Hillary und Lynn de Rothschild

Nicht nur ein heftiges Hochwasser plagt zur Zeit die Einwohner der norditalienischen Stadt Turin: Im ehemaligen olympischen Dorf der Straße demonstrieren Asylwerber aus Afrika seit Tagen. Laut italienischen Medien befinden sich rund 1.500 von ihnen auf der Straße. „Hier hat ein Bürgerkrieg zwischen Anwohnern und Einwanderern begonnen“, berichtet die italienische Zeitung „Libero Quotidiano“. [mehr]

rechtes_pack

 

Mittelmeerroute: Italien verzeichnet Rekordzahl an Bootsflüchtlingen

Inselpresse: Terrorverdächtigen der Anschläge von Paris und Brüssel wurde britische Sozialhilfe gezahlt, obwohl sie bereits untergetaucht waren

Man sieht, unsere Politiker finanzieren mit unseren Steuergeldern die Terroristen.

Rothschild will Brexit und Trump weg haben

Montag, 28. November 2016 , von Freeman um 12:05

Für alle die besserwisserisch behaupten, „Trump gehört auch zur Elite“, hier einige Tweets von Lynn de Rotschild gegen Brexit und Trump und für Hillary. So schreibt sie zum Beispiel: „In den USA leiden die Trump-Wähler am meisten und in UK leiden die Brexit-Wähler am meisten; traurig; sollte besser laufen

Hillary und Lynn de Rothschild

Lynn de Rothschild ist mit Sir Evelyn Robert de Rothschild verheiratet, das Oberhaupt der Rothschild-Sippe, und Chefin von E.L. Rothschild, eine Holding-Firma, die unter anderem in den Verlag „The Economist Group“ investiert hat, welche das Magazin „The Economist“ herausgibt, dessen Chefredakteur ein ständiges Mitglied der Bilderberg-Gruppe ist. Ausserdem werden Investitionen in Immobilien, Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion verwaltet.

Sie unterstützt offen Hillary Clinton und hat mit ihrem Ehemann Sir Evelyn im Weissen Haus die Hochzeitsnacht verbracht, als Bill Präsident war. Am Wahltag den 8. November hat sie folgendes geposted:

Und einen Tag davor das:

Also, die britisch/amerikanischen Rothschilds akzeptieren weder das Resultat der britischen Volksabstimmung über den Brexit noch das Resultat der amerikanischen Wahl zum Präsidenten.

Damit beweisen sie, wie „demokratisch“ sie doch sind.

Lynn de Rothschild ist tatsächlich der Meinung, Präsident Putin hat die Wahlen in Amerika zu Gunsten von Trump manipuliert!!!

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Rothschild will Brexit und Trump weg haben http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/11/rothschild-will-brexit-und-trump-weg.html#ixzz4RLhOIdKJ

] Einkaufsstraßen unter Beobachtung: SAS take to Oxford Street undercover to protect Christmas shoppers as fears rise of festive ISIS attack

Macht-Demonstration? Klare Ansage: Kampftruppe junger Migranten in Hanau

[18:00] Mannheimer-Blog: Islam- und Systemkritiker voll bestätigt: Die meisten „Flüchtlinge“ kamen aus wirtschaftlichen Gründen

[17:30] Infowars: Italy’s Minister Of Interior: Surrender Your Homes To Migrants Or Face Jail

[17:30] Kurier: Tschetschenen in Österreich: Die missglückte Integration

[14:30] ET: Sonneberg: 29-jähriger Iraker sticht nächtlichen Passanten nieder – Nach Festnahme wieder laufen gelassen

[18:15] Leserkommentar-DE:
Mit Sicherheit wäre das Veröffentlichen von zuständigen Namen (Justizkriminellen) bei jedem Einzelfall hilfreich und würde denen Angst einjagen bzw sie zur Vorsicht mahnen. Solange keiner von ihnen weiß, werden die immer weiter machen, denn die Richter werden in der BRD von der Politik ernannt und somit
dürfte alles klar sein.

Von diesen Justizlern wird kaum einer ohne Konsequenzen davonkommen.WE.

[13:25] FuF: Werden die „Flüchtlinge“ Deutschland retten oder uns ruinieren?

2014 nahm Japan exakt elf Flüchtlinge auf. Nicht elftausend, sondern elf von 5.000, die Asyl beantragt hatten. 99,8 Prozent wurden abgelehnt. Im Jahr zuvor wurden sogar nur sechs Asylbewerber aufgenommen.

Hier wird thematisiert, wie Japan und Südkorea mit der Herausforderung der Überalterung umgehen.

[13:00] Iraner und Afghanen: Täter biss sogar zu: Massenschlägerei am Grazer Bahnhof ängstigt Bürger

Im ganzen deutschsprachigen Raum wurden in den letzten Jahren viele Bahnhöfe renoviert und mit Geschäften ausgestattet – das Ambiente könnte leider trotzdem nicht weniger einladend sein.

[12:05] Mörder vom Wiener Brunnenmarkt: Eisenstangen-Mord: Täter in Anstalt eingewiesen

[9:25] Soll im großen Stil erst kommen: Beim Familiennachzug der Syrer hat sich Gabriel verzählt

[8:40] Tagesspiegel: Flüchtlinge in der Sporthalle: Schüler turnen auf dem Flur

weitenWährend das postfaktische Altparteienuniversum nebst anhängigem Mediensystem noch vor einem Jahr über die Alternative für Deutschland im Rhythmus arrogant den Kopf schwang, Donald Trump für einen Verlierer hielt und sich in bestellten Umfragen sonnte, ist die Kamarilla der selbsternannten Anständigen inzwischen weniger siegessicher, wenn auch noch genau so borniert, weltfremd und abgehoben und agiert weiterhin zum Schaden Deutschlands.

(Von Nadine Hoffmann*) [mehr]

In der Schweiz wurde gestern über die Zukunft der Kernkraft abgestimmt. Die Grünen, wie überall auf der Welt bescheuert, waren für sofortige Abschaltung, aber das Stimmvolk war mit 54,2 Prozent dagegen, die Kernkraftwerke laufen weiter. So weit so gut. Ins Auge springt ein weiteres Fiasko der Umfrageinstitute, die prophezeiten, 57 Prozent der Schweizer seien für sofortige Abschaltung! Alles falsch wie bei Brexit, Trump, beim französischen Kandidaten für die Präsidentschaft, Fillon, und jetzt in der Schweiz! Wie kann es sein, dass Meinungsumfragen im angeblich freien Westen auch nur Müll sind?[mehr]

Landkreis Sonneberg: Nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Deutschen und einem 29-jährigen Irakerführt die Kriminalpolizei Saalfeld die weiteren Ermittlungen zum Tathergang. Nach bisherigen Erkenntnissen waren sich die beiden Männer auf ihrem Fußweg von der Bert-Brecht-Straße in Richtung Göppinger Straße begegnet. Der Deutsche hatte ein Fahrrad bei sich, dass er auf dem Gehweg geschoben habe, während vor ihm der Iraker gelaufen sein soll. Aus bisher unbekannten Gründen gerieten die beiden Männer im weiteren Verlauf in Streit, wobei der Iraker den Deutschen mit einem Messer attackiert und ihm dabei eine lebensbedrohliche Verletzung zugefügt habe. Dem 27-Jährigen gelang es in der Folge, sich in Sicherheit zu bringen und Zeugen zu alarmieren, die den Notruf der Polizei wählten. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Der verletzte 27-Jährige wurde zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen. [mehr]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s