1

ISIS-Terrorist wollte Kinder mit Eis vergiften

Einen nicht unbekannten, aber selten thematisierten Aspekt der Flüchtlingsthematik brachte EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos am Donnerstag wieder auf die Tagesordnung: „Europa vergreist“, erinnerte Avramopoulos vor dem EU-Ausschuss der Regionen (AdR) an die demografische Tendenz des Kontinents. „In den nächsten zwei Jahrzehnten werden mehr als 70 Millionen Migranten nötig sein.“

http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/fluechtlinge/sn/artikel/eu-kommissar-brauchen-ueber-70-mio-migranten-in-20-jahren-175742/

Niederlande: Parlament versagt Burkas
Bei einem Brand in einem Wohnheim sind in der Türkei 12 Schülerinnen ums Leben gekommen. Die ersten Infos:

Japanese skating rink with 5,000 dead fish frozen into ice forced to close after animal rights outrage (pic via )

Beck will wieder ran

Posted: 29 Nov 2016 09:17 AM PST

Volker Beck: „Viele Menschen setzen Vertrauen in mich. Das ist mir eine Verpflichtung.“ –  Im März wurde er mit 0,6 Gramm einer „betäubungsmittelsuspekten Substanz“, mutmaßlich

Weiterlesen…

Flucht aus Gold geht weiter

Posted: 29 Nov 2016 05:41 AM PST

Commerzbank: Weitere umfangreiche Abflüsse aus Gold- und Palladium-ETFs. Mit 6,3 Tonnen verzeichneten die von Bloomberg erfassten Gold-ETFs den zwölften Tagesabfluss in Folge.

Weiterlesen…

Zerstört der Trump-Effekt die EU?

Posted: 29 Nov 2016 05:21 AM PST

Wie sich der „Trump-Effekt“ auf Europa auswirken könnte. Der neue US-Präsident lässt die etablierten Parteien jedenfalls vor der „Rechts-Welle“ zittern, die durchaus nach Europa überschwappen

Weiterlesen…

Der erbitterte Kampf der Regierenden gegen das Internet

Posted: 29 Nov 2016 02:16 AM PST

Merkel & Co. mögen zu vielem fähig sein, doch das Internet werden sie nicht abschaffen können. Eher schafft das Internet sie ab.

Weiterlesen…

EZB gehackt?

Posted: 28 Nov 2016 10:32 PM PST

Sicherheitslücken bei der EZB. Zahlreiche Hacker-Attacken auf Großbanken und der erfolgreiche Cyber-Angriff auf die Zentralbank Bangladeschs haben die globale Finanzbranche in Schrecken versetzt.

Weiterlesen…

BND: russische Hacker zerstören Demokratie

Posted: 28 Nov 2016 03:05 PM PST

Der neue Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Bruno Kahl, hat vor dem Wahljahr 2017 vor Daten-Hacks und Desinformations-Kampagnen gewarnt, die aus Russland gesteuert würden. Es gebe &…

Weiterlesen…

Trump-Rally schizophren?

Posted: 28 Nov 2016 03:00 PM PST

Vor der US-Präsidentschaftswahl erschien den Märkten ein möglicher Präsident Trump fast als Weltuntergangsszenario. Jetzt ist alles anders. Wird es beim Ausgang des Italien-Referendums auch

Weiterlesen…

EU-Juncker: 10.000 Euro Gehaltserhöhung

Posted: 28 Nov 2016 10:33 AM PST

Während normale EU-Malocher jeden Euro zwei Mal rumdrehen müssen, kann sich die EU-Spitze über eine satte Gehaltsspritze freuen. Allein Kommissionspräsident Jean- Claude

Weiterlesen…

Einfach köstlich ! Kabarett vom Feinsten !!! Noch dazu wo ein österreichischer Politiker mit türkischen Wurzeln sein Scherflein dazu beigetragen hat.

http://m.oe24.at/oesterreich/chronik/Familienbeihilfe-Tuerken-stuermen-Finanzaemter/260378245

Paul Weston: Deutsche Linke ermorden ihr eigenes Volk

Sämtliche meiner Diagnosen zum Zustand Deutschlands werden mittlerweile bestätigt. Nicht nur von deutschen Systemkritikern (s. u.a. in Journalistenwatch), sondern vor allem auch von ausländischen Analysten und Medien. Aber auch von Politikern, die aus dem Ausland und daher mit genügendem Abstand die Lage in Deutschland oft besser beurteilen können als mancher deutscher Analyst. […]

weiter gehts —>

Quelle: Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Paul Weston (England): Die Linken Deutschland führen einen Vernichtungskrieg gegen das deutsche Volk

Die SPD-Fraktion im Mettmanner Rat möchte das Verfahren für abgelehnte Asylbewerber beschleunigen, die freiwillig in ihr Herkunftsland zurückkehren wollen. In Ratingen wird dieses Verfahren bereits erfolgreich praktiziert. Die Stadt Ratingen bietet Asylsuchenden aus sicheren Drittstaaten eine Rückkehrhilfe von 1000 Euro pro Erwachsenen und 750 Euro pro minderjährigem Flüchtling zur…

Weiterlesen

In öffentlichen Gebäuden nicht mehr erlaubt: Niederlande stimmt für Burka-Verbot

This rare, breathtaking rainbow river is the only one of its kind on Earth!

ISIS-Terrorist wollte Kinder mit Eis vergiften und sich dann in einem Kindergarten in die Luft sprengen!

Über die Terrorwarnungen: Weihnachtsmärkte 2016

[17:30] Krone: IS rühmt Ohio- Attentäter als einen seiner „Brüder“

Eine IS-Auftragstat war es vermutlich nicht.

[7:45] Krone: Ohio: Terrorangriff an Uni wie Amokfahrt von Graz!

Zuerst raste er mit einem silbernen Auto in eine Gruppe Fußgänger und stach anschließend mit einem Fleischermesser auf Menschen ein – die Terrorattacke an der US- amerikanischen Ohio State University erinnert an die schreckliche Bluttat von Graz, bei der im Juni 2015 drei Menschen, darunter ein kleiner Bub, ums Leben kamen und rund 50 verletzt wurden. In Ohio verletzte der mittlerweile identifizierte Täter Abdul Razak Ali Artan (18) elf Menschen zum Teil schwer, bevor die Polizei ihn erschoss.

Beides war islamistischer Terror. In diesem Fall versuchte der linke Rektor den Terror zu vertuschen, was aber nicht gelang.WE.

[8:45] Breitbart: Failed Dem. VP Candidate Tim Kaine Tweets Against ‘Gun Violence’ After OSU Knife Attack

Failed Democrat vice presidential candidate Tim Kaine leapt to Twitter to decry the “senseless act of gun violence” minutes after the attack at Ohio State University was reported on Monday morning, only to be embarrassed hours later when it was revealed that the attacker used a car and a knife but no gun. But it was soon learned that the attacker was a Somali refugee named Abdul Razak Ali Artan who has a history of claiming that Americans oppress Muslims.

Wenn man sieht, wie gedankenlos Kaine reagiert, der mehr seinen eigenen Vorurteilen als den Fakten vertraut, kann man sagen, dass die Amerikaner bei der Wahl die richtige Entscheidung getroffen haben.

[16:15] Leserkommentar-DE zum Terrorangriff in USA an Uni:

Donald Trump bekommt also recht schnell eine ideale Bestätigung für die Richtigkeit seiner Forderung: Keine weiteren Muslime nach USA. Zu gefährlich für das Land! Nicht einmal intelligente Muslime sollte man aufnehmen: Denn die studieren dann nur zu dem Zweck, wie man besser Bomben bauen kann und bei Terroranschlägen die Opferzahl erhöht.

Nur muss er es auch medial ausnützen.

[18:00] Inselpresse: Die Türken planen Europa täglich mit 3.000 Migranten zu fluten – Griechenland bereitet sich auf einen Krieg mit der Türkei vor

[18:00] ET: Wien: Afghanischer Mob greift Rettungswagen an – Sanitäter flüchten in Park – Wiener „rot-grün“-Polizei neutralisiert

[16:00] Gatestone: Ein Monat des Islam und Multikulturalismus in Deutschland: Oktober 2016

[15:30] Inselpresse: Das EU Programm zur Verteilung der Flüchtlinge ist eine Farce: Die Flüchtlinge weigern sich in Osteuropa zu leben

[15:00] ET: Asylbewerber auf Jobsuche in Bayern: Arbeitsmarkt-Realität statt Multi-Kulti-Romantik

[14:05] Krone: Gewaltexzess in Wien: Wütender Mob attackiert Sanitäter bei Einsatz

„Die Rettungsmannschaft konnte allerdings keine näheren Angaben zu den Tätern machen.“

Warum konnten die Sanitäter keine Angaben machen? Damit könnten sie jeden möglichen Verdacht, der auf Personen fällt, die es sicher nicht waren, entkräften.

[13:25] Leserzuschrift-DE: Landnahme:

Hier im Schwarzwälder Kurort gibt es ein kleines Cafe. Es liegt nah genug am Bahnhof, um dort den ländlich-lässigen Takt des öffentlichen Nahverkehrs abzuwarten, ist aber kein „Bahnhofscafe“, sondern ein „Kaffeehäusle“ einer regionalen Kafferösterei, die im kleinsten Rahmen Franchise betreibt. Es war plüschig mit kleinen Tischchen, Lämpchen, Blumen auf den Tischchen, gutem schwäbischen Kuchen und ein bisschen jahreszeitlicher Deko in den beiden Schaufenstern. Es war nett und viele Einheimische und Kurgäste sind gerne dort eingekehrt.

Dann wurde es von einer wohl hier aufgewachsenen jungen Araberin (ohne jede Umgangsformen!) übernommen und die plüschige Gemütlichkeit verwahrloste ein wenig, der Umgangston wurde rau (so rau, daß ich nur ein einziges Mal drin war und auch gleich wieder draußen). Aber es war noch als Cafe erkennbar. Seit diese Dame ihre Kundschaft nun mehr und mehr aus Landsleuten rekrutiert, sind die Fenster zum Kinderkleiderbasar verkommen, von Weihnachtsdeko keine Spur und die Gemütlichkeit versteckt sich wohl hinter Bergen von bunter Kinderkleidung, die ins Fenster geworfen und mit einem „zu verkaufen“ Schild geschmückt wurde. So stellt sich die Bereicherung hier dar.

[12:00] ET: Achtung Autospringer! – Die neuen „Wegelagerer“ aus dem Asylheim

[11:20] Andreas Unterberger: Integration konkret: Wie es wirklich zugeht

[8:20] GG: Von der Politik unter den Tisch gekehrt: „INTEGRATIONSUNWILLIGE – „Wehe, wenn die Integration scheitert!“

1

„Russlands Grenze endet nirgendwo“

„Russlands Grenze endet nirgendwo“ – Diese Aussage Präsident Putins gegenüber einem naturwissenschaftsbegeisterten Kind lässt Qualitätsjournalisten und Diplomaten in der westlichen Welt hyperventilieren. Und offenbart dabei kollektive Ahnungsarmut.

Im Zusammenhang mit einer Preisverleihung der „Russischen Geografischen Gesellschaft“ am letzten Wochenende, bei der naturwissenschaftlich interessierte Kinder vor TV-Kameras und Hunderten von Zuschauern für ihr Wissen ausgezeichnet wurden, war auch Präsident Putin als Stargast auf der Bühne.

Weiterlesen… 824 weitere Wörter

+++ Somalischer Asylant will an der Ohio State Universität Massaker anrichten.. fährt mit Auto in Menschenmenge und sticht mit Fleischermesser auf Studenten ein… Islam ist Frieden… ach ja… ein „Einzelfall“…+++ und natürlich noch nix dazu in unseren Lügenmedien…

According to reporting from multiple outlets, police believe the man who went on a stabbing and vehicular rampage on Ohio State University’s campus Monday was a
mediaite.com
Gewalteskalation im Zuge eines Rettungseinsatzes im Wiener Bezirk Brigittenau: 

Sanitäter wurden nach krone.at- Informationen zu einer verletzten Person gerufen 
und wollten gerade den Patienten behandeln, 
als sich plötzlich eine Gruppe von Männern um das Fahrzeug scharte und die Versorgung störte. 
 
Die Situation eskalierte schließlich völlig, 
die Emotionen kochten über. 
Die Folge: Die Menge es soll sich um bis zu zwölf Angreifer gehandelt haben
ging auf die Helfer sowie den Rettungswagen los.
 

Sanitäter flüchteten vor Meute in Park

Zunächst reagierte die versammelte Menge äußerst aggressiv auf die behandelnden Sanitäter.

„Sie konnten den Patienten deshalb nicht mehr weiterversorgen“, erklärte Keiblinger.

Die Wogen gingen schließlich derart hoch,

dass zwei der Rettungshelfer vor der wütenden Menge in einen nahe gelegenen Park flüchteten,

ein Stück weit sollen sie dabei sogar verfolgt worden sein.

Der Rettungsfahrer verbarrikadierte sich zum Schutz im Wagen,

woraufhin die Gruppe ihrem Ärger freien Lauf ließ und sich mit Schlägen und Tritten an dem Einsatzfahrzeug abreagierte.

Danach flüchteten die Angreifer.

+++ Ahhhjjjja. Moscheen in öffentlichen Gebäuden nennt man also erst mal „Raum der Stille“… nein, es gibt keine Islamisierung…+++

Im Süder Elisabeth-Krankenhaus ist der „Raum der Stille“ eingeweiht worden. Er soll als Rückzugsort für alle, die unabhängig von ihrer Religion ein Plätzchen für spirituelle Gedanken suchen, dienen.
stimberg-zeitung.de

+++ Iraker sticht Deutschen einfach so im Vorbeigehen mit Messer nieder… Richter lässt ihn laufen… …+++ Opfer schwebte in Lebensgefahr…

http://www.thueringen.de/…/saal…/aktuell/mi/94668/index.aspx

http://www.insuedthueringen.de/…/Sonneberger-nach-Messeratt…

+++ Schaut euch nur die Fotos an: Es waren also doch Knuffnucken… anders darf man diese Edelmenschen ja heute nicht mehr nennen… +++ Danke, geliebte Führerin für diese Bereicherung…

Zwei Männer und zwei Frauen sollen für einen brutalen Überfall auf ein Senioren-Ehepaar in Mülheim verantwortlich sein. Vorher wurden sie gefilmt.
derwesten.de

 

0

Bahnhofsklatscher und Teddybärwerfer?

Armeeartige Migranten-Patrouille marschiert durch deutsche Stadt NewEraNow

Was sagen jetzt die Bahnhofsklatscher und Teddybärwerfer?

Woher haben sie diese Kleidung, wer rüstet die aus?

,
Dieser Fall ist nach meiner 23-jährigen Berufserfahrung an Brutalität schwer zu übertreffen.“
Der Mann sei auch jetzt noch gefährlich, so der Gerichtspsychiater: Er leide an Wahnvorstellungen, optischen und vermutlich auch akustischen Halluzinationen, und trotz mehrmonatiger Behandlung und Verabreichung der besten und teuersten verfügbaren Medikamente habe sich sein Zustand „nur minimal“ gebessert.

https://www.facebook.com/martin.anger.77/posts/1487924294555885

 

Armeeartige Migranten-Patrouillie marschiert durch deutsche Stadt (Hanau)

Toleranz, eine bunte Gesellschaft und möglichst viel multikultureller Einfluss sind toll.

Da passiert es schon mal, dass uniformierte Migranten-Truppen durch die Straßen deutscher Städte patrouillieren, um Ihre Kampfbereitschaft zu zeigen.

„Der Zuschauer hat stets ein klareres Bild von den Dingen als der Beteiligte.“
 
Bulgariens Ministerpräsident Boiko Borisov findet klare Worte. Ganz im Gegensatz zu unseren Politikern. Als ein Flüchtlingslager nahe des Ortes Harmanli an der türkischen Grenze von Flüchtlingen verwüstet wurde, war die Polizei mit Wasserwerfern und Gummigeschossen im Einsatz. Die Lage eskalierte. Die Botschaft des bulgarischen Ministers: „Ich bin sehr besorgt. Man sieht, dass kein Fenster unberüht blieb. 

Typisch BRD-Gutmenschen. Weil man sich nach der Bundestagswahl vor einem Alterspräsidenten (dieser eröffnet mit seiner Rede den neuen Bundestag) Gauland von der AfD fürchtet, hofft man nun auf den grünen Terroranwalt und Inzestbefürworter Ströbele. Schamgrenze? Nicht vorhanden !!!
http://www.n-tv.de/…/Stroebele-soll-Gauland-verhindern-arti…

Wird AfD-Vizechef Alexander Gauland der nächste Alterspräsident im neuen Bundestag? Dieses Szenario beunruhigt einem Bericht zufolge viele…
n-tv.de|Von n-tv Nachrichtenfernsehen

+++ 2017 wird ja – wie ich oft ausführlich erklärt habe – das Jahr der massenhaften flächendeckenden Terroranschläge unserer neuen Fachkräfte überall in Europa werden. Nun gibt es im Internet überall Handbücher und neue Videos zum Thema, wie solche Arschlöcher uns „Ungläubige“ ermorden sollen…+++ Danke, geliebte Führerin…

The video contains instructions on how to kill while outlining footage of earlier terrorist attacks in countries including Germany, France, Finland and Russia
mirror.co.uk|Von Patrick Lion

 gewisse Figuren die Finger mit drin haben, wird es ungemuetlich! 😦Mehr anzeigen

dieter Ein Ex-Geheimdienstagent aus Ungarn spricht in einem Interview darüber, dass sich unter den eingewanderten Siedlern, welche durch Soros und Merkel…
derhonigmannsagt.wordpress.com

Allahu auszahlbar. Krieg isch die Geld, Aische. Steht in den Koran das mussen Kuffar zahlen fur haben nix gut Religion.

LINZ. Eine Falschmeldung im Internet hat am Montag in Finanzämtern in ganz Österreich Chaos ausgelöst. Unbekannte hatten in türkischen Sozialen Netzwerken behauptet, dass zu wenig Familienbeihilfe ausbezahlt worden sei.
nachrichten.at|Von Oberösterreichische Nachrichten
0

„… vollständige Remission…“

Krebs besiegt

Artikel #829 vom 28.11.2016

Sagt mir in dürren, wissenschaftlichen Worten ein Computer-Tomographie-Befund November 2016. Wörtlich „… vollständige Remission…“ heißt übersetzt: Von Krebs nichts mehr zu finden. Könnte man gesund nennen.

Die spannende Vorgeschichte? Februar 2015 präzise der gleiche Computer-Tomograph: „… generalisierte Lungenmetastasierung…“ mit „unzähligen“ Metastasen in beiden Lungenflügeln. Natürlich Bronchoskopie, natürlich Histologie, natürlich der korrekte Befund im Klinikum Nürnberg: Überlebenswahrscheinlichkeit 1 bis 2%. Jeder von uns versteht, was dieser Satz bedeutet.

Auch die Patientin. Nur: Die wollte nicht sterben.
Also hat sie die Schulmedizin (wie gesagt: 1 bis 2%) ERGÄNZT, in meinen Augen ERSETZT durch das GESAMTE heutige Wissen der Medizin. Hat sich also nicht auf die VERENGTE Sicht dort im Klinikum Nürnberg verlassen. Sondern auf die Wissenschaft, wie sie weltweit nachzulesen ist. Heißt praktisch:

  • Vitamin C-Infusionen.
  • Ketose.
  • Täglich 90 bis 120 Minuten Sport.

Drei Kontrolluntersuchungen ergaben jeweils einen „weiteren deutlichen Rückgang der Metastasen“. Endresultat siehe oben: Die Lunge war krebsfrei. So gut dokumentiert habe ich einen Verlauf selten.

Die Dame ist gertenschlank, hochsportlich, reitet, zwitschert fröhlich und freut sich Ihres Lebens. Die freut sich wirklich.

Erinnern Sie sich? Der ärztliche Kreisverband hatte mir vorgeworfen, dass in meinen News auf drstrunz.de nicht die „Versorgungswirklichkeit“ dargestellt würde. Daher wurde diese Seite gesperrt mit Hunderten von solchen Berichten.

Völlig zurecht: Die Versorgungswirklichkeit meiner Praxis habe ich soeben geschildert. Die Versorgungswirklichkeit des Klinikum Nürnberg war ja Überlebenswahrscheinlichkeit 1 bis 2%. Also Tod. Unausweichlich. Eine tatsächlich völlig andere Versorgungswirklichkeit.

Nur: Welche sollte man den nun propagieren? Welche sollte man der Öffentlichkeit darstellen? Hoffnung und Leben oder Verzweiflung und Tod? Sie haben die Antwort bereits: Meine website ist gesperrt.

Ausweg? Ganz einfach: Weiterarbeiten. Geduldig und beharrlich. Menschen eben nicht nur behandeln, sondern möglicherweise heilen. Das werden ja mehr und immer mehr. Irgendwann einmal, sagen wir bei 1.000 geheilten, schulmedizinisch hoffnungslosen Fällen wird sich die Wahrheit wohl rumsprechen.

zurück zur Übersicht

Werden Sie wieder zum Kind

Sie verstehen diesen Satz intuitiv. Zurück zur Spontanität, zur Unbeschwertheit, zum „Hüpfgefühl der Seele“. Leicht gesagt. Kann nicht funktionieren. Schließlich tragen Sie jetzt Verantwortung, haben Sorgen, der Stress frisst Sie auf. Heißt: Der Weg zurück ist Ihnen versperrt.

Richtig. Aber es gibt einen Weg nach vorne. Der Sie – wie auf einem Rundkurs – eben doch wieder in die begnadete Gefühlswelt der Kindheit tragen… kann. Und diesen Weg hatte ich Ihnen am 12.11.2006aufgezeigt. Schon wieder vergessen? Sicherlich nicht. Sie erinnern sich… ?

Es gibt Sätze … welche die Seele berühren.

So der wunderschöne Spruch vom Spatzen, der da sagt:

„Ich hüpfe von Ast zu Ast, und das ist mir genug.

Ich verstehe nicht, was die Menschen immer wollen.“

Man stutzt. Man denkt. Man fängt an zu träumen. Und träumend denk ich mir:

Da steht nicht „ich werde hüpfen“. Da steht nicht „morgen fang ich an“. Da steht „ich hüpfe“. Der tut’s bereits. Könnte es sein, daß Genug, Zufriedenheit, stilles Glück mit dem Hüpfen selbst zusammenhängt?

Sie verstehen mich schon. „Morgen fange ich mit dem Laufen an …“ Das ist es wohl nicht. Falls Sie jetzt gerade zum Fenster hinaussehen in den peitschenden, kalten Regen, falls Ihnen die tägliche Motivation, der tägliche Drang fehlt, dann versuchen Sie’s doch mal mit dem rechten Gehirn, mit Ihrem Gefühl. Schalten Sie die Kommandostimme der Vernunft ab und … träumen Sie …

Laufen Sie. Laufen Sie leicht, locker, lächelnd. Laufen Sie langsam. Laufen Sie ohne jegliche Anstrengung. Laufen Sie und werden Sie wieder normal. Laufen, täglich Laufen ist normal. Jedes Kind weiß das. Jedes Kind läuft, hüpft, springt täglich 10 Kilometer. Wußten Sie das? Nein. Erinnern Sie sich nicht? Sie waren einmal ein Kind. Sie haben es getan, täglich 10 Kilometer. Sie sind geborener Läufer. Begnadet. Sie haben es vergessen. Werden Sie wieder normal – Laufen Sie.

Und wachen Sie auf. Das ist das große Geheimnis hinter dem leicht, locker, lächelnd Laufen. Das Gehirn wacht auf. Ihr Körper wacht auf. Denn Sauerstoff flutet wieder durch den Körper und Ihr Gehirn. Und stimuliert Glückshormone. Die Botenstoffe des Glücks.

Sie stimulieren Serotonin beim leichten, lockeren, lächelnden Laufen. Eines der Wunderhormone in Ihrem Gehirn, das Ihnen Abstand gibt und Sie fröhlich macht. Beim langsamen Laufen gewinnen Sie Abstand zu Ihren Problemen, zur Welt. Sie merken das. Sie sehen beim langsamen, lächelnden Laufen die Welt anders. Neu. Wie ein Kind. Die Bäume, die Wiesen, den Bach, den Lebenspartner. Und das in einem leise-glücklichen Zustand. Kein rauschhaftes Glück wie mit Endorphinen, sondern eher so etwas wie innere Zufriedenheit.

 

Serotonin. Innerer Abstand und Glück. Drum laufen Sie. Laufen Sie leicht, locker, lächelnd. Laufen Sie langsam. Laufen Sie und werden Sie wieder … normal.

 

Laufen Sie. Laufen Sie los! Heute. Jetzt!

https://www.strunz.com/de/news/werden-sie-wieder-zum-kind.html

0

Hillary und Lynn de Rothschild

Nicht nur ein heftiges Hochwasser plagt zur Zeit die Einwohner der norditalienischen Stadt Turin: Im ehemaligen olympischen Dorf der Straße demonstrieren Asylwerber aus Afrika seit Tagen. Laut italienischen Medien befinden sich rund 1.500 von ihnen auf der Straße. „Hier hat ein Bürgerkrieg zwischen Anwohnern und Einwanderern begonnen“, berichtet die italienische Zeitung „Libero Quotidiano“. [mehr]

rechtes_pack

 

Mittelmeerroute: Italien verzeichnet Rekordzahl an Bootsflüchtlingen

Inselpresse: Terrorverdächtigen der Anschläge von Paris und Brüssel wurde britische Sozialhilfe gezahlt, obwohl sie bereits untergetaucht waren

Man sieht, unsere Politiker finanzieren mit unseren Steuergeldern die Terroristen.

Rothschild will Brexit und Trump weg haben

Montag, 28. November 2016 , von Freeman um 12:05

Für alle die besserwisserisch behaupten, „Trump gehört auch zur Elite“, hier einige Tweets von Lynn de Rotschild gegen Brexit und Trump und für Hillary. So schreibt sie zum Beispiel: „In den USA leiden die Trump-Wähler am meisten und in UK leiden die Brexit-Wähler am meisten; traurig; sollte besser laufen

Hillary und Lynn de Rothschild

Lynn de Rothschild ist mit Sir Evelyn Robert de Rothschild verheiratet, das Oberhaupt der Rothschild-Sippe, und Chefin von E.L. Rothschild, eine Holding-Firma, die unter anderem in den Verlag „The Economist Group“ investiert hat, welche das Magazin „The Economist“ herausgibt, dessen Chefredakteur ein ständiges Mitglied der Bilderberg-Gruppe ist. Ausserdem werden Investitionen in Immobilien, Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion verwaltet.

Sie unterstützt offen Hillary Clinton und hat mit ihrem Ehemann Sir Evelyn im Weissen Haus die Hochzeitsnacht verbracht, als Bill Präsident war. Am Wahltag den 8. November hat sie folgendes geposted:

Und einen Tag davor das:

Also, die britisch/amerikanischen Rothschilds akzeptieren weder das Resultat der britischen Volksabstimmung über den Brexit noch das Resultat der amerikanischen Wahl zum Präsidenten.

Damit beweisen sie, wie „demokratisch“ sie doch sind.

Lynn de Rothschild ist tatsächlich der Meinung, Präsident Putin hat die Wahlen in Amerika zu Gunsten von Trump manipuliert!!!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Rothschild will Brexit und Trump weg haben http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/11/rothschild-will-brexit-und-trump-weg.html#ixzz4RLhOIdKJ

] Einkaufsstraßen unter Beobachtung: SAS take to Oxford Street undercover to protect Christmas shoppers as fears rise of festive ISIS attack

Macht-Demonstration? Klare Ansage: Kampftruppe junger Migranten in Hanau

[18:00] Mannheimer-Blog: Islam- und Systemkritiker voll bestätigt: Die meisten „Flüchtlinge“ kamen aus wirtschaftlichen Gründen

[17:30] Infowars: Italy’s Minister Of Interior: Surrender Your Homes To Migrants Or Face Jail

[17:30] Kurier: Tschetschenen in Österreich: Die missglückte Integration

[14:30] ET: Sonneberg: 29-jähriger Iraker sticht nächtlichen Passanten nieder – Nach Festnahme wieder laufen gelassen

[18:15] Leserkommentar-DE:
Mit Sicherheit wäre das Veröffentlichen von zuständigen Namen (Justizkriminellen) bei jedem Einzelfall hilfreich und würde denen Angst einjagen bzw sie zur Vorsicht mahnen. Solange keiner von ihnen weiß, werden die immer weiter machen, denn die Richter werden in der BRD von der Politik ernannt und somit
dürfte alles klar sein.

Von diesen Justizlern wird kaum einer ohne Konsequenzen davonkommen.WE.

[13:25] FuF: Werden die „Flüchtlinge“ Deutschland retten oder uns ruinieren?

2014 nahm Japan exakt elf Flüchtlinge auf. Nicht elftausend, sondern elf von 5.000, die Asyl beantragt hatten. 99,8 Prozent wurden abgelehnt. Im Jahr zuvor wurden sogar nur sechs Asylbewerber aufgenommen.

Hier wird thematisiert, wie Japan und Südkorea mit der Herausforderung der Überalterung umgehen.

[13:00] Iraner und Afghanen: Täter biss sogar zu: Massenschlägerei am Grazer Bahnhof ängstigt Bürger

Im ganzen deutschsprachigen Raum wurden in den letzten Jahren viele Bahnhöfe renoviert und mit Geschäften ausgestattet – das Ambiente könnte leider trotzdem nicht weniger einladend sein.

[12:05] Mörder vom Wiener Brunnenmarkt: Eisenstangen-Mord: Täter in Anstalt eingewiesen

[9:25] Soll im großen Stil erst kommen: Beim Familiennachzug der Syrer hat sich Gabriel verzählt

[8:40] Tagesspiegel: Flüchtlinge in der Sporthalle: Schüler turnen auf dem Flur

weitenWährend das postfaktische Altparteienuniversum nebst anhängigem Mediensystem noch vor einem Jahr über die Alternative für Deutschland im Rhythmus arrogant den Kopf schwang, Donald Trump für einen Verlierer hielt und sich in bestellten Umfragen sonnte, ist die Kamarilla der selbsternannten Anständigen inzwischen weniger siegessicher, wenn auch noch genau so borniert, weltfremd und abgehoben und agiert weiterhin zum Schaden Deutschlands.

(Von Nadine Hoffmann*) [mehr]

In der Schweiz wurde gestern über die Zukunft der Kernkraft abgestimmt. Die Grünen, wie überall auf der Welt bescheuert, waren für sofortige Abschaltung, aber das Stimmvolk war mit 54,2 Prozent dagegen, die Kernkraftwerke laufen weiter. So weit so gut. Ins Auge springt ein weiteres Fiasko der Umfrageinstitute, die prophezeiten, 57 Prozent der Schweizer seien für sofortige Abschaltung! Alles falsch wie bei Brexit, Trump, beim französischen Kandidaten für die Präsidentschaft, Fillon, und jetzt in der Schweiz! Wie kann es sein, dass Meinungsumfragen im angeblich freien Westen auch nur Müll sind?[mehr]

Landkreis Sonneberg: Nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Deutschen und einem 29-jährigen Irakerführt die Kriminalpolizei Saalfeld die weiteren Ermittlungen zum Tathergang. Nach bisherigen Erkenntnissen waren sich die beiden Männer auf ihrem Fußweg von der Bert-Brecht-Straße in Richtung Göppinger Straße begegnet. Der Deutsche hatte ein Fahrrad bei sich, dass er auf dem Gehweg geschoben habe, während vor ihm der Iraker gelaufen sein soll. Aus bisher unbekannten Gründen gerieten die beiden Männer im weiteren Verlauf in Streit, wobei der Iraker den Deutschen mit einem Messer attackiert und ihm dabei eine lebensbedrohliche Verletzung zugefügt habe. Dem 27-Jährigen gelang es in der Folge, sich in Sicherheit zu bringen und Zeugen zu alarmieren, die den Notruf der Polizei wählten. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Der verletzte 27-Jährige wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen. [mehr]

0

Der Tod lauert im Zuckerrohrfeld

Der Tod lauert im Zuckerrohrfeld. Er rafft die Arbeiter hinweg, junge, kräftige Männer, oft noch keine 30 Jahre alt. Viele, die mit dem Leben davongekommen sind, bleiben schwer krank und arbeitsunfähig. „Wir sind wandelnde Tote“, sagt der ehemalige Zuckerrohrschneider Juan Salgado.

Es ist eine mysteriöse Krankheit, die in Mittelamerika, aber auch in Indien auftritt: Vor allem Feldarbeiter sterben an einer Form der chronischen Niereninsuffizienz, deren Auslöser noch nicht gefunden ist.

Zehntausende Opfer..

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/nicaragua-mysterioese-nierenkrankheit-toetet-feldarbeiter-a-1123371.html

Spiegel Plus-Flop: Chefredakteur Rausschmiss?

Posted: 28 Nov 2016 08:13 AM PST

Frisch aus der Gerüchte-Küche: Spiegel Online-Chef Harms könnte kurz vor der Ablösung stehen. Grund: Paid Content-Experiment Spiegel Plus floppt.

Weiterlesen…

ZDF: Geheimzirkel bestimmt Programm und Posten

Posted: 28 Nov 2016 05:39 AM PST

„Mit dem Zweiten sieht man Verbrecher“ – wie Sie das ZDF politisch unterordnet!

Weiterlesen…

D: 8 Mio. auf Hartz IV

Posted: 28 Nov 2016 01:15 AM PST

In Deutschland zum Jahresende 2015 erhielten knapp 8,0 Millionen Menschen und damit 9,7 Prozent der Bevölkerung soziale Mindestsicherungsleistungen: Wie in den beiden Vorjahren stieg sowohl

Weiterlesen…

Telekom Internet-Störung: Router gehackt?

Posted: 28 Nov 2016 12:15 AM PST

Von den Störungen bei der Telekom sind nach Angaben des Konzerns rund 900.000 Kunden „mit bestimmten Routern“ betroffen. „Welche Router genau betroffen sind, wird derzeit

Weiterlesen…

Italexit: Euro und EU vor Untergang

Posted: 27 Nov 2016 03:34 PM PST

Kommt es zum „Italexit“ und „Frexit?“ in 2017? Wall Street dank Trump auf Allzeit-Hoch. Auch Moskauer Börse profitiert vom Trump-Effekt. Industriemetalle stark gestiegen. Öl schwankt

Weiterlesen…

Bundesumweltministerium zahlte Millionen an Clinton Foundation

von TA KI

Das Bundesumweltministerium soll auf dem Höhepunkt des US-amerikanischen Wahlkampfs bis zu 5 Millionen Dollar an die Clinton Foundation gezahlt haben. Das wurde jetzt in der aktuellen Spendenliste sichtbar, berichtet die „Welt“. Das Ministerium spricht dagegen von einer Finanzierung von Projekten in Ostafrika. Wie Epoch Times bereits berichtete, waren auch die Deutschen nicht knausrig, wenn es […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

 

+++ Armer islamischer Terrorist von brutaler US-Polizei erschossen… Wo bleibt der Aufschrei unserer geliebten Führerin…??? Hätten wir ihn nicht mit unserer Willkommenskultur aufnehmen können??? Und wo war Claudia Roth…???

An knife-wielding assailant was shot dead at OSU’s Columbus campus Monday morning.
DAILYMAIL.CO.UK

 

27-Jähriger Deutscher von Iraker (29) lebensbedrohlich verletzt

Landkreis Sonneberg: Nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Deutschen und einem 29-jährigen Iraker führt die Kriminalpolizei Saalfeld die weiteren Ermittlungen zum Tathergang. Nach bisherigen Erkenntnissen waren sich die beiden Männer auf ihrem Fußweg von der Bert-Brecht-Straße in Richtung Göppinger Straße begegnet. Der Deutsche hatte ein Fahrrad bei sich, dass er auf dem Gehweg geschoben habe, während vor ihm der Iraker gelaufen sein soll. Aus bisher unbekannten Gründen gerieten die beiden Männer im weiteren Verlauf in Streit, wobei der Iraker den Deutschen mit einem Messer attackiert und ihm dabei eine lebensbedrohliche Verletzung zugefügt habe. Dem 27-Jährigen gelang es in der Folge, sich in Sicherheit zu bringen und Zeugen zu alarmieren, die den Notruf der Polizei wählten. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Der verletzte 27-Jährige wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen.

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl von grundlosen gewalttätigen „Bereicherungen“ der letzten Tage, die bei einer umgekehrten Täter / Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

Rostock: Am 24.11.2016 gegen 21:30 Uhr kam es in Schwerin in der Hamburger Allee zu einem körperlichen Angriff auf einen 29-jährigen Geschädigten. Dieser führte seinen Hund aus, als er von vier, dem Aussehen nach aus dem arabischen Raum stammenden Personen wegen seines Hundes angesprochen wurde. Der Geschädigte stellte sich schützend vor seinen Hund. Daraufhin fing eine Person an, ihn zu stoßen. Eine weitere Person fügte dem Geschädigten mit einem Messer Schnittwunden zu. Die anderen Personen schlugen und traten auf ihn ein. Der Geschädigte erlitt mehrere Schnittwunden und musste im Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Schweinfurt: Am Freitagabend haben zwei Algerier den Sicherheitsdienst eines Einkaufszentrums angegriffen, nachdem dieser sie aus dem Gebäude verweisen wollten. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitt hierbei leichte Verletzungen. Gemeinsam mit drei zufällig anwesenden Bundespolizisten in Ausbildung wurden die beiden Beschuldigten schließlich gebändigt. Nun ermittelt die Schweinfurter Polizei.Weil sie den Angaben des Sicherheitsdienstes nach Frauen angepöbelt hatten, hatten Mitarbeiter des Einkaufszentrums gegen 19.45 Uhr vor, zwei Männer aus dem Einkaufszentrum in der Schrammstraße zu verweisen. Die beiden Beschuldigten, weigerten sich jedoch zu gehen und versuchten, die beiden Sicherheitsmänner zu schlagen. Zudem griffen die beiden 20 und 22 Jahre alten Männer einen der Angestellten des Sicherheitsdienstes gemeinsam an. Dieser stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen an den Knien zu. Drei Auszubildende der Bundespolizei, die sich in ihrer Freizeit in dem Einkaufszentrum aufhielten, eilten nun zu Hilfe. Sie unterstützen dabei, die Beschuldigten in einen Raum des Sicherheitsdienstes zu bringen. Von dort wurde die Schweinfurter Polizei verständigt, die nun unter anderem wegen Gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Hilden: Anfang November hatten zwei bisher unbekannte Männer den 24-jährigen Hildener nachts auf dem Fritz-Gressard-Platz angegriffen, ihn geschlagen und auf ihn eingetreten, als er am Boden lag. Und zwar mit Stiefelabsätzen auf den Kopf und in das Gesicht. Die Tritte waren so massiv, dass sie ihrem Opfer einen Schädelbruch und schwere Hirnquetschungen zufügten, von denen der Arzt sagt, dass sie bei einem älteren Mann unweigerlich zum Tod geführt hätten. „Unserem Patienten kommt seine Jugend und seine gute allgemeine Verfassung zugute.“ Auch haben sich die Behandlungsmöglichkeiten verbessert: Noch vor zehn Jahren wäre auch der junge, fitte Karel an den Folgen dieser Tritte gestorben. „Diese unfassbare Brutalität erschüttert mich sehr“, sagt der Arzt. „Die Verrohung ist überall zu spüren.“ Die Polizei hat Täterbeschreibungen veröffentlicht: Die Polizei hat inzwischen einige ernst zu nehmende Hinweise auf die möglichen Täter erhalten und geht diesen gerade nach. Gesucht werden zwei etwa 18 bis 30 Jahre alte Männer, die „ südländisch“ ausgesehen haben. War klar, nur dieses feige Pack greift im Rudel einzelne Personen an und tritt wehrlos am Boden liegenden Personen gegen den Kopf.

Verschiedenes aus der „Bunten Republik“

„Amadeu Antonio Stiftung“ und der „stern“: Die Märchenchronik geht weiter

Die Chronik greift für diese sechs Brandanschläge in Berlin und Hamburg als Quelle in fünf Fällen auf Berichte von Lokal-Medien kurz nach dem Vorfall zurück und in einem Fall auf einen eigenen Facebook-Eintrag der betroffenen Organisation.

Hier die sechs Fälle mit Quellenangabe und meiner Anmerkung:

 

1) Hamburg 03.05.2016: In Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg-Lohbrügge brannten Matratzen. Polizei vermutet Brandstiftung. Anmerkung: Es ist also noch nicht einmal klar, ob es sich überhaupt um Brandstiftung handelt, geschweige denn aus welchem Motiv eine etwaige Tat begangen worden ist.

2) Hamburg: 28.08.2016: Die Organisation „Lampedusa in Hamburg“ berichtet auf Facebook, dass ein Unbekannter versucht haben soll, das Infozelt in Brand zu setzen, die hinzugekommene Polizei mit dem Unbekannten gesprochen habe, jedoch nicht bekannt sei, was mit ihm geschehen ist. Einen Polizeibericht und/oder Ermittlungen zu dem Vorfall gebe es nicht. Anmerkung: Lediglich ein Eigen-Post auf Facebook, nicht einmal ein Polizeibericht existiert, aber dennoch laut „Amadeu Antonio Stiftung“ ein fremdenfeindlicher Brandanschlag! Weiterer Kommentar erübrigt sich.

3) Berlin 08.08.2016: Brandanschlag auf Asylunterkunft in Berlin-Buch. Nach einem Artikel der „Märkischen Onlinezeitung“ vom 07.10.2016 wurde ein Tatverdächtiger ermittelt, der aber kein Rechter sei; laut Staatsanwaltschaft gebe es keinen Hinweis auf eine rechtsgerichtete Motivation. Anmerkung: Trotz gegenteiliger Aussage der Staatsanwaltschaft wird der Vorfall in der Chronik geführt. Da sechs Personen verletzt worden sind, kann die „Amadeu Antonio Stiftung“ sozusagen als „Nebeneffekt“ auch gleich noch die Verletzten fälschlicherweise der rechten/rechtsextremen Gewalt zuordnen.

4) Berlin 08.08.2016: Wurf eines Feuerwerkskörpers durch ein geöffnetes Fenster in das Zimmer eines 17jährigen in einer Zuwanderer-Unterkunft in Berlin-Adlershof. Anmerkung: Wer aus welchem Grund den Feuerwerkskörper geworfen hat, ist unbekannt. Vermuten kann man natürlich viel, aber es gibt nicht einmal einen ansatzweise begründeten Verdacht.

5) Berlin 22.05.2016: Auf der Baustelle einer geplanten Asylunterkunft in Berlin-Marzahn brannten Styroporplatten. Laut Chronik handelt es sich um einen mutmaßlichen Brandanschlag. Anmerkung: Es ist noch nicht einmal klar, ob es überhaupt einen Brandanschlag gab. Brände und Brandstiftungen auf Baustellen sind in Berlin im übrigen nicht gerade außergewöhnlich, auch wenn es sich nicht um geplante Asylunterkünfte handelt, siehe beispielhaft Brand auf einer Baustelle in Berlin-Mitte zwei Tage zuvor oder Brand am 29.08.2016 auf einer Baustelle in Rummelsburg.

6) Berlin 03.05.2016: Auf der Baustelle einer geplanten Asylunterkunft in Berlin-Marzahn wurde von Unbekannten Feuer gelegt. Anmerkung: Über Täter und Motivation wird nichts berichtet.

Falsche Behauptungen über Verdachtsfälle

Fazit: Unter den sechs als Brandanschläge gelisteten Vorfällen in Berlin und Hamburg im Jahre 2016 sind zwei Vorkommnisse, bei denen nicht einmal feststeht, ob es sich überhaupt um Brandstiftungen handelt; zu einem Vorfall existiert nicht einmal ein Polizeibericht; bei einem Vorfall wird laut Zeitungsbericht von der Staatsanwaltschaft nach Ermittlung des Täters ein politisches/rechtsextremes Motiv ausdrücklich nicht angenommen; und zu den übrigen zwei Vorfällen ist rein gar nichts Näheres bekannt.

Bei keinem der sechs Vorfälle in Berlin und Hamburg ist es also – und zwar auf Basis der von der von der EX-Stasi-IM Viktoria, mit bürgerlichem Namen Anetta Kahane, geleiteten „Amadeu Antonio Stiftung“ selbst veröffentlichten Angaben und der im Internet verfügbaren Informationen – gerechtfertigt, einen politischen, geschweige denn einen rechten/rechtsextremen Hintergrund zu behaupten. Dennoch werden alle diese Ereignisse von der Stiftung in ihrer Chronik unter dem Titel „Mut gegen rechte Gewalt“ gelistet. Das ist nicht mutig, sondern töricht und steht sogar im Widerspruch zu den eigenen Maßstäben der Stiftung. Denn sie schreibt wörtlich in einer Stellungnahme zu dem Artikel der „Neuen Westfälischen“: „In der Regel werden bisher solche Vorfälle als Verdachtsfälle behandelt und nicht veröffentlicht. Versehentlich ist dieser Fall dennoch in der Chronik erschienen und in Reaktion auf den Hinweis auch wieder entfernt worden.“ Die Ergebnisse zu Bielefeld, Berlin und Hamburg widerlegen jedoch die Behauptung der Stiftung, dass Verdachtsfälle grundsätzlich nicht in der Chronik aufgeführt werden und allenfalls versehentlich hineingeraten. Häufig genug sind es sogar noch nicht einmal Verdachtsfälle, sondern lediglich auf Spekulationen und Vermutungen basierende Vorfälle, die Eingang in die Chronik finden.

Mehr zu Anetta Kahane hier:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/sieg-fuer-im-victoria/

Die Chronik der „Amadeu Antonio Stiftung“ ist inhaltlich und methodisch höchst unzureichend. Sie faßt in einer Rubrik zusammen, was nicht zusammen gehört. So unterscheidet sie nicht, ob es sich um tatsächliche oder nur vermutete/mutmaßliche Brandstiftungen handelt, ob es sich um bewohnte Unterkünfte oder Baustellen handelt (das ist ja schon ein ganz erheblicher Unterschied) und ob Täter ermittelt sind oder nicht bzw. ob es ggf. starke Indizien für eine bestimmte Motivation gibt. Allein ein Brand von Materialien auf einer Baustelle für eine Asylunterkunft ist schon wegen der Häufigkeit solcher Vorkommnisse auf Baustellen kein hinreichender Beleg für eine „flüchtlingsfeindliche“ Motivation. Zudem werden neuere Erkenntnisse der Ermittlungsbehörden von der Amadeu Antonio Stiftung ignoriert oder als fragwürdig erachtet, insbesondere wenn sich zum Beispiel herausstellt, dass der (mutmaßliche) Täter kein Rechter gewesen ist (siehe Vorfall vom 08.08.2016 in Berlin-Buch oder der oben geschilderte Vorfall aus Bielefeld), während umgekehrt Angaben von Polizei und/oder Staatsanwaltschaften als wichtige Quelle der Chronik dienen, wenn die Behörden eine politische Motivation vermuten.

Wer sich auf dem Internetportal nur die Chronik-Ergebnisse anzeigen lässt, muss annehmen, dass es in Berlin und Hamburg tatsächlich sechs Brandanschläge aufgrund rechter/rechtsextremer Motivation gab. Das ist jedoch nach dem gegenwärtigen Sachstand unzutreffend. Dies erkennt man aber erst, wenn man sich die einzelnen Vorfälle genau ansieht und außedem noch selbst recherchiert. Dazu hat aber üblicherweise niemand Zeit und Lust. Es ist auch nicht der Sinn und Zweck einer solchen Chronik, dass der Leser selbst herausfinden muss, ob die darin aufgeführten Vorfälle zu Recht erfaßt wurden oder nicht.

Blindes Huhn findet auch mal ein Korn

Selbstverständlich kann sich irgendwann herausstellen, dass der eine oder andere Vorfall aus flüchtlingsfeindlicher bzw. politischer Motivation heraus begangen wurde; dann kann man ihn ab dem Zeitpunkt auch als einen solchen führen. Dies bereits jetzt zu tun, ist unseriös und hochstaplerisch. Die fehlerbehaftete Arbeitsweise der „Amadeu Antonio Stiftung“ zu Bielefeld, Berlin und Hamburg läßt darauf schließen, dass dies auch für viele andere Vorfälle gilt, die in der Chronik enthalten sind. Natürlich werden darin auch politisch motivierte Vorfälle zu Recht aufgeführt sein (denn solche gibt es selbstredend) – ein blindes Huhn findet schließlich auch mal das eine oder andere Korn.

Wer letztlich die vorgenannten Straftaten (so es denn solche sind) in Berlin und Hamburg aus welcher Motivation heraus begangen hat, ist diesseits ebensowenig feststellbar wie für die Chronisten der „Amadeu Antonio Stiftung“. In der oben zitierten Stellungnahme zum Artikel in der  „Neuen Westfälischen“ verweist die Stiftung darauf, dass es ihr häufig an zuverlässigen und aktuellen Informationen fehle, und beklagt die unzureichende Informationspolitik der Behörden. Nicht umsonst titelt die Stiftung ihre Stellungnahme mit den Worten: „Klare Fakten – schön wär´s!„. Schön wäre es in der Tat, wenn die Chronik der „Amadeu Antonio Stiftung“ auf Tatsachen statt Vermutungen gründen würde. Das ist offenkundig angesichts der unklaren Faktenlage nicht möglich, wie die Stiftung selbst einräumt.

Dabei ist der „Amadeu Antonio Stiftung“ durchaus zuzugestehen, dass die Qualität der Informationen unzureichend ist und klare Fakten häufig fehlen. Wenn man dies aber selbst erkennt, dann ist es um so verwerflicher, sich darüber hinwegzusetzen und dennoch die entsprechenden Vorfälle als politisch (rechts) motivierte Gewalt zu führen. Wenn man nichts oder nur sehr wenig weiß, sich oft nur auf tagesaktuelle Medienberichte stützen kann, die naturgemäß keine gesicherten Erkenntnisse enthalten, und keine eigenen darüber hinausgehenden Informationen hat, dann ist eine solche Chronik nutzlos und überflüssig, ja kontraproduktiv, weil sie zu voreiligen oder sogar falschen Schlußfolgerungen verleitet.

 

Mit gekauftem Visum zum Asyl
Syrer aus den Golfstaaten, die dort ein ganz normales Leben führen und trotzdem als Flüchtlinge in Deutschland Asyl beantragen? Tatsächlich sind unsere Reporter einem ausgeklügelten System auf die Spur gekommen, das genau das möglich macht: Mit einem gekauften Touristenvisum reisen die „falschen Flüchtlinge“ in die EU ein und stellen dann in Deutschland ganz normal einen Asylantrag. Warum das Ganze selten auffliegt und wieso ein Leben in Deutschland für diese Menschen so attraktiv ist. (Über die Luxus-„Flüchtlinge berichtet das MDR-Magazin Exakt).

Mit Fernbus über die deutsche Grenze
Es gibt ja bekanntlich Menschen, die davon überzeugt sind, die Flüchtlingskrise genannte Einwanderung mit Ticket Asyl sei angesichts der Schließung der Balkanroute quasi erledigt. Ganz so, als sei damit im selben Atemzug automatisch ebenso das Problem von 1,5 Millionen Asylbewerbern in 2015/16 gelöst und als würden nicht immer noch Menschen jeden Tag über die Grenze nach Deutschland kommen. Denn ja, die Balkanroute mag vielleicht geschlossen sein, eine altbekannte Flüchtlingsroute erlebt seitdem jedoch wahre Renaissance: Die Mittelmeerroute von Italien über Österreich gen Deutschland. Allein im Oktober griff die Bundespolizei im Rangierbahnhof München-Ost knapp 50 Personen auf, die sich in Güterwaggons versteckt hatten oder über die Gleise gelaufen waren. Insgesamt sollen so in den vergangenen Monaten schon mehr als tausend Menschen illegal nach Deutschland eingereist sein. Die Route Verona-Innsbruck-München kommt dem Schleuserouten-Profi darüber hinaus durchaus bekannt vor. Bereits Anfang 2015, also noch vor der eigentlichen Flüchtlingskrise, berichtete die Schwäbische Allgemeine über Dutzende Asylbewerber, die mit dem Eurocity aus Verona kamen und aufgegriffen wurden. Auch, dass man die wirklich spannenden Informationen nur noch aus der Regionalpresse erfährt, haben wir in der Krise gelernt. Dass es auch weitaus bequemer geht als mit dem Güterwaggon, erfuhr ich vor einigen Tagen durch die Mail eines Mannes, der just in diesem Moment im Flixbus die deutsche Grenze überquerte: (Der komplette Artikel von Anabel Schunke kann bei Tichys Einblick nachgelesen werden).

Menschen mit Migrationshintergrund tendieren politisch mehrheitlich nach links

Die politischen Vorlieben der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland haben sich verschoben. Sie tendieren inzwischen mehrheitlich zu Parteien links der Mitte, wie aus einer am Mittwoch vorgestellten Analyse des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) hervorgeht. Die SPD liegt demnach mit rund 40 Prozent deutlich vor der Union mit 27,6 Prozent, auch Grüne und Linke gewinnen. „Da ist Bewegung im Feld“, sagte die SVR-Forschungsdirektorin Cornelia Schu bei der Präsentation der Ergebnisse in Berlin. Parteien könnten sich auch bei der wichtigen Wählergruppe der Zuwanderer nicht mehr auf „alte Verbundenheiten“ verlassen, sondern müssten auf deren Interessen sowie Bedürfnisse eingehen und sich für diese öffnen. (Auszug aus einem Artikel von Focus-online).

Asylbetrüger hat seit 2005 seinen Reisepass verloren
Meißen. Es wird laut im Saal 3 des Meißner Amtsgerichtes. „Deutsche haben immer recht, Ausländer sind die Bösen“, schimpft der 30-jährige Algerier. Das sagt ausgerechnet einer, der seit 2003 in Deutschland lebt, dessen Asylantrag schon 2005 abgelehnt wurde, der aber trotzdem immer noch hier ist. Weil er seinen Reisepass verloren hat, somit nicht abgeschoben werden kann. Das sagt einer, der seit 13 Jahren vom deutschen Steuerzahler alimentiert wird. Das sagt einer, der in seinem Sündenregister schon mehr als zehn Eintragungen hat, unter anderem wegen Diebstahls, gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes gegen Polizisten und auch mehrfach wegen Beleidigung verurteilt wurde. Meist hagelte es Geldstrafen, dann war das Maß voll. Das Amtsgericht Dresden verurteilte ihn im Jahre 2010 wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu zehn Monaten Haft auf Bewährung. Die Bewährungszeit hat er gerade so überstanden, doch danach wurde er wieder straffällig. Diesmal ist er wegen Beleidigung dran. Im April dieses Jahres beleidigt er eine Mitarbeiterin der Ausländerbehörde im Landratsamt Meißen. Mindestens zweimal soll das Wort „Arschloch“ gefallen sein. Und nicht nur das. Stundenlang belagerte er das Büro der Frau, weil er keine eigene Wohnung bekam. „Meine Mitarbeiter haben das Büro verlassen, weil sie Angst hatten“, sagt die Zeugin. Die holt schließlich den Sicherheitsdienst, ruft die Polizei. Es hilft nicht viel. Am Nachmittag schlägt der Algerier erneut im Amt auf, das Spiel beginnt von vorn. Laut der Mitarbeiterin gab es schon des Öfteren Vorfälle mit ihm. Doch die wurden alle nicht angezeigt. „Er hat mehrmals mein Büro nicht verlassen, wenn er nicht bekam, was er wollte“, sagt sie. Der Angeklagte widerspricht: „Musst du nicht lügen“, weist er die Zeugin zurecht. Der Angeklagte hatte einst in Radebeul in einer Unterkunft gewohnt. Nachdem diese brannte, kam er nach Zeithain. Doch dort passte es ihm nicht. „Ich hatte keine Privatsphäre“, lässt er den Dolmetscher übersetzen. Er fordert lautstark eine eigene Wohnung. Doch das Amt hat keine, vor allem nicht für alleinstehende junge Männer aus Nordafrika. Die wollen andere Mieter nicht, sondern nur Familien. Das sieht er nicht ein. Inzwischen hat er eine sanierte Wohnung in Meißen. Zum Gericht hat er nur ein paar Hundert Meter Fußweg. Die Wohnung habe ihm nicht das Amt, sondern die Diakonie besorgt, sagt er (Der komplette Artikel über die Fachkraft kann bei sz-online nachgelesen werden).

„Flüchtling“ mit Bomben-Material festgenommen
In Biberach hat die Polizei nach SWR-Informationen einen 20 Jahre alten Mann aus Syrien festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft Stuttgart soll sich der Flüchtling Material zum Bau von Waffen-, Bomben- oder Brandvorrichtungen beschafft haben. Der Mann lebte in einer Flüchtlingsunterkunft, er sitzt seit vergangenen Samstag in Untersuchungshaft. Weitere Details wollte die Staatsanwaltschaft nicht nennen.

Erwachsene verprügeln und berauben 15-Jährigen
Oberhausen: Gestern am Mittwoch, 23.11.2016, gegen 19.00 Uhr haben zwei erwachsene Räuber einen 15-jährigen an der Altenberger Straße beroht und geschlagen. Direkt vor der Zufahrt zum Zentrum Altenberg fuhr der Junge mit seinem Fahrrad auf der Altenberger Straße, er kam aus Richtung Concordiastraße. Zwei unbekannte erwachsene Personen hielten ihn an und forderten sein Handy. Er gab das Handy nicht heraus. Das brutale Duo schlug den Jungen daraufhin nieder und zerstörte das Fahrrad. Erst als ein Fahrzeug in die Einfahrt zum Zentrum Altenberg einbog, flüchteten die Täter ohne Beute in Richtung BERO-Zentrum. Bei dem feigen Duo handelt es sich um zwei 20-30 Jahre alte südländisch aussehende Männer, circa 180 cm groß und dunkel gekleidet. Der Vater des Jungen erschien vor Ort und brachte seinen Sohn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Bei einem zweiten Raub ist heute am frühen Morgen, 24.11.2016, 4:00 Uhr ein 40jähriger an der Ebertstraße überfallen worden. Er gab an von drei Männern niedergeschlagen worden zu sei. Auch als er am Boden lag schlugen die Täter weiterhin auf ihn ein. Gestohlen wurden seine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren. Sie flohen in nördliche Richtung aus der Stadtmitte heraus. Bei den Tätern soll es sich um südländisch aussehende Männer handeln, 17-20 Jahre alt, kurze schwarze Haare, schwarze Jacken. Der 40jährige wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Chemnitz: Subventionen für arme Kinder gestrichen
Chemnitz – Kein Herz für Kinder mit kleinem Geldbeutel: Die Stadt streicht die Mittel für „Die Vereiser“. Das Unternehmen bietet günstige Ferienlager für arme Kinder an, subventioniert vom Rathaus. Jetzt droht das Aus (Auszug aus einem Artikel von Tag24). Kommentar Pi: Hauptsache für „Ich-reise-um-die-halbe-Welt-durch-zig-sichere-Länder-zielgerichtet-in-das-Land-mit-den-besten-Sozialsystem“-MUFL (minderjährige unbegleiteten Flüchtlinge) stehen zur Bespaßung monatlich 3000 bis 5000 Euro zur Verfügung.

Prämie für Asylbetrüger
Die SPD-Fraktion im Mettmanner Rat möchte das Verfahren für abgelehnte Asylbewerber beschleunigen, die freiwillig in ihr Herkunftsland zurückkehren wollen. In Ratingen wird dieses Verfahren bereits erfolgreich praktiziert. Die Stadt Ratingen bietet Asylsuchenden aus sicheren Drittstaaten eine Rückkehrhilfe von 1000 Euro pro Erwachsenen und 750 Euro pro minderjährigem Flüchtling zur Unterstützung der freiwilligen Ausreise an. Zusätzlich werden Kosten für die notwendige Beschaffung von Reisedokumenten übernommen. Rund 100 Menschen kommen laut der Stadt Ratingen für diese Regelung in Betracht. 60 Menschen hätten das Angebot bereits angenommen. 100.000 Euro hat die Stadt Ratingen überplanmäßig im Haushalt dafür zur Verfügung gestellt.

Syrer verkauft Drogen an Minderjährige
Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Kriminalpolizeiinspektion Deggendorf wegen Handels mit Betäubungsmittel konnte der Verkäufer der Betäubungsmittel, ein 23-jähriger Syrer, in Augsburg festgenommen werden. Die Kriminalpolizei Deggendorf hat am Mittwoch, 23.11.16, im Gemeindebereich Böbrach und Geiersthal insgesamt fünf Wohnungen aufgrund richterlicher Durchsuchungsbeschlüsse wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz durchsucht. Bei den Beschuldigten handelt es sich um deutsche Jugendliche und Heranwachsende im Alter zwischen 15 – 19 Jahren. Den Personen wird der Handel und Erwerb von Cannabis und Psilocybinpilzen zur Last gelegt. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden Kleinmengen Cannabisprodukte und Konsumutensilien sichergestellt. Anlass der Ermittlungen war eine Polizeikontrolle einer Gruppe Jugendlicher durch eine Streife der PI Viechtach Anfang September 2016. Einer der Jugendlichen machte im Rahmen der weiteren Ermittlungen Angaben zur Herkunft der Drogen und führte die Polizei schließlich zu einem 23-jährigen syrischen Asylbewerber aus Teisnach. Das Amtsgericht Deggendorf erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf Haftbefehl gegen den Syrer. Der Asylbewerber wurde bereits am 16.11.2016 in Augsburg durch Beamte der Kriminalpolizei Augsburg festgenommen und befindet sich seitdem in einer bayerischen Haftanstalt.

„Flüchtlinge“ möchten Unfälle provozieren
Autospringer“ werden in Polizeikreisen jene Fußgänger genannt, die im Verdacht stehen, absichtlich vor Pkws zu fallen, um Unfälle zu provozieren – es gehe dabei um den Versuch, Schmerzensgeld zu kassieren, mutmaßen Autolenker und Beamte. Nachdem im Frühjahr 2016 sieben Fälle in Klagenfurt angezeigt wurden, sind nun drei Begebenheiten in Villach aktenkundig.
Diese haben sich in den vergangenen Tagen auf Straßen rund um die Asylwerber-Unterkunft in Villach Langauen abgespielt. „Am 11. sowie 15. November schilderten zwei Fahrzeuglenker, dass Männer südländischen Typs vor ihre Fahrzeuge gesprungen sind. Weil sie rechtzeitig anhalten konnten, sei nichts passiert; die Männer seien geflüchtet“, berichtet Villachs Stadtpolizeikommandant Erich Londer. (Auszug aus einem Artikel des kurier.at).

Dresden: Ich bin Moslem, Fucking Polizei
Zwei zunächst unbekannte Täter attackierten die beiden Jugendlichen (m/14/15) körperlich und forderten Geld. Diese Forderung untermauerte ein Täter durch Schläge in das Gesicht eines Geschädigten. In der Folge kam es zur Übergabe von 3,- Euro Münzgeld. Dem zweiten Jungen wurde das Basecape vom Kopf gezogen und entwendet. Als dieser es wiederholen wollte, wurde er vom Täter gewürgt mit der Bemerkung, dass es jetzt sein Basecape sei. Da Zeugen hinzukamen, die sofort die Polizei verständigten, flüchteten die beiden Täter und fuhren in einer Straßenbahn davon. Beide wurden durch Polizeibeamte in der Straßenbahn festgestellt und festgenommen. Der Fahrer der Bahn hatte inzwischen mitgeteilt, dass die beiden auch andere Fahrgäste belästigt hatten. Ein Tatverdächtiger verhielt sich ruhig und folgte der Aufforderung der Beamten, der andere Tatverdächtige wurde gegen die Beamten verbal ausfällig („ ich bin Moslem, Fucking Polizei„) und musste mit körperlicher Gewalt aus der Bahn verbracht werden. Dabei wurde ein handelnder Beamter von dem Asylforderer in das Bein gebissen. Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um einen israelstämmigen Bürger und um einen 27-jährigen Marokkaner. Das Raubgut hatten sie noch bei sich. Die beiden geschädigten Jugendlichen erlitten durch die Tathandlung leichte Verletzungen.

„Buntes“ aus dem Ausland

Dänemark will keine weiteren „Fachkräfte“

Dänemark nimmt nun offiziell keine weiteren Flüchtlinge und Migranten mehr auf. Die Regierung stoppte ein UN-Programm zur Umsiedelung von 500 Flüchtlingen nach Dänemark. Das Land müsse zuerst „für diejenigen sorgen, die bereits nach Dänemark gekommen sind“ (Auszug aus einem Artikel von Epoch times).
Schweden bekommt staatlich subventionierte „Qualitätspresse“
Wie in fast allen europäischen Ländern steuert auch die Medienlandschaft in Schweden einer unsicheren Zukunft entgegen. Printredaktionen schrumpfen, Leser und Einnahmen werden weniger. Die rot-grüne Regierung will nun mit einer umstrittenen Aktion gegensteuern. Um den „Qualitätsjournalismus im Land“ sicherzustellen, will man ein neues – mit öffentlichen Geldern finanziertes – digitales Medienunternehmen gründen. Dafür werden 500 Journalisten angestellt. Weiters sollen die bestehenden 140 Printmedien künftig nur noch dann staatliche Subventionen erhalten, wenn sie eine „Demokratieklausel“ unterschreiben. Medien sehen darin einen massiven Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit. (Auszug aus einem Artikel von krone.at)

Nigeria: Moslems töten 45 Christen
‚Ethnic cleansing‘ attacks by Muslim clan on Christians leaves 45 dead and scores injured. A SERIES of chilling attacks on by Muslims on Christians in Nigeria has left 45 people dead and others fighting for their lives amidst an increasing Islamic crackdown in the country.

Brexit: Arbeitslosigkeit in Grossbritannien fällt auf Elf-Jahre-Tief
In den Monaten nach der Brexit-Abstimmung in Grossbritannien ist die Arbeitslosigkeit auf den niedrigsten Stand seit elf Jahren gefallen. Die nach Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) berechnete Quote sank im Zeitraum Juli bis September auf 4,8 Prozent. (Auszug aus einer Meldung der Neuen Züricher Zeitung).

 

karatetigerhamburg | November 28, 2016 um 6:30 pm | Kategorien: Uncategorized | URL: http://wp.me/p6YNRq-3W4

„Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück!“

Ulrich Sauer aus Karlsruhe forderte sie gar zum Rücktritt auf. „Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück!“, sagte er in ruhigem, aber bestimmen Ton. Mit ihrer Flüchtlingspolitik habe Merkel dem Land eine Hypothek aufgeladen, die es so schnell nicht wieder los werde – „und wenn, dann sicher nicht mit Ihnen“, sagte Sauer laut „Frankfurter Rundschau“.

0

Das Opfer wurde „verwarnt“

+++ War da der Zensor pinkeln…? An Ratten und Müllbergen erkennt man jetzt angeblich, wo bestimmte Zuwanderer leben… Boahhhh….++++ na, wenn ich das schreiben würde, dann wäre das aber sowas von „rechtspopulistisch“, aber so… +++

Die Städte im Ruhrgebiet verzeichnen einen Anstieg der Zahl wilder Müllkippen und verschmutzter Straßenzüge.
derwesten.de|Von Andreas Böhme
Udo Ulfkotte

+++ Vor der Hamburger Asklepios-Klinik (siehe Bericht unten) kann auch ich subjektiv nur warnen… Ich hatte dort im April 2016 eine mehrstündige Herzoperation und musste wenige Minuten VOR der OP (ich war schon nackt ausgezogen und wartete im OP-Hemd im Bett darauf, in den OP gebracht zu werden), mein Zimmer räumen (habe das ja an jenem Morgen auch entsetzt noch vor der OP auf Facebook gepostet) – man sagte mir, dass man ja nicht wisse, ob ich die OP überleben werde, und daher solle ich schon mal mein Zimmer räumen… also: Volle Warnung vor dem Asklepios in Hamburg auch aus meiner subjektiven Sicht…+++ Selbst Nummern werden besser behandelt als Menschen im HH-Asklepios, so meine Erfahrung dort…

Wurde eine Seniorin (94) vier Tage auf dem Flur einer Hamburger Klinik behandelt und nicht richtig stationär aufgenommen?

http://www.bild.de/regional/hamburg/rentner/94-jaehrige-rentnerin-in-klinikflur-behandelt-48944724.bild.html

„…Zweite Frage: Wie können Enten das tödliche Vogelgrippevirus über Tausende Kilometer höchst anstrengenden Fluges aus der Mongolei nach Westen tragen und dann hier erst verenden? Ist es vielleicht gar nicht so virulent und wird nur für Geflügel in Massenhaltungen tödlich?…“

Fragen über Fragen… Ist Putin jetzt etwa doch nicht schuld?

Mehr anzeigen

Angeblich tragen Wildenten das gefährliche Vogelgrippevirus von Asien nach Europa um dann hier zu verenden. Ist das plausibel? Ein anderes Szenario ist wesentlich wahrscheinlicher.
welt.de

Die Holländer zeigen wie es geht. Das Problem: Zieht Deutschland nicht mit -und das ist zu befürchten, dann ist davon auszugehen, daß die in Holland abgelehnten nicht in ihre Heimatländer zurückehren, sondern zu uns kommen.
http://www.spiegel.de/…/niederlande-abgewiesene-asylbewerbe…

Wird der Asylantrag abgelehnt, fließt kein Geld mehr: Ein Gericht hat diese Regelung der niederländischen Regierung gebilligt. Schlafplatz und Nahrung erhält nur, wer bei der eigenen Abschiebung mithilft.
spiegel.de|Von SPIEGEL ONLINE, Hamburg, Germany

+++ Helft der Polizei. Wer kennt dieses Gesindel??? Die beiden haben laut Polizeifahndung eine 91 (!!!) Jahre alte Frau mit Rollator überfallen, zu Boden geschlagen, ausgeraubt – die alte Dame schwebt jetzt in Lebensgefahr +++

Eine 91-Jährige wird in Reutlingen von zwei Männern auf Fahrrädern überfallen, ausgeraubt und zu Boden gestürzt. Die Seniorin, die mit einem Rollator unterwegs…
stuttgarter-nachrichten.de|Von Stuttgarter Nachrichten, Stuttgart, Germany

+++ „Ficki, ficki“: Opfer in Toilettenkabine missbraucht +++ München. +++ Ein 46-jähriger „Rumäne“ folgte einer 27-jährigen Frau auf die Damentoilette und drängte sie in eine Kabine. Dort riss er ihr mehrere Kleidungsstücke vom Körper, schlug sie gegen den Kopf, packte sie an Hals und Haaren und würgte sie. Anschließend zwang er die Frau zu sexuellen Handlungen. +++

In einer Bar im Münchner Norden ist es am vergangenen Donnerstag zu einem brutalen sexuellen Überfall gekommen. Ein Gast griff eine Bedienung an und…
abendzeitung-muenchen.de|Von Abendzeitung, Germany
Peter LöfflerEin Alkoholtest ergab, dass der Mann zum Tatzeitpunkt über zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Und wurde wegen mangelnder Zurechnungsfähigkeit wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Opfer wurde „Verwarnt“, nicht in Lokale zu „Gehen“, die eine Männerdomäne darstellen. Wir müssen uns langsam aber sicher den neuen Kulturkreisen anpassen. Jeder Flüchtling der zu uns kommt, ist eine Bereicherung und wir müssen Dankbar sein…. Katrin Göring-Eckardt…Nicht bei jedem noch nicht lange hier Lebenden….Klappt es auf Anhieb mit der Kinderehe….Und Kuffars darf man…..Benutzen!

+++ Die Überschrift ist köstlich… man hätte auch schreiben können „Es kommen fast nur Hilfsarbeiter und Analphabeten“… denn das steht im Text…+++

Die Studie der Zürcher Volkswirtschaftsdirektion ist brisant: Demzufolge sind 80 Prozent der ausländischen Zuzüger nicht benötigte Facharbeiter.
20min.ch|Von http://www.20minuten.ch, 20 Minuten, 20 Min, http://www.20min.ch
Wer ständig nörgelt und jammert, sorgt dafür, dass er in Zukunft noch mehr Schwierigkeiten erlebt: Die Art, wie wir auf eine Situation reagieren, verändert die…
web.de

+++ Liebe Freunde, macht bitte keinen Urlaub mehr in Tunesien – auch, wenn es noch so billig ist… der Pariser Figaro berichtet gerade darüber, dass in Tunesien immer mehr radikale Islamisten nur auf dumme europäische Touristen warten, die sie aufschlitzen und massakrieren können… der radikale Islam ist im angeblich so moderaten Touristenland Tunesien demnach radikal auf dem Vormarsch… denkt bitte mal darüber nach… fahrt lieber woanders hin…+++

Les mouvements salafistes et djihadistes venus des pays du Golfe convainquent de plus en plus de jeunes.
Von lefigaro.fr

Armeeartige Migranten-Patrouillie marschiert durch deutsche Stadt
Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Aron Sperber

meinen Lehrern Raymond Aron und Manès Sperber gewidmet

Beauty, Fashion, Food, Lifestyle.

Lebe.Lieber.Bunter! ❤

benthomasfrei

Free your Mind

Notwende

Gegen die Not anschreiben, die Not zu wenden.

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

Politik, Wirtschaft, Finanzen, Kriminalität, Belletristik (www.gugra-media-verlag.de)

Creative Thresholds

living borders

philosophia perennis

Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen

psychosputnik

Psychoanalyse & Kultur

Sandys Space

Just another WordPress.com site

Leuchtturm Netz

Was hinter den Kulissen läuft

Scheintods Blog

Über die Politik im Lande und in aller Welt

sabnsn

ich gehe immer splitternackt

inge09

Freigeisterhaus