0

Warum sollte ich sie auf Jahre hinweg im Gefängnis halten und füttern?

Neu: 2016-07-31:

[20:00] Leserzuschrift-DE zu Sinsheim: „In die Disco oder Massaker!“

Mann mit marokkanischem Migrationshintergrund : „Ein Zeuge meldete den Angaben zufolge gegen 22:30 Uhr über Notruf, dass vor einer Discothek eine Person ein Massaker angekündigt habe, wenn sie nicht in die Disco gelassen werde. Wegen seines Verhaltens wurde der Mann in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht, in der er zunächst verbleibt. Die Polizei ermittelt nun wegen der Androhung von Straftaten.“

Derartige Straftaten (Bombendrohungen durch Telefonanrufe und Drohung vor Attentaten, um wie hier ein Eintrittsverbot aufzuheben zu versuchen, waren in letzter Woche auffällig zahlreich. Terror bewirkt eben Trittbrettfahrer und Nachahmer.

Die derzeit vielen Bombendrohungen könnten auch damit zusammenhängen.

[16:00] Von 2600: Sunday Express: Die Polizei hat in England und Wales bereits 900 Syrer wegen kriminellen Vergehen verhaftet, darunter Vergewaltigung und Kindesmissbrauch

[15:00] Ortner Online: Wenn es Zeit wird, die Gäste zur Tür zu begleiten

[15:00] PI über Rapefugees: „We will fuck you, Lady“ #Merkelsommer

[12:30] Inselpresse: Daily Mail: Ja, Jungs, man darf sich Sexsklaven halten, meint ein britischer muslimischer Kleriker einer Moschee in Cardiff, wo auch jugendliche Dschihadisten radikalisiert wurden

[8:50] Die werden auch vertrieben: Erdogans Armeen: Der verlängerte Arm des Despoten nach Europa

[8:45] MMnews: Udo di Fabio: Radikalisierte Flüchtlinge nicht abschieben

http://www.hartgeld.com/multikulti.html

The Rape of Germany During and After the Nuremberg Trials

Ein schockierender Vorfall ereignete sich am Ödter See bei Traun, unbegleitete junge Asylbewerber (16 bis 18 Jahre) stürzen sich auf Mütter mit Kleinkindern und belästigen sie sexuell. Nachdem beim privaten Sicherheitsdienst 20 Beschwerden wegen sexueller Belästigung eingingen, alarmierte dieser die Polizei. Trauriger Alltag auch in Österreich, die Polizei wird nicht Herr der Lage und versucht den Weg des Dialoges zu gehen, indem sie den „Schutzsuchenden“ ihr Verhalten als inakzeptabel erklären, wobei dies in heftigen Diskussionen ausartet. Respekt verschaffen sieht anders aus, das sahen auch die Augenzeugen und ärgerten sich über die Haltung der Polizisten: „Alle waren über das lasche Auftreten der Polizei bestürzt! Verärgert darüber, daß sich acht Polizisten nicht über eine Gruppe Jugendlicher in Würde und Respekt behaupten konnte!“ Mehr Informationen auf wochenblick.at

Gelesen bei: https://politikstube.com

 

 

Flüchtlinge: So viele Milliarden kostet Merkels Satz „Wir schaffen das“ zusätzlich 2017

[…] Mit dem Satz „Wir schaffen das“ hat Kanzlerin Angela Merkel vor einem Jahr die immensen Aufgaben kommentiert, die auf Deutschland durch die Flüchtlingswelle zukommen. Am Donnerstag hat sie diesen Satz nun wiederholt. Was kosten Integrierung, Verbesserung der Inneren Sicherheit und Abschiebungen eigentlich im Detail? […]

http://www.focus.de/…/haushalt-2017-fluechtlinge-so-viele-m…

Ich möchte dringend darauf aufmerksam machen, dass Angela Merkel ihr Zerstörungswerk längst vollbracht hat. Auch wenn sie zurücktritt, ändert das nichts. Zehntausende IS-Kämpfer sind untergetaucht. Man kann sie nicht mehr ausweisen. Millionen nicht integrierbarer, extrem bildungsferner junger Männer lassen sich nicht mehr rausschaffen. Es gibt Bürgerkrieg und nichts wird das ändern. Man kann natürlich pfeifend durch den Wald laufen wie viele Juden Im Dritten Reich.

Am Resultat ändert es nichts. Ich bin nur der Überbringer der Nachricht, aber mich kotzt es wahnsinnng an, dass ich diese simple Tatsache nicht mal Verwandten und Freunden näher bringen kann. Die lesen hier nicht mal meine Facebook-Einträge mit, weil sie sich lieber Augen und Ohren zuhalten. Unglaublich ist das. Ich habe jetzt mein möglichstes getan, alle aufzuwecken. Ich kann niemanden mit Gewalt aus dem Land schaffen.

Zitate von Erdogan

.

  • „Warum sollte ich sie auf Jahre hinweg im Gefängnis halten und füttern? – das sagen die Leute.“ (1)
    *
  • „Assimilierung ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren.“ (2)
    *
  • „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.“ (3)
    *
  • „Gott sei Dank sind wir Anhänger der Scharia.“ (4)
    *
  • „Man nennt euch Gastarbeiter, Ausländer oder Deutschtürken. Aber egal, wie euch alle nennen: Ihr seid meine Staatsbürger, ihr seid meine Leute, ihr seid meine Freunde, ihr seid meine Geschwister!“ (5)
    *
  • „Wir müssen die europäische Kultur mit der türkischen impfen.“ (6)
    *
  • „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ (7)
    *
  • „Entschuldigung, wofür sollen wir uns entschuldigen? Die Leute, die sich entschuldigen, haben offenbar ein Verbrechen begangen. Dieses Problem hat der türkische Staat nicht. Es gibt nichts, wofür der Staat oder die Regierung sich entschuldigen müsste.“ (8)
    *
  • „Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen.“ (9)
    *
  • „Eroberung heißt Mekka. Eroberung heißt Sultan Saladin, heißt, in Jerusalem wieder die Fahne des Islams wehen zu lassen.“ (10)
    *

Quellen:

(1) Bülent Sar?o?lu: Kimlik de?i?imi! Milliyet, 11. August 2004, archiviert vom Original am 15. Dezember 2005, abgerufen am 24. Juni 2016: „(Gürcistan gezisinde) „Ben de Gürcü’yüm ailemiz Batum’dan Rize’ye göç etmi? bir Gürcü ailesidir.““

(2) aus der Übersetzung einer Rede in der Kölnarena vor rund 20.000 Landsleuten am 10. Februar 2008, zitiert u.a. in „Welt online“, Welt.de und Welt.de sowie bei ntv.de und „Focus online“, Focus.de

(3) zitiert in: welt.de, 14. Februar 2008

(4) welt.de, 20. Juli 2007, – 1994 in einem Interview mit der Zeitung Milliyet, zitiert in: „Das System von Recep Tayip Erdogan“,

(5) Rede am 27. Februar 2011 vor 11.000 Türkeistämmigen in Düsseldorf, zit. bei: spiegel.de

(6)  – Mit diesem Ausspruch eröffnete Erdogan die Euro-Türken-Konferenz zu der türkischstämmige Politiker geladen wurden, spiegel.de, Erdogan umgarnt deutsch-türkische Politiker

(7)  (nach Ziya Gökalp) – Erdogan 1998 auf einer Wahlkampfveranstaltung, siehe welt.de: Reformer oder Wolf im Schafspelz? vom 22.09.04 und welt.de: Recep Tayyip Erdogan: Der Islamist als Modernisierer vom 05.05.07

(8) Nach Erdo?ans Auffassung hat es in der Epoche des Osmanischen Reiches keinen Völkermord an den Armeniern oder überhaupt einen Genozid gegeben. Als mehrere türkische Professoren, Journalisten und Intellektuelle eine Petition namens Özür Diliyorum („Ich entschuldige mich“) ins Leben riefen, die zu einer Entschuldigung für die Massaker ab 1915 aufrief, kritisierte Erdo?an diese Kampagne.Völkermord an den Armeniern: „Die Türkei hat kein Verbrechen verübt“.

(9)  Al-Baschir sagt Türkei-Reise nach Kritik ab. In: Süddeutsche Zeitung, 8. November 2009, abgerufen am 25. Juni 2016. Erdogan verteidigte so den sudanesischen Staatschef Omar al-Baschir, gegen den der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag einen Haftbefehl wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen im anhaltenden Darfur-Konflikt erlassen hatte.

(10)  Deniz YücelTürkei im Wahlkampf: Erdogan schwärmt von der Eroberung Jerusalems. Die Welt, 31. Mai 2015, abgerufen am 26. Juni 2016. In seiner Rede anlässlich des 562. Jahrestages der Eroberung Konstantinopels sagte Erdogan dis vor einer Million Zuhörern.

Quelle: Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Der türkische Kalif auf Besuch in seiner deutschen Provinz: Über den Kotau Deutschlands vor einem der brutalsten Diktatoren der Gegenwart

Andy | 31. Juli 2016 um 18:53 | Kategorien: Uncategorized | URL:http://wp.me/p6hdW5-5Y4
ALFA: Türken soilen Erdogan in Ankara huldigen

Posted: 31 Jul 2016 06:10 AM PDT

Wer Erdogan toll findet, möge ihm in Ankara huldigen“.  „Es ist unerträglich, dass die türkische Innenpolitik und innertürkische Konflikte nach Deutschland getragen werden.“

Weiterlesen…

Emnid: Mehrheit glaubt wir schaffen das

Posted: 31 Jul 2016 03:05 AM PDT

Eine Mehrheit der Deutschen von 53 Prozent glaubt, dass Deutschland die Flüchtlingskrise „schafft“. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am S…

Weiterlesen…

Kranke Welt – Gesund überleben

Posted: 31 Jul 2016 02:48 AM PDT

„Gerade am Gezeitenwechsel eines extremen Wirtschaftszyklus – so wie jetzt – treten menschliche Missetaten gehäuft auf. Die eigentlichen Ursachen werden letztlich verschleiert durch ein historisch

Weiterlesen…

Kleine Waffenscheine: 49% Anstieg

Posted: 30 Jul 2016 08:05 PM PDT

Immer mehr Bürger rüsten mit einem „kleinen Waffenschein“ für Reizstoff- und Schreckschusswaffen auf. Im ersten Halbjahr stieg laut „Welt am Sonntag“ die Zahl solcher Be…

Weiterlesen…

Erdogans Armeen: Der verlängerte Arm des Despoten nach Europa

Posted: 30 Jul 2016 03:00 PM PDT

Nachsicht und Naivität haben oft den Weg für Despoten geebnet. Es ist ein schmaler Grat zwischen dem gewollten Pluralismus, der auch wirren oder gar

Weiterlesen…

0

würde Erdogan sein Land in Trümmer legen

Erdogans Armeen: Der verlängerte Arm des Despoten nach Europa:

+++ Neues Urteil +++ Hartz-IV-Ausländer dürfen sofort abgeschoben werden +++

+++ Ein ganz normaler Sonntag im Deutschland des Jahres 2016: In 15 (!!) Minuten vier kriminelle Ausländer an verschiedenen Orten festgenommen…++ Danke Mutti…

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74160/3391793

Flüchtlinge und Migranten schicken 440 Milliarden Dollar heim

http://www.welt.de/wirtschaft/article146341383/Fluechtlinge-und-Migranten-schicken-440-Milliarden-Dollar-heim.html

Wahn, Armenviertel, Reformer, Putsch, Rechtsstaat, Recep Tayyip Erdogan, Istanbul, Türkei, Fethullah Gülen, Putschist, Landsleute, Fatih-Moschee, Metastase, Drahtzieher, Thüringer Allgemeine, AKP, Revolte, Münster-Hansaviertel, GCHQ, Finanzbeamter, Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung, Reformpolitik, Bestattung, Telefonat

Für Macht würde Erdogan sein Land in Trümmer legen

[…] Er kam aus einem Armenviertel und galt als großer Reformer. Nach dem gescheiterten Militärputsch zerstört der türkische Präsident nun den Rechtsstaat und schwingt sich zum absoluten Herrscher auf. Ein lange vorbereiteter Plan? […]

http://www.focus.de/…/titelthema-macht-wahn-erdogan_id_5753…

 

Jens Spahn: „Ein Verbot der Vollverschleierung ist überfällig“

[…] CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat mehr Integrationsbereitschaft von Flüchtlingen verlangt und eine schärfere Gangart bei Verweigerung gefordert. „Jedem, der sich auf den Weg nach Deutschland macht, muss klar sein, dass sein Leben hier ganz anders aussehen wird als in der Heimat“, sagte er der Zeitung „Die Welt“ (Samstag). „Er sollte es sich genauer überlegen, ob er wirklich in diese westliche Kultur hier will.“ […]

http://www.berliner-zeitung.de/…/cdu-praesidiumsmitglied-je…

0

Kampf gegen den Krebs????

Wie mich diese Scheiße aufregt!

Was für ein Kampf?

Sich Zellgift in den Körper jagen lassen?

Die Kassen damit füllen.

Elend verecken.

Tapfer gegen den Krebs gekämpft????

Sinnlos Chemo um Chemo zugelassen.

Krebsforschung.

50 Jahre später.

Immer noch sinnlos Chemo.

Senfgas als Therapie zu verkaufen ist schon frech

und lukrativ.

http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/84789680

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/panorama6094.pdf

https://transformier.wordpress.com/2016/06/11/die-krebs-mafia-korruption-und-mit-falscher-diagnose-krebs-bei-gesunden-menschen-geld-verdienen/

file:///C:/Users/Inge%20Siller/Downloads/Krebs%20Chemostatistik.pdf

https://newstopaktuell.files.wordpress.com/2013/01/die_lukrativen_luegen_der_wissenschaft.pdf

Mit Chemotherapie sterben Krebspatienten schneller als ohne Behandlung

Ethan A. Huff

Alles Wunschdenken ändert nichts an der Tatsache, dass die Krebsindustrie genau das ist:eine Industrie. Jedes Mal, wenn sich ein Krebspatient einer schulmedizinischen Behandlung unterwirft, profitieren Ärzte, Pharmafirmen, Krankenhäuser und andere Beteiligte. Diese Behandlung besteht in der Regel aus einer Chemotherapie, bei der Gifte in den Körper injiziert werden, im Beschuss mit ionisierenden Strahlen, im Wegschneiden von Körperteilen – oder in einer barbarischen Kombination von allen dreien.

 

Es mag manchen Menschen gegen den Strich gehen, besonders denen, die zusehen mussten, wie ein Nahestehender während oder nach einer konventionellen Krebsbehandlung starb, aber in vielen Fällen wirkt keine dieser vermeintlichen Therapien. Kaum bekannte wissenschaftliche Untersuchungen, die der medizinisch-industrielle Komplex gewohnheitsmäßig ignoriert oder unter den Teppich kehrt, ergeben, dass insbesondere die Chemotherapie allen Behauptungen derMedizinindustrie zum Trotz kein wirksames Mittel gegen Krebs ist.

 

Dr. Hardin B. Jones, ehemals Professor für medizinische Physik und Physiologie an der University of California, Berkeley, untersuchte 25 Jahre lang die Überlebenszeit von Krebspatienten und kam zu dem Schluss, dassChemotherapie, anders als allgemein gedacht, nicht wirkt.

 

Er war Zeuge, wie viele Krebspatienten, die mit dem Gift behandelt wurden, elendig starben und zwar allesamt früher als andere, die sich gegen jegliche Behandlung entschieden.

 

Bei weiterem Nachforschen fand Dr. Jones, dass Krebspatienten in den meisten Fällen schneller starben als diejenigen, die sich auf den Rat ihrer Ärzte hin gegen eine Behandlung entschieden. Später enthüllte Dr. Jones, dass die konventionelle Krebsindustrie verhindern will, dass die Öffentlichkeit mehr über ihre milliardenschwere Cash Cow erfährt.

 

»Patienten, die eine Behandlung ablehnten, lebten im Durchschnitt noch 12,5 Jahre«, schrieb Dr. Jones über die Ergebnisse seiner Studie, die in der Zeitschrift Transactions of the New York Academy of Sciences veröffentlicht wurden. »Diejenigen, die in andere Formen der Behandlungeinwilligten, überlebten im Schnitt nur drei Jahre.«

 

Brustkrebspatientinnen, die jegliche schulmedizinische Behandlung ablehnen, überleben viermal länger als die, die dem System folgen

 

Haben Sie das verstanden? Patienten, die eine schulmedizinische Krebsbehandlung ablehnten und gar nichts taten, überlebtenviermal länger als ihre Leidensgenossen, die sich einer Therapie unterzogen.

 

Das ist etwas, das Sie aus den Mainstream-Medien nie erfahren können, die noch immer das Märchen verbreiten, Krebspatienten müsse Gift in den Körper injiziert werden, damit sie überlebten und den Status »geheilt« erreichten.

 

Laut Dr. Jones‘ Studie gilt das Gleiche für die konventionelle Brustkrebsbehandlung. Frauen mit Brustkrebs, die Chemotherapie, Bestrahlung und Operation ablehnten – und unbehandelt blieben –überlebten ebenfalls viermal länger als Frauen, die sich unter das Messer begaben oder einwilligten, sich mit Chemikalien vergiften zu lassen.

 

Auch in einer neueren Studie, die 2004 in der ZeitschriftClinical Oncology erschien, wurde eingeräumt, dass Chemotherapie in Wirklichkeit für alle Krebsarten nur in circa zwei Prozent wirksam ist.

 

Diese Angabe beruht auf dem Standardkriterium der Fünfjahres-Überlebenszeit, das technisch nichts über eine Heilung besagt – obwohl Gesundheitsbehörden oft das Gegenteil behaupten. Mehr darüber finden Sie in englischer Sprache hier: EndAllDisease.com.[PDF]

 

Eine andere Studie, die 1979 im Journal of the American Medical Association veröffentlicht wurde, ergab, dass viele der gängigsten Verfahren zur Diagnose und Behandlung von Brustkrebs, die fast alle heute noch angewendet werden, nichts bewirkt hatten, um die Brustkrebsrate zu senken oder die Überlebenszeit für Brustkrebspatientinnen zu verlängern.

 

Zwei weitere Studien, eine israelische aus dem Jahr 1978 und eine aus England, die 1980 in der Zeitschrift The Lancet veröffentlicht wurde, kamen zu ähnlichen Ergebnissen.

 

»Insgesamt überleben in den letzten zehn Jahren nicht mehr Patientinnen mit primärem Brustkrebs, trotz vermehrter Chemotherapie zur Behandlung einer Metastasierung«, heißt es in der Lancet-Studie zum Thema »Chemotherapie kann das Überleben bei einer Gruppe von Patienten mit metastasiertem Brustkrebs nicht verlängern«.

 

»Darüber hinaus gibt es keine Verbesserung im Überleben nach der ersten Metastase, möglicherweise wurde die Überlebenszeit bei einigen Patientinnen, die chemotherapeutisch behandelt wurden, sogar verkürzt.«

 

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/ethan-a-huff/mit-chemotherapie-sterben-krebspatienten-schneller-als-ohne-behandlung.html

 

Quellen:

 

researchgate.net

thetruthseeker.co.uk

endalldisease.com[PDF]

nih.gov

thelancet.com

cancertutor.com

 

 

 

0

Opfer und Täter seien kein Paar gewesen

Während deutsche Medien berichteten, dass Opfer und Täter eine Beziehung miteinander hatten, wird in polnischen Zeitungen ein ganz anderes Bild dargestellt.

„Fakt 24“ veröffentlichte am Dienstag einen Bericht mit folgenden Details:
Opfer und Täter seien kein Paar gewesen.
Die beiden hätten auch nicht zusammen in dem Imbiss gearbeitet. Nur die Frau sei dort seit drei Monaten als Abräumerin beschäftigt, der Syrer arbeitslos gewesen.

Er habe das Lokal häufig besucht und die Polin belästigt, weshalb er von Mitarbeitern mehrmals vor die Tür gesetzt worden sei. Er habe schließlich Hausverbot erhalten.
Die Frau hinterlasse vier Kinder.

Das jüngste Kind sei erst acht Jahre alt.
Am Tag der Tat sei die Frau von einem Besuch bei ihrer Familie in Polen zurückgekommen.

http://www.krone.at/welt/reutlingen-die-traurigen-hintergruende-der-bluttat-opfer-4-fache-mutter-story-521848

 

Italien: Besoffener Nigerianer nackt auf der Strasse im Wohngebiet von Avellino :
VIDEO

https://www.youtube.com/watch?v=vU8VL8f5DBs

und

http://www.airadio.fm/monteforte-giovane-nigeriano-vaga-per-strada-ubriaco-e-completamente-nudo-denunciato-per-atti-osceni-in-luogo-pubblico/

Offenburg
Flüchtling rastet vor Erotik-Kino aus

Ein fast nackter Mann hat am Donnerstagabend fünf Polizisten in Offenburg verletzt.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.offenburg-fluechtling-rastet-vor-erotik-kino-aus.e803224f-9a77-4950-a74a-ae4aaa0ce053.html

Mitte der 50er Jahre, noch bevor ein einziger Gastarbeiter den Boden von Deutschland (West- oder Ostdeutschland) betreten hatte, war der Wiederaufbau Deutschland also abgeschlossen. Neben der eigenen Leistung der Deutschen hatte die finanzielle Unterstützung durch die USA dabei geholfen, das sog. Wirtschaftswunder zu bewirken. Deutschland hatte es geschaft, die zu mehr als 2/3 zerstörte Wirtschaft wiederherzustellen und gleichzeitig Wohnraum zu schaffen, Millionen von Heimatvertriebenen aus Preußen, Pommern, Schlesien und dem Sudetenland zu integrieren und technische und ingenieurmäßige Spitzenleistungen hervorzubringen, die Deutschland auf die vordersten Plätze der Weltwirtschaft geführt hatten.
Der Respekt vor dieser Leistung der Deutschen gebietet es, festzustellen, dass an diesen Leistungen des Wiederaufbaus Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg und auch bei der Erschaffung des sog. „Wirtschaftswunders“ kein einziger Gastarbeiter oder Ausländer beteiligt war. Kein Italiener, kein Türke, kein Spanier, kein Grieche und kein sonstiger Ausländer hat zum Wiederaufbau oder zur Schaffung des sog. „Wirtschaftswunders“ Deutschlands beigetragen. Tatsächlich belegen die Fakten, dass ausländische Gastarbeiter gerade wegen und aufgrund des Anfang der 50er Jahre einsetzenden Wirtschaftswunders angeworben wurden. Weil die Deutschen ein Wirtschaftswunder mit erheblichem Wachstum geschaffen hatten, wurden Gastarbeiter nach Deutschland geholt.
In das ausgebombte, zerstörte Deutschland hätte tatsächlich kein einziger Gastarbeiter kommen wollen. Die Fremdarbeiter5, z. B. aus Italien, die es während der National-Sozialistischen Terrorherrschaft in Deutschland gegeben hatte, waren froh, nach dem Kriege so schnell wie möglich Deutschland verlassen zu können. Warum aber kamen ausländische Gastarbeiter dann ab 1961 wieder nach Deutschland. Dies hat zum einen mit der hervorragenden Entwicklung der deutschen Wirtschaft während des Wirtschaftswunders zu tun, zum anderen aber auch mit der extrem schwierigen Situation und der Unterentwicklung in den Herkunftsländern der Gastarbeiter zu tun. Besonders die Türkei als Entwicklungsland bietet hier ein gutes Beispiel wie Unterentwicklung und Not die Menschen als Gastarbeiter in das blühende Deutschland trieb.
Beispiel: wirtschaftliche Entwicklung der Türkei

Die Türkei6 war nach dem 1. Weltkrieg, in dem das osmanische Reich an der Seite von Deutschland und Österreich den Krieg verloren hatte, und auch nach dem 2. Weltkrieg, trotz der Kriegserklärung gegen Deutschland 1945, ein nicht industrialisiertes Entwicklungsland geblieben. Es gab nur wenige private Unternehmen, die sich zudem in der Hand von christlichen Minderheiten befanden (Griechen, Juden, Armeniern). Diese Unternehmen bildeten das einzige nennenswerte wirtschaftliche Potential der Türkei, die auch landwirtschaftlich extrem rückständig geblieben war. So war bis in die 60er Jahre in weiten Teilen der Türkei der von Ochsen gezogene Ritzpflug in Gebrauch.
Durch die Repressionen gegen diese Minderheiten (z. B. das Pogrom gegen die Griechen in Istanbul 1955/56) wurde die Wirtschaftskraft der Türkei zusätzlich geschwächt. Wikipedia und andere einschlägige wissenschaftlich verlässliche Quellen schreiben dazu wörtlich: „Das Handwerk, die Kreditwirtschaft und der Außenhandel litten an dem Verlust des Know-hows der Armenier und Griechen. Mit dem Weggang der Mehrzahl dieser Minderheiten gingen nicht nur Kapital verloren, sondern auch weiche Faktoren wie kaufmännische Erfahrung und internationale Handelsbeziehungen.“
So ist es wenig verwunderlich, dass auch in den 1950er Jahren die türkische Wirtschaft im wesentlichen nicht auf die Beine kam. Weder die Programme zur Stärkung der Landwirtschaft noch die Fünf-Jahres-Pläne zum Aufbau der Industrie zeigten in der Türkei irgendwelche Erfolge. Nach offizieller Statistik arbeiteten 1953 gerade mal 26.000 Personen in privaten und 86.000 Arbeiter in staatlichen Industrie-Unternehmungen. Zum Vergleich: 1953 hatte der Chemiebetrieb Höchst alleine schon wieder mehr als 100.000 deutsche Mitarbeiter – mehr als alle Industrieangestellten in der Türkei zusammen.
Gleichzeitig machte der türkische Staat horrende Schulden und musste Nahrungsmittelhilfen aus dem Ausland einführen, damit die Menschen nicht verhungerten. Die Inflation lag kontinuierlich in der Türkei im zweistelligen Bereich, erst 2004 konnte die Inflation in den einstelligen Bereich gebracht werden. Als Armutsland, das eher der Dritten Welt zugerechnet werden kann als den Industriestaaten, erhielt die Türkei schon sehr früh Entwicklungshilfe von Deutschland. Ebenfalls wurde die Türkei schon sehr früh in die Armutshilfen Deutschland aufgenommen, die viele Türken in der Türkei vor dem verhungern bewahrten, auch wenn sie von der türkischen Regierung gegenüber den Empfängern fast immer als „Staatshilfen der türkischen Staates“ deklariert wurden.
Bis 2006 erhielt die Türkei – genau wie andere Drittweltländer, z. B. Ghana – noch Entwicklungshilfe von Deutschland.7
Die Türkei erhielt die folgenden Anteile der deutschen Entwicklungshilfe für die 3. Welt:
1977/78 – 4,4% – damit auf Platz 2 der Empfängerländer
1987/88 – 5,6% – Platz 1 der Empfängerländer
1997/98 – 2,5% – Platz 5 der Empfängerländer
Anwerbung von Gastarbeitern

1955 war der Wiederaufbau Deutschlands bereits abgeschlossen. Bis 1960 war die faktische Vollbeschäftigung erreicht. Das starke Wirtschaftswachstum führte aber dazu, dass die deutsche Wirtschaft mehrere Beeinträchtigungen befürchtete:

  • Lohnsteigerungen: durch die zunehmende Auslastungen der Fabriken stiegen die Gewinne der Unternehmen an. Da gleichzeitig fast Vollbeschäftigung erreicht wurde, beführchteten die Unternehmer, dass die Arbeiter an diesen Gewinnen beteiligt werden wollten (siehe auch die Diskussion um die Mitbestimmung in den Unternehmen). Ohne die Möglichkeit, mit Entlassungen zu drohen (man hätte ja keine neuen Mitarbeiter gefunden), war die Bedrohung gegeben, Gewinne an die Arbeiter ausschütten zu müssen.
  • Ein weiteres Wachstum der Wirtschaft schien nur bei gleichzeitig hohen Investitionen in neue Maschinen möglich zu sein. Da eine Ausdehnung der Produktion mittels zusätzlicher Arbeiter, die ja wegen der Vollbeschäftigung nicht zur Verfügung standen, nicht möglich war, hätte eine Ausweitung den Einsatz von Automatisierung und damit hohe Investitionen erfordert. Das hätte aber wiederum die Gewinne der Unternehmen geschmälert.

Als Antwort auf diese Herausforderungen traten die deutschen Unternehmer für eine Anwerbung von Arbeitern aus dem Ausland ein, die für ein Überangebot von Arbeitskräften in Westdeutschland und eine Überschwemmung des Arbeitsmarktes sorgen sollten und damit sowohl verhindern sollten, dass die Arbeiter ihre Forderungen durchsetzen konnten als auch dafür sorgen sollten, dass massive Investitionen in Maschinen, Automatisierung und Produktivitätsfortschritte nicht nötig wurden.
In 1955 schloss die Bundesrepublik das erste Anwerbeabkommen als ein Pilotprojekt mit Italien ab. Die Initiative zu diesem Abkommen ging schon 1953 von Italien aus. Dieses Abkommen stand in der Tradition des Anwerbeabkommens für Fremdarbeiter, das 1937 zwischen dem deutschen Reich und Italien geschlossen worden war. Rund 350.000 Italiener waren als Fremdarbeiter bis 1943 nach Deutschland gekommen. Aus der Erfahrung, dass Arbeiter hohe Devisenbeträge aus dem Gastland in ihr Heimatland überwiesen, war die italienische Regierung, die zu diesem Zeitpunkt zum einen über geringe Devisenreserven verfügte und zum anderen durch ein hohes Außenhandelsdefizit belastet war, an einem Anwerbeabkommen sehr stark interessiert.[…]
Das Abkommen wurde daher auch primär unter außenpolitischen Gesichtspunkten geschlossen und nicht unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten.8 Es hat daher nicht den Charakter der Anwerbeabkommen, die ab 1961 geschlossen wurden und wird gemeinhin separat betrachtet.
Obschon auch die Konzerne stark auf dieses Abkommen gedrängt hatten, wurde es zunächst in kleinem Umfang und als Probeabkommen ausgestaltet. Da die Ergebnisse aus Sicht der Bundesregierung aber keine Veranlassung dazu gaben, die Anwerbung von Ausländern als Gastarbeiter auszuweiten, wurden zunächst keine zusätzlichen Anwerbeabkommen geschlossen.[…] Seit 1960 bat auch die türkische Regierung um die Erlaubnis, Arbeitskräfte nach Deutschland entsenden zu dürfen.9 Da zu dieser Zeit das deutsche Außenministerium nach Verbündeten suchte, die der DDR die Anerkennung als Staat verweigerten, wurde das von der türkischen Regierung verlangte Abkommen auch vom Außenministerium unterstützt. Neben dem Aspekt, daß die Türkei ein NATO Partner war, wurde das Abkommen auch als Maßnahme gegen die dortigen Wirtschaftskrisen und als Entwicklungshilfe wurde 1961 ein Abkommen über die Anwerbung von Arbeitskräften mit der Türkei geschlossen. Eine Anwerbung erfolgte grundsätzlich immer „auf Zeit“, d. h. jedem Gastarbeiter war von Anfang klar, dass er nach zwei bzw. drei Jahren als Gastarbeiter in sein Heimatland würde zurückkehren müssen.
Seit 1950 hatten in der Türkei mehrere soziale, wirtschafts- und politische Krisen zu Instabilität, Arbeitslosigkeit, Armut und Hunger geführt und darüber hinaus zahlreiche Militärputsche hervorgerufen. Durch die Aussichtslosigkeit und die Notsituation in der Türkei angetrieben, nahmen viele Türken die Möglichkeit wahr, sich als Gastarbeiter in Deutschland vor Hunger und Not in der Türkei zu retten. Gleichzeitig stabilisierte die Entwicklungshilfe Deutschlands und die Überweisungen der Auslandstürken die Notsituationen in der Türkei. Damit retteten die Deutschen viele Menschen in der Türkei durch diese „doppelte Entwicklungshilfe“ für die Türkei.
Wikipedia und andere wissenschaftiche Artikel schreiben dazu: „Die steigende Abhängigkeit durch die Auslandsverschuldung führte in den 1950er, 1960er und 1970er Jahren zu drei Finanz- und Wirtschaftskrisen die soziale und politische Krisen nach sich zogen und in Militärputschen endeten. Vor allem in den 60er-Jahren wanderte

http://www.formelheinz.de/index.php/…tarbeiter.html

Auch dachten 1933 viele Deutsche u. Juden nicht, daß es so schlimm kommen werde…

Nazis hatten regen Zulauf, besonders von jungen Leuten.

++++++++++++++++

Islam hat regen Zulauf, besonders von jungen Leuten.

Und wenn das noch nicht schlimm genug wäre, lockt Merkel auch noch Millionen kriegerische Islam-Männchen ins Land, in der Hoffnung, daß jeder mindestens vier Familienmitglieder nachhole.

KÖLN

Offenbar infolge erheblicher Alkoholeinwirkung sowie möglicherweise auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln hat ein 29 Jahre alter Mann am Donnerstagabend auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt für einen Polizeieinsatz gesorgt, in dessen Folge ein Beamter des örtlichen Reviers am Kopf verletzt wurde.

Der aus Gambia stammende Mann hatte sich gegen 18.40 Uhr plötzlich mit Ausnahme seiner Schuhe vollkommen entkleidet, war in eine Feuerstelle gestiegen und hatte von dort aus Besucher des Weihnachtsmarkts mit Glutstücken beworfen. Als die alarmierten Polizisten den 29-Jährigen aus der Feuerstelle ziehen wollten, setzte sich dieser heftig zur Wehr. Beim folgenden Gerangel stürzte ein Beamter zusammen mit dem Mann zu Boden und schlug mit dem Hinterkopf auf. Der Polizist erlitt eine Kopfplatzwunde wie auch eine Gehirnerschütterung, so dass er im Krankenhaus versorgt werden musste und den Dienst nicht fortsetzen konnte. Der Gambier, in dessen Kleidung die Beamten zwei Messer fanden, wurde einem Arzt vorgestellt und bis Freitagmorgen in Gewahrsam genommen.“

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3187327

https://youtu.be/8f2nvJUI3dg

COMPACT im August:
– Weltkrieg gegen Putin – Die NATO marschiert
– Stasi 2.0 – IM Kahane und das Internet
– Cop-Killer – Rassenkrieg in den USA
– Hofer exklusiv – FPÖ-Kandidat vor dem Wahlsieg
– Wikinger im Glück – Liebeserklärung an Island

COMPACTTV

Wissenschaftler der Universität Illinois führten eine Abnehm-Studie durch, für die eine Gruppe 0,8 g Protein pro Kilogramm und Tag und eine vergleichbare Gruppe die doppelte Menge an Protein aufnahmen. Beide Gruppen absolvierten weiterhin das gleiche Training. Die erste Gruppe verlor sechs Kilogramm Fett in 16 Wochen, während die proteinreichere Gruppe fast zehn Kilogramm Fett in derselben Zeit verlor.

0

Bewegung – Ernährung – Entspannung

Zu kurz gesprungen? Sie kennen die drei Begriffe Bewegung – Ernährung – Denken. Richtig verstanden, beschreiben die Ihre Existenz. Im weitesten, im tiefsten Sinne.

Auch ein Rüdiger Dahlke (sollten Sie wirklich kennen) tituliert sein Buch ja mit Bewegung – Ernährung – Entspannung. Die gleiche Formel finde ich in dem neuen „Jung bleiben“ von Prof. Dr. med. Halle:

    Bewegung – Ernährung – Entspannung

Komplette Beschreibung des Menschen. Des Menschen als Tier. Als rein biologischen Wesen. Sie haben den Unterschied ja mitbekommen:

Denken?

      Oder

Entspannung?
Bei Bewegung und Ernährung stimmen wir überein. Auch Entspannung ist völlig richtig. Schließlich lernen Sie bei mir ja als leichtes Handgepäck den Formel-I-Reflex und als schweren Koffer die Tiefenentspannung. Den Reflex-Tiefschlaf. Stichwort iamon.

Beide Reflexe zusammen sind der sichere Weg zur Entspannung auf Kommando. Auf Abruf. Jederzeit. Wo und wann Sie wollen. Auch ich nutze das (tagtäglich viele Male). Da stimme ich mit Prof. Halle und mit Rüdiger Dahlke völlig überein.

Und dennoch: Denken!

Richtiges Denken entspannt. Das hatten wir schon. Aber dann… aber dann! Entspannung ist doch nur die Voraussetzung, ist doch nur das… ohne das geht es nicht. Jetzt kommt doch erst das wahre

Geheimnis
Richtig verstandene, gelernte, reflexhaft angewandte Entspannung öffnet ein Türchen. Öffnet das Türchen zum Unterbewusstsein. Sie haben plötzlich Zugang zum eigentlichen Leben. Zum Geheimnis der menschlichen Existenz. Menschlich. Über Tiere wage ich keine Aussage. Habe aber den Verdacht… Nun ja.

Erst der Zugang zum Unterbewusstsein, zum kollektiven Unterbewusstsein macht den Menschen aus, wie ich glaube. Das Dumme daran: Den Zugang haben Sie täglich. Ob Sie das wollen oder nicht. Kurz vor dem Einschlafen, kurz nach dem Aufwachen. Und hier passiert Ihr Leben.

Hier programmieren Sie Ihr Unheil. Denn mit welchen Gedanken schlafen Sie ein? Ja eben. Mit Ihren Sorgen, mit den Debatten, mit dem Zorn, mit dem Hass. So programmieren Sie Ihr ganz persönliches Unterbewusstsein.

Wenn Sie bei mir also Denken statt Entspannung lesen, sollten Sie das Geheimnis hinter der Entspannung bereits kennen. Sie können durch den Zugang zum Unterbewusstsein Ihr Leben

neu programmieren.
Erschaffe dich selbst neu! Das betrifft doch nicht nur den Körper, also Bewegung und Ernährung, sondern auch den Geist, wenn Sie wollen die Seele. Erschaffen Sie sich selbst neu! Das heißt: Werden Sie ein begeisterter Mensch, werden Sie ein Mensch mit innerer Freude, werden Sie ein positiver Mensch, werden Sie ein liebender Mensch.

Dass man das nicht einfach so… ist, sondern dass man das …macht, muss man irgendeinmal in seinem Leben erst hören. Religionen wurden für diesen Zweck ja geschaffen. Sind natürlich alle im Lauf der Jahrhunderte erstarrt, institutionalisiert, haben ihren ursprünglichen Zweck längst vergessen.

Entspannung ist also zu kurz gesprungen. Es muss wirklich Denken heißen. Der gedankliche Weg durch die Entspannung hindurch, durch das Türchen hindurch in das Unterbewusstsein.

Das man jetzt programmieren kann. Stichwort Visualisation. Das geträumte Bildgespräch mit dem Unterbewusstsein. In Wahrheit das geträumte Gefühlsgespräch. Dort unten.

So übrigens werden auch Leistungssportler programmiert. Das Geheimnis jedes Olympiasiegers.

PS: Sie haben verstanden? Bewegung – Ernährung – Entspannung: Zu kurz gesprungen, meine Herren. Das ist Verharren in der Biologie. Der Mensch ist mehr: Mit Denken zeige ich den Zugang zu Höherem.

0

mit 73 Jahren in Rente gehen, und sie liegen im Schwimmbad

[17:50] Inselpresse: The Independent: Der IS trainiert Kinder von ausländischen Kämpfern, um sie zur Terroristen der „nächsten Generation“ zu machen

[14:10] Zuerst.de: Frankreich im Visier des Terrors: Kirchenschließungen und 10.000 Gefährder

[18:50] Leserkommentar-DE:

Wer sich das mal klar macht, was diese islamische Terror-„Religion“ einer christlich orientierten Gesellschaft abverlangt, dem stehen die Haare zu Berge. Nicht dass ich selber jeden Tag in eine Kirche gehen wollte, aber es war ja bisher die Freiheit, das zu tun. In Frankreich werden jetzt „vorsorglich“ die Kirchentüren verschlossen. Denn man kann die Gläubigen nicht (mehr?) schützen. Wann ist es auch in Deutschland so weit? Vielleicht nach dem ersten Mord eines Geistlichen oder einer Nonne? Ich las auch Kommentare dahingehend, dass sich der Papst wohl bald verstecken sollte – seine Ratschläge von Demut und Verständnis für die Muslime sind ein rotes Tuch für die Betroffenen.

Mich selber macht es unglaublich wütend, dass immer mehr zurück gewichen wird (werden muss?), weil man glaubt sich dadurch schützen zu können. Völliger Unsinn! Das Gegenteil müsste endlich von beherzten Menschen getan werden. Ich warte (leider) auf den nächstmöglichen „sichtbaren“ Vorfall, der die schweigende Mehrheit zum Aufschreien bringt. Mir graust es fast, so was zu schreiben… aber ohne reale Erfahrung wird sich im Kopf nichts ändern, werden die Schlafschafe nicht aufwachen.

[11:30] RT: Willy Wimmer über Terror in Europa: Folge westlicher Kriegspolitik

[9:25] JF: Terror und Gewalt: Die Stunde der Beschwichtiger

Aber nur wenige sprechen über die Ohnmacht des Staates so unverblümt wie Rainer Wendt, der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft: „Inzwischen haben wir doch Hunderttausende im Land, von denen wir überhaupt nicht wissen, wer diese Leute sind.“ Zu dieser Aussage paßt auch ein internes Papier, das im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) kursiert. Es dokumentiert die mangelhafte Qualitätssicherung der Asylverfahren. Von 282.700 Asylentscheidungen seien gerade einmal 0,01 Prozent stichprobenartig überprüft worden, heißt es darin.

Der Staat ist mit dem selbst aufgeladenen Problem völlig überfordert und macht gute Miene zum bösen Spiel.

http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

Clinton bedeutet Krieg:

Der außenpolitische Berater Hillary Clintons sagte heute dem `Telegraph´, dass sein Boss, falls sie zur Präsidentin gewählt wird, die US-Politik in Syrien – mit der Betonung auf Sturz der Assad-Regierung – neu ausrichten wird.

Morgen Erdowahn in Köln? Der militante Islam hat Europa den Krieg erklärt

Leben im falschen Körper: Dieser Elite-Soldat ist jetzt eine Frau.

Hamburg: Afghane zerstört Mobiliar in Kirche http://www.pi-news.net/…/hamburg-afghane-zerstoert-mobilia…/

 

In Krisenzeiten ist die Inquisition besonders unnachgiebig. Steht man Problemen hilflos gegenüber, werden die eigenen Reihen rücksichtslos gesäubert. Jegliche Grenzüberschreitung gilt dann als todeswürdig. Auch jetzt, inmitten von Amokläufen und Attentaten, hetzen die Robespierres wieder gegen Gemäßigte. Dabei bewies „Die Zeit“ erneut, dass sie noch tiefer sinken kann als bisher – und publizierte einen Hassartikel der Grünen Claudia Roth gegen Sahra Wagenknecht.

http://www.compact-online.de/claudia-roth-vergleicht-wagen…/

Der Masterplan des IS im Kampf gegen Deutschland. Seit 2014 bekannt. Trotzdem ließ Merkel Massen an jungen, verrohten muslimischen Männern unkontrolliert ins Land. Selbst nach den ersten Anschlägen: Merkel und ihre linkschristlich-rot-grüne Entourage leugnet und beschwichtigt die drohende Gefahr.

ARD Propaganda stellt russische Syrien-Hilfe infrage

Posted: 30 Jul 2016 05:42 AM PDT

Die ARD-tagesschau erklärte ihren Zuschauern, dass das „russische Staatsfernsehen Bilder veröffentlichte, die zeigen sollen, wie russische Hilfsgüter in Aleppo verteilt werden.“

Weiterlesen…

Noch 2016 Bundeswehr Anti-Terrorübung im Innern

Posted: 30 Jul 2016 01:05 AM PDT

Bereits innerhalb der nächsten fünf Monate wird die Bundeswehr ihren Einsatz im Innern erproben. „Noch in diesem Jahr sollte es eine erste Stabsübung geben, bei

Weiterlesen…

Regierungssprecher Seibert hat Rückkehrrecht zum ZDF

Posted: 29 Jul 2016 11:05 PM PDT

Regierungssprecher Steffen Seibert genießt in seinem Amt laut eines Magazinberichts das seltene Privileg, zum ZDF zurückkehren zu können. Statt seinen Arbeitsvertrag beim öffentlich-rechtlichen Run…

Weiterlesen…

Flüchtlinge kosten 20 Mrd. jährlich

Posted: 29 Jul 2016 06:05 PM PDT

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), Gerd Landsberg, nimmt Bund und Länder bei den Integrationskosten in die Pflicht. Landsberg sagte gegenüber „Bild“ (…

Weiterlesen…

AfD: Eintrittswelle nach Terror

Posted: 29 Jul 2016 05:08 PM PDT

AfD verzeichnet Eintrittswelle nach Terrorattacken. Insgesamt hat die AfD jetzt rund 24.000 Mitglieder. Das sind so viele wie nie zuvor.

Weiterlesen…

Banken-Stresstest: alles bestens

Posted: 29 Jul 2016 03:01 PM PDT

Den Banken geht es gut. Es ist nichts passiert. Es gibt nichts zu sehen. Bitte gehen Sie weiter.

Weiterlesen…

Übrigens: Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) wartet jetzt mit einer neuen Schock-Prognose auf. Demnach müssen sich die Deutschen darauf einstellen, künftig erst mit 73 Jahren in Rente gehen zu können.

Am Freitag verkündete Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sichtbar zufrieden, dass die Zahl neuer Asylsuchender in Deutschland im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen sei. Von Anfang Januar bis Ende Juni dieses Jahres wurden insgesamt 222.264 Neuankömmlinge registriert. Ungefähr 75.000 davon kamen aus Syrien, 39.000 aus Afghanistan und 38.000 aus dem Irak.

Die geplante Großkundgebung von Anhängern des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Köln wächst sich zu einem politischen Konflikt mit der Türkei aus. Der deutsch-türkische AKP-Abgeordnete Mustafa Yeneroglu warf Behörden und Politikern am Freitag vor, „das für jede Demokratie elementare Grundrecht auf Versammlungsfreiheit mit Repressalien zu torpedieren“.

Zu der Demonstration nach dem Putschversuch in der Türkei werden am Sonntag in Köln bis zu 30.000 Teilnehmer erwartet. Die deutsche Polizei prüft die Sicherheitslage neu und schließt ein Verbot der Großkundgebungn icht aus.
 
Als Antwort schlage ich vor..
eine Großdemo in Istanbul für Demokratie, Aufklärung und das Christentum.
Messe feiern wir im Dom von Konstantinopel.
Bitte die Deutsche Flagge nicht vergessen!!
Organisationskosten übernimmt das Gastland.
Redner? Orban..würde ich spontan fragen…
 
………………….

Sofort verbieten!

Einem totalitären Staat gegenüber braucht man keine Skrupel haben.

 
…………………………
 

Politiker aus der Türkei haben hier nichts verloren.

Wenn ausländische Politiker eigens anreisen um in D Stimmung zu machen, hört sich für mich der Spaß auf.
Andererseits lassen die Türken deutsche Politiker nicht einmal einreisen um deutsche Soldaten zu besuchen.

 
………………………

Merkel schafft Deutschland ab

Durch den Geburtenrückgang der deutschen Bevölkerung und die Zuwanderung aus überwiegend muslimischen Ländern schafft sich Deutschland selber ab. Österreich muss sich gesellschaftspolitsch von Deutschland loslösen. Wirtschaftlich gesehen ist es leider nicht möglich.
 
……………………….
 

Aufmärsche mit türkischen Fahnen haben in unseren Staaten nichts verloren!

Kann ich mir da unten auch nicht leisten!

Diese Herrschaften gehören in die Schranken gewiesen oder zurück nach Hause in die Türkei geschickt! Hat eh jeder von denen einen türkischen Reisepass, also die türkische Staatsbürgerschaft!

Demonstrationen, Gegendemonstrationen können nur zur Destabilisierung unserer Staaten führen!

— UND DAS BRAUCHEN WIR HIER SICHER NICHT!! —

Abschließend: Hochachtung vor den Kurden, die aus Sicherheitsgründen auf eine Gegendemo verzichten wollen!

 
……………………………….

Das Kräftemessen hat schon begonnen

Erdogans Anhänger testen schon, wie weit sie gehen können und fordern Rechte ein, die man in der Türkei gar nicht hat.

Diese Misinterpretation von Demokratie, wo jeder alles darf wird noch unser Untergang sein.

Bin gespannt, wie Politiker erklären, wie Thilo Sarrazin und die „rechten Hetzer“ so schnell Recht bekommen können-und das scheint erst der Anfang von etwas zu sein.

Schon lange ist Köln das Symbol, was alles in Deutschland schief läuft. Nicht nur ist die Stadt eines der Zentren der deutschen Lügenmedien, mit den Sendern RTL und WDR, sondern es hat auch mehrheitlich Politiker, die man wegen Verrat an der deutschen Bevölkerung und wegen Landesverrat anklagen müsste. Was sich an sexuellen Übergriffe gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln abgespielt hat, löste in Deutschland aber auch weltweit Fassungslosigkeit aus. Statt die kriminellen Ausländer mit aller Härte zu bestrafen, gab Kölns Bürgermeisterin Henriette Reker Verhaltensregeln an die Frauen, „eine Armlänge Abstand“ zu Männern zu halten, um nicht vom Sex-Mob angegriffen zu werden. Alleine wegen dieser Aussage hätten die Kölner sie in die Wüste schicken sollen, sprichwörtlich in die arabische, wo sie als Frau eine Armlänge dann probieren kann. Haben sie nicht getan. Warum? Weil sie kein Rückgrat mehr haben und keine Patrioten mehr sind?

Die islamische Hilal oder Mondsichel hat Köln übernommen

Köln hat jetzt über 1 Million Einwohner, davon haben über 20 Prozent keine deutsche Staatsbürgerschaft und die Hälfte davon sind Türken. Im Stadtteil Kalk ist der Ausländeranteil sogar fast 30 Prozent. Deshalb wurde die Stadt für ein Pro-Erdogan-Demo-Wochenende von der „Union Europäisch-Türkischer Demokraten“ (UETD) ausgewählt. Darüber muss ich laut lachen, denn Erdogans Türkei und Demokratie in einem Satz zu nennen, ist genauso ein Widerspruch wie Prostituierte mit Jungfräulichkeit zu verbinden.

Die UETD ist eine Organisation des Erdogan-Regimes!

Der Slogan der Demonstration am 31. Juli ab 15:00 Uhr an der Köln Deutzer Werft lautet „Ja zur Demokratie – Nein zum Staatsstreich“. Das ist ja wohl eine völlige Verdrehung der Tatsachen und eine Verarschung. Den Staatsstreich führt ja jetzt Erdogan mit der Verhaftungs- und Säuberungswelle durch, gegen die Demokratie in der Türkei. Die Opposition wird dort niedergemacht, damit Erdogan alleine herrschen kann.

Die in Köln lebenden Türken wollen mit ihrer Demonstration am Sonntag Erdogan lobpreisen und ihre Unterstützung ihm zeigen, weil er die „Demokratie“ gegen den „Putschversuch“ verteidigt hat. Ach ja??? Zur Demokratie gehört die Versammlungs- und Meinungsfreiheit, genau die, welche die türkischen Demonstranten jetzt mit ihrer Demo in Köln in Anspruch nehmen. Die gilt aber in der Türkei nicht. Erdogan geht massiv gegen alle vor, die nur den Hauch einer Kritik üben. Speziell gegen die Medien.

Insgesamt wurde die Schliessung von drei Nachrichtenagenturen, 16 Fernsehsendern, 23 Radiostationen und 45 Zeitungen angeordnet, meldete die staatliche Agentur Anadolu. Unter ihnen sollen sich sowohl landesweite als auch lokale Medien befinden. Zudem ordnete ein Staatsanwalt am vergangene Mittwoch an, 47 ehemalige Mitarbeiter der Tageszeitung „Zaman“ in Gewahrsam zu nehmen. Dieses diktatorische Vorgehen und Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit finden aber die Pro-Erdogan-Demonstranten in Köln offensichtlich gut.

Die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) zeigte sich schockiert über die Verhaftungswelle gegen Journalisten in der Türkei. „Die massenhaften Haftbefehle der vergangenen Tage zielen unmissverständlich darauf, unbequeme Journalisten mundtot zu machen„, sagte ROG-Geschäftsführer Christian Mihr.

Statt GEGEN die Säuberungs- und Verhaftungswelle in der Türkei zu demonstrieren, wollen zwischen 15’000 und 30’000 erwartete Demonstranten FÜR dieses Vorgehen sich versammeln. Am liebsten hätten sie, wenn ihr geliebter Führer Erdogan über eine „Live-Schaltung“ und Grossleinwand zu ihnen bei der Demo spricht oder sogar nach Köln kommt, um seinen Hass auf alle politischen Gegner zu verbreiten. Damit zeigt sich, was diese „Gäste“ in Deutschland für eine antidemokratische Gesinnung und Einstellung haben.

Ich finde es ein Skandal, dass Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies die Demonstration für Sonntag unter diesen Voraussetzungen genehmigt hat, obwohl er weiss, dass es sich bei den Kundgebungsteilnehmern mehrheitlich um Ausländer handelt, um „Nationaltürken“, um die, welche dem türkischen Regime nahe stehen und das massive Vorgehen gegen alle Erdogan-Kritiker und auch Minderheiten unterstützen.

Mathies hat wohl noch nicht davon gehört, die Versammlungsfreiheit im Grundgesetz trifft nur auf deutsche Staatsbürger zu und nicht auf Ausländer. In Art. 8 GG steht als Grundrecht garantiert:

(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

„Alle Deutschen“ steht dort und nicht „alle Bewohner“. Damit sind Ausländer ausgeschlossen von diesem Recht. So ist es übrigens praktisch in allen Ländern!

Wenigstens wurde die Live-Schaltung aus der Türkei vom Verwaltungsgericht verboten, denn es hat mit dem Versammlungsrecht nichts zu tun, wie die Begründung lautet.

Der deutsch-türkische AKP-Abgeordnete Mustafa Yeneroglu warf den deutschen Behörden und Politikern deshalb am Freitag vor, „das für jede Demokratie elementare Grundrecht auf Versammlungsfreiheit mit Repressalien“ zu torpedieren.

Hallo Herr Yeneroglu, Ausländer haben kein Demonstrationsrecht!!!

Yeneroglu soll seinen vorlauten Mund halten und sich nicht von der Türkei aus in die inneren Angelegenheiten Deutschlands einmischen. Er soll lieber als AKP-Abgeordneter im türkischen Parlament sich um die „Repressalien gegen die elementare Grundrecht auf Versammlungsfreiheit“ in der Türkei kümmern, statt vor Erdogan auf die Knie zu fallen und in den Arsch zu kriechen.

Der Gipfel der Frechheit ist die Forderung des Erdogan-Regimes, die deutsche Bundesregierung soll alle türkischen Gülen-Anhänger, die in Deutschland leben, ausweisen und in die Türkei ausliefern. Das forderte der türkische Aussenminister Mevlüt Cavusoglu in einem Interview mit CNN Türk. Daran erkennt man auch, wie dieses antidemokratische Regime über Rechtsstaatlichkeit denkt.

Politische Kundgebungen von Ausländern sollten grundsätzlich nicht erlaubt werden. Sie sind Gäste und haben sich als solche zu verhalten. Dazu hat Aussenminister Steinmeier und Vizekanzler Gabriel mal was richtiges gesagt. Sie warnten davor, innerpolitische Konflikte der Türkei nach Deutschland zu tragen. Alle müssten mithelfen, dass diese gesellschaftliche Spaltung in der Türkei sich nicht in Deutschland fortsetze, appellierten sie.

Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin Nordrhein Westfalens, rief die Anhänger Erdogans bereits am Mittwoch dazu auf, einen „innenpolitischen Konflikt der Türkei nicht in Ihre Wahlheimat Nordrhein-Westfalen“ zu tragen. Und CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer äusserte sich ähnlich. „Türkische Innenpolitik hat auf deutschem Boden nichts zu suchen.

Das gilt für mich in beide Richtungen übrigens, ganz klar!

Auch deutsche Politiker haben sich NICHT in die Innenpolitik anderer Länder einzumischen, wie 2014 an den Demonstrationen gegen die demokratisch gewählte Regierung von Janukowytsch auf dem Maidan in Kiew teilzunehmen oder 2013 auf dem Taksim-Platz in Istanbul. Selbstverständlich darf man eine Regierung kritisieren, aber nicht als ausländischer Politiker Seiten beziehen, Vorort politisch auftreten und dort Unruhe stiften.

Ich finde deshalb die Aussage des österreichischen Aussenminister Kurz gut, der über die Pro-Erdogan-Demonstraten im eigenen Land gesagt hat: „Wer sich in der türkischen Innenpolitik engagieren will, kann gerne unser Land verlassen und zurück in die Türkei gehen.

Ich meine auch, jeder der einen Doppelpass hat, einen deutschen und gleichzeitig einen türkischen Pass, wer seine türkische Staatsbürgerschaft nicht aufgibt wenn er den deutschen Pass bekommt, sollte die deutsche Staatsbürgerschaft gar nicht erst erhalten oder sie verlieren. Man kann nicht zu mehreren Staaten eine Loyalität besitzen, sondern muss sich entscheiden, wo man hingehört.

Wenn seine Fans in Deutschland Erdogan so toll finden, und was er aus der Türkei macht, warum sind sie noch da? Statt in einem fremden Land zu sein mit andrer Sprache, Kultur und Religion, wo man sich eh nicht integrieren will, sollte man in die Heimat zurück, ins Paradies von Erdogan. Jeder der die türkische Fahne in Deutschland schwenkt und laut „heil Erdogan“ schreit, hat dort nichts zu suchen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Das kölsche Wasser stinkt http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/07/das-kolsche-wasser-stinkt.html#ixzz4FvRzDrgU

4

Flüchtlingskrise kostet 20 Milliarden Euro jährlich

maulkorb-fuer-wagenknecht„Sahra, es reicht!“, nöhlen Schwerst-Indoktrinierte in der Linkspartei. „Wir sind der festen Überzeugung, dass eine Linke, die rechts blinkt, nicht mehr auf dem richtigen Kurs ist.“ Der nächste flennt: „Ich will nicht, dass wir zu einer linken AfD werden.“ Jetzt mischt sich auch noch SED-Godfather Gysi ein: „Vielleicht sollte sie sich jetzt eine Weile zur Flüchtlingsfrage einfach mal nicht äußern.“ Man ist geneigt, sich zu wünschen, die gesamte Linkspartei möge sich eine unendlich lange Weile zu jeglicher Frage einfach mal nicht äußern. Auf der anderen Seite ist das linke Dressurstück natürlich hochinteressant.[mehr]

BREAKING: TERRORISME ALARM IN HOLLAND.

Es gilt erhöhte Wachsamkeit. ALLE Verkehr zum Flughafen Schiphol (Amsterdam) wird von der Militärpolizei GRÜNDLICH kontrolliert. Leute die mit einem Taxi auf dem Weg zum Flughafen waren steigen aus und gehen zu Fuss auf der Autobahn weiter. Es gibt Riesen-Staus.http://www.elsevier.nl/nederland/achtergrond/2016/07/maatregelen-op-schiphol-wegens-dreiging-lopen-over-de-a4-333872/. WIR SCHAFFEN DAS, FührerIn wir folgen Dir.

https://mobile.twitter.com/hashtag/schiphol?lang=de

Damit zigtausend Türken Erdogans zivilen Putsch in Köln feiern können, lässt der deutsche Steuerzahler ein paar…

Photo published for US-Präsidentschaftskandidatin: Warum wir Hillary Clinton feiern sollten - SPIEGEL ONLINE

Satanistin auf DROGE

EZB stimmt unter Führung von Mario Draghi dem Rettungsplan für die drittgrößte Bank Italiens, Monte dei Paschi di Siena zu. Ein Konsortium aus Goldman Sachs, Deutsche Bank, JP Morgan, Mediobanca, Santander, Citi, Credit Suisse und Merril Lynch bestehen soll fünf Milliarden Euro für unter Goldman-Boy Mario Draghi in Korruption versackte Pleitebank aufbringen. Ohne diese Lösung, weit über die Hälfte ihrer faulen Kredite abzugeben, hätte der alten toskanischen Traditionsbank die Abwicklung gedroht.

Weiterlesen… noch 538 Wörter

Mit dem brutalen Mord an einem 84-jährigen Priester in Nordfrankreich am Dienstag  hat sich der Terror in Europa jetzt auch gezielt gegen Christen gerichtet. Der bekannte deutsche TV-Richter Alexander Hold sieht die Ereignisse als Folge einer „falschen Auffassung von Toleranz und Menschlichkeit“ und spricht eine Warnung aus: „Die Islamisten wollen nicht nur ihrer eigenen Religion den Weg ebnen, sie wollen unsere Religion vernichten. Unsere Toleranz verhöhnt diese Mörder!“ Er ruft die Politik zum Handeln auf: „Abgelehnte Flüchtlinge müssen das Land schnell wieder verlassen.“

Der gelernte Jurist Hold äußert sich immer wieder zu politischen Tagesthemen, denn er ist Kandidat der Freien Wähler für die Wahl des deutschen Bundespräsidenten am 12. Februar 2017.

Wie der 54-Jährige am Freitag in einem Gastbeitrag für die „Bild“Zeitung schreibt, gehe es darum, die auf dem Christentum basierende Kultur, „die Basis unseres Wertesystems“, mit aller Macht zu verteidigen. „Bevor Extremisten unser Zusammenleben in den Grundfesten erschüttern, müssen wir klarmachen, dass nicht allein der Staat, sondern die ganze Gesellschaft wehrhaft ist.“ Denn unsere gegenwärtige Toleranz würde die IS-Mörder verhöhnen.

„Kein Bleiberecht für Flüchtlinge ohne Identität“

Daher müsse man laut Hold klarer und schneller dafür sorgen, „dass Flüchtlinge, die mit einer feindlichen Gesinnung gegen unseren Rechtsstaat hier ankommen, nicht von ihm profitieren und nicht hier bleiben können. Wir müssen Flüchtlingen, die nicht einmal bereit sind, an der Aufklärung ihrer Identität mitzuwirken, klarmachen, dass sie so niemals ein dauerhaftes Bleiberecht erreichen.“

Wartende Flüchtlinge in Berlin (Bild: AP)

Klare Botschaft an Erdogan-Anhänger

Auch gegenüber dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan und seinen Anhängern in Deutschland findet Hold klare Worte: „Wer es gutheißt, mal eben die UN-Menschenrechtskonvention außer Kraft zu setzen oder die Todesstrafe wieder einzuführen, der will auch einen radikalen Staat samt Islamisierung, der aber nicht auf dem Boden unseres Grundgesetzes steht. Solch ein Verhalten ist ein Fall für den Verfassungsschutz. Denn solche Menschen setzen sich dem Verdacht aus, türkische Politik nach Deutschland übertragen zu wollen.“

Schwarzer: „Islamismus ist Faschismus unserer Zeit“

Auch die streitbare deutsche Frauenrechtlerin Alice Schwarzer äußerte sich in der Vergangenheit wiederholt negativ über die Integrationspolitik und warnte ebenfalls vor den Auswirkungen einer „falschen Toleranz“: „Der Islamismus ist der Faschismus unserer Zeit“, sagte die 73-Jährige im Mai in einer TV-Talkrunde.  

Alice Schwarzer kritisiert die deutsche Integrationspolitik. (Bild: APA/dpa)

Alice Schwarzer kritisiert die deutsche Integrationspolitik.

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

BEAMTE VERWECHSELN GLASUR MIT

 

CRYSTAL METHPolizei nimmt Rentner


wegen seines Donuts fest

 

http://www.bild.de/news/ausland/drogenbesitz/polizei-verwechselt-donut-glasur-mit-meth-festnahme-47054638.bild.html

Nicht Pro-? Im Internet kursieren Listen, die Deutschtürken und Türken in Deutschland denunzieren sollen.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/79795-afd-eintrittswelle-nach-terror

30.07.2016

AfD verzeichnet Eintrittswelle nach Terrorattacken. Insgesamt hat die AfD jetzt rund 24.000 Mitglieder. Das sind so viele wie nie zuvor.

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Aron Sperber

meinen Lehrern Raymond Aron und Manès Sperber gewidmet

Beauty, Fashion, Food, Lifestyle.

Lebe.Lieber.Bunter! ❤

benthomasfrei

Free your Mind

Notwende

Gegen die Not anschreiben, die Not zu wenden.

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

Politik, Wirtschaft, Finanzen, Kriminalität, Belletristik (www.gugra-media-verlag.de)

Creative Thresholds

living borders

philosophia perennis

Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen

psychosputnik

Psychoanalyse & Kultur

Sandys Space

Just another WordPress.com site

Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Scheintods Blog

Über die Politik im Lande und in aller Welt

sabnsn

ich gehe immer splitternackt

inge09

Freigeisterhaus