0

Für hirntot erklärt, hätte man sie ausweiden können!

NZZ: Extremistische Gewalt in Deutschland. Ist die Öffentlichkeit auf dem linken Auge blind? http://www.nzz.ch/feuilleton/linksextreme-gewalt-in-deutschland-immer-brutaler-ld.119692 

Sam Hemming (22) schien dem Tode geweiht. Doch gerade, als die Ärzte die lebenserhaltenden Geräte abschalten wollten, wackelte die Koma-Patientin mit dem Zeh – und rettete so ihr Leben!

Weitere acht Wochen später kann die Studentin aus der Klinik entlassen werden. Seitdem wird sie von ihrer Mutter und Vater Jason (43) gepflegt.

Mittlerweile lernt Hemmings sogar schon wieder laufen und sprechen, obwohl wichtige Teile ihres Gehirns bei dem Unfall beschädigt wurden.

Ihre Mutter sagt: „Der Teil des Gehirns, den die meisten Menschen nicht verwenden, hat sich bei ihr dahingehend verändert, dass er Sprache und Bewegung unterstützt.“

http://www.bild.de/news/ausland/wunder/koma-patientin-zeh-48079348.bild.html

Für hirntot erklärt, hätte man sie ausweiden können!

Das Wort „Umvolkung“ konnte sich seit letztem Herbst auch deshalb so schnell verbreiten, weil es die Umvolkungspolitik der Gegenwart besonders treffend bezeichnet. Denn natürlich ist dieser Begriff in der Sache berechtigt, es geht der Politik ja letztlich um die ethnische Umstrukturierung – das hat das Regime auch immer offen gesagt und nie bestritten. Wie denn sonst als mit dem Wort „Umvolkung“ soll man also die Dinge benennen, wie sie gedacht sind? Wäre „Umbevölkerungung“ politisch korrekter? Der zweite Teil der PI-Serie zum Thema (hier Teil 1).

(Von C. Jahn) [mehr]

Noch ne kleine Quizfrage, um den Abend schön ausklingen zu lassen:

Wie heißt es heute, wenn sich drei junge „Südländer“ verabreden, um mit dem Tatmotiv „Rache/verletzte Ehre/was sagst du“ einem 67 jährigen Rentner nachzustellen, aufzulauern und ihn letztendlich zusammenzuschlagen?

Richtig!

Streit.

http://www.ksta.de/koeln/chorweiler/polizei-koeln-streit-um-falsch-geparktes-auto-eskaliert—senior-zusammengeschlagen-24828798

Danke DuMont, genau so sieht es aus, ihr benennt die Dinge so wie sie sind!

Man könnte meinen Erdogan brauch wieder Geld für einen neuen Palast, doch weit gefehlt, Ägypten will jetzt Milliarden von Germoney. Präsident al-Sisi droht schon damit, die Schleusen nach Europa zu öffnen, wenn nicht bald Geld fließt. Die grassierende Armut, fehlende Arbeitsplätze, ein massives Bevölkerungswachstum und faktisch keine…

Mehr von diesem Beitrag lesen

Polizei vertuscht Vergewaltigung. Gibt vollendete Vergewaltigung durch einen Eritreer als „sexuelle Belästigung“ aus.

Hier mal ein Fall, der Einblicke in die Glaubwürdigkeit der bewaffneten Diener der politischen Klasse gewährt.
PI: 29-Jährige vergewaltigt #Merkel-Herbst

Auszug aus der Meldung des Presseportals der bewaffneten Diener der politischen Klasse:

Zuvor wurde zwischen 02.00 und 04.00 Uhr eine 29-jährige Frau auf der Theaterstraße von einem Mann angesprochen und ebenfalls sexuell belästigt. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119508/3441682

Eine Lokalzeitung meldet hingegen, die Staatsanwaltschaft habe auf Anfrage bestätigte, daß es sich um eine vollendete Vergewaltigung handelte:

Die erste Tat wurde aus der Theaterstraße gemeldet. Die Polizei spricht in diesem Fall von einer sexuellen Belästigung. Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Tageblatt-Anfrage den Verdacht einer vollendeten Vergewaltigung.

Infolge der Ermittlungen konnte die Polizei einen jungen dunkelhäutigen Mann festnehmen, den eine der Frauen im Stadtbild wiedererkannt zu haben glaubte. Der 19-Jährige ist allerdings bisher nur der ersten Tat verdächtig (Anm.: die zitierte Vergewaltigung). Die Polizei spricht in einer Mitteilung von einem Mann aus Eritrea.

Quelle: http://www.goettinger-tageblatt.de/G…ffe-auf-Frauen

Datum der Tat: 24.09. Datum des Zeitungsartikels: 27.09. Heutiges Datum 30.09. Die Aussage der Staatsanwaltschaft dürfte der Polizei also bekannt sein. Zudem wird das Vergewaltigungsopfer gegenüber der Polizei wohl kaum von einer „sexuellen Belästigung“ gesprochen haben.

Aber ehe man die Lokalzeitung für ihre Nachfrage bei der Staatsanwaltschaft zu sehr lobt sollte man sich die weiteren Neusprech-Formulierungen aus dem bundesdeutschen Pressekodex zu Gemüte führen:


Bei beiden weiteren Taten zum Nachteil einer 19-Jährigen und einer 22-Jährigen wird nur von sexueller Nötigung ausgegangen.

Diese akrobatisch gewundene Formulierung „(sexuelle) Taten/Handlungen zum Nachteil von …“ ist mittlerweile fester Bestandteil des Pressekodex der BRD-Systemmedien. Neulich schrieb eine andere Zeitung im Zusammenhang der Vergewaltigung einer sechs- oder achtjährigen in einem Asylantenheim, der Täter habe „sexuellen Handlungen zum Nachteil des Mädchens“ ausgeführt. Perverse Mediensprache eines verkommenen Endzeitsystems.

Wie nennt man den Prozess der Verdrängung einheimischer Füchse durch Marderhunde und Waschbären?

Ist doch klar: „demographischer Wandel“.

Dazu etwas von einem, der schön öfter als richtiger Gutmensch aufgefallen ist: Prinz Charles of Wales.

Umstrittene Maßnahme zum Tierschutz Prinz Charles lässt graue Eichhörnchen keulen

Es begann vor etwa 150 Jahren mit einem Paar, heute bevölkern sie fast ganz Großbritannien: Aus Amerika eingeschleppte graue Eichhörnchen bedrohen ihre roten Artgenossen. Jetzt greift auch Prinz Charles zu drastischen Maßnahmen.

Prinz Charles kündigte jetzt an, dass Grauhörnchen auf seinen Landgütern gekeult werden sollen, berichtet der „Guardian“. Das Ziel sei, den Bestand der Tiere im Herzogtum Cornwall zu kontrollieren, um ihre roten Artgenossen und die Wälder zu schützen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/prinz-charles-laesst-graue-eichhoernchen-toeten-a-998009.html

Tja, so radikal wie Prinz Charles muss man ja nicht gerade vorgehen, aber der Schutz einheimischer Arten vor invasiven Arten ist sogar ein EU-Programm.

Aber nur, wenn es nicht um den Schutz einheimischer Menschen geht, der ist der EU und ihren Satrapen ganz offensichtlich egal.

Sexuelle Übergriffe sind nicht in allen Flüchtlingsheimen ein Problem. Vor allem Massenunterkünfte sind betroffen.

Land der Ahnungslosen: Deutschland ist Zensurweltmeister

„Es gibt viele französische Journalisten, die sich über meinen Tod ganz ernsthaft freuen werden. Ich meinerseits gebe die Hoffnung nicht auf, solange ich lebe, zum Bankrott gewisser Zeitungen beizutragen. Das wird sehr schwierig, denn in Frankreich werden die Zeitungen vom Staat unterhalten – in meinen Augen übrigens eine der am wenigsten gerechtfertigten, ja eigentlich skandalösesten öffentlichen Ausgaben dieses Landes.

Unmöglich erscheint es mir dennoch nicht, da die Zeitungen in den letzten Jahren doch viele Leser verloren haben. Alle linken Medien, d. h. fast alle französischen Medien, befinden sich in einer schwierigen Lage. Es fehlen ihnen Leser. Allgemeiner gesprochen, ist die Linke in Frankreich allem Anschein nach am Sterben, ein Prozess, der sich seit dem Amtsantritt von François Hollande beschleunigt hat. Aus diesem Grund vor allem ist die Linke immer aggressiver und bösartiger geworden. Es handelt sich um den klassischen Fall des in die Enge getriebenen Tiers, das Todesangst verspürt und gefährlich wird…

Dann – und da ist seine Prophezeiung wirklich fulminant, denn er hat das vor allen anderen kommen sehen: das Auftreten des Jihadismus. Das Wiedererscheinen eines angreifenden, gewalttätigen Islam, angetrieben von Welteroberungsplänen, eines Islam, der Attentate durchführt und die ganze Welt mit Bürgerkrieg überzieht. Was hat Dantec in den Stand versetzt, diese unglaubliche Intuition zu entwickeln? Unbestreitbar die Tatsache, dass er während des Balkankrieges nach Bosnien gegangen ist – nach Bosnien, das eines der ersten Länder war, in denen der internationale Jihadismus seine Leute ausbildete. Das war es, Maurice Dantec ist nach Bosnien gefahren, und er hat verstanden, was dort gerade geschah. Er war der Einzige…

Mit den von Philipp Muray angekündigten neuen Zeiten ist ganz einfach die Rückkehr des Matriarchats in neuer Form gemeint, in Staatsform. Die Bürger werden in einem Zustand fortgesetzter Kindheit unterhalten, und der erste Feind, den unsere westliche Gesellschaft auszurotten versucht, ist das männliche Zeitalter, ist die Männlichkeit selbst…

Also ja, man kann dieser ältesten, aus dem späten Mittelalter wieder aufgetauchten Formel, dem salafistischen Islam, eine grosse Zukunft voraussagen. Und also ja, ich bleibe bei meiner Prophetie, auch wenn die Ereignisse mir im Moment unrecht geben. Der Jihadismus wird ein Ende finden, denn die menschlichen Wesen werden des Gemetzels und des Opfers müde werden. Aber das Vordringen des Islam beginnt gerade erst, weil die Demografie auf seiner Seite ist und Europa, das aufhört, Kinder zu bekommen, sich in einen Prozess des Selbstmords begeben hat. Und das ist nicht wirklich ein langsamer Selbstmord. Wenn man erst einmal bei einer Geburtenrate von 1,3 oder 1,4 angekommen ist, dann geht die Sache in Wirklichkeit sehr schnell.“

Unbedingt ganz lesen. Jede Zeile wert.

An deutsch-österreichischer Grenze: Polizei findet Sprengvorrichtungen und Waffen in Auto – vier Festnahmen

[…] Bei einer Routine-Kontrolle am Grenzübergang Kiefersfelden entdeckt die Polizei Waffen und „sprengstoffähnliche Gegenstände“. Vier Männer werden festgenommen. Nun wird die Absicht der Männer untersucht.

Die vier Männer wurden vorläufig festgenommen. Der aus Polen stammende Fahrer des Autos hatte die drei anderen Männer, bei denen es sich um Flüchtlinge aus Afrika handeln soll, nach Vermutung der Bundespolizei illegal nach Deutschland einschleusen wollen. Das LKA und die Staatsanwaltschaft Traunstein nahmen Ermittlungen auf. Die Gegenstände, die von den Experten als Sprengvorrichtungen eingestuft wurden, sollen nun kriminaltechnisch untersucht werden. […]

http://www.focus.de/…/vier-maenner-festgenommen-sprengstoff…

Mindestens zehn Milliarden Euro hat der deutsche Staat Milliardären, Banken und Beratern überwiesen – ohne Gegenleistung. Alles ganz legal, sagen die und berufen sich auf ein Gesetz von 2007, das diese so genannten Cum-Ex-Geschäfte legalisiert habe. MONITOR deckt auf: Der entscheidende Teil der Gesetzesbegründung wurde aus einem Lobbypapier der Banken übernommen. Und das von einem Ministeriumsmitarbeiter, der zumindest zeitweise auch von den Banken selbst bezahlt wurde.

 

ZDF zockt bei Krebshilfe ab

Posted: 30 Sep 2016 09:00 AM PDT

ZDF lässt Krebshilfe für Spendengala bezahlen. Für die Gala zugunsten der Deutschen Krebshilfe muss diese 600.000 Euro an den Sender entrichten. Auch die kirchlichen Hilfswerke

Weiterlesen…

ZDF lässt Krebshilfe für Spendengala bezahlen. Für die Gala zugunsten der Deutschen Krebshilfe muss diese 600.000 Euro an den Sender entrichten. Auch die kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt müssen Geld geben.

 

Benefizgalas im ZDF bringen Millionen an Spenden, doch nicht jeder Cent wird für den guten Zweck verwendet. Wie der SPIEGEL in seiner neuen Ausgabe berichtet, lässt der Sender Hilfsorganisationen für die Ausrichtung von Shows bezahlen. Für die Gala zugunsten der Deutschen Krebshilfe muss diese 600 000 Euro ans ZDF entrichten.

 

Die von Carmen Nebel moderierte Sendung wird an diesem Samstag aus Berlin übertragen. Auch die kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt müssen Geld geben, damit Nebel in einer weiteren Show im November für sie Spenden sammelt. ZDF- Programmdirektor Norbert Himmler sagte auf Anfrage, das ZDF engagiere sich mit insgesamt drei Benefizshows „mehr als alle anderen Sender“.

 

Gerd Nettekoven, Vorstandschef der Deutschen Krebshilfe, rechtfertigte die Finanzierung der Nebel-Sendung damit, dass die Einnahmen „ein Vielfaches“ über den Kosten liegen. Seit 1994 habe man 77 Millionen Euro erlöst.

 

Polizei findet bei Schleuser Material für Rohrbomben

Posted: 30 Sep 2016 07:15 AM PDT

Bei einem Schleuser haben Polizeibeamte am Donnerstag in einem Auto am deutsch-österreichischen Grenzübergang bei Kiefersfelden Material für den Bau von Rohrbomben gefunden. Vier Männer seien

Weiterlesen…

EU regelt Weltklima jetzt per Vertrag

Posted: 30 Sep 2016 05:52 AM PDT

Sieg der Klima-Sekte: EU will Weltklimavertrag ratifizieren. In dem Vertrag verpflichtet sich die EU, bis 2030 vierzig Prozent weniger Treibhausgase auszustoßen als 1990.

Weiterlesen…

Facebbok sperrt Kritik an Antifa

Posted: 30 Sep 2016 04:57 AM PDT

Was darf man bei Facebook eigentlich noch sagen und was nicht? Internet-Stasi sperrt AfD-Landtagsabgeordneten Carsten Hütter nach Antifa-Kritik!

Weiterlesen…

Wall Street jagt Deutsche Bank

Posted: 30 Sep 2016 01:22 AM PDT

Hedgefonds wenden sich angeblich von Deutscher Bank ab. Weltweit Bankenkurse im Sinkflug. Emnid: Deutsche lehnen Staatshilfe für Deutsche Bank ab.

Weiterlesen…

AfD: Dialog mit Russland

Posted: 29 Sep 2016 09:41 PM PDT

Von der Leyen will Bundeswehr im nächsten Jahr zur Abschreckung Russlands im Rahmen eines NATO-Einsatzes nach Litauen schicken. AfD-Pazderski: Dialog mit Russland statt Abschreckung.

Weiterlesen…

Banken-, Finanzkrise 2.0: Das unvermeidliche Ende

Posted: 29 Sep 2016 03:00 PM PDT

Wir stehen unmittelbar davor, dem Auge eines gigantischen finanziellen Hurrikans zu begegnen. Die Auswirkungen dieses Hurrikans werden schwerwiegender, länger andauernd und anders sein, als

Weiterlesen…

tauber

0

Altes und neues Volk

+++ War da der Zensor pinkeln???+++ Asylanten bringen uns Explosion bei der Arbeitslosigkeit…++

http://www.huffingtonpost.de/…/ein-anstieg-der-arbeitslo_n_…

 

2001 warnten Gaddafi, sein Sohn und sein Cousin die Welt vor den Problemen, die Europa in den kommenden Jahren bevorstehen würden – aber niemand wollte davon etwas hören.

Quelle: Gaddafi warnte 2011 die Welt vor ISIS-Invasion Europas

moderater-islam-450x322

Das Geschwätz westlicher „Islamexperten“
über die angebliche Friedfertigkeit des Islam

Der nachfolgende Beitrag von Petra Raab beschäftigt sich mit der Frage, ob es moderate Moslems geben kann. Die Antwort, die dieser Beitrag gibt, ist wahrer als das ganze akademische Geschwätz unserer Medien oder „Islamexperten“, wenn diese von dem Meiden zitiert werden um zu „beweisen“, dass der Islam eine friedliche Religion sei.

Auch wenn der Beitrag sprachlich auf einem einfachen Niveau ist, so hat er mehr Wissen und Wahrheit, als die ganzen elaborierten Texte der Süddeutschen, des Spiegel, der taz oder der Zeit.

Akademiker sind nicht die Lösung.
Sie sind das Problem, was den Islam anbetrifft.

Ich habe mich sowohl im Stil als auch in der Kompromisslosigkeit meiner Texte längst von der akademischen Zielgruppe, die ich anfangs meiner islamkritischen Ära anvisierte, abgewandt. Der Grund: ich erkannte, das die deutschen Akademiker in ihrer Mehrheit nicht die Lösung, sondern das Problem sind.

Es sind zumeist (halbgebildete) Akademiker, die das Märchen eines friedlichen Islam kolportieren. Es sind meist Akademiker, die an der Lüge des friedliche  Cordoba-Islam festhalten.

Es sind meist Akademiker, die immer noch nicht begriffen haben, dass die Kreuzzüge eine Reaktion im Sinne einer Selbstverteidigung des Christentums gegen die 400 jährige Besetzung urchristlicher Gebiet im nahen Osten waren.

Es sind meist Akademiker, die aufgrund ihrer dominanten Stellung in den Medien bis heute dafür gesorgt haben, das der Islam in seiner eminenten Gefährlichkeit für die Menschenrechte und alle Zivilisationen immer noch nicht erkannt werden kann.

Insofern es sich um westliche Islamwissenschaftler handelt, sind diese meist heimlich zum Islam konvertiert (das ist ein offenes Geheimnis an den islamwissenschaftlichen Institute, bekannt auch als „Professoren-Religion“).

Insofern es sich um (akademische) Moderatoren und Journalisten handelt, die den Islam heiligsprechen und seine weltweiten Gräueltaten als (verständliche) Reaktion einer angeblichen Unterdrückung von Moslems durch den Westen schildern (es ist genau umgekehrt), handelt es sich in aller Regel um Linke, die den neomarxistischen Plan der Zerstörung des Westens durchsetzen. Und meist keinerlei Ahnung vom Wesen des Islam haben. Weil ihnen dies schnurzegal ist.

Daher ist mir Stil und Inhalt des folgenden Absatzes lieber als das mit mittlerweile zuwider gewordene Gesülze westlicher Akademiker. Wobei auch hier wie immer gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel!

Michael Mannheimer, 30.9.2016


 

Es gibt keinen moderaten Moslem

Es wird immer wieder von unseren Politikern und in den Massenmedien von den sogenannten „Moderaten Moslems“ gesprochen und dass die überwiegende Mehrheit der Moslems doch friedlich sei, doch das stimmt nicht.

Man kann schon mal friedlich leben, doch wenn man einem Mann als Propheten folgt der absolute Gewalt an anderen gelebt hat, dann ist man nicht wirklich friedlich, weil man einem zutiefst gewaltbereiten Menschen als Propheten folgt.

Moslems können sich nicht gegen Gewalt einsetzen, denn sonst würden sie sich gegen den Propheten einsetzen und das gilt als Hochverrat bei Moslems.

Genau aus diesem Grunde schweigen alle Moslems, wenn es um Menschenrechtsverletzungen geht.

Sie können sich gar nicht dafür einsetzen, denn dann sagen ihre Glaubensbrüder, dass Mohammed genauso gehandelt hat. Dass auch er den Menschen die Köpfe abgeschnitten hat. Dass auch er, Frauen und Kinder versklavt hat. Dass auch er, Ungläubige aus dem Land vertrieben hat

Deshalb gibt es keinen moderaten Moslem. Moslems werden sich zu guter Letzt, immer für ihre Religion und ihren Propheten entscheiden, außer sie verlassen den Islam und wie viele Moslems in Deutschland kennen sie die dem Islam bis jetzt, in dieser freien Gesellschaft, den Rücken gekehrt haben?


erdogan-moderater-islam

Erdogan:
„Der Begriff eines „moderaten Islam“ ist häßlich und beleidigend.
Es gibt keinen moderaten Islam. Islam ist Islam“


Alleine daran sieht man, dass es eben nicht so leicht ist, moderat zu werden. Denn moderat heißt nichts anderes, als sich von diesem Propheten und seinen Gewaltideologien zu lösen.

Dann erst ist ein Moslem moderat, wenn er kein Moslem mehr ist. Ansonsten wird es so laufen wie in allen anderen 57 von Moslems dominierten Ländern auch.

Die aggressivsten Männer der Moslems erfüllen den Willen von Mohammed, nämlich alle Ungläubigen aus dem Land zu schmeißen, sie zu dominieren und so lange zu gängeln, bis sie zum Islam übertreten oder sie werden getötet.

Kein Moslem wird sich dagegenstellen, denn sonst würde er sich gegen die Handlungsweise seines Propheten stellen. Für Moslems ist das ein großer Teil ihrer Religion, den Willen Mohammeds zu erfüllen.

Dafür glauben sie, kommen sie ins Paradies.

Deshalb gibt es keine moderaten Moslems, die sich schützend vor die Verfolgten, Versklavten und Erniedrigten stellen.

Für Moslems sind das Sünder, die keine andere Behandlung verdient haben, da sie nicht den wahren Glauben angenommen haben.

Während die religiöse Vorbildfunktion der Christen, Jesus, Gewaltlosigkeit gepredigt und auch gelebt hat, verkörpert die Vorbildfunktion der Moslems genau das Gegenteil.

Genau das ist der Grund, warum Moslems niemals moderat werden können.

Sie würden ihre eigene Religion dabei verraten oder anders ausgedrückt, ein moderater Mensch folgt keinem Judenköpfer, Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Prophet.

Quelle:
http://petraraab.blogspot.de/2014/08/es-gibt-keinen-moderaten-moslem.html

Quelle: Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Warum es keine moderaten Moslems gibt

 

Altes und neues Volk

Welche Gemeinsamkeiten mag es zum Beispiel zwischen einer Schnittverletzung, einem Herzinfarkt, einer Zahnfleischentzündung, einem Schlaganfall, Diabetes, Magengeschwüren, einer Sportverletzung, der Alzheimererkrankung oder Krebs geben? All diesen Beschwerden und Erkrankungen liegt eine Entzündungsreaktion zugrunde.

Nach neuesten Erkenntnissen ist eine dauerhafte Entzündung Gift für unseren Körper – und vermutlich hauptverantwortlich für zahlreiche Zivilisationskrankheiten.

Jüngst veröffentlichte Frau Prof. Dr. Michaela Döll…

Weiterlesen… 743 weitere Wörter

0

Grüne wollen Benzin- und Dieselautos verbieten

 

[13:00] Der Wächter: Konten von Whistleblower-Drohnenpiloten stillgelegt, weil sie Kindermord aufdeckten

[12:45] Guido Grandt: US-Politik-Skandal: „Wahlbetrug: -Verstorbene stimmen für Hillary Clinton! – Donald Trumpf befürchtet Opfer des Establishments zu werden!“

[8:50] Nachdem der Kongress das Veto von Obama überstimmt hat: Saudi-Arabien droht Amerika

Saudi-Arabien droht Amerika mit ernsten Konsequenzen. Grund ist ein neues Gesetz, das den Hinterbliebenen des Anschlag vom 11. September eine Klage gegen Saudi-Arabien ermöglicht.

[10:00] Da gibt es inzwischen schon Leser-Spekulationen, die Saudis könnten als Rache MH-370 mit Atombombe an Bord nach New York schicken. Liesse sich plausibel erklären und und man könnte Saudiarabien danach auf gleiche Art zerstören.WE.

[12:40] Der Bondaffe:

Die Amerikaner wollen den Krieg, sie brauchen Kriege sogar. Die haben das nicht erkannt, daß ist ihre Strategie für die Welt um diese „nachher“ neu ordnen zu können. Das ist der Plan einer bestimmten Elite in den USA. Es gibt aber mehr Eliten weltweit. Die öffentliche Anklagbarkeit Saudi-Arabiens für 9/11 ist nur ein weiterer Schritt. Das ist der Kriegsplan mit dem man die Saudis zu Reaktionen zwingen wird. Dann werden Saudis und Chinesen US-Staatsanleihen auf den Markt werfen und verkaufen wollen. Wo aber sollen Käufer herkommen wenn mit der Deutschen Bank als Vorreiter und allen Banken im Schlepptau keine Handelsplattformen weltweit mehr existieren?

All das ist kalkuliertes, strategisches „Timing“, als Bestätigung dafür explodieren die Edelmetallpreise. Das wird zwar etwas chaotisch werden, unterstützt aber das Szenario. Das wird so schnell gehen, das es an einem Freitag geschehen muß. Was für ein Zufall, daß ausgerechnet der normale Wall Street Handel und der deutsche Derivatehandel im DAX-Future genau um 22 Uhr MEZ enden. Das „System“ wird schnell untergehen, genauso schnell wie die Twin Towers zusammengefallen sind. Das weist gewissen Parallelen auf, schließlich muß der Untergang „kontrolliert“ vonstatten gehen. Die Amerikaner haben soviele rote Knöpfchen auf die sie drücken können, sie werden sie aber nacheinander drücken. Wie die „Think tanks“ es ausgetüfftelt haben. Ich denke, wir stehen ganz kurz davor.

[14:30] Leserkommentar-DE: Zum blauen Kommentarm 10:00:

Sicherlich wäre es denkbar, doch nur dann wenn die US-Luftraumüberwachung beide Augen verschließt. Nach 09/11 werden die Leute am Radar keine Sekunde zögern und im Zweifel lieber Abfangjäger hoch schicken als auf Funkgespräche setzen.

Es wird sichergestellt werden, dass das Terror-Flugzeug nicht abgeschossen wird. Falls das Flugzeug eine Landung auf einem der 3 Flughäfen versucht und dann abweicht, ist die Zeit viel zu kurz.WE.

Grüne fordern härteres Vorgehen gegen Facebook

Posted: 29 Sep 2016 07:57 AM PDT

Parteien uneins über härteres Vorgehen gegen Facebook. Die Grünen warfen der Bundesregierung hingegen vor, das Thema Hass-Postings über Jahre nicht ernst genommen zu haben.

Weiterlesen…

Ist die Deutsche Bank die neue Barrick Gold?

Posted: 29 Sep 2016 07:32 AM PDT

Es geht um die Antizyklik bzw. das “Kaufen, wenn die Kanonen donnern.” Und dass diese in diesen Tagen sehr laut donnern, ist unüberhörbar. Gestern titelte

Weiterlesen…

Wegen Maas + Co.: Facebook Deutschland wird geschlossen

Posted: 29 Sep 2016 04:13 AM PDT

In der Facebook-Zentrale gibt es jetzt einen Plan, Facebook Deutschland zu schließen. Zuckerberg hat angeblich genug von staatlichen Vorgaben. Außerdem würde das „Soziale Netzwerk“ dort

Weiterlesen…

Grüne wollen Benzin- und Dieselautos verbieten

Posted: 29 Sep 2016 01:44 AM PDT

Wegen Klimawandel: Grüne wollen neue Benzin- und Dieselautos verbieten. Sie seien eine der „größten Bedrohungen für Klima und menschliche Gesundheit“.

Weiterlesen…

Unfallchirurgen: Terror-Notfall-Übung

Posted: 28 Sep 2016 11:49 PM PDT

Deutsche Unfallchirurgen und Bundeswehr bereiten sich auf die Versorgung von Terroropfern vor. Es gibt auch Überlegungen, die Bevölkerung in der Versorgung

Weiterlesen…

D: 1.475 Kinderehen, 361 unter 14

Posted: 28 Sep 2016 09:38 PM PDT

Per 31. Juli 2016 waren 1.475 minderjährige Ausländer mit dem Familienstand ‚verheiratet‘ gespeichert. 917 davon stammen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. Insgesamt 361 der

Weiterlesen…

Japan startet nächste Eskalationsstufe der finanziellen Repression

Posted: 28 Sep 2016 03:00 PM PDT

Während die FED erwartungsgemäß die Zinsen unverändert ließ kam es in Japan zu einer neuen Eskalationsstufe der dortigen finanziellen Repression. Es braut sich der

Weiterlesen…

 

Von Patrick Cockburn für www.CounterPunch.org, 28. September 2016

Hunderte ausländische Krankenhausarbeiter haben in Saudi Arabien seit sieben Monaten kein Gehalt mehr gesehen und gingen deshalb diese Woche streiken, indem sie die Auobahn in der Ostprovinz blockierten, auch wenn es im Königreich weder ein Recht auf Streiks noch auf Demonstrationen gibt. Der Ärger der Angestellten wurde von Gerüchten beflügelt, dass der selbe Arbeitgeber, der ihre Gehälter zurückhält regelmässig hohe Gagen an ausländische Sänger zahlt, damit sie auf seinen Privatpartys auftreten.

Die Dinge laufen nicht gut in Saudi Arabien und diese Woche gab es gleich zwei neue schlechte Nachrichten. Bislang gab es Proteste wie diesen, da ausländische Arbeiter von den Kürzungen der Staatsausgaben leiden, nachdem der Ölpreis einbrach. In den Arbeitslagern weit draußen in der Wüste beschwerten sich die Arbeiter nun aber auch, dass sie nicht nur das ihnen zustehende Geld nicht erhalten, sondern dass sie auch nicht mehr länger mit Nahrungsmitteln und Elektrizität versorgt werden.

Und heute haben die Kürzeungen das erste Mal den öffentlichen Sektor erreicht und damit auch saudische Bürger, von denen 70 Prozent für die Regierung arbeiten. Bislang war die Austerität für sie begrenzt auf niedrigere Boni, der geringeren Bezahlung von Überstunden, sowie einer 20 prozentigen Kürzung der Ministerdiäten, auch wenn jene in der Nähe der Macht wohl eher weniger daran leiden werden.

Diese Massnahme birgt politische Gefahren. In den Ölstaaten des Mittleren Ostens gibt es einen Kompromiss, bei dem der spektakuläre Wohlstand einer korrupten, autokratischen Elite auf ein extremes Patronagesystem kommt, über welches der größte Teil der einheimischen Bevölkerung am Ölreichtum teilhaben kann. Etwa 120 Milliarden Dollar, die Hälfte der Staatsausgaben wurden 2015 für Löhne, Gehälter und soziale Leistungen ausgegeben.

Das saudische Budgetdefizit von 100 Millarden Dollar von 2015, diese Ausblutung von Geld, ist aber nicht nachhaltig und es wird schwer werden, dies in den Griff zu bekommen. Die großen Baufirmen wie Oger und Binladen haben ernste Schwierigkeiten ihr Geld von der Regierung zu bekommen, wobei wie berichtet wird, alleine Oger 8 Millarden Dollar eigene Schulden hat. Südasiatische Bauarbeiter, die Saudi Arabien einstmals als El Dorado sahen gehen nun nach Monaten der Warterei auf ihre Gehaltsschecks mit leeren Taschen wieder nach Hause.

Die Leiden der ausländischen Arbeiter und selbst die der einheimischen Staatsangestellten muss die absolute Monarchie Saudi Arabiens, die jeglichen Widerstand gnadenlos niederhält, nicht notwendigerweise destabilisieren. Der Fall oder die Destabilisierung des Hauses Al Saud wird seit Jahrzehnten prognostiziert, ohne dass es ein Zeichen gäbe, dass dies tatsächlich geschehen könnte. Was die derzeitigen wirtschaftlichen Probleme wirklich bedeutend macht ist, dass sie zu einer Zeit auftreten, da der politische Einfluss der Saudis in der Region und der Welt spürbar zurückgeht.

Unter jenen, die von den Kürzungen diese Woche ausgenommen wurden sind die saudischen Soldaten im Jemen, was die Saudis daran erinnert, dass sie noch immer in einen schmutzigen und extrem teuren Krieg verwickelt sind, den ihre Regierung vergangenes Jahr bereitwillig losbrach und bei dem es nicht so aussieht, als würden sie ihn bald gewinnen. In Syrien ist der nun fünf Jahre dauernde Versuch durch Saudi Arabien, zusammen mit der Türkei und Katar, Präsident Bashar Al-Assad loszuwerden so gut wie gescheitert. Bei der jahrzehntealten Rivalität zwischen den Saudis und dem Iran sieht es so aus, als würden die Iraner die Oberhand gewinnen.

Noch gefährlicheres als Entwicklungen könnte den Herrschern des Königreichs in den USA drohen. Nachdem die USA lange Zeit der ultimative Garant für den Status Quo Saudi Arabiens waren, werden die USA zunehemend skeptisch oder gar feindselig, wenn es um ihren alten Verbündeten geht. Am Mittwoch wird der US Senat ein Gesetz verabschieden, bei dem womöglich ein präsidiales Veto überschrieben wird, das die Familien von 9/11 Opfern daran hindert, die saudische Regierung zu verklagen. Das ganze wird eher unwahrscheinlich zum Gesetz, aber es ist ein Zeichen, dass der Einfluss des Königreichs nicht mehr ausreicht, wenn es wirklich sein muss, und das ausgerechnet zu einer Zeit, da die Heimatfront Risse zeigt.
Im Original: Cracks in the Kingdom: Saudi Arabia Rocked by Financial Strains

https://1nselpresse.blogspot.de/2016/09/risse-im-konigreich-saudi-arabien-im.html
.
Nachtrag:
.

Leserkommentar-DE:

Von Patrick Cockburn für www.CounterPunch.org, 28. September 2016

Hunderte ausländische Krankenhausarbeiter haben in Saudi Arabien seit sieben Monaten kein Gehalt mehr gesehen und gingen deshalb diese Woche streiken, indem sie die Auobahn in der Ostprovinz blockierten, auch wenn es im Königreich weder ein Recht auf Streiks noch auf Demonstrationen gibt. Der Ärger der Angestellten wurde von Gerüchten beflügelt, dass der selbe Arbeitgeber, der ihre Gehälter zurückhält regelmässig hohe Gagen an ausländische Sänger zahlt, damit sie auf seinen Privatpartys auftreten.

Die Dinge laufen nicht gut in Saudi Arabien und diese Woche gab es gleich zwei neue schlechte Nachrichten. Bislang gab es Proteste wie diesen, da ausländische Arbeiter von den Kürzungen der Staatsausgaben leiden, nachdem der Ölpreis einbrach. In den Arbeitslagern weit draußen in der Wüste beschwerten sich die Arbeiter nun aber auch, dass sie nicht nur das ihnen zustehende Geld nicht erhalten, sondern dass sie auch nicht mehr länger mit Nahrungsmitteln und Elektrizität versorgt werden.

Und heute haben die Kürzeungen das erste Mal den öffentlichen Sektor erreicht und damit auch saudische Bürger, von denen 70 Prozent für die Regierung arbeiten. Bislang war die Austerität für sie begrenzt auf niedrigere Boni, der geringeren Bezahlung von Überstunden, sowie einer 20 prozentigen Kürzung der Ministerdiäten, auch wenn jene in der Nähe der Macht wohl eher weniger daran leiden werden.

Diese Massnahme birgt politische Gefahren. In den Ölstaaten des Mittleren Ostens gibt es einen Kompromiss, bei dem der spektakuläre Wohlstand einer korrupten, autokratischen Elite auf ein extremes Patronagesystem kommt, über welches der größte Teil der einheimischen Bevölkerung am Ölreichtum teilhaben kann. Etwa 120 Milliarden Dollar, die Hälfte der Staatsausgaben wurden 2015 für Löhne, Gehälter und soziale Leistungen ausgegeben.

Das saudische Budgetdefizit von 100 Millarden Dollar von 2015, diese Ausblutung von Geld, ist aber nicht nachhaltig und es wird schwer werden, dies in den Griff zu bekommen. Die großen Baufirmen wie Oger und Binladen haben ernste Schwierigkeiten ihr Geld von der Regierung zu bekommen, wobei wie berichtet wird, alleine Oger 8 Millarden Dollar eigene Schulden hat. Südasiatische Bauarbeiter, die Saudi Arabien einstmals als El Dorado sahen gehen nun nach Monaten der Warterei auf ihre Gehaltsschecks mit leeren Taschen wieder nach Hause.

Die Leiden der ausländischen Arbeiter und selbst die der einheimischen Staatsangestellten muss die absolute Monarchie Saudi Arabiens, die jeglichen Widerstand gnadenlos niederhält, nicht notwendigerweise destabilisieren. Der Fall oder die Destabilisierung des Hauses Al Saud wird seit Jahrzehnten prognostiziert, ohne dass es ein Zeichen gäbe, dass dies tatsächlich geschehen könnte. Was die derzeitigen wirtschaftlichen Probleme wirklich bedeutend macht ist, dass sie zu einer Zeit auftreten, da der politische Einfluss der Saudis in der Region und der Welt spürbar zurückgeht.

Unter jenen, die von den Kürzungen diese Woche ausgenommen wurden sind die saudischen Soldaten im Jemen, was die Saudis daran erinnert, dass sie noch immer in einen schmutzigen und extrem teuren Krieg verwickelt sind, den ihre Regierung vergangenes Jahr bereitwillig losbrach und bei dem es nicht so aussieht, als würden sie ihn bald gewinnen. In Syrien ist der nun fünf Jahre dauernde Versuch durch Saudi Arabien, zusammen mit der Türkei und Katar, Präsident Bashar Al-Assad loszuwerden so gut wie gescheitert. Bei der jahrzehntealten Rivalität zwischen den Saudis und dem Iran sieht es so aus, als würden die Iraner die Oberhand gewinnen.

Noch gefährlicheres als Entwicklungen könnte den Herrschern des Königreichs in den USA drohen. Nachdem die USA lange Zeit der ultimative Garant für den Status Quo Saudi Arabiens waren, werden die USA zunehemend skeptisch oder gar feindselig, wenn es um ihren alten Verbündeten geht. Am Mittwoch wird der US Senat ein Gesetz verabschieden, bei dem womöglich ein präsidiales Veto überschrieben wird, das die Familien von 9/11 Opfern daran hindert, die saudische Regierung zu verklagen. Das ganze wird eher unwahrscheinlich zum Gesetz, aber es ist ein Zeichen, dass der Einfluss des Königreichs nicht mehr ausreicht, wenn es wirklich sein muss, und das ausgerechnet zu einer Zeit, da die Heimatfront Risse zeigt.
Im Original: Cracks in the Kingdom: Saudi Arabia Rocked by Financial Strains

https://1nselpresse.blogspot.de/2016/09/risse-im-konigreich-saudi-arabien-im.html
.
Nachtrag:
.

Leserkommentar-DE: die Rache der Saudis:

Falls die Saudis morgen wirklich alle ihre US-Trashuries mit einem Mal ohne Rücksicht auf Verluste auf den Markt werfen und die FED nicht sofort alles monetarisiert, gehen die Anleihekurse in den Sturzflug und die Zinssätze steigen sehr rasch an. Die FED wäre morgen tatsächlich führungslos und handlungsunfähig, wenn die Fulford-Meldung von der morgigen Auflösung des FED-Vorstandes stimmt.

Dieser plötzliche und unerwartete Zinsanstieg triggert dann eine Menge an Zinsderivaten usw. und die Derivatebomben explodieren weltweit.
Der Derivatecrash löst unmittelbar den Kollaps der Deutschen Bank aus und alle anderen Dominosteine fallen.
Am Wochenende sind Banken und Börsen dann zu und bleiben nächste Woche geschlossen.

Und das alles passiert noch pünktlich vorm Ende des Smitha-Jubeljahres am 03.10.!!!

Und in dem, auf den Finanzcrash folgenden Chaos aktivieren die Saudis dann Anfang Oktober ihre Terrorarmeen, um die USA und Europa (also den bösen Westen) zu erobern.

Ja, das haben die Saudis für den Fall der Veröffentlichung angedroht. Passt auch zu einem Systemuntergang morgen.WE.

http://www.hartgeld.com/infos-us.html

:

Falls die Saudis morgen wirklich alle ihre US-Trashuries mit einem Mal ohne Rücksicht auf Verluste auf den Markt werfen und die FED nicht sofort alles monetarisiert, gehen die Anleihekurse in den Sturzflug und die Zinssätze steigen sehr rasch an. Die FED wäre morgen tatsächlich führungslos und handlungsunfähig, wenn die Fulford-Meldung von der morgigen Auflösung des FED-Vorstandes stimmt.

Dieser plötzliche und unerwartete Zinsanstieg triggert dann eine Menge an Zinsderivaten usw. und die Derivatebomben explodieren weltweit.
Der Derivatecrash löst unmittelbar den Kollaps der Deutschen Bank aus und alle anderen Dominosteine fallen.
Am Wochenende sind Banken und Börsen dann zu und bleiben nächste Woche geschlossen.

Und das alles passiert noch pünktlich vorm Ende des Smitha-Jubeljahres am 03.10.!!!

Und in dem, auf den Finanzcrash folgenden Chaos aktivieren die Saudis dann Anfang Oktober ihre Terrorarmeen, um die USA und Europa (also den bösen Westen) zu erobern.

Ja, das haben die Saudis für den Fall der Veröffentlichung angedroht. Passt auch zu einem Systemuntergang morgen.WE.

http://www.hartgeld.com/infos-us.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0

so erhöht sich die Scheidungsrate mit jeder Tochter um 5 Prozent

Richtig aufkleben du musst: Die Lidl-Plakatwerbung wurde schnell zum viralen Hit.

In jeder Galaxie die besten Preise! Möge die Wahl mit euch sein! http://bit.ly/2cZcTbZ

Laut einer Studie der Columbia University erhöht sich die Scheidungsrate mit jeder Tochter um 5 Prozent. Im gleichen Maße verringert sich das Risiko, wenn das Paar Söhne großzieht. Eine Erklärung, die wohl jeder Vater absurd finden wird: Die Wissenschaftlicher gehen davon aus, dass sich Männer ihren Familien tiefer verbunden fühlen, wenn sie Söhne gezeugt haben.

http://www.madame.de/wenn-das-paar-toechter-grosszieht-1021272.html

über Der Absturz der Menschheit, die indolente Masse vegetiert dem Tod entgegen — Treue und Ehre

Welt“-Autor Henryk M. Broder ist bekannt für klare Kante: Ob er nun vor einer angeblichen Islamisierung warnt oder auf dem Blog „Die Achse des Guten“ gegen Angela Merkel und ihre Flüchtlingspolitik argumentiert: Broder eckt an und sorgt für Zündstoff.

Nun hat der streitbare Journalist gegen die Bundeskanzlerin nachgelegt:In einem Kommentar für die Tageszeitung „Die Welt“ schlägt Broder eine Brücke zwischen Merkels aktuellem Kurs in der Flüchtlingskrise und ihrer Herkunft aus der DDR.

Merkel, so Broder, regiere im Stil einer Feudalherrin. Ihre Politik sei die späte Rache der DDR an der BRD.

Unter der Überschrift „Die späte Rache der DDR“ holte er zum ultimativen Rundumschlag aus: Merkels jetzt schon quasi unsterblicher Satz „Wir schaffen das“ erinnere ihn stark an die Leitsprüche der DDR-Obrigkeit, mit denen der staatliche verordnete Sozialismus gewürdigt wurde.

Auch in der DDR lief ja bekanntlich alles wie am Schnürchen – zumindest auf dem Papier, ätzt er. Arbeitslosigkeit, Fremdenhass und Kriminalität? Existierten nicht. Alle Menschen waren glücklich. Alles passierte stets zum Wohle des Volkes. Denn: „Wir packen das.“

Ganz Deutschland frage sich laut Broder, wie Merkel ihre Pläne, die sie in der Talk-Show von Anne Will verkündet hatte, umsetzen möchte. Das Land warte auf ein Zeichen der Kanzlerin.

Zitat Broder:

„Angela Merkel regiert im Stile eines Feudalfürsten, wozu auch die Drohung gehört, sie werde dem Land, dem sie dienen wollte, adieu sagen, falls das Volk ihr die Gefolgschaft verweigert. Dermaßen ausfällig zu werden, das hat sich noch kein Kanzler der Bundesrepublik gewagt.“

Die DDR, schreibt er weiter, hätte stets ein gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit gehabt. Angela Merkel wurde im selbsternannten Arbeiter- und Bauernstaat sozialisiert. Die Bundesrepublik sei unter ihrer Kanzlerschaft auf dem gleichen Weg wie die DDR:

„Es sieht danach aus, als wäre die Bundesrepublik nun auf dem gleichen Weg, auf dem die DDR in den Abgrund der Geschichte geschliddert ist. Die Politik der Kanzlerin ist die späte Rache der DDR an der BRD. Das mag ihr nicht bewusst sein, aber gerade das Unbewusste zeichnet sich durch besondere Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit aus.“

Die DDR sei in Folge der massenhaften Auswanderung zusammengebrochen. Deutschland drohe nun unter der Last der ungebremsten Einwanderung zu zerbrechen.

Kritik an Broders Rundumschlag ließ nicht lange auf sich warten. Harsche Worte kamen von Spiegel-Journalist Cordt Schnibben: Auf seiner Facebook-Seite schrieb er:

„Vollkommen irre geworden, diese „Welt“, da die „Bild“ erfreuerlicherweise ausfällt als Pegida-Blatt, entwickelt sich die „Welt“ zum Zentralorgan jener besorgten Bürger, die sie täglich mit Zukunftsangst und Hetzstoff herbei schreiben. Lieber Ulf Poschardt, ist das eine neue Form von Liberalismus, die ihr da auslebt, oder bin ich einfach zu blöd, um zu begreifen, was ihr da treibt?“

http://www.huffingtonpost.de/2015/10/28/merkel-ddr-deutschland-fluechtlinge_n_8406288.html

Fructose: Ursache für Gehirnschäden

by TA KI

Fructose wird bei der Lebensmittelindustrie immer beliebter – und somit immer häufiger als Süssungsmittel in Getränke, Süssigkeiten und Fertigprodukte gemischt. Fructose aber verändert Gene im Gehirn derart, dass es zu den unterschiedlichsten Krankheiten kommen kann, verkünden Wissenschaftler der University of California. Eine spezielle Omega-3-Fettsäure aber scheint die fructosebedingten Gehirnschäden wieder aufheben zu können. Fructose – […]

Fructose: Ursache für Gehirnschäden

3 Votes

Fructose wird bei der Lebensmittelindustrie immer beliebter – und somit immer häufiger als Süssungsmittel in Getränke, Süssigkeiten und Fertigprodukte gemischt. Fructose aber verändert Gene im Gehirn derart, dass es zu den unterschiedlichsten Krankheiten kommen kann, verkünden Wissenschaftler der University of California. Eine spezielle Omega-3-Fettsäure aber scheint die fructosebedingten Gehirnschäden wieder aufheben zu können.

 

Fructose – beliebt, aber schädlich fürs Gehirn

Fructose (Fruchtzucker) ist in Sachen Süssungsmittel der Liebling der Lebensmittelindustrie geworden. Denn Fructose ist billiger und dazu noch um einiges süsser als normaler Haushaltszucker (Saccharose). Man benötigt davon also viel weniger, um dasselbe süsse Ergebnis zu erzielen.

Ob Fructose für den Verbraucher nun schädlich ist oder gar schädlicher als Saccharose, interessiert die Lebensmittelindustrie dabei nicht. Sie spart eine Menge Geld, wenn sie Fructose einsetzt – und nur das zählt.

 

So hemmt Fructose beispielsweise das Sättigungsgefühl. Gleichzeitig fördert sie die Fettbildung. Sie macht also dick, führt nebenbei zur Fettleber und verstärkt eine Insulinresistenz, was langfristig wiederum Diabetes mit sich bringt.

Fructose erhöht ausserdem den Harnsäurespiegel, was Gicht und Nierensteine begünstigen kann. Auch der Blutdruck und die Blutfettwerte steigen dank Fructose, so dass jetzt Herzkrankheiten wahrscheinlicher werden.

Ganz neu sind die Erkenntnisse, dass Fructose konkret Gehirnschäden verursachen kann, weshalb die zunehmende Zahl der Betroffenen mit Alzheimer, Parkinson, Depressionen, ADHS etc. niemanden mehr zu wundern braucht.

Mehr von diesem Beitrag lesen

 

+++ Asylant erdrosselt Seniorin aus Mordlust an „Ungläubigen“ +++ Bad Friedrichshall, Baden-Württemberg. +++ In der Absicht, einen aus seiner Sicht ungläubigen Menschen umzubringen, ist ein 27-jähriger Asylbewerber aus Pakistan in das Haus einer 70-jährigen Rentnerin eingedrungen und hat sein argloses Opfer erdrosselt. +++

Mord in Bad Friedrichshall: Täter wollte „Ungläubige“ töten

[…] Eine Frau liegt tot in ihrer Wohnung, an der Wand finden sich arabische Schriftzeichen. Vier Monate nach der Tat in Bad Friedrichshall hat die Staatsanwaltschaft jetzt Mordanklage gegen einen 27-jährigen Asylbewerber erhoben. […]

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.mord-in-bad-fr…

+++ Asylbewerber vergewaltigt 17-Jährige im Saarland +++ Lebach, Saarland. +++ Die Polizei hat in der Landesaufnahmestelle Lebach einen 19-jährigen pakistanischen Asylbewerber festgenommen, der eine 17-jährige Saarländerin vergewaltigt haben soll. Er wurde bereits 2014 wegen Vergewaltigung einer jungen Frau auf Bewährung verurteilt.+++

+++ Irre: Infrastruktur-Apokalypse: Im ganzen Süden Australiens ist der Strom ausgefallen… seit Tagen…+++

http://www.stuff.co.nz/…/state-in-the-dark-south-australias…

Wie das Franken-Fernsehen berichtete, befinden sich derzeit rund 1.000 US-Soldaten in den Militärstationen Ansbach-Katterbach und Illesheim bei Bad Windsheim. Kampfhubschrauber inklusive. Doch den Pentagon-Militärstrategen und der NATO ist das nicht genug: Im kommenden Jahr soll die Anzahl der US-Soldaten bei der dortigen 12. Heeresflieger-Kampfbrigade um 2.000 ansteigen. Auch bei den Kampfhubschraubern – derzeit 24 Apache und 25 Black Hawks – wird aufgestockt.

100-Euro-Gutschein von H&M bei Whatsapp ist eine Falle | BRIGITTE.de

http://www.brigitte.de/…/100eurogutschein-von-h-m-bei-whatsapp-ist-eine-falle…

07.09.2016 – Du freust dich über eine Whatsapp-Nachricht von einer Freundin mit einem Link zu einem 100-Euro-Gutschein von H&M? Vorsicht – dahinter …

 
1

#Merkel-Herbst

29-Jährige vergewaltigt -Herbst

Nägelkauen gilt als an sich harmlose, aber lästige Angewohnheit. Einem Mann aus Großbritannien hat sie jedoch das Leben gekostet.

http://www.huffingtonpost.de/2016/09/29/naegel-kauen-tod_n_12252518.html?utm_hp_ref=germany

Drei Viertel der Flüchtlinge leben ohne Asylanspruch in NRW

Freitag, 30. September, 04.08 Uhr: Von den Flüchtlingen in NRW, die keinen Anspruch auf Asyl haben, werden trotzdem drei Viertel im Land geduldet. Das geht aus neuen Daten des Ausländerzentralregisters hervor, die diein Düsseldorferscheinende Donnerstagsausgabe der „Rheinischen Post“ ausgewertet hat: Ende August wurden bundesweit 158.190 Flüchtlinge geduldet, wovon rund 29 Prozent (45.436) in NRW leben.

http://www.focus.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-im-news-ticker-buergermeister-will-fluechtlinge-unterbringen-und-wird-niedergeschlagen_id_6011089.html

NRW duldet so viele Flüchtlinge wie Bayern, Baden-Württemberg und Hessen zusammen. Die Gruppe der Ausreisepflichtigen aus den so genannten Maghreb-Staaten macht dabei nur fünf Prozent aller Ausreisepflichtigen und Geduldeten in NRW aus. Die meisten in NRW Geduldeten kommen aus sicheren Herkunftsländern wieSerbien(7417), Albanien (4551), dem Kosovo (4341), Mazedonien (4293) und Bosnien-Herzegowina (1822). Insgesamt machen die Staaten des Westbalkans mit mehr als 22.000 Duldungen fast die Hälfte aller Duldungsfälle in NRW aus. Der CDU-Fraktionsvize im Landtag, André Kuper, sagte der Rheinischen Post: „Die neuesten Zahlen belegen, dass Rot-Grün immer noch nicht die Notwendigkeit einer konsequenten Rückführungspolitik verstanden hat. Das bedroht die Akzeptanz des Asylrechtes in Deutschland.“

Im Video: Dänische Partei verteilt „Asylspray“ an Frauen – und löst Entsetzen aus

0

Bewegung, Ernährung, Denken

Gene sind wertfrei

Ein entscheidender Gedanke, den Sie sich ganz tief einprägen sollten. Gene sind ein Fakt. Einverstanden. Entscheidend aber ist, ob sie aktiv werden, ob sie wirken. Und das… haben Sie in der Hand.

Ein außerordentlich glücklicher Gedanke, der mir die Genforschung im Nachhinein sympathisch gemacht hat. Wie gesagt:  Im Nachhinein.

Dazu noch einmal aus dem neuen Büchlein „Der Schlüssel zur Gesundheit“. Zitat:

„… nachdem wir eigentlich wissen sollten, dass ein Gen an sich überhaupt keine Bedeutung hat. Das stellt Prof. Ernst Peter Fischer in seinem Büchlein 2011 sehr deutlich klar, nämlich dass es mit der Gesundheit überhaupt nichts zu tun hat, ob man nun ein bestimmtes Gen hat. Oder nicht hat. Denn ein Gen vermittelt bloß eine Information. Sodass eine Eiweißkette hergestellt werden kann. Mit Aminosäuren in einer bestimmten Reihenfolge. Nicht mehr und nicht weniger. Damit diese Eiweißkette aktiv werden kann, muss sie sich im nächsten Schritt entfalten. Sie muss besondere Strukturen annehmen. Und jetzt kommt´s:

„Die dazugehörige Faltung erfolgt dabei nachweislich nicht mehr nach den Vorgaben der Gene, sondern in Abhängigkeit von dem Milieu, in dem sich das Genprodukt befindet.“

Der gesamte Vorgang, schreibt Fischer, läuft mit schöner Unregelmäßigkeit ab. Dahinter steckt weder ein Programm noch ein Programmierer.

Milieu dürfen wir mit Lebensstil übersetzten. Bewegung, Ernährung, Denken. Das hatte Dean Ornish, Mitglied der medizinischen Fakultät der Universität von Kalifornien in San Francisco, ja längst bewiesen, als er mit Hilfe dieser Interventionen Krebs praktisch abgeschaltet hat.

Noch einmal: Gene an sich sind wertfrei. Ob sie aktiv werden, ob sie wirken, liegt an äußeren Faktoren. Wenn ein Mensch das Glück hat, sich ökonomisch in einigermaßen sicherem Fahrwasser zu bewegen, wenn er ein einigermaßen gesundes Wohnumfeld hat, ein stabiles und freundliches soziales Milieu, vielleicht sogar noch einen Job, der im Freude bereitet. Wenn es ihm dann außerdem noch gelingt, morgens regelmäßig seine Laufschuhe auszuführen, im Supermarkt einen Bogen um Junkfood zu machen und regelmäßig seinen Stresspegel zu senken – dann, ja dann wird er praktisch unsterblich. Jedenfalls nicht mehr so leicht krank. Und sieht nicht mehr viel zu früh viel zu alt aus.

Wirft man einen Blick in eine beliebige Reha-Klinik, dann sieht man dort Menschen, denen ein „genetisch korrektes Leben“ nicht gelungen ist. Warum es nicht gelungen ist, dafür gibt es viele Gründe. Nicht nur individuelle.

Die Gene jedenfalls, die Gene sind nicht der Grund.

Sondern die Regulation der Genaktivität, die jeder von uns ein gutes Stück weit selbst in der Hand hat – ist die entscheidende Regelgröße für Gesundheit.

Ganz wichtig: Kein Mensch verlangt von Ihnen, perfekt zu leben. Wirklich all die Forderungen der Natur – Bewegung, Ernährung, Denken – zu 100% zu erfüllen. Mir hat allein schon das Wissen, dass wir unser Leben, unsere Gesundheit selbst einrichten können, den Blick auf mein eigenes Leben, den Blick auf die gesamte Medizin in glücklicher Weise völlig verändert.

https://www.strunz.com/de/news/gene-sind-wertfrei.html

So entstand Frohmedizin.

2

Mesut raubt Oma mit Telefon-Trick aus

Mesut A. (36)

Mesut A. (36) holte die Goldbarren, er bezieht Hartz IV

ES GEHT UM 400 000 EURO!

Die echte Polizei konnte per Telefonüberwachung schließlich ermitteln, dass Mesut A. (36) aus Berlin das Gold abgeholt haben soll.

Doch hinter der Masche soll eine türkisch-libanesische Mafia stecken. Nach BILD-Informationen hat sie bereits 40 Millionen Euro erbeutet. Ein Insider zu BILD: „Sie mieten sich in Callcenter ein, von dort aus organisieren sie ihre Betrügereien.“

Mesut A. wurde wegen Beihilfe zum Betrug zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.  ALSO NIX! 

http://www.bild.de/news/inland/prozess/betrueger-rauben-oma-mit-telefon-trick-aus-48065328.bild.html

Leserzuschrift-DE zu Supermarktleiter prügelt Ladendieb zu Tode

Was passiert, wenn ein Asylgott beim Ladendiebstahl erwischt wird? So gut wie nix oder nix, daher gab es eine körperliche direkte Abrechnung, die Folgen sind dramatisch: Man sollte am besten das Ladenpersonal abschaffen und das bezahlen auch, dann kann jeder alles herausschleppen in Deutschlandistan!

[19:15] Bald wird man diesen Filialleiter als Helden feiern. Die Götter gehen bald unter die Erde.WE.

[20:35] Der Schrauber:

Ich glaube kein Wort! Wer derart schwere „Gesichtsverletzungen“ hat, daß er letztendlich daran stirbt, der geht nicht ganz normal nach Hause und dann nach zwei Tagen zum Doc. Meine Version: Der mag ein blaues Auge gehauen bekommen haben, ist dann in seine Unterkunft und ist dort von dem, der ihn auf Diebestour schickte, mißhandelt worden, weil er keine Beute brachte. Als diese Verletzungen sich letztendlich zu schwer erwiesen, hat man ihm in der Ambulanz abgeliefert und die Blessuren auf den Filialleiter geschoben.

[18:10] ET: Dänemark: Neue Partei verteilt „Asylspray“ an Frauen – „Alternative zu Pfefferspray“

[15:05] Heilbronn: Mord an „Ungläubiger“: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Asylbewerber

[18:40] Leserkommentar-DE:

Ein Flüchtling bringt eine alte Dame um, weil sie eine ungläubige Deutsche war. Einfach so. Er hatte Lust darauf, sie zu töten, also tat er es. Ohrenbetäubendes Schweigen in der überregionalen Presse! Man stelle sich vor, ein Deutscher würde losziehen und eine alte muslimische Dame erwürgen. Einfach so. Weil er Muslime hasst. Wie würde die Presse reagieren? Wie würde Maas reagieren? Wie würde Merkels Ober-Manipulator Altmaier reagieren? Sie würden geifern, toben, anklagen! Es würden Lichterketten und Trauermärsche organisiert werden und es gäbe tagelang kein anderes Thema in den Medien. Den Deutschen würde in düsteren Worten klargemacht werden, dass der Kampf gegen Rechts verstärkt werden müsse. Aber das Opfer war nur eine alte, deutsche Dame. Die sterben musste, weil ein Muslim gerade Lust drauf hatte, sie umzubringen. Wen interessiert schon eine alte, deutsche Dame? Unsere Politiker nicht. Die Medien auch nicht. Es ist für sie schlichtweg kein Thema, wenn ein Muslim einen Mord begeht.

Deutlicher kann man den Deutschen nicht mehr klarmachen, dass sie Bürger zweiter Klasse sind. Dass ihr Leben kaum noch etwas wert ist. Dass ihre Unversehrtheit den „Volksvertretern“ keine Silbe wert ist. Geschweige denn, Trauer oder Empörung. Oder etwa den Aufruf zum Kampf gegen islamischen Alltags-Faschismus, der sich in Deutschland erschreckend manifestiert, täglich an Kraft gewinnt und den z.B. deutsche Kinder in den Schule schmerzlich erfahren müssen, indem sie von Muslimen schikaniert und verprügelt werden und mit deutschfeindlichen Parolen diskriminiert und beschimpft werden. Eine von einem Muslim ermordete Rentnerin ist weder den Medien, noch der Politik auch nur eine Silbe wert. Das ist nicht mehr Deutschland. Das ist Merkeldeutschland. Das Land der Frau mit dem Islam-Fetisch, in dem die deutsche Bevölkerung keinen Stellenwert mehr hat.

[19:20] Deutsche, bald könnt ihr richtig mit den Volkverrrätern, Musels und Negern abrechnen. Lasst euch dabei von den Bürgerwehren nicht besonders aufhalten. Die wichtigsten Volksverräter müssen unbedingt ins Straflager, weil der Laternenorden für deren Hochverrat viel zu milde ist.WE.

[12:50] Leserzuschrift-DE zu Ausschreitung in Berlin Bewohner eines Flüchtlingsheims greifen Sicherheitsdienst an

Der Vergleich mit den Flüchtlingen nach dem Krieg ist eine Verhöhnung ohne Ende. Meine Eltern waren froh, auf Stroh schlafen zu dürfen. Sie waren für das Essen dankbar und demütig. Hier hingegen wird gesoffen, Randale geplant betrieben und Menschen angegriffen. So etwas holte die Raute mit den Bücklingen ins Land und lässt uns terrorisieren. Wer von uns muckt, wird noch als Nazi diffamiert, pfui !

Das ist das Verhalten von Terroristen!

[12:00] PI: Das gelobte Land

[11:15] Ist eben ein Rotarsch: Asylkrise: SPD-Politiker fordert Familiennachzug und wirft de Maizière Wortbruch vor

[9:00] Salesman zu Nach Morddrohungen Lamya Kaddor ab sofort vom Schuldienst beurlaubt

Eine Hasspredigerin weniger, gut so! Sie wendet die Salamitaktik an wie es Ihre Handler aus dem Islam vorgeben. Erst von den Autochthonen eine Veränderung vordern danach die Sharia einführen.

[9:00] Euro-Med: Kardinal am Jahrestag des Kampfes um Wien: “Islams 3. Versuch, Europa zu erobern. Wir sind schuld”

[8:45] Guido Grandt: 4): Hetze von Rechtsextremen oder Flüchtlingsschleppern? „Weiße Sklavinnen sollen in Flüchtlingslagern der Unterhaltung dienen! Frauen sind dumm & wertlos!“ Die Fotobeweise.

[8:40] Geolitico: Selbstjustiz und Fehderecht

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Asylbetreuerin entgeht Vergewaltigung nur knapp

Die ehrenamtliche Betreuerin für Asylwerber . . . hat sich mit ihrem Job in größte Gefahr begeben. So ist es: Merkels „Willkommenskultur-Soldaten“ werden an der Migrantenfront sinnlos verheizt. Und vor allem: Diese Soldaten werden völlig unbewaffnet und gänzlich ohne passende „Ausbildung“ und Schulung über die Gefährdung an die gefährlichsten Stellen der Front geschickt. Die Toleranzgesinnung soll die Bewaffnung ersetzen. Parolen wie „Das schaffen wir“ sollen den Sieg bringen. Wir wissen: Es endet in einem Fiasko! Bei den Soldaten gibt es jetzt schon erheblichen Schwund, noch ohne realen Krieg.

Ja, die Desertionen sind schon massiv.

[8:20] Leserzuschrift-DE zu „Afrikaner werden alle deutschen Mädchen bekommen“

Der wahre „Zweck“ der Willkommenskultur: Abschaffung Deutschlands, Machtübergabe an Fremde und genetische Durchmischung: Ein Videoclip des Users „Gesicht einer sterbenden Nation“ auf Youtube zeigt, wie sich afrikanische Wirtschaftsflüchtlinge das zukünftige Deutschland vorstellen. In dem Videoclip, aufgenommen in Mannheim, prahlen afrikanische Flüchtlinge, dass sie alle deutschen Mädchen“ haben wollen. Wie das gehen soll, zeigen sie mit vier übergewichtigen Frauen, die sie zu Fuß durch die Stadt treiben. „Afrikaner werden alle deutschen Mädchen bekommen“, so einer der Gäste der deutschen Bundeskanzlerin und weiter: „Afrikaner werden die Kontrolle über alle deutschen Mädchen haben.“ Das Video wurde auf Social Media von einem Flüchtling selbst hochgeladen. Sie legen großen Wert auf die Behauptung, dass sie jetzt die „Könige in Deutschland“ seien und ihren „African way of life“ durchsetzen werden!

Diese „Könige“ der Dummheit und Arroganz werden bald in Massengräber liegen, denn nach Afrika werden sie es kaum zurück schaffen.WE.

[9:00] Leserkommentar-AT:
Was diese europäischen „Frauen“, die nun noch in/auf großem „Sti(h)l“ mit den dunklen „Möchte-gern-Königen“ Spass haben müssen, in ihrer Dummheit total übersehen, ist, dass sie wohl bald auch unerwünscht sein werden! – Und: wenn sie sich gar noch einen „Gschrappen“ anhängen haben lassen, dieses Mischlingskind später hier wahrscheinlich auch kein gutes Leben mehr haben wird.

 

In Dresden ist am hellichten Spätnachmittag eine 63-Jährige Frau von drei – angeblich – syrischen Jugendlichen angegriffen worden. Die alte Dame lief gegen 18.30 Uhr in Begleitung ihres Lebensgefährten über den Wiener Platz. Einer der Jugendlichen stellte ihr ein Bein. Die 63-Jährige stürzte und verletzte sich am Knie. Danach bewarfen die Jugendlichen sie mit einem Feuerwerkskörper. Das Alter der Lauser: 13, 13, 14. Die 63-Jährige musste ärztlich behandelt werden. [mehr]

Ende 2015 kündigte das US-Magazin Playboy an, künftig weniger nackte Haut zeigen zu wollen. Man würden Frauen zwar weiterhin in aufreizenden Posen, aber nicht mehr völlig nackt abbilden. Man wolle künftig ein „saubereres und moderneres“ Konzept präsentieren, hieß es. Auch die Auftritte in den Sozialen Netzwerken wurden „jugendfrei“ gestaltet. Es gäbe mittlerweile genug Nacktheit im Internet, rechtfertigte das Unternehmen, das einst eine Vorreiterrolle in Sachen Freizügigkeit einnahm, diesen Schritt. Nun scheint die Redaktion sich aber endgültig dem „islamischen Reinheitsgebot“ unterwerfen zu wollen. In derOktoberausgabe zeigt das Magazin die 22-jährige moslemische Journalistin und Hidschabträgerin Noor Tagouri (Foto), deren Ziel es ist die erste US-Nachrichtensprecherin mit Kopftuch zu werden. [mehr]

Die Bevölkerung wird nicht vor „südländischen“ Kinderschändern gewarnt, ihre Taten werden vertuscht.

Zugunglück bei New York: „Man hat diesen riesigen, riesigen Knall gespürt“

Die Rockefellers, Rothschilds, Soros, Ford Foundation usw. haben die Welt um Billionen beschissen, Kriege und Massenelend verursacht, die Weltinstitutionen (UNO, IWF,Weltbank usw.) unterwandert und geben sich jetzt als Menschenfreunde, die die Welt retten wollen. Doch was wie eine Kehrtwende aussieht, erweist sich beim näheren Hinsehen als die Fortsetzung und Zuspitzung der alten Skrupellosigkeit, sie wollen die Welt nun endgültig und unwiderruflich in ihren Sack packen

 

 

Es fällt zudem auf, dass die anfangs erwähnte Pressemitteilung „Verbesserung der legalen Migrationskanäle: Kommission schlägt EU-Neuansiedlungsrahmen vor[4]“ in keiner systemrelevanten Zeitung oder Nachrichten Erwähnung findet, also verschwiegen wird.
Das führt uns nun nach Schweden einem EU-Mitgliedsland seit 1995, einem Land indem Zustände herrschen von dem der Deutsche aus dem Mainstream ebenfalls nichts erfährt. Möglicherweise könnte das „Projekt Schweden“ ein Vorgeschmack dessen sein was uns im Rest Europas blühen könnte. Hierzu zitieren wir das „Gatestoneinstitut[5]“ – eine über jeden Zweifel erhabene Quelle:


40 Jahre nachdem das schwedische Parlament einstimmig beschloss, das vormals homogene Schweden in ein multikulturelles Land umzuwandeln, haben Gewaltverbrechen um 300 Prozent und Vergewaltigungen um 1472 Prozent zugenommen. Schweden ist inzwischen Nummer zwei der Länder mit der höchsten Rate an Vergewaltigungen und wird nur von dem im südlichen Afrika gelegenen Lesotho übertroffen.
Zieht man die Vorgänge in Schweden in Betracht muss man sich ernsthaft fragen, haben die EU-Politiker und das EU-Zentralkomitee (Kommission) keine Ahnung oder will man bewusst solche Zustände in ganz Europa herbeiführen und warum.

Diese Frau darf nicht auf Kinder losgelassen werden. Fünf ihrer Schüler zogen nach Syrien in den Krieg. (1)

Sie sehen aus wie Fleisch…sind es aber nicht: Veggie-Würstchen! Für Vegetarier haben sie sich zwar zu einer leckeren Fleisch-Alternative entwickelt, gesünder als Tierprodukte sind sie oft aber auch nicht!

Das hat Stiftung Warentest nun in einem Test herausgestellt. Zwanzig Veggie-Produkte wurden dabei unter die Lupe genommen.

– Quelle: http://www.mopo.de/24825856 ©2016

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Aron Sperber

meinen Lehrern Raymond Aron und Manès Sperber gewidmet

Beauty, Fashion, Food, Lifestyle.

Lebe.Lieber.Bunter! ❤

benthomasfrei

Free your Mind

Notwende

Gegen die Not anschreiben, die Not zu wenden.

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

Politik, Wirtschaft, Finanzen, Kriminalität, Belletristik (www.gugra-media-verlag.de)

Creative Thresholds

living borders

philosophia perennis

Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen

psychosputnik

Psychoanalyse & Kultur

Sandys Space

Just another WordPress.com site

Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Scheintods Blog

Über die Politik im Lande und in aller Welt

sabnsn

ich gehe immer splitternackt