Gabriel – Magenverkleinerung!

Jetzt die OP: Damit sollen Volumen und Funktion des Magens eingeschränkt werden, auch um das Körpergewicht Gabriels zu senken. Die Hoffnung: Der Patient wird langfristig stabilisiert, kann auf regelmäßige Kliniktermine verzichten.

Auch auf dem Krankenbett hat Gabriel seinen Job als Vizekanzlers nicht ruhen lassen: Täglich telefonierte er mit seinem Büro, konferierte am Donnerstagmorgen ausführlich mit SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann, hielt wegen der Terrorlage auch Kontakt zur Kanzlerin.

Rechtzeitig zu Heiligabend soll der SPD-Chef wieder zu Hause in Goslar sein. Gabriel selbst wollte sich auf Nachfrage nicht äußern.

http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/sigmar-gabriel/fehlte-auf-der-trauerfeier-fuer-die-terroropfer-von-berlin-49446468.bild.html

 

Klicke, um den Originalbeitrag zu besuchen

Zwei Polizistinnen bewachen den Weihnachtsmarkt am Kölner Rudolfplatz – aber ohne Magazine in den Maschinenpistolen

http://wp.me/p3z3M1-eIp

BREAKING: Australian police arrest 7 people suspected of planning series of bomb attacks in Melbourne on Christmas. http://apne.ws/2hepxFK

[19:45] Britischer Geheimdienstler: Ehemaliger Spionagechef meint, dass es in Deutschland über 7.000 Terrorverdächtige gibt, die „fast unmöglich“ überwacht werden können

[18:35] Wikipedia: Liste von Terroranschlägen

[17:05] Eine Sammlung an Fällen aus 2016: Terroristen in Deutschland: Getarnt als Flüchtlinge

[15:05] Der Bund: Warum Attentäter ihre Ausweise zurücklassen

[13:15] ET: „Anschlag auf die Menschheit“: Trump verurteilt nochmals Berliner Terrorangriff

[13:15] ET: EIL: Ermittler finden Fingerabdrücke von Anis Amri im LKW, Gesuchter Terror-Verdächtiger Amri bot sich als Selbstmordattentäter an – Verbindung zu Hasspredigern

[12:15] ET: Generalbundesanwaltschaft meldet Festnahme des IS-Schläfers Redouane S. in Niedersachsen

[11:20] ET: Pakistaner Naved B. verschwunden – Erster Verhafteter des Berliner LKW-Anschlags vermisst

[13:00] Leserkommentar-DE:
Die Geldbörse mit dem Hinweis auf den Tunesier hatte die Polizei schon am Montag gefunden. Den Hintergrund zu diesem Tatverdächtigen wollte man auf keinen Fall an die Öffentichkeit kommen lassen. Deshalb wurde die Geschichte mit dem Verfolger des Naved B. erfunden und eine Polizeistreife beauftragt ’nen Stricher an der Siegeszäule zu verhaften um einen bisher lediglich normal auffälligen Flüchtling als Täter zu präsentieren. Maas hat dann ja auch gleich der Berliner Justiz die Zuständigkeit entzogen und den Genossen Generalbundesanwalt beauftragt.

Kann auch so sein.

[11:00] Krone: „Nicht zu stoppen“: Deutsche Islamisten loben Anschlag von Berlin

Wenn diese Affen wüssten, wer das Attentat organisiert hat.

[10:50] Guido Grandt: Terror in Berlin+++“Das schändliche Versagen des ‚Gutmenschen-Staates‘!“+++Das Protokoll der Schande!

[9:15] Sputnik: „Brandgefährlicher Gefährder“ von Berlin: Was Amri noch alles auf dem Kerbholz hatte

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Tunesien Tataouine, die Dschihadisten-Stadt des Anis Amri

Also einen „besseren“ Täter konnte man uns nun wirklich nicht präsentieren! Einen richtigen IS-Krieger direkt von der Terrorzentrale über den Flüchtlingsstrom nach Deutschland als Angriffs-Fachkraft mit Allah-Lizenz zum Töten geholt. Die gutmenschlichen Annahmen über Flüchtlinge zerbröseln gerade! Wir haben jetzt wirklich unser 9/11 erlebt.
Es war genau genommen mit diesem Täter ein Direktangriff auf die Willkommenskultur! Dese steht nämlich ab nun unter Generalverdacht, Unheil zu stiften! Und genau davor haben Politiker wie Stegner mächtig große Angst.

Der Geheimdienst, der diesen Terroristen ausgesucht hat, hat das wirklich sorgfältig gemacht.WE.

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Polizei ließ Terror-Amri drei Mal laufen

Gibt es für die Unfähigkeit eines Staates eine obere Grenze? Die BRD hat sie längst erreicht und überschritten! Dieser Fall soll wohl alles aufzeigen, was seit Merkel schiefläuft. Sie wird in die Geschichte eingehen! Ehrenplatz am oberen Ende der Verratsskala. Merkels Behörden konnten nicht einmal die schwersten Verbrecher und Terroristen aus dem Flüchtlingsstrom herausfiltern. Sie haben ja gar nicht und gar nichts und schon gar niemanden geprüft, diese Gutmenschen! Toleranz bis zum Selbstmord. Der Grund: In ihrem Weltbild sind alle gut, bis auf die bösen Nazis.

Nein es gibt keine obere Grenze. Die Merkel muss den Hintergrund innerhalb von Stunden gewusst haben, hat es aber bis gestern vertuschen lassen.WE.

[8:30] GMX: Anschlag in Berlin: Lutz Bachmann brüstet sich mit Insider-Infos

Gibt es ein Leck bei der Berliner Polizei? Pegida-Mitbegründer Lutz Bachmann will schon kurz nach dem Anschlag die Nationalität des mutmaßlichen Täters gekannt haben – aus Polizeikreisen.

Das heisst, die Polizei hat diese Papiere sofort nach dem Anschlag gefunden. Aber die Merkel hat es bis gestern vertuschen lassen.WE.

[10:45] Der Silberfuchs:
Lutz Bachmann hat offensichtlich innerhalb von zwei Stunden von einem Tunesier als Attentäter berichtet. Ich habe die Tweets mit Zeitstempel gestern selbst gesehen. Ferner wurde er von einer amerikanischen Korrespondentin einer großen Zeitung nahezu „bedrängt“, ihr zu folgen, damit sie sich temporär wenigstens via DM (verdeckte Direktnachrichten) austauschen könnten. Auch sagte Bachmann selbst, dass seine Quelle in der Polizei sitzen würde. (Wir wissen, dass diese bereits höchst „angefressen“ ist.)

So von oben und aus weiter Ferne betrachtet: Das sind alles nur ferngesteuerte Figuren in einem großen undurchsichtigen Spiel. Die Grenzen der Dienste, die hier beteiligt sind, scheinen zu verschwimmen. Für uns Leser hier ist m.M.n. nur ein Punkt wichtig: Es ist genau nur ein Baustein auf dem Weg zum Systemabbruch.

Wir haben jetzt Terror direkt an der Haustür und Aufdeckungungen, die ebenfalls auf Twitter jetzt schon prominent die Runde machen – alles wie von W.E. vorausgesagt. Mit einem Großereignis sollte es dann los gehen. Eines muss ich noch los werden: Sollte es wirklich wie vom Astrologen aus AT gestern (Sonstiges) behauptet, am 25.12. (666) passieren, dann werde ich nach dem Krieg wohl ein Studium der Astrologie absolvieren müssen.

Wenn die Polizei nicht angefressen wäre, hätte Lutz Bachmann nicht diese Info bekommen. Warum ich den Grossterror jetzt für 25.12. erwarte habe ich schon argumentiert: mit maximalem Hassaufbau.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE:
Bei den SEK in ganz Deutschland und anderen wichtigen Stellen werden solche Lageinformationen sofort und bundesweit auf die Handys gesendet. Wenn was passiert, sind alle SEK Beamten sofort informiert und bekommen die Lageentwicklung live mit. Kann ja sein, daß sie noch alarmiert werden, dann sind die schon im Bilde. Der Maulwurf muß nicht in Berlin sitzen

[8:10] Terror-Satire: Marken-Terror geht niemals ohne Ausweisdokumente

[8:00] Focus: Wie Anis Amri aus der Abschiebehaft freikam

Kurier: Berlin-Terror: Diese Fehler machte die Polizei

Die Hauptschuld haben die Regierungen: indem sie solche Kriminelle überhaupt reinliessen.WE.

Was macht der brave Deutsche drei Tage, nachdem ein islamischer Radikaler bei einem Anschlag dreizehn Menschen getötet hat? Geht er auf die Straße gegen mörderischen religiösen Fanatismus? Aber wo! Er kämpft gegen „rechts“. Das hat er schon oft geübt, etwa zu Kirchweye, wo dieses noble Zeichen gesetzt wurde, nachdem ein Türkischstämmiger einen Deutschen totgeprügelt hatte und „Nazis“ am Tatort trauern wollten. [mehr]

 

regierung plant Smartphone-Überwachung

Posted: 22 Dec 2016 08:55 AM PST

Die Bundesregierung will per Gesetz erlauben, dass Handys in Zukunft mit einer richterlichen Genehmigung komplett überwacht werden können, berichtet „Bild“ (Freitag). Bislang konnten bei e…

Weiterlesen…

Schröder lobt Trump

Posted: 22 Dec 2016 05:47 AM PST

Altkanzler Gerhard Schröder lobt Trump. „Zu sagen: Ich kümmere mich um die Kerne der Industrie, das finde ich richtig.“

Weiterlesen…

SPD: massenhafter Parteiaustritt

Posted: 22 Dec 2016 02:40 AM PST

Die SPD hat im laufenden Jahr offenbar mehrere Tausend Mitglieder verloren. Das berichtet die „Welt“ unter Berufung auf Zahlen von vier großen Landesverbänden. Besonders rückläufig

Weiterlesen…

Berlin: Pakistaner untergetaucht

Posted: 22 Dec 2016 02:17 AM PST

Berlin Anschlag: Der zunächst verdächtigte 23 jährige Pakistani ist inzwischen auch untergetaucht. Handy abgestellt. Nicht mehr in Flüchtlingsunterkunft Berlin Tempelhof zurückgekehrt.

Weiterlesen…

SPD Stegner: härtere Asylpolitik Stammtischgeschwätz

Posted: 22 Dec 2016 01:58 AM PST

SPD-Vize Ralf Stegner lehnt härtere Asylpolitik ab. „Zu glauben, man kann mit ein bisschen Härte und Stammtischgeschwätz etwas bewirken, das ist wirklich großer Unsinn“

Weiterlesen…

Die Geschichte des Anis Amri

Posted: 21 Dec 2016 03:27 PM PST

Der Berliner Terrorverdächtige Anis Amri hatte eine hochkriminelle Karriere hinter sich, bevor er in Deutschland Asyl suchte. In Tunesien und Italien wurde er wegen Brandstiftung,

Weiterlesen…

Info vorweg zum Berliner fake: Besonders aufschlussreich ist dieses Conrabbi Video. Man sollte es sich unbedingt reinziehen:

https://www.youtube.com/watch?v=-g_cK6t08jc

Kommentar: Alleine das folgende Foto und die Vorgangsweise ist der beste Beweis für das neuerliche Fake  der Machthaber. Ob die BRD Bundesregierung vorab informiert wurde, ist anzunehmen, aber nicht beweisbar. Die Handschrift der mit Sicherheit eingeflogenen Chaos-Schauspieler und vermutlich hoch bezahlten „Terroristen“ ist seit dem 9/11 Attentat als die CIA die WTC Hochhäuser sprengen liess, immer die gleiche. Aber auch für die hochbezahlten oder/und gehirngewaschenen oder unter Drogen gesetzten „Terroristen“ ist ihre Tat nicht ganz Risikofrei. Sie müssen rechnen, erschossen zu werden. Aber zumindest  ihr eigener Clan wird danach gut versorgt sein.

 

Schalten wir zur Abwechslung mal das Hirn ein und sehen wir uns mal den „Tatort“ genauer an. Offensichtlich erhielt der Truckfahrer die Anweisung in den Weihnachtsmarkt reinzudonnern, aber möglichst wenige Schäden anzurichten. Wäre er weitergefahren und nicht „sinnloserweise“  nach Links abgeborgen, hätte er dutzende Hütten abrasieren und hunderte Menschen töten können.  Er tat es nicht. Und warum nicht?

 

Um der jüdisch-christlichen Kultur möglichst grossen Schaden zuzufügen, hätte der mit vielen Tonnen beladene schweren Sattelschlepper rechts abbiegen und problemlos auch die Kirche in Schutt und Asche legen können. Aber knapp davor schwenkte er nach Links ab, stoppte den LKW und verschwand. Aber nicht bevor er nicht – vermutlich falsche oder gefälschte – Spuren im LKW hinterlassen hatte. Warum?  Und da hier die gleiche Handschrift (bewusst?) wie die 9/11 Sprengung verwendet wurde (oder wie Nizza, Paris usw) kann man annehmen, dass die gleiche „Organisation“ (jüdisch-zionistische Terrorgruppen wie die JDL oder WJC – world jewish congress) mit der Planung und Durchführung beauftragt wurde.   Das Ziel (unsere Meinung) war aber nicht möglichst viele Menschen zu  massakrieren oder sakrale Bauwerke zu zerstören, sondern Terror zu verbreiten  damit man  endlich  die von der NWO geplante totale Kontrolle der Menschheit realisieren und umsetzen kann. Und Terror, Angst und Katastrophenmeldungen sind  nur einige dieser Waffen, Bargeld Abschaffung wäre eine zweite.

Deutschland hat es nicht geschafft: Weil er keinen Pass hatte, ließ die Justiz den Berlin-Attentäter laufen

 Mit diesen Fahndungsfotos sucht die Polizei den mutmaßlichen Terroristen Anis Amir. Für Hinweise gibt es eine Belohnung von 100.000 Euro.

 https://www.unzensuriert.at/content/0022673-Deutschland-hat-es-nicht-geschafft-Weil-er-keinen-Pass-hatte-liess-die-Justiz-den?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

 

Wer die Nachrichtensendungen nach dem Attentat in Berlin verfolgte, traute seinen Augen und Ohren nicht. Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere musste zugeben, dass der mutmaßliche Attentäter, der nahe der Gedächtniskirche in Berlin in einen Weihnachtsmarkt raste und zahlreiche Menschen tötete und verletzte, bereits in Auslieferungshaft gesessen war. Die Begründung, warum man den Mann wieder laufen ließ, klingt wie Hohn für die Hinterbliebenen der Opfer.

 

Er hatte keine Papiere. Der tunesische Staat war nicht bereit, Ersatzdokumente auszustellen. Aber selbst in drittklassigen Bananenrepubliken können und werden Illegale oder unerwünschte Personen jederzeit verhaftet und ins nächste Flugzeug Richtung nirgendwo abgeschoben. Mutmaßlicher LKW-Todesfahrer tauchte aber nach Abschiebehaft unter.  Wir sagen „mutmasslich“ den das Berlin-Attentat stinkt in seiner Verlogenheit rauf bis in den Himmel (oder Hölle) wo Jahwe thront und sich teuflisch über seine Vasallen freut. 

Also ließ man den amtsbekannten Anis Amri, der Kontakt zu radikal-islamischen Verbänden haben soll, wieder frei. Er tauchte unter – bis er mutmaßlich diese schreckliche Tat in Berlin verübte. „Das kann doch nicht wahr sein!“, wird sich angesichts der LKW-Todesfahrt mitten in Berlin jeder Normalsterbliche denken. Da wird einer nicht abgeschoben, weil er keine Papiere bei sich hat?

Die Wut der Bürger über die jetzt auftauchenden Details können auch die üblichen Beschwichtigungsversuche der Politiker nicht mindern. Wie schon nach Paris, Nizza und Brüssel haben sich die EU-Politiker – wieder einmal – darauf verständigt, im Kampf gegen den Terrorismus stärker zusammen zu arbeiten.

 

Ausweis plötzlich im Lastwagen aufgetaucht

Kurios: Jetzt soll im LKW plötzlich ein Ausweis des Tunesiers Anis Amri aufgetaucht sein, von dem Mann also, der nicht abgeschoben werden konnte, weil er dem Vernehmen nach keinen Pass hatte. Wie passt das zusammen?  Theoretisch gut möglich und sogar wahrscheinlich: Die Ausweispapiere wurden vom BND oder im Auftrag fremder Mächte erstellt und nach dem beim Abtransport der Fahrerkabine von einem „Deutschen“ dort  weisungsgemäss rechtzeitig in der Fahrerkabine des Trucks deponiert.  Diese Tricks kennt man auch schon in Deutschland wo es nur mehr obrigkeitshörige Bürger gibt.

 Der Verdächtige, angeblich zwischen 21 und 23 Jahre alt, soll unter zwei Aliasnamen und verschiedenen Geburtsdaten bekannt sein. Inzwischen wurde eine Belohnung in Höhe von 100.000 Euro für Hinweise ausgeschrieben, die zur Auffindung des oder der mutmaßlichen Terroristen führen.

Und genau wie bei allen anderen Terror-Fakes wurden falsche Fährten und Spuren gelegt wobei die wahren Täter (sofern sie nicht planmässig erschossen wurden) schon längst ausgeflogen und mit Sicherheit sich im Ausland befinden. Vorzugsweise Israel, denn dort haben internationale Haftbefehle für Terroristen, Betrüger und korrupte Banker den gleichen Stellenwert wie eine beidseitig verwendete WC Papier Rolle. 

Wer sind die Opfer und Toten der mit ziemlicher Sicherheit geplanten Amokfahrt?

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/terror-anschlag-2016-wer-sind-die-opfer-und-toten-von-berlin-aid-1.6480110

 

Zwischenzeitlich trifft sich die BRD Heuchlerbande zur üblich kollektiven Trauerveranstaltung und zum Kerzenanzündungsritual. Für das Dummvolk sieht das immer gut aus. Wir kennen diese Volksverarschung aus dem Hebdo-fake in Paris mit den gleichen Heuchlern.

Heimtückische Gehirnwäsche der Systemmedien kanalisiert die Meinung des ohnehin hirntoten deutschen Volkes in die „richtige“ Richtung. Hier „trauern“ weibliche Gutmenschen, die mit Sicherheit CSU/CDU/Grün/SPD wählen  und vor gar nicht allzu langer Zeit auf den Bahn- und Flughäfen  die Söldnerarmee mit Blumen, Püppchen  und Teddybärchen begrüsst hatten.

Der folgende Bericht  auf http://www.tagesspiegel.de/politik/der-anschlag-in-berlin-wer-sind-die-opfer-vom-breitscheidplatz/19164496.html

 

erinnert uns an die zahllosen Augenzeugenberichte in Holo-Hoax Prozessen: Da werden einem Studenten von einem 32 Tonnen LKW die Beine überrollt und er hat Zeit und Lust dies seiner Umwelt per Twitter mitzuteilen. Ist der Student nur einer der Chaos-Schauspieler?  Blöderweise kam der LKW überhaupt nicht in die Nähe des Kirchenplatzes.  Und noch etwas fällt auf: Wie bei allen fakes übliche Vorgangsweise mit Chaos-Schauspieler sind auch beim Berlin-fake praktisch keine Rettungsautos oder Ambulanzen zu sehen die unzählige Opfer oder Verletzte betreuen oder erstversorgen würden. Man erwähnt immer wieder die Toten und Verletzten, aber wo bleiben die Ambulanzen?

 

https://www.youtube.com/watch?v=hj-EPTiM0_U

https://www.youtube.com/watch?v=hmxtpT1vz1I

 

Besonders aufschlussreich ist aber dieses Conrabbi Video. Man sollte es sich unbedingt reinziehen:

https://www.youtube.com/watch?v=-g_cK6t08jc

 

Und weiters wäre dann noch ein höchst seltsamer  Umstand zu erwähnen, der offenbar nur ausländischen Medien aufgefallen ist. Deutsche und deutsche Medien haben Denkverbot verpasst bekommen. Es gab angeblich 12 Tote und Dutzende Schwerverletzte die der seltsame Truck, der laut GPS sogar ohne Motor fahren konnte, niedergemäht hatte. Aber Nahaufnahmen der Fahrerkabine und Reifen zeigen nicht die geringsten Blutspuren. Die Gegend müsste doch normalerweise in Blut getränkt sein ….  .

 

Zu den „Schwerverletzten“ des Breitscheid-Hoax gehört der Spanier Inaki Ellakuria. Der 21-jährige Erasmus-Student aus Bilbao wurde von den Reifen des 32-Tonners erfasst. „Er hat mich überrollt und beide Beine überfahren“, schrieb er auf Twitter. Er erlitt einen dreifachen Bruch an den Beinen. Außerdem wurde er an der Hüfte verletzt. Auf Twitter schrieb der junge Spanier, dass er auf dem Platz neben der Kirche gestanden habe, als der Lastwagen mit hoher Geschwindigkeit herangefahren sei. „Ich hörte, wie er gegen den ersten Stand fuhr, ich drehte mich um und hatte ihn vor meinem Scheiß-Gesicht.“ Dann berichtete er vom „schlimmsten Schmerz, den ich je in meinem Leben ertragen musste“.

 

Dieser „Erasmus“ Student würde sich auch hervorragend als Gaskammer- und Auschwitz Augenzeuge, Märchenerzähler oder Holo-Überlebender wie der Lügner Elie Wiesel eignen.  

 

Und fast wäre es der Machtelite auch gelungen, die Massen (rechte und linke) zu mobilisieren um endlich den nationalen Notstand und erhofften Bürgerkrieg ausrufen zu können. Und die Armee mit schweren Schusswaffen aufmarschieren zu lassen.  Aber dazu reichte es  noch nicht ganz.  Da wird man wohl weitere Fakes nachschiessen müssen. Hier wird sichtlich protestiert, aber gegen wen? Lesen Sie weiter, denn die Fakten sind schier unglaublich. Rechts und Links gemeinsam protestieren FÜR die Asylanten.  Man sollte sich keinen Illusionen hingeben, nämlich dass deutsche Soldaten und Polizei im Fall eines Bürgerkrieges NICHT auf das deutsche Volk schiessen würden. Im Gegenteil, man befolgt doch nur pflichtgemäss höhere Befehle.

Pro-Asylanten demo in Deutschland. Aber nicht irgendwo, sondern 2 Tage nach dem angeblichem Berlin-Massaker in Berlin selbst.

Ist dieses Deutschland noch zu retten? Soll diese „Hochkultur“ überhaupt noch gerettet werden? Die Antwort muss ein lautes Nein sein.

Nur ausländischen Medien und Webseite wie liveleak beweisen, dass auch das Berliner Attentat  eine Fake-Kopie aller vorangegangenen false flag war  und als Volksverarschung einzustufen ist. Wie das? 12 Tote und 50 Schwerverletzte und zu sehen bekommt man nur eine zerbrochene Rotweinflasche oder war es Punsch?

 http://www.liveleak.com/view?i=20a_1482181359

 

Wer allerdings der Meinung war, dass sich NACH dem Christkindl-Vorfall (und nachdem die Qualitätsmedien tagelang die Mär von einen muslimischen Attentäter hinausposaunten) im Deutschen Idioten-Dummvolk bezüglich Umvolkungspolitik etwas geändert hätte, irrt in erschreckender Weise: Man protestiert weiter, aber FÜR eine noch liebevollere Flüchtlingspolitik. Wir lieben doch unsere Besamer und Vergewaltiger skandiert das deutsche Dummvolk. Hier eine pro Asylanten Demo genau zwei Tage NACH dem Berlin Massaker (Mittwoch 21.12.2016). Man fasste es nicht.

Wir wussten zwar das deutsche Volk ist extrem vertrottelt, aber die Berliner stehen offenbar ganz weit oben auf der Liste der Deppen.

 

Wetten,  dass die nächste Generation von „Deutschen“ mit ihrem buntgefärbten Bastarden-Nachwuchs noch vertrottelter sein wird. Diese Bild stammt zwar  nicht aus Berlin aber  auch die Stuttgarter sind um keinen Deut intelligenter.

 

Eigentlich erwarten wir von den jungdeutschen Gutmenschen bereits mehrsprachige Spruchbänder mit der Aufschrift: „Breitscheid-Killer please  do it again“.

 

Yves Chandelon, ein hoher Nato-Beamter, wurde demnach im belgischen Andenne, rund 100 Kilometer von seinem Wohnort Lens entfernt, mit einer Kugel im Kopf tot aufgefunden.

Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20161222313881019-belgien-nato-beamter-tot/

 

2 Gedanken zu “Gabriel – Magenverkleinerung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s