0

220 000 Personen, die das Land eigentlich verlassen müssten

► Integration: Der größte Posten auf der Rechnung! Für zusätzliche Lehrer, Erzieher, Kita-Plätze, Schulen, Sprachkurse und Wohnungen veranschlagt der Städte- und Gemeindebund (DStGB) Kosten von rund 20 Milliarden Euro – pro Jahr! Für den Bundeshaushalt heißt das: Bis 2018 werden zusätzlich 7 Milliarden Euro an die Bundesländer überwiesen. Dazu kommen 2,6 Milliarden (bis 2018) für Mehrkosten für die Unterbringung der Flüchtlinge.

Eine Herkulesaufgabe

„Die Integration der Flüchtlinge ist eine Herkulesaufgabe, die insbesondere die Kommunen herausfordert“, sagt DStGB-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg zu BILD. „Der jährliche Finanzbedarf wird auf 20 Milliarden Euro geschätzt, die Bund und Länder finanzieren müssen.“

Auch die Präsidentin des Deutschen Städtetages, Eva Lohse, fordert die Länder dazu auf, die Mittel des Bundes schnell an die Kommunen weiterzugeben, „und auch genug eigenes Geld für die Integration bereitstellen“, so Lohse zu BILD. Nur dann könnten die nötigen zusätzlichen Plätze in Kitas und Schulen rasch entstehen.

Die Milliarden-Rechnung

Zusatz-Bedarf Kosten
20 000 Polizisten mind. 1,3 Mrd. Euro/Jahr
6900 Abschiebeflüge 655 Mio. Euro
50 000 Krippen- und Kitaplätze 400 Mio. Euro/Jahr
250 000 Schülerplätze 1,625 Mrd. Euro/Jahr
20 000 Lehrer 300 Mio. Euro/Jahr
6000 Sozialarbeiter/Sozialpädagoginnen mind. 240 Mio. Euro/Jahr
30 000 Erzieher mind. 972 Mio. Euro/Jahr
920 Schulpsychologen 40 Mio. Euro/Jahr
350 000 Plätze Lohn für Deutsch-Lehrkraft: für Sprachunterrichtmin. 35 Euro/Stunde
75 000 neue Wohnungen mind. 1,125 Mrd.
Euro Fördergelder

(Quelle: DStGB, Empirica, GdP, KMK, Stat. Bundesamt, Ver.di, Bundesregierung, BDP. Angaben zu Kosten sind Schätzungen)

► Abschiebungen: Derzeit leben in Deutschland rund 220 000 Personen, die das Land eigentlich verlassen müssten. Abgeschoben wurden im ersten Halbjahr 2016 aber nur rund 13 000. Ein normaler „Abschiebeflug“ (z. B. ins Kosovo) kostet rund 95 000 Euro. Mal sind 40 Passiere an Bord, mal aber auch nur 20 … Übrigens: Allein für die Begleitung bei Abschiebungen sind 2015 Kosten von 4,2 Millionen Euro angefallen.

http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/angela-merkel/integration-sicherheit-abschiebung-47056398.bild.html

Nicht Pro-? Im Internet kursieren Listen, die Deutschtürken und Türken in Deutschland denunzieren sollen.

h blogger.com login
Erdmagnetfeld:

Roentgenstrahlung der Sonne:

Wo nicht der Mensch, sondern das zinstragende Kapital der Gegenstand ist, dessen Erhaltung und Mehrung der Sinn und das Ziel der politischen Ordnung ist, da ist der Automatismus schon im Gang, der eines Tages die Menschen zum Töten und Getötetwerden auf die Jagd schicken wird.
Karl Barth

Unbedingt lesenswert:
Wie die Medien uns manipulieren von Noam Chomsky
Manifest für eine neue Weltordnung von George Monbiot
Mythos 9 / 11. Der Wahrheit auf der Spur von Gerhard Wisnewski

Photo published for Berliner Wahlkampf: AfD findet in Deutschland keine Werbeagentur - SPIEGEL ONLINE

[11:10] MMNews: Flüchtlinge kosten 20 Mrd. jährlich

[11:00] Mitteleuropa: Gott schütze Deutschland und Europa ! must read!

Deutsche, Franzosen, Belgier werden ermordet – und Frau Merkel heißt die Invasoren willkommen…

Das Verschweigen von Verbrechen mit islamistischem Hintergrund ist eine Zumutung, nicht nur für das Volk, sondern auch für die Polizei.

Immer mehr verstärkt sich der Eindruck, dass Frau Merkel, ähnlich einer Marionette, die von anderen (von wem?!?) gesteuert ist, gnadenlos ihr Programm durchzieht.

Baron van Handel teilt wieder einmal kräftig aus. Auch der Ruf nach Bürgerwehren kommt im Artikel vor. Und dass Merkel ferngesteuert ist. Ja, Gnade uns Gott und betet! Was Merkel & co angerichtet haben, wird furchtbar werden.WE.

[11:20] Es sind Meldungen aus Deutschland gekommen, das die Seite nicht aufrufbar wäre.  Bei mir funktioniert es. Hat Merkel die Seite in Deutschland sperren lassen?WE.

[10:05] Geolitico: Die Umdeutung der Geschichte

So wird die Geschichte der antiken Völkerwanderung verdreht: Rom ist nicht am Migrantenüberfluss, sondern an Ausländerhass zugrunde gegangen.

Auch die Geschichte wird stets dem Zeitgeist angepasst.

[9:05] DWN: Slowenien entdeckt Flüchtlinge auf Fracht-Schiff aus der Türkei

 

immer wieder: file:///C:/Users/Inge%20Siller/Downloads/0030%2030.07.2016%20Schlagzeilen%20Heute-.pdf

https://www.youtube.com/watch?v=gCu7s4CzFE0&list=RDgCu7s4CzFE0&index=2

Bislang galt die Annahme, dass die USA an der Entstehung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mitbeteiligt sind, als reine Verschwörungstheorie. Höchstens konnte man abstrakte Spekulationen darüber machen, dass der US-Angriff auf den Irak 2003 günstige Bedingungen für die Verbreitung der islamistischen Terrorideologie geschaffen habe. Nun wurden geheime US-Dokumente enthüllt, die belegen, dass die USA die Entstehung des islamistischen Monsters unterstützt haben. Weil sie darin eine Chance sahen.

Die Auszüge aus den Geheimpapieren der US-amerikanischen Defense Intelligence Agency (DIA) wurden von dem britischen Journalisten Nafeez Ahmed auf der durch Spenden finanzierten Internetplattform „Insurge Intelligence“ vorgelegt. Aus den Dokumenten geht hervor, dass die USA gemeinsam mit den EU-Ländern, der Türkei und den sunnitischen Golfstaaten absichtlich radikal-islamische Gruppen in Syrien unterstützt hätten. Dabei hätten sie in Kauf genommen, dass aus diesen vereinzelten Gruppen eine mächtige islamistische Bewegung entstehen könnte.

Die Entstehung des Islamischen Staates (IS) sollte das syrische Regime unter Baschar al-Assad destabilisieren. Den enthüllten DIA-Papieren ist zu entnehmen, dass Washington mit der Möglichkeit rechnete, dass sich im Osten Syriens ein neues salafistisches Staatswesen etablieren könnte. Aus dieser Erkenntnis erklärt sich, warum sich die IS-Terrormiliz so lange Zeit ungehindert formieren und ausbreiten konnte. Die offizielle Version, wonach die USA nur „moderate“ Rebellengruppen im Syrienkrieg unterstützen, erwies sich als falsch.

1. Suizidgefahr kann Zwangsversteigerung verhindern

Führt eine beabsichtigte Zwangsversteigerung von Haus und Grundstück bei einem psychisch Kranken zu einer konkreten Suizidgefahr, muss diese ausgesetzt werden. Im Einzelfall kann es erforderlich sein, dass auf die Versteigerung sogar auf unbestimmte Zeit verzichtet werden muss, entschied das Bundesverfassungsgericht in einem aktuell veröffentlichten Beschluss vom 6. Juli 2016 (Az.: 2 BvR 548/16)… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/suizidgefahr-kann-zwangsversteigerung-verhindern.php

2. Elterngeld führt zum Wegfallen des Kinderzuschlages
Erhalten einkommensschwache Eltern Elterngeld, müssen sie wohl auf den von der Bundesagentur für Arbeit gezahlten Kinderzuschlag verzichten. Denn bei der Berechnung des Kinderzuschlags muss das Elterngeld als Einkommen angerechnet werden, urteilte am Dienstag, 26. Juli 2016, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 4 KG 2/14 R)… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/mit-elterngeld-kein-kinderzuschlag.php

3. Alle Hartz IV Änderungen ab 1. August 2016: „Zuckerbrot und Peitsche“:
Der Bundestag hat das 9. SGB II-Änderungen am 23. Juni 2016 durchgewunken. Es wird größtenteils am 1. August 2016 in Kraft treten. Ottokar aus unserem Hartz.INFO Forum hat euch alle Änderungen aufgelistet. .. Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-das-aendert-sich-ab-1-august-2016.php

4. Aus unserem Forum: Tipp beim Umgang mit Leiharbeit

Angenommen ihr werdet aufgefordert euch bei einer Leihbude zu melden und vorzustellen, dann geht Ihr einfach dort hin. Fast immer muss man dann einen Bogen ausfüllen, was man davor gemacht hat, welche Kenntnisse man hat, Kontaktdaten und so weiter… Weiter:

http://hartz.info/index.php?topic=101111.0

4

„Fett macht nicht fett“

Angriff aus England

Tag für Tag wird es schwieriger für die DGE, für die DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft): Beide Gesellschaften haben uns verfetteten Deutschen, haben all den Diabetes-Kranken gebetsmühlenartig seit Jahrzehnten eingeredet: Esst mehr Kohlenhydrate. Ihr müsst Kohlenhydrate essen. Nur Kohlenhydrate können euch gesund machen.

Aberwitz.

Kann jeder Mensch, auch Sie, in einer Woche an sich selbst feststellen: Schlichtweg falsch. Kann jeder Diabetiker in meiner Praxis in einer Woche feststellen: Schlichtweg falsch. Will sagen: Im Experiment kann man diese falschen Lehren sofort widerlegen. Experiment heißt aber leider naturwissenschaftliches Denken.

Die denken anders.

Und jetzt greift England an. Von der Seite. Dort gibt es zwei Gesellschaften, das National Obesity Forum (NOF) und die Public Health Collaboration (PHC), welche die Gesundheitsbehörden Englands, das Public Health England (PHE) (entspricht unserer DGE) geradezu niedermachen:

  • Das Anti-Fett-Vorgehen sei ein „Irrweg“
  • Das hätte „desaströse Folgen für die Gesundheit“
  • Hätte sich im Kampf gegen Übergewicht und Diabetes als wirkungslos herausgestellt
  • Denn: Der Konsum von „Fett macht nicht fett“

Für den Chef des NOF, Prof. Haslam gilt:

    „High Carb und Low Fett sind als Leitlinien für eine gesunde Ernährung komplett gescheitert“.

Gescheitert ist also die DGE. Ihre Leitlinien. Die ja identisch waren. Und wie kam es zu diesen Leitlinien? Jetzt wird Prof. Haslam polemisch, das heißt, er lüftet ein bisschen den Schleier:

  • „Als die jüngsten Ernährungsrichtlinien geschrieben wurden, saßen viele Vertreter der Lebensmittelindustrie mit am Tisch“.

Dies sei, so meint er, durchaus vergleichbar mit den Agitationen der Tabakindustrie, die viele Jahre lang ihre Leute in die medizinischen Fachgesellschaften schmuggelte, um die Risiken des Rauchens zu bagatellisieren.

Ahh, ja. Verstanden. Das gilt für England. Hoffentlich saßen in Deutschland nicht „Vertreter der Lebensmittelindustrie mit am Tisch“. Hoffentlich. Oder doch? Wer gibt hier Auskunft?

Das einzige Gegenargument der PHE, also in Deutschland der DGE ist immer das Gleiche. Darf ich?

    „Unsere Richtlinien sind allein bezüglich der Kohlenhydrate durch rund 600 wissenschaftliche Studien abgesichert“.

Stimmt. Ich habe sicher 100 dieser Studien gelesen. Und zwar Zeile für Zeile, Wort für Wort. Ich weiß, wie man wissenschaftliche Studien liest. Beispiel gefällig?

  • Da werden verglichen zwei Diäten, eine mit 60%, eine mit 45% Kohlenhydratanteil. Die mit 45% wird genannt „Low carb“. Bitte lachen Sie nicht laut. Und dann wird gefunden: Kein Unterschied. Heißt: Low carb lohnt sich nicht. Dass low carb erst unter 10% funktioniert…
  • Oder es werden Fragebögen verteilt. Einmal. Sie dürfen Ihr Essen darauf eintragen. Das nennt man objektiv. Und 10 Jahre später werden die Todesfälle untersucht. Es wird also vorausgesetzt, dass die Leute 10 Jahre das Gleiche essen.

All dies nennt man Schrottstudien. 600 Schrottstudien. Das müssen Schrottstudien sein, denn jedem normalen Menschen, also Ihnen und mir ist klar: Kohlenhydrate machen fett. Wir brauchen´s nämlich nur eine Woche auszuprobieren. Kohlenhydrate machen Zucker. Fragen Sie doch mal Dr. Wortman (siehe News vom 05.11.2012). Wie deutlich denn noch?

Was hier in England, was hier in Deutschland in den letzten Jahrzehnten abgelaufen ist, kann man gar nicht scharf genug geisseln. Dass hier die Strafverfolgungsbehörden nicht eingreifen, ist mir als Arzt unbegreiflich. Schließlich gibt es doch den Begriff der „fahrlässigen Tötung“, oder?

Quelle: DIE WELT, 22.06.2016, Seite 17

http://www.strunz.com/de/news/angriff-aus-england.html

1

Badisches Schäufele

Kerpen: Horde Ausländer belästigt und jagt eine Frau durch die Stadt – „We will fuck you, Lady“ – kostenloser Wlan-Hotspot ein Problem?

Den vergangenen Samstagabend wird Sandra Schulz nie mehr vergessen. Als sie allein nach Hause ging, kam die 40-jährige Kerpenerin am Rathaus vorbei.
Auf dem Vorplatz hatten sich junge Männer versammelt. Sie riefen ihr in gebrochenem Englisch zu, sie sei süß, sie solle stoppen und sie wollten sich mit ihr unterhalten.
Daraufhin beschleunigte die Arzthelferin ihre Schritte in Richtung Kinocenter. Doch dann merkte sie, dass sie verfolgt wurde, rannte los und warf sich einer Person in einer Gruppe vor dem Kinocenter in die Arme, um vorzuspielen, dass das Bekannte von ihr seien. Die drei Verfolger riefen noch unflätige Bemerkungen („We will fuck you, Lady“) hinterher.

Danach hätten die Unbekannten, zu denen sie sich in ihrer Angst gesellt hatte, sie noch in Richtung ihrer Wohnung begleitet, berichtet Schulz unserer Zeitung. Sie war schockiert und schrieb sich ihren Frust bei Facebook von der Seele. Der Beitrag wurde oft geteilt, die Kommentare häuften sich.
Ein Kerpener User hatte die Idee, sich auf dem Stiftsplatz zu treffen. „Dort habe ich Frauen getroffen, denen es genauso ergangen ist wie mir“, berichtet Schulz. Das hat ihr ein wenig geholfen: „Ich merkte, ich bin mit meinem Problem nicht allein.“

Schon eine gute Stunde nach ihrem Post habe sich auch Bürgermeister Dieter Spürck aus dem Urlaub zu Wort gemeldet.

Offenbar nutzen derzeit auch viele Flüchtlinge, die in der Boelcke-Kaserne untergebracht sind, den kostenlosen Wlan-Punkt vor dem Rathaus, weil es in ihrer Flüchtlingsunterkunft auf dem Kasernengelände keine Möglichkeit gibt, ins Internet zu kommen. Spürck versprach, dass der Wlan-Zugang am Rathaus abgestellt werden solle, zumindest an Wochenenden

http://www.ksta.de/…/kerpen-junge-maenner-verfolgen-arzthel…

 

Psychiater: Die Täter von Ansbach und München waren nicht depressiv

[…] Der Direktor der psychiatrischen Klinik am Uniklinikum Leipzig sagte am Dienstag im Deutschlandradio Kultur bezogen auf die Anschläge von Ansbach und München: „Depressionen führen nicht dazu, dass man aggressiv gegen andere wird.“ Es sei ja gerade das Kennzeichen einer Depression, dass die Betroffenen unter Selbstvorwürfen und Schuldgefühlen litten.

Damit jemand aggressiv gegen andere werde, müssten andere Erkrankungen vorliegen. „Ein Persönlichkeitsstörung zum Beispiel kann eine Rolle spielen“, sagte Hegerl, der auch Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe ist.[…]

 

Es muß doch den Medienvertretern völlig klar sind, daß die Bürger nähere Informationen zum Täter haben wollen, nachdem der IS bereits vor Monaten dazu aufgerufen hat, die Ungläugiben einfach mit dem Auto zu überfahren oder auf offener Straße, beispielsweise mit einem Messer, zu ermorden. Da stattdessen wieder die Psycho-Schiene vermeldet wird, darf man getrost davon ausgehen, daß es sich auch in konkretem Fall wieder um einen Fremden handelte und man nicht berichtet, weil man den sich steigernden Unmut in der Bevölkerung fürchtet…
http://www.n-tv.de/…/Kunde-sticht-Verkaeufer-nieder-article…


Folgende Rezepte werden vorgestellt:

Eingemachtes Kalbfleisch
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/eingemachtes-kalbfleisch-100.html

Gebackene Schnecken auf kleinem Salat
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/gebackene-schnecken-100.html

Badisches Schäufele
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/badisches-schaeufele-100.html

Ochsenschwanzragout
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/ochsenschwanzragout-100.html

Linzer Torte
http://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/linzer-torte-102.html

Alle Rezepte der Sendung zum Herunterladen und Ausdrucken (PDF-Datei) unter:
http://www1.wdr.de/fernsehen/kochen-mit-martina-und-moritz/sendungen/regionalkueche-badische-kueche-100.pdf

Kochen mit Martina und Moritz in der Mediathek:
Sie können die Sendungsbeiträge auch mit Gebärdensprache und/oder Untertiteln in der Mediathek anschauen:
http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/kochen-mit-martina-und-moritz/index.html

Eine Vorschau auf die nächsten Sendungen des Kochduos Martina und Moritz finden Sie hier:
http://www1.wdr.de/fernsehen/kochen-mit-martina-und-moritz/extravorschauindex100.html

Alle Rezepte aus den WDR-Sendungen im Überblick:
http://www1.wdr.de/uebersicht-rezepte-100.html

0

Ein 7-Stufen-Plan des „Islamischen Staates“

[19:30] Leserzuschrift-DE: Drogenhandel im Park:

Aus einer Kleinstadt südöstlich von Hamburg: In einem wunderschönen Park trieben sich jeden Tag die Aslypresser, Exilfi****, Maghreb-Verbrecher und allerlei anderes Gesocks rum.

Dann kam Pokemon Go. Egal wie man zu dem Spiel steht, es sorgt dafür, dass die vorrangig deutsche Jugend auch „in Gruppen“ abends unterwegs ist und somit weniger Einzelpersonen unterwegs sind. Damit sind auch die Opferzahlen o.g „Personengruppen“ rückläufig. Der Drogenverkauf durch die Schwarzafrikaner im Park ist gänzlich zum Erliegen gekommen, jetzt treffen sich nämlich im Park zwischen 40 und 60 deutsche Jugendliche um dort ihren Tag /Abend zu verbringen.

Das scheint die Drogenhändler so auf die Palme gebracht zu haben, dass sie sich bei der Stadt beschwert haben und nun wird wohl der Bürgermeister in den nächsten Tagen den Zutritt zum Park zum Zwecke des Pokemon-Spielen untersagen. Begründet wird das mit illegaler Müllentsorgung/Verschmutzung/Beschädigung/Vandalismus. Ein Städtischer Ordnungsdienst (wohl bestehend aus anerkannten Flüchtlingen) soll das Verbot durchsetzten…

[18:35] Anonymous: Grand Hotel & Vollpension: Berlin mietet für Asylanten 22 Hotels an – Kosten: 600 Mio. Euro

[18:00] Alexander Hold: „Die Islamisten wollen unsere Religion vernichten“

[15:50] Inselpresse: Daily Express: „Geschafft!“ Migranten lächeln für ein Selfiefoto als sie damit prahlen, wie einfach es ist nach Deutschland zu gelangen

[15:25] Leserzuschrift: Im Schwimmbad:

Es ist ja bekannt, dass wir nun neue Spezialisten in den öffentlichen Bädern haben, die Wassertiefen nicht einschätzen. Jedes Kind kennt die Lichtbrechung von Wasser und weiß, dass man nicht einfach so ins Wasser springt. Es gab in der letzten Zeit Vorfälle von Spezialisten, die ins Wasser springen und nicht schwimmen können. Meistens erkennt man sie daran, dass sie dann mit weit aufgerissenen Augen im Wasser um sich schlagen und vom Schwimmmeister wieder „gerettet“ werden müssen. Meistens bedanken sie sich dann lauthals mit einem erzürnten Blick und fluchen etwas auf ihrer Spezialisten-Sprache.

Letztens gab es einen Fall im Freibad, als ein Eriträer mit Anlauf und weit ausgeholtem Baywatch-Kopfsprung ins Becken gesprungen ist – im Nichtschwimmerbereich. Dieser Nichtschwimmerbereich hat allerdings nur 0,65m Wassertiefe. Das steht auch ganz in FETT am Schwimmbeckenrand.
Man kann sich vorstellen wie es geknallt hat. Es ist ein Edelstahl-Becken. Musste natürlich auch vom Schwimmmeister aus dem Becken geholt werden, weil K.O. Bis auf eine komplett perforierte Lippe ist er noch „einsatzbereit“. Unsere neuen Schwimmmeister der Zukunft, einfach unkaputtbar.

[14:00] Video: Gibt es bei der Polizei radikale Muslime? Die Razzia von Hildesheim wurde verraten

Die Politik wollte ja diese Unterwanderung.

[17:35] Leserkommentar-DE:

Das stand auch einen Tag vorher in der Zeitung in Hannover. Die Polizei hat sich da wirklich nicht mit Ruhm bekleckert, und hat auch minutenlang vergeblich(!!!) versucht, mit einer Ramme die Scheiben einzuschlagen. Wenn die monatelang ermittelt haben, warum hat sich nicht mal einer die Tür angeschaut, um sich vorher Gedanken zu machen, wie man da reinkommt.

Ich bin fest der Meinung, die Razzia wurde vorgezogen, weil man nach dem Fiasko mit den Anschlägen mal wieder was Spektakuläres brauchte. 300 Polizisten mit gezogenen Waffen und Vollschutz, aber auf der anderen Straßenseite stehen Passanten und filmen. Dann hämmern die dramatisch auf die Scheiben, aber kommen nicht rein. Und finden nix – um so besser, muß keiner festgenommen und wieder laufen gelassen werden. Alles ist gut, die Politik tut was.

[13:30] Mannheimer-Blog: Deutsche Bürger von libanesischen Banden erpresst und bedroht. Polizei darf nicht ermitteln!

[13:30] PI: Hamburg: Afghane zerstört Mobiliar in Kirche

[10:30] BAZ: Unsere Politik ist oberflächlich und dumm

http://www.hartgeld.com/multikulti

Im Internet ist ein 7-Stufen Plan des islamischen Staates aufgetaucht, der die einzelnen Etappen bis zum Sieg aufzeigen soll.

Der Plan wurde angeblich 2005 von der Al-Kaida verfasst und später von ISIS übernommen. Dabei soll es zu einem entscheidenden Krieg mit dem Westen und schließlich zur Weltherrschaft der Jihadisten kommen. Für das Jahr 2016 ist dabei „die Phase der Konfrontation“ prophezeit mit einem „totalen Krieg“.

 

Das sind die 7 Phasen im Detail:

1. Phase: 2000­-2003 (Die Phase des Erwachens)
Durch Terroranschläge (11. September) sollen Muslime für die „gerechte Sache aufgeweckt“ werden.

2. Phase: 2004-2006 (Die Phase des Augenöffnens)
Muslime sollen sich bewusst werden, dass der Westen ein Feind sei und dieser in einen Krieg hineingezogen werden soll. Der Irak-Krieg war dabei zentral.

3. Phase 2007-2010 (Die Phase des Aufstehens)
Die Jihadisten formieren sich im Irak. Von dort aus soll der Kampf dann nach Syrien gebracht werden.

4.Phase 2011-2013 (Die Phase des Umsturzes)
Die verhassten arabischen Regime sollen beseitigt werden. Dies geschah durch den Arabischen Frühling, weniger durch Angriffe der Jihadisten.

5. Phase 2014-2015 (Die Phase des Kalifats)
Ein Islamischer Staat soll gegründet werden. Dies war im Irak und in Syrien der Fall. Man profitierte dabei von den instabilen Verhältnissen in den beiden Ländern.

6. Phase ab 2016 (Die Phase der Konfrontation)
Die Truppen des Islamischen Staates sollen gegen „Ungläubige“ vorgehen. Es kommt zum „totalen Krieg“.

7. Phase bis 2020 (Die Phase des endgültigen Sieges)
Es soll zu einer finalen Konfrontation mit dem Westen kommen. Die Jihadisten sollen danach große Teile der Welt beherrschen. Auch Österreich, dass Teil von Oropba werden soll, soll dann unter ISIS-Herrschaft stehen.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/79693-isis-plant-endsieg-2020

Der islamische Staat (schwarz) soll bis nach Österreich gehen und auch Spanien soll eingenommen werden:

ISIS-world-map.jpg

[16:45] BZ: IS möchte einen Religionskrieg anzetteln

In der Normandie-Metropole Rouen, zu der die Gemeinde Saint-Etienne-du-Rouvray gehört, sind die Vertreter aller Religionen konsterniert, dass mit Jacques Hamel ein Priester ermordet wurde, der sich stets für den Dialog zwischen den Religionen eingesetzt hatte. Seine Kirchgemeinde, in der er wegen seines hohen Alters nur noch Hilfsdienst verrichtete, hatte vor Jahren schon für einen symbolischen Euro ein Nachbargrundstück zum Bau einer Moschee abgetreten.

So sieht der „Dank“ des Islams also auch: Kopf ab. Das gilt für alle Gutmenschen, die Terroristen werden nicht unterscheiden.WE.

[12:20] Das dürfte Terror sein: Messer-Attacke in Kölner Kaufhaus Kunde sticht Verkäufer nieder

[13:00] Und wieder heisst es „psychisch krank“, also war es islamistischer Terror.WE.

[12:15] Ulfkotte/Kopp: Wissentlich oder aus Dummheit: Unterstützt die Bundesagentur für Arbeit IS-Terroristen?

Wir haben auf dieser Seite vor einigen Tagen darüber berichtet: da werden in die Lebensmittel-Branche Terroristen eingeschleust, die dann etwa das Brot vergiften.WE.

[10:00] Terror-Hintergründe: What The Media And The Church Are Not Telling You As To Why Muslims Beheaded A French Catholic Priest And Why Europe Is In A War That Will Soon Wake Up Europe To Face Reality

[13:40] Anonymus: München-Terror: Anonymous bietet 2.500 Euro für sachdienliche Fotos und Videos

Das hier ist der ultimative Beweis, dass der Terror von München zur Entfernung der Merkel wegen ihrer Vertuschungen war. Denn sonst würden keine solchen Preise auf Informationen ausgesetzt.WE.

[13:40] Diese Seite wurde auf Unser Mitteleuropa inzwischen gesperrt, also hier die Originalseite.WE

[13:10] Silberfan zu München-Terror: COMPACT bietet 1.000 Euro für sachdienliche Fotos und Videos

Akte München soll gelöst werden. Auch COMPACT bietet für Fotos und Videos 1000 Euro. Das heißt, es gibt jetzt schon Konkurrenz, bei wem verkaufe ich meine Fotos oder Videos ist jetzt die Frage, bei COMPACT oder bei Anonymus? Die Frage ob man sich das trauen soll wird damit geringer, denn die Hemmschwelle sinkt, weil es nicht ein sondern bereits 2 Aufrufe an die Bevölkerung gibt. Das müsste doch fruchten!?

Diese Preise zahlen sicher nicht diese Medien selbst. Wahrscheinlich wollen Geheimdienste jetzt, dass die Vertuschungen auffliegen.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Wenn man sich die Aufrufe von Anonymus und Compact Magazin zu München durchliest, stellt man fest, das die Texte sich überwiegend gleichen. Entweder der Eine hat beim Anderen abgeschrieben oder der Text ist von einem unbekannten Dritten und wurde nur mit unterschiedlichen Preisgeldern (1000EUR/2500EUR) veröffentlicht.

Der Text dürfte vom selben Geheimdienst stammen, der hinter dieser Aktion stammt.WE.

[9:50] Staatsstreich.at: Terror in München: Pleiten, Pech und Pannen mit “Videobeweisen”

[9:40] Guido Grandt: Münchner Terrorattacke (2): Erschreckende Parallelen zum Amoklauf von Winnenden – Verschweigen die Behörden weitere Täter?

[8:30] Bild: Parallelen zu Paris | Droht Deutschland ein großer ISIS-Anschlag?

Diesen gab es am 22. Juli schon in München, wurde aber von der Merkel grossteils vertuscht. Der Artikel handelt über die Ablenkungstaktiken der Terroristen.WE.

[8:00] Wie die deutsche Justiz mit Terroristen umgeht: Troisdorf Chirurg sollte enthauptet werden – mutmaßliche Täter auf freiem Fuß

http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

Til Schweiger floppt

Posted: 29 Jul 2016 09:55 AM PDT

Schon beim ersten Mal floppte Til Schweigers Kinofilm „Tschiller: Off Duty“. Das war im Februar. Nun hat man erneut versucht, den Streifen in die Kinos

Weiterlesen…

Forsa: Merkel macht alles richtig

Posted: 29 Jul 2016 07:04 AM PDT

Laut einer Forsa-Umfrage sind die Bürger begeistert von der Bundeskanzlerin: 49 Prozent finden Angela Merkels Verhalten angeblich richtig. Fast 70% haben angeblich Angst vor Donald

Weiterlesen…

ARD: Roter Teppich für Erdogan

Posted: 29 Jul 2016 05:54 AM PDT

ARD schenkt der Diktatur Sendezeit
AKP-Organisation in Deutschland ist der lange Arm

Weiterlesen…

150.000 Unterstützer für Bargeldinitiative

Posted: 29 Jul 2016 03:08 AM PDT

Bargeld ist Freiheit und muss erhalten bleiben – EZB hat Mandat weit überschritten

Weiterlesen…

ARD, ZDF verschweigen Friedensprozession in der Ukraine

Posted: 29 Jul 2016 01:22 AM PDT

ARD und ZDF haben die kirchlich getragene Friedens­pro­zes­sion zehn­tausender Gläu­biger in der Ukraine auch am Tag ihrer Ankunft in Kiew totgeschwiegen.

Weiterlesen…

Eurozone: Moral Hazard pur

Posted: 28 Jul 2016 03:00 PM PDT

Gibt es eigentlich irgendeine Maastrichtvereinbarung, welche die Südstaaten noch nicht gebrochen haben? Die Defizitverfehlung von Spanien und Portugal bleibt ohne Sanktionen aus Angst, dass

Weiterlesen…

ISIS plant Endsieg 2020

Posted: 28 Jul 2016 09:49 AM PDT

Ein 7-Stufen-Plan des „Islamischen Staates“ zeigt einzelne Etappen der Einnahme Europas. 2020 soll dann der Sieg stehen bei dem die Islamisten große Teile der Welt

Weiterlesen…

0

Anonymous exklusiv: Attentäter von München ist weder Deutscher, noch Iraner!

volksbetrug.net

Von Anonymous

Konnte trotz Interpol-Beobachtung ungestört morden: Islamist und Erdoğan-Verehrer Ali Daud Sunbuli (سنبلي)

Nach der Attentatserie, die Deutschland erschütterte, kommen immer wieder neue Details ans Licht, die die offiziellen Angaben bzgl. der Tathergänge und der Täter an sich in Frage stellen. Insbesondere das Attentat in München wirft sehr viele Fragen auf. Während sich in der BRD die Mainstreammedien schnell einig waren, dass ein deutscher Rechtsextremist die Tat begangen hat, wurde dies schnell als Lüge entlarvt und bereits im Ausland wahrheitsgemäß berichtet, dass es sich eben nicht um einen Deutschen als Täter handelte.

Später sprach man dann unisono von einem Deutsch-Iraner, um das Deutsche nicht ganz zu vergessen. Außerdem sollte der Täter in der Psychiatrie gewesen sein, wie mittlerweile scheinbar alle Attentäter. Eine griechische Zeitung berichtete aber nun, dass Ali S. weder Deutscher, noch Iraner war, sondern ein türkisch-syrischer Mischling aus Syrien. Sein Facebookprofil war auch mit einer türkischen Flagge…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.037 weitere Wörter

0

Unterstützt die Bundesagentur für Arbeit IS-Terroristen?

Wissentlich oder aus Dummheit: Unterstützt die Bundesagentur für Arbeit IS-Terroristen?

Udo Ulfkotte

Der Islamische Staat hat immer wieder offen angekündigt, Europa erobern zu wollen. Auf diesem Weg will er – das ist ebenfalls kein Geheimnis – auch die wichtigsten Strukturen unterwandern. Warum also fördert die Bundesagentur diese Bestrebungen des IS auf dem Gebiet der systematischen Unterwanderung durch die Jobvermittler?

Nach dem gescheiterten Putschversuch will die türkische Staatsanwaltschaft die Privatvermögen von mehr als 3000 suspendierten Richtern und Staatsanwälten beschlagnahmen lassen.

http://www.bild.de/politik/ausland/militaer-putsch-tuerkei/tuerkei-beschlagnahme-47045196.bild.html

Bei der Pro-Erdogan-Demonstration am Sonntag in Köln erwartet die Polizei inzwischen doppelt so viele Teilnehmer wie zunächst angekündigt – die Zahl ist auf 30.000 gestiegen. Auch Vertreter der türkischen Regierung sollen zu der Kundgebung kommen. Veröffentlicht am 27.07.2016 In einem offenen Brief erklärt die Polizei ihre Entscheidung. warum sie die Demo nicht verbietet. – […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

„Von Pressefreiheit kann man in der Türkei längst nicht mehr sprechen“, sagte Özdemir der „Rheinischen Post“. „Dies hat auch für das Zusammenleben in Deutschland Auswirkungen, wenn über Erdogans Blätter und TV-Sender verbreitet wird, wir würden Terroristen unterstützen oder gar Terroranschläge wie den ISIS-Anschlag in Istanbul verantworten.“

Ihr Vater hat Sie über seine Tätigkeit, um es sehr neutral auszudrücken, ins Vertrauen gezogen. War das nicht sehr belastend für Sie?

Als die Bombe in München hoch ging, war ich 17 und habe das ganze Ausmaß und die Hintergründe sicherlich nicht erkannt. Aber dass er dadurch zum Mörder geworden ist, war mir klar. Das hat sich natürlich auch auf unser Verhältnis ausgewirkt – und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte.

Haben Sie daran gedacht, sich an die Polizei oder die Staatsanwaltschaft zu wenden?

Daran gedacht habe ich schon. Aber wer hätte mir, einem Jugendlichen, unter diesen Umständen schon geglaubt?

Hat das Münchner Attentat ihren Vater letztendlich verändert?

Welche Auswirkungen in seiner Psyche dadurch ausgelöst wurden, kann ich nur sehr schwer beurteilen. Nach außen hin war nichts Gravierendes erkennbar. Er hat ja auch weitergemacht. In Luxemburg findet zur Zeit der Prozess gegen zwei ehemalige Elite-Polizisten statt, die für rund 20 Bombenanschläge Mitte der 80er Jahre verantwortlich gemacht werden. Auch in diesem Fall zog mein Vater im Hintergrund maßgeblich die Fäden. Ich bin dazu ja als Zeuge unter Eid ausführlich vernommen worden.

Haben Sie jetzt nach Ihrer Aussage und den schweren Vorwürfen gegen die Geheimdienste Angst? Angst um ihr Leben?

Es hat in Zusammenhang mit dem Oktoberfest-Attentat und Gladio merkwürdige Todesfälle gegeben. Daran denke ich natürlich. Aber das hält mich nicht davon ab, die Wahrheit zu sagen.

http://www.anonymousnews.ru/2016/07/27/oktoberfestanschlag-mein-vater-war-bnd-agent-und-baute-die-bombe-im-auftrag-der-brd/

 

Razzia bei Salafisten: Ministerium stellt Strafanzeige wegen Geheimnisverrats

In Belgien haben Behörden zum 1.Mal Guthaben von Terrorverdächtigen ohne richterl. Erlaubnis beschlagnahmt.Auch Immobilien& Autos eingezogen

Auf Spielplatz: 53-Jähriger soll Jungen niedergeschossen haben

Flüchtlinge verweigern Unterbringung weil „Gegend zu ländlich“

[…] „Ein besonders dreister Fall von Asyl-Schmarotzertum, der nun politisch hohe Wellen schlägt, hat sich in Nordtirol zugetragen“, schreibt die Süd-Tiroler Freiheit am Mittwoch. „Eine Gruppe afghanischer Asylwerber, für die in der Gemeinde Tannheim (Bezirk Reutte) eine Unterkunft geschaffen wurde, verweigerte die Unterbringung dort, weil ihnen die Gegend nicht zusagte, da sie zu wenig städtisch sei“. Nach lautstarken Protesten hätten die Asylwerber wieder nach Hall zurückgebracht werden müssen. […]

http://www.unsertirol24.com/…/fluechtlinge-verweigern-unte…/

„Es ist bedauerlich, dass Deutschland in der aktuellen schwierigen Situation von einer Kanzlerin regiert wird, die die Tragweite der Probleme offenbar bis heute nicht erfasst hat oder nicht sehen will“, sagte Wagenknecht.

Ein afrikanischer Asylant spaziert durch Nürnberg. Er spricht die erste Person an, die er auf der Straße trifft, schüttelt ihr die Hand und sagt: „Danke lieber Deutscher, dass Sie mich in Ihrem Land aufnehmen und Unterstützung, Unterkunft und Krankenversicherung geben.“

Der Angesprochende guckt verdutzt und antwortet: „Ich bin kein Deutscher, ich bin Albaner.“

Der Afrikaner geht weiter und spricht eine weitere Person an: „Danke dafür, dass ich in Ihrem schönen Deutschland sein darf.“

Der Angesprochene sagt: „Sie irren sich, ich bin Ägypter.“

Wieder geht er weiter und spricht erneut eine Person an: „Danke für Ihr schönes Deutschland.“

Wieder war die Antwort ganz ähnlich: „Hmm…? Aber ich bin doch Rumäne.“

Dann sieht der Afrikaner eine nette ältere Dame und fragt. „Sind Sie Deutsche?“

„Nein, ich bin Türkin.“

Die Stirn kratzend fragt er die Türkin: „Seltsam … wo sind denn all die Deutschen?“

Daraufhin blickt die ältere Dame kurz auf ihre Uhr und meint: „Wahrscheinlich arbeiten.“

 

 

Migrationsagenda

0

von „Flüchtlingen“ für Alkohol verprasst

[10:00] Foto-Beweis, dass der französische Priester geköpft wurde: What The Media And The Church Are Not Telling You As To Why Muslims Beheaded A French Catholic Priest And Why Europe Is In A War That Will Soon Wake Up Europe To Face Reality

[10:00] Mitteleuropa: München-Terror: Anonymous bietet 2.500 Euro für sachdienliche Fotos und Videos

Das hier ist der ultimative Beweis, dass der Terror von München zur Entfernung der Merkel wegen ihrer Vertuschungen war. Denn sonst würden keine solchen Preise auf Informationen ausgesetzt.WE.

[9:50] Staatsstreich.at: Terror in München: Pleiten, Pech und Pannen mit “Videobeweisen”

[9:40] Guido Grandt: Münchner Terrorattacke (2): Erschreckende Parallelen zum Amoklauf von Winnenden – Verschweigen die Behörden weitere Täter?

[8:30] Bild: Parallelen zu Paris | Droht Deutschland ein großer ISIS-Anschlag?

Diesen gab es am 22. Juli schon in München, wurde aber von der Merkel grossteils vertuscht. Der Artikel handelt über die Ablenkungstaktiken der Terroristen.WE.

[8:00] Wie die deutsche Justiz mit Terroristen umgeht: Troisdorf Chirurg sollte enthauptet werden – mutmaßliche Täter auf freiem Fuß

http://www.hartgeld.com/terrorismus.html

Erdogan zieht Beamte von Griechenlands Grenze ab – Weg für Flüchtlinge wieder frei?

Die Türkei hat Beamte von der griechischen Grenze abgezogen. Athen bittet um eine schnelle Lösung. Mehr»

alkUnter Merkels Gästen scheint es zwei Sorten Problemfälle zu geben: Die abstinent lebenden Islam-Gläubigen, die sich bei persönlichen Problemen blitzartig dem IS anschließen. Und die weniger Islam-Gläubigen, die sich von ihrem Taschengeld in rauen Mengen Alkohol reinziehen. Einige frische Einzelfälle, die es in die Presse schafften:

Freising: Polizeibekannter Asylbewerber mit 4 Promille zur Ausnüchterung ins Klinikum gebracht

Wochenblatt:

Ein amtsbekannter Asylbewerber wurde am 25.07. gegen 18.00 Uhr von Kunden eines Supermarktes in der Bahnhofstraße dabei ertappt, als er drei Flaschen Bier mitgehen lassen wollte. Der Mann floh, konnte aber von der herbeigerufenen Streife schnell ausfindig werden. Nachdem der Asylbewerber allerdings aufgrund seiner hochgradigen Alkoholisierung permanent ohnmächtig zu werden drohte, organisierten die Beamten einen Krankenwagen, der den Dieb ins Klinikum Freising zur Behandlung und Ausnüchterung brachte.

Freising: Pakistaner trinkt Whisky und rammt Landsmann Messer in den Bauch

Wochenblatt:

Nur der sofortigen Hilfe eines Notarztes und einer Not-OP im Freisinger Klinikum hat ein Pakistaner (29) sein Leben zu verdanken. Ohne, hätte er den Angriff eines Landsmannes (40) mit einem Messer nicht überlebt. […]

Ein Blick zurück: Wir schreiben den 2. Februar 2016. Es ist etwa 20.45 Uhr, als das Opfer und der Hauptangeklagte auf dem Gelände einer Freisinger Asylbewerberunterkunft zum x-ten Male aneinandergeraten. Sie streiten, schreien sich an. Dann soll der 40-Jährige laut Staatsanwaltschaft ein Messer mit einer Klingenlänge von 11,5 Zentimeter gezogen und es seinem Opfer in den Oberbauch gerammt haben. […]

Der Stich hat das Zwerchfell und die rechte Herzkammer verletzt. Ohne sofortige ärztliche Versorgung wäre Schwerverletzte bald gestorben. Zum Prozessauftakt gaben die Verteidiger Patrick Schladt und Dr. Thomas Krimmel für den Messerstecher eine kurze Erklärung ab. Dieser räume sowohl den Streit, als auch den Messerstich ein und bedauere den Vorfall. Der Stich sei aber keinesfalls mit Tötungswillen geführt worden. […]

Verteidiger Dr. Martin Paringer erklärte im Namen des Mitangeklagten, dass man vor dem Streit Whisky getrunken habe. Beim Messerstecher wurden nach der Tat rund 1,2 Promille festgestellt. Am frühen Abend habe es dann Streit gegeben. Der schaukelte sich hoch und so ergab eins das andere. […] Der Prozess soll am Mittwoch, 27. Juli, fortgesetzt werden.

Quedlinburg: Besoffener Asylbewerber zerschlägt Bad

Goslarsche Zeitung:

Heute Nacht um 2.00 Uhr wurde in der Außenstelle Quedlinburg der Zentralen Aufnahmestelle für Flüchtlinge (ZAst) gemeldet, dass ein Asylbewerber „ausrastet“ und eine Badeinrichtung zerschlägt. Der 28-jähriger Afghane wurde alkoholisiert und aggressiv angetroffen und musste zur Verhinderung weiterer Straftaten mit körperlicher Gewalt aus dem Badbereich gebracht werden. Aufgrund seiner selbst zugefügten Verletzungen wurde ein Rettungswagen angefordert. Die medizinische Behandlung erfolgte vor Ort, eine weitere Versorgung war nicht notwendig. Nachdem sich der Beschuldigte beruhigte erfolgte die Verlegung in die ZASt nach Halberstadt.

Indischer Asylbewerber schläft seinen Rausch auf der Straße aus – und wird von Mann auf dem Weg zur Arbeit überfahren

WAZ:

Die Staatsanwaltschaft hat Medienberichte dementiert, wonach der für einen Flüchtling tödliche Unfall auf der Kreuzung Frohnhauser/Mülheimer Straße vermeidbar gewesen wäre. Als ebenso unzutreffend bezeichnete die zuständige Staatsanwältin Elke Hinterberg die Meldung, dass gegen den 34-jährigen Ford-Fahrer, der den 20-jährigen Inder aus dem Flüchtlingsheim an der Hatzperstraße am Morgen des 12. Dezember 2015 überrollte, bereits eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung vorbereitet werde. […]
Drei Monate nach dem tödlichen Unfall hatte die Polizei das Geschehen mit ungewöhnlich hohem Aufwand so detailgetreu wie möglich nachgestellt, um Antworten auf die nach wie vor offenen Fragen zu bekommen: Wäre der Tod des jungen Mannes vermeidbar gewesen, nachdem er stark betrunken auf die Straße gefallen und dort liegengeblieben ist? Oder trifft den Autofahrer, der in seinem Ford auf dem Weg zur Arbeit war, am Ende gar keine Schuld, weil er bei den eingeschränkten Lichtverhältnissen den Hilflosen in seiner dunklen Kleidung auf der nassen Straße nicht so rechtzeitig hätte sehen können, dass es nicht zur Kollision hätte kommen müssen? Mit einer abschließenden Bewertung, so Hinterberg, sei in den nächsten Wochen zu rechnen.

Schuld an dem Tod des 20-jährigen Inders ist nicht der Fordfahrer, der an einem Dezembermorgen brav zur Arbeit fuhr, sondern eine uns blindlings ins Chaos steuernde Kanzlerin. Zu allem Überfluss wird nämlich unser sauer verdientes Steuergeld in offenbar nicht geringem Umfang von „Flüchtlingen“ für Alkohol verprasst – wenn man den Alkohol überhaupt bezahlt. Germoney – ein Schlaraffenland für all jene, die „ein besseres Leben“ wollen…

http://www.pi-news.net/2016/07/asylbewerber-alkohol-und-die-folgen/#more-525775

Hier noch eine Ergänzung, die die „Qualitätspresse“ in Deutschland „übersehen“ hat:;

Flüchtlinge gestehen Badewannen-Mord in Salzburg

Sie haben ihn gefesselt, geschlagen und gewürgt bis er tot war – zwei Syrer gestanden den Mord an jenem 30-jährigen Mann, der in der Nacht auf den 10. Juli tot in der Badewanne in seiner Wohnung in der Salzburger Elisabethstraße aufgefunden wurde. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei die beiden 19-Jährigen in Unterkünften in Puch bei Hallein bzw. Thalgau verhaften.

„Nach einem kurzen Gespräch haben sie ihr Opfer überwältigt“, berichtet Polizeidirektor Franz Ruf. Die 19-Jährigen fesselten den 30-Jährigen mit dem Klebeband an Händen und Füßen, wickelten zusätzlich noch einen Gürtel um die Beine. Immer wieder schlugen sie auf den Serben ein, prügelten regelrecht den Code für die Bankomatkarte (ob sie damit erfolgreich Geld beheben konnten, ist noch unklar) aus ihm heraus. Einer der Täter gab zu, das Opfer so lange gewürgt zu haben, bis es starb.

Anschließend legten sie den leblosen Körper in die Badewanne und ließen Wasser ein. Um Spuren zu verwischen, schütteten sie Waschmittel, Duschgel und Shampoo dazu. Weil der Stöpsel undicht war, fanden die Beamten die Leiche später in der leeren Wanne. Der Vater hatte zuvor Alarm geschlagen, weil sich sein Sohn nicht mehr gemeldet hatte.

Die 19-Jährigen durchwühlten die gesamte Wohnung. „Es herrschte ein Chaos, sie warfen alles auf den Boden“, so Oberst Karl-Heinz Pracher vom Landeskriminalamt. Das Duo stopfte Kleidung, Schuhe, einen Rasierer, einen Föhn und zwei Handys in Müllsäcke. Zeugen beobachteten die Täter – einer von ihnen hat einen auffälligen „Wuschelkopf“ – beim Abtransport.
Die 19-Jährigen durchwühlten die gesamte Wohnung. „Es herrschte ein Chaos, sie warfen alles auf den Boden“, so Oberst Karl-Heinz Pracher vom Landeskriminalamt. Das Duo stopfte Kleidung, Schuhe, einen Rasierer, einen Föhn und zwei Handys in Müllsäcke. Zeugen beobachteten die Täter – einer von ihnen hat einen auffälligen „Wuschelkopf“ – beim Abtransport.

Der Flüchtling wurde am 13. Juli am Bahnhof in Freilassing festgehalten und nach Österreich zurückgeschoben. Er sei versehentlich in den falschen Zug gestiegen, gab er an. Die deutschen Behörden übermittelten den Österreichern Bilder der erkennungsdienstlichen Behandlung. Auf diesen Fotos trug der „Wuschelkopf“ die Kleidung des Opfers, das ergab ein Abgleich mit Aufnahmen des Serben. Bei Recherchen im Netz fanden die Ermittler weitere Bilder, auf denen der Verdächtige das Gewand des Getöteten trug.

Aufgrund des eindeutigen Tatverdachtes gegen die beiden Syrer wurden diese in der Nacht auf Mittwoch schließlich festgenommen. Sie sind beide geständig. Auch als sie gestellt wurden, trugen sie die Kleidung des Opfers. Unwohl fühlten sie sich dabei aber nicht: „Ist ja eh gewaschen“, antworteten sie eiskalt auf Nachfrage der Ermittler. Jetzt sitzen sie in der Justizanstalt Puch-Urstein.

, http://www.krone.at/oesterreich/fluechtlinge-gestehen-badewannen-mord-in-salzburg-taeter-in-haft-story-521903

Das sich die Bundesregierung über die Sicherheitslage im Lande überhaupt keine Gedanken macht, belegt die Tatsache, dass man Islamisten in Polizei und Bundeswehr „integrieren“ will. Einen kleinen Vorgeschmack, was in solch einem Fall passiert, kann man gerade im Handesblatt lesen:

Razzia in Hildesheimer Moschee | Mutmaßliche Salafisten vermutlich vorgewarnt

Monatelang bereitete die niedersächsische Polizei einen Schlag gegen mutmaßliche Salafisten vor. Doch musste alles ganz schnell gehen, weil die Verdächtigen möglicherweise vorgewarnt waren.

Quelle: Handelsblatt

Sicher gibt es Moslems, die auch Schweinefleisch essen. Grundsätzlich dürfen sie es sogar. Wie ich schon oben schrieb, Allah, der größte Listenschmied hat für seine Anhänger immer ein Hintertürchen offen gelassen. Kommt ein Moslem aus irgend welchen Gründen nicht an seinen Halal-Fraß, darf er, bevor er droht zu verhungern, auch Schweinefleisch, ja sogar Menschenfleisch essen.
Wann das Verhungern droht, ist natürlich Auslegungssache.

Trotzdem würden die allermeisten Moslems Schweinefleisch nicht mal aus drei Metern Entfernung mit dem Blick berühren. Das liegt an der (Un)-Sozialisierung.

Die Kinder wachsen zumeist in großen Familien auf. Darin befinden sich immer ältere, die inzwischen absolut korankonform leben. Von denen lernen sie bereits als Kleinkinder, daß Schweinefleisch das schlimmste ist. Eher würden sie ein Stück Hundekot auf dem Teller dulden als ein Stück Schweinefleisch.

Das wird den Kindern so fest eingebrannt, daß sie auch später, wenn sie saufen, huren, vergewaltigen niemals Schweinefleisch berühren würden.

 

Quer durch Deutschland reisender, raubender Messer-Neger in Bayern gefaßt. Das war die erste Meldung:

Möglicherweise handelt es sich um einenreisenden Kriminellen, der mit ähnlichen Straftaten bereits in anderen Städten des Landes aufgefallen ist.

http://www.derwesten.de/staedte/essen/raeuber-verletzte-15-jaehrigen-im-u-bahnhof-mit-messer-id12031597.html

Hier die Erfolgsmeldung, mit Bild des Zellhaufens:

http://www.derwesten.de/staedte/essen/handy-raeuber-sticht-auf-schueler-ein-taeter-in-bayern-gefasst-id12047645.html

Nicht nur, daß Flüchtilanten nicht schwimmen können – nein, sie springen dann auch noch beschickert einem Ball hinterher ins tiefe Wasser. Dieser Fall des just Ersoffenen in HH ist deshalb so interessant, weil der Syrer, 25, bereits Frau und vier Kinder hatte. Alle natürlich in Deutschland. Ersten Link klicken, umgeht die Paywall.

https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=Tragoedie-am-Kuekenbrack-Teich

Fachkräfte, die Europa und insbesondere Deutschland dringend braucht (oder sind die schon angekommen?):

http://www.nzz.ch/international/aufgefallen/malawische-traditionen-der-hyaenen-mann-die-entjungferung-und-aids-ld.107819

Wieviel „Flüchtlinge“ kommen eigentlich gegenwärtig täglich in Deutschland an?
Die Medien schweigen so penetrant.

#54 brontosaurus   (29. Jul 2016 09:27)

Der „PLAN“ wird in seinen Umrissen immer deutlicher:
Es geht nicht darum den vielen Millionen dauerhaft vom Arbeitsmarkt ausgeschlossenen oder dafür unbrauchbaren „Arbeitslosen“ in SCHLAND/EURABIA weitere Ungebildete Hinzuzufügen.
Denn Arbeitsstellen im Primitivsektor/Prekariatsbereich für diese Klientel aus FORDERasien und AFRICA existieren schon lange nicht mehr!
Es geht um VERBREITERUNG der KONSUMBASIS auf STEUERZAHLERKOSTEN!
Neben den „normalen“ Kosten für Unterbringung, der „artgerechten“ Verpflegung, dem „Taschengeld etc.
entstehen noch ganz erheblichere Kosten im:
Gesundheitsbereich
durch
z.B. Zahnsanierung
Seucheneinschleppung
AIDS Verbreitung durch Vergewaltigung/Prostitution
Alkoholsucht um nur einige zu nennen
daraus entstehende dauerhafte
Pflegebedürftigkeit
Stellenerweiterung in
JUSTIZ
Gesundheitssystem
Polizei
JVAs
(z.B. ein ABSCHIEBEHÄFTLING in BERLIN kostet pro Tag
läppische
1823 €)
Die Kosten durch KRIMIGRANTITÄT sind noch nicht ein mal ansatzmäßig zu beziffern.
Ein M U F L im Alter von 17 -37 generiert nicht nur Kosten von
ca. 343 € pro Tag sondern oft ein vielfaches
an KRIMIGRANTITÄTSKOSTEN.
Kurz:
Der kleptonische DEUTSCHE Staat hat nun Gelegenheit auf Kosten der hart arbeitenden Steuerzahler und der Rentner nicht nur den Verwaltungswasserkopf extrem zu vergrößern
sondern auch eine extrem inländerfeindliche und
dauerhaft auf Alimentation angewiesene Prekariatsklientel zu installieren.
Damit die WOHLFAHRTSINDUSTRIE auch weiterhin auskömmlich parasitär existieren kann.
Neuerdings kommen noch die umfangreichen Kosten rund um die „erfolgreichen“ SPRENGGLÄUBIGEN dazu.
Wobei die eventuell lebenslänglich verkrüppelten arglosen Opfer kaum Beachtung bei unseren politHALUNKEN und WAHRHEITSpressTITUIEREN finden!
Nicht zu vergessen die Aufblähung des
Schwarzarbeitssektors
der (Döner) Aufstockungsbetrugsscene
der Kindergeldbetrüger
des Autobumsersektors
etc.

http://www.pi-news.net/2016/07/asylbewerber-alkohol-und-die-folgen/#more-525775

Mohammed Atta und seine Wahrhaftgläubigen haben es vorgemacht. Es spielt im Islam keine Rolle, ob man Alkohol säuft und/oder Schweinefleisch konsumiert. Wenn man sein Leben als Märtyrer beendet, das heisst beim Ermorden von Ungläubigen (auch Lebensunwürdige oder Nichtmohammedaner genannt) jeden Alters und jeglichen Geschlechts, dann geht man stante pe direkt in´s moslemische Paradies ein. Gleich auf die Höchste Ebene. Das vielzahlige Ermorden z.B von nichtmohammedanischen Frauen und Kindern gilt als islamische Kriegsheldentat. Wer dann das Glück oder den Vorsatz hat, dabei selber noch umzukommen, hat damit all seine hiesigen Sünden durch Allah gestrichen.
Tja, Allah ist nun mal verzeihend und barmherzig.

Der Alkohol löst die Zungen,
bei den frechen Asyl-Jungen.
Sie leben aus den Islamglauben:
Kuffar belügen und ausrauben!
(Koran 3;28 + 8;69 + 33;27 + 48;20 + 61;11)
Notzucht und Morde ihre Pflicht,
wie es im Koran beschrieben ist.
(Koran 33;59 + 9;111 + 2;216)
Gesungen sind Suren nicht besser,
befehlen Ali Schwert und Messer
(Koran 3;151 + 8;12 + 47;4)
und was er alles auftreiben kann,
um zu töten den ungläubigen Mann.
(Koran 8;60 + 8;65)
http://www.koran-auf-deutsch.de/

Im Sigmaringer Krankenhaus musste Sicherheitspersonal für den Nachtdienst eingestellt werden, weil a

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/asylkrise-sigmaringer-krankenhaus-muss-nachtschwestern-mit-security-schuetzen-a1285793.html target=_blank>

80 Prozent der eingelieferten Asylbewerber alkoholisiert und aggressiv seien. Besonders Frauen gegenüber fehle die natürliche Distanz und der Respekt.

Wenn in Bezug auf Krankenhäuser und Notaufnahmen von„Alkoholisierten“ die Schreibe ist, dann ist das nur eine Umschreibung für arabisch/afrikanische Asylanten. Völlig unkontrolliert von Familie und islamischer Gesellschaft lassen die schon koranmäßig äußerst aggressiven Invasoren hier dann richtig die Sau raus.

Normale Besatzungstruppen sind ja noch halbwegs diszipliniert, diese marodierenden Merkelsöhne dagegen kennen überhaupt keine Grenzen. So wie ihre Mutti…

ARD, ZDF verschweigen Friedensprozession in der Ukraine: