GRÜNE WEICHEIER!

Der Bundestagsabgordnete Niema Movassat (Linke) unterstellt der Kölner Polizei „strukturellen staatlichen Rassismus“. Grünen-Mitgründerin Jutta Ditfurth spricht nur von „Rassismus“ und ZDF-Moderator Jan Böhmermann fragt: „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Nafri und Neger?“

http://www.bild.de/politik/inland/sex-uebergriffe-silvesternacht/diskussion-um-den-begriff-nafris-49560458.bild.html

Auch Grünen-Chefin Simone Peter kritisierte die Kölner Polizei. Zwar habe das Großaufgebot der Polizei in Köln und anderen Städten „Gewalt und Übergriffe in der vergangenen Silvesternacht deutlich begrenzt“, sagte sie der „Rheinischen Post“. Es stelle sich aber die Frage „nach der Verhältnis- und Rechtmäßigkeit, wenn insgesamt knapp 1000 Personen alleine aufgrund ihres Aussehens überprüft und teilweise festgesetzt wurden“. Als „völlig inakzeptabel“ verurteilte Peter den Gebrauch von „herabwürdigenden Gruppenbezeichnungen wie ‚Nafris‘ für Nordafrikaner“.

Andere Stimmen danken der Polizei für ihren beherzten Einsatz angesichts der zahlreichen sexuellen Übergriffe in der vorherigen Silvesternacht.

„Die Sicherheitskräfte in Köln haben hervorragende Arbeit geleistet und schwere Straftaten verhindert“, sagte Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), der „Huffington Post“.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Spahn (Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium) erklärte: „Wie schnell hier einige vergessen haben, was Silvester ’15 passiert ist.“ Und: „Eins ist ja geschafft keiner diskutiert übers eigentliche Problem (sexuelle Übergriffe durch junge Nordafrikaner).“

Nach deutlicher Kritik hat der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies die Verwendung der Bezeichnung „Nafris“ für Nordafrikaner bedauert. Grünen-Chefin Simone Peter bemängelte nach dem Silvester-Einsatz fehlende Verhältnismäßigkeit.

+++

Ein Flüchtling aus dem Sudan meldete sich mit sieben unterschiedlichen Namen in verschiedenen Kommunen an, kassierte mit falschen Identitäten insgesamt 21 000 Euro „Stütze“!

Al Haj O. (24, so sein angeblich richtiger Name) kam 2014 als Asylbewerber nach Deutschland, bezog Leistungen in Salzgitter, wo er gemeldet war.

Dann zog der Sudanese durch Niedersachsen, meldete sich unter sechs Alias-Namen bei Ausländerbehörden u. a. in Sarstedt, Hannover, Wolfsburg, Cuxhaven und Rotenburg an, strich ebenfalls Geld ein.

http://www.bild.de/regional/hannover/betrug/sudanese-kassiert-21000-euro-49521548.bild.html

Afrikas Milliardäre Der Klub der Superreichen

In Afrika gibt es 24 Milliardäre. Die meisten von ihnen verdanken ihr Vermögen Rohstoffen und verdächtig engen Kontakte in die Politik. Doch der Kontinent hat auch andere Erfolgsgeschichten zu bieten.

01.01.2017, von Claudia Bröll, Kapstadt

 
Er gilt als der reichste Afrikaner: Der Nigerianer Aliko Dangote

Mohammed Dewji hat keine Scheu vor großer Konkurrenz: Der Tansanier will Coca-Cola, Red Bull und Fanta in seiner Heimat Marktanteile abjagen, auch Konsumgüterkonzernen wie Procter & Gamble oder Unilever bietet er die Stirn. Außerhalb Afrikas ist der 41 Jahre alte Chef des Konzerns Mohammed Enterprises Tanzania Limited (METL) kaum bekannt, doch laut der amerikanischen Liste des „Forbes“-Magazins hat er ein Vermögen von 1,09 Milliarden Dollar. Dewji ist der jüngste unter 24 Dollar-Milliardären auf dem Kontinent.

 

 

Der ankommende Weiße Haus-Stabschef, Reince Priebus, versicherte den Amerikanern, dass Präsident Trump nur daran interessiert sei, “Beziehungen” mit anderen Nationen und nicht Konflikte zu haben. Sputnik 27 Dec. 2016: Ehemaliger US-Staatssekretär Henry Kissinger (Red.:  Avram Ben Elazar) hat […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

Da das Wirtschaftswachstum rückläufig ist und die Flüchtlingskrise außer Kontrolle gerät, befindet sich die EU am Rande des Zusammenbruchs und wird Anfang der 90er Jahre einer Erfahrung ähnlich der der Sowjetunion unterliegen.
Kommentar: Die Trilaterale Kommission der Londoner City/ das Rothschild-Rockefeller-Syndikat zog die Kredite an Gorbatschow im Jahr 1989 zurück – und dann fiel die Sowjetunion.
Lüge 6: Soros unterlässt, uns zu erzählen, dass er der Verbrecher hinter Merkels Masseneinwanderung ist. Er deutet hier an, dass die Merkel die Kontrolle über SorosMasseneinwanderung verloren hat und allein verantwortlich sei. Mit so was müssen sich die Diener Luzifers abfinden.

http://new.euro-med.dk/20161231-rothschild-agent-soros-frustrationen-mit-nwo-versagen-und-diktator-trump-der-weltweit-beziehungen-statt-kriege-haben-will.php

Ein Gedanke zu “GRÜNE WEICHEIER!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s