaten nicht an der Entscheidung über das CETA-Abkommen zu b…

Weiterlesen…

Gold: Profis kaufen

Posted: 29 Jun 2016 02:08 AM PDT

Goldpreis profitiert von anhaltend robusten ETF-Zuflüssen. Bei Silber rückt das 17-Monatshoch von letztem Freitag bei 18,32 USD je Feinunze wieder in Reichweite. Brexit-Thema tritt allmählich

Weiterlesen…

Österreich: Wahl-Wiederholung wegen Betrug

Posted: 28 Jun 2016 09:26 PM PDT

Österreicher rechnen mit Wiederholung der Präsidentschaftswahl wegen „Unregelmäßigkeiten“. Als Termin für die erneute Wahl werden der 25. September oder der 2. Oktober gehandelt.

Weiterlesen…

EU-Coup: CETA ohne nationale Parlamente

Posted: 28 Jun 2016 03:14 PM PDT

Brüssel will die Parlamente der europäischen Staaten bei der Entscheidung über Ceta (Freihandelsabkommen mit Kanada) ausschließen. Dies teilte Jean-Claude Juncker beim Gipfel in Brüssel mit.

Weiterlesen…

Die große Brexit Farce

Posted: 28 Jun 2016 03:00 PM PDT

Die EU-Hühner gackern noch, aber die Börsen steigen schon wieder. Tritt Großbritannien möglicherweise gar nicht aus der EU aus? Droht ein fauler Kompromiss? Austritt auf

Weiterlesen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s