„Ich habe eine solche Hasswelle noch nie zuvor erlebt“

Seit 1945: USA töteten über 30 Millionen Menschen

Kein anderes Land der Erde bringt es auf eine so blutige Bilanz, wie die USA. In 201 Konflikten seit 1945 hat das US-Regime über 30 Millionen Menschen für die eigenen geopolitischen Zwecke töten lassen.

https://www.contra-magazin.com/…/seit-1945-usa-toeteten-ue…/

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: 8 Personen, Text

rei Tage nachdem er im gelben Forum den Aufruf Bitte um Hilfe zum Thema: Die Rechtsbrüche der Angela Merkel und ihrer Bundesregierung veröffentlicht hatte starb Udo Ulfkotte plötzlich und unerwartet mit 56 Jahren. RIP! Das gelbe Forum: Es gibt einen Präzedenzfall Das gelbe Forum: Erschütternd,…

Mehr von diesem Beitrag lesen

Der nationale Geheimdienstdirektor James Clapper
„Ich höre ständig von höheren gewählten Beamten in Washington, dass die Beweise gegen Russland erdrückend seien. Jedoch sind sie das nicht“, sagte der ehemalige CIA-Analyst John Kiriakou zu RT. Auch Whistleblowerin Coleen Rawley spricht von Unstimmigkeiten. […]
weiterlesen —>

Quelle: Ex-CIA-Agent zu RT: US-Geheimdienst-Fail – Keine Beweise für Spuren von Hackern aus Russland — RT Deutsch

Der gewählte US-Präsident Donald Trump hat erklärt, Geheimdienst-Insider bestätigten ihm, dass die viel zitierten Dossiers aus Moskau, die kompromittierende Beweise gegen ihn aufweisen sollen, eine Fälschung sind. Der Nationale Geheimdienstdirektor James Clapper entschuldigte sich inzwischen bei Trump und weist die Dossiers zurück. […]

weiter unter RT-Deutsch —>

Quelle: Trump: Geheimdienst-Insider nennen Dossier mit „kompromittierenden Beweisen“ eine Fälschung — RT Deutsch

Bild könnte enthalten: Hund und Text
Die Menschen die hier schon länger leben sind es ganz einfach leid still und brav zu sein und all die nicht gewollten Veränderungen noch länger unkommentiert hinzunehmen. Ich will sie nicht, viele wollen sie nicht und das sollte Frau Peters und ihre Partei zur Kenntnis nehmen!
 https://www.welt.de/politik/deutschland/article161184432/Ich-habe-eine-solche-Hasswelle-noch-nie-zuvor-erlebt.html
vor 3 Stunden
Die Grünen haben auf gewohnte Weise versucht, die unerwünschte Diskussion im Keim zu ersticken und Täter zu Opfern zu machen – und umgekehrt. Diese Gesellschaft hat sich aber verändert und die Einschüchterung funktionierte nicht mehr so wie früher. Die Lage ist zu ernst, es geht langfristig um unser Überleben und wenn wir keine Dritte-Welt-Verhältnisse haben wollen, muss der Staat handeln. Die PC können wir uns nicht mehr leisten.
vor 3 Stunden
„Ich habe eine solche Hasswelle noch nie zuvor erlebt“ Die Deutschen auch nicht. In der Vergangenheit konnten sie recht friedlich Sylvester usw. feiern. Der Druck im Kessel steigt. Kein guter Zeitpunkt für die Grünen um sich als Opfer zu präsentieren.

Migrantenterror in Göteborg, oder wie eine No-Go-Zone entsteht

von TA KI

Von Marilla Slominski Es ist eines der beliebtesten Einkaufszentren des Landes: das Nordstan in Göteborg. Doch wenn die Geschäfte schließen, übernehmen kriminelle junge Migranten das Kommando. Kunden und Geschäftsbesitzer sind verängstigt angesichts der Gewalt, die Polizei gerät selbst in Bedrängnis. Jonast Bergqvist, Teammanager der Göteborger Polizei: „Im vergangenen Jahr wurden sogenannte unbegleitete minderjährige Migranten in […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

Zahl der Syrer hat sich versechsfacht

Syrer sind die größte Gruppe unter den Hartz-IV-Empfängern aus Asylherkunftsländern. Ihre Zahl erhöhte sich um 257.000 auf fast 370.000. Das ist eine Versechsfachung gegenüber Januar 2015. Einen deutlichen Anstieg gab es auch bei Irakern. Hier lag das Plus verglichen mit dem Vorjahr bei 36 Prozent. Trotz der Steigerung bleibt absolut betrachtet die Anzahl der Hartz-IV-Empfänger aus dem Irak mit 78.000 relativ gering. Ähnliches gilt für Leistungsberechtigte aus Afghanistan. Rund 40.000 bezogen im September 2016 Hartz IV.

Flüchtlingskrise, Hartz IV

Bundesagentur für Arbeit Vor allem die Zahl der Syrer stieg stark an

Dabei ist wichtig zu wissen, dass Flüchtlinge erst einen Anspruch auf Grundsicherung nach SGB II haben, wenn sie bleibeberechtigt sind. Erst muss also über ihren Asylantrag entschieden werden. Bis dahin zahlt die Kommunen entsprechend des Asylbewerberleistungsgesetzes.

Nur wenige Flüchtlinge haben Arbeit

Reguläre Arbeit hat bisher nur wenige Flüchtlinge gefunden. Wie die Zahlen der Arbeitsagentur zeigen, lag die Beschäftigungsquote (Stand: Oktober 2016) für Staatsangehörige nichteuropäischer Asylherkunftsländer bei 11,9 Prozent (Zum Vergleich: Bei den EU-Ausländer lag die Quote bei knapp 50 Prozent, für Deutsche bei rund 60 Prozent.)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fluechtlingskrise-hat-deutlich-mehr-hartz-iv-empfaenger-mit-sich-gebracht-zahl-der-syrer-versechsfacht-a2023861.html

Zu beachten sei, dass es sich dabei nicht nur um Flüchtlinge handele, sondern auch um Personen, die über andere Migrationswege nach Deutschland gekommen sind, wie reguläre Arbeitsmigration oder Familiennachzug. 5,9 Millionen Menschen erhielten im vergangenen Jahr Hartz IV, 4,5 Millionen davon waren Deutsche.

Die größte Gruppe der Hartz IV-Empfänger von Asylherkunftsländern machen Syrer aus, berichtet „Focus“ weiter. Ihre Zahl habe sich um 257.000 auf fast 370.000 erhöht, eine Versechsfachung gegenüber Januar 2015. Einen Anstieg habe es auch bei den Irakern gegeben, plus 36 Prozent. Trotzdem sei die Zahl der Iraker mit 78.000 gesamt betrachtet relativ gering. Ähnliches gelte für Leistungsberechtigte aus Afghanistan.

In steigenden Ausgaben für Hartz IV schlägt sich allerdings die Flüchtlingskrise bisher nicht nieder. 33,37 Milliarden Euro für SGB-II-Leistungen waren im Haushalt der Bundesagentur für Arbeit für 2016 eingeplant (endgültige Zahlen liegen noch nicht vor). Das ist etwas weniger als im Jahr 2015. Der Grund: Die Gesamtzahl der Hartz-IV-Empfänger hat sich wegen der guten wirtschaftlichen Lage fast nicht verändert. Eine Planzahl für 2017 konnte die Bundesagentur für Arbeit noch nicht nennen.

Vergisst aber dazu zu schreiben, dass es sich um illegale Eindringlinge in illegal errichteten Camps handelt.
Die Bulgaren, wie auch die Griechen boten den Invasoren warme Unterkünfte an, um sie vor der klirrenden kälte zu schützen, was die Invasoren nicht wollen und wollten, weil sie hoffen, dass sofort Hilfstransporte organisiert werden und sie ins tropische Paradies Deutschland gebracht werden.

So berichtet die Kronenzeitung:
>>Aus diesem Grund hat die Regierung ein Kriegsschiff zur Unterbringung der Flüchtlinge nach Lesbos geschickt. Doch die Migranten weigern sich, auf das Schiff zu gehen.

Um Abhilfe zu schaffen, schickte die griechische Regierung am Mittwoch einen Truppentransporter der Marine zur Insel, der 500 Menschen aufnehmen sollte. Geschätzte 200 Menschen sind zudem mittlerweile in Hotels auf der Insel untergekommen.<<

Doch auch in die Truppentransporter wollten sie nicht steigen, außer sie würden direkt nach Deutschland gebracht, doch dies wollte die griechische Regierung nicht und so verweigerten sich die Invasoren erneut der Hilfe.

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2017/01/14/invasoren-frieren-und-erfrieren-weil-sie-es-so-wollen/

Das ist Deutschland!

Während im ganzen Land meist straffrei geprügelt, gegrabscht, vergewaltigt und gestohlen wird, zeigt der Rechtstaat hier volle Härte!

Bei den einen werden beide Augenzugedrückt und bei anderen greift man entschieden durch.

Mehr anzeigen

Ein bayerisches Gericht hat einen Rentner zu 200 Euro Geldstrafe verurteilt. Der 78-Jährige hatte in Müllcontainern nach Essen gesucht.
MORGENPOST.DE|VON BERLINER MORGENPOST – BERLIN

Nun kommt es also an den Tag, wie es sich für einen „strenggläubigen Anhänger des Islam“ gehört, hat Anis Amri regelmäßig Drogen konsumiert und damit gehandelt:

https://www.gmx.net/magazine/politik/anschlag-berlin/berichtberliner-attentaeter-anis-amri-regelmaessig-drogen-32116894

Der hat also den riesigen Lastwagen in einem kühnen Manöver durch den Weihnachtsmarkt gesteuert:

Dann hat er, sicher im Drogenrausch, freundlicherweise seinen Ausweis (mit der richtigen seiner 14_Identitaeten), sein Portemonai und sein Handy im Lastwagen zurückgelassen und ist ohne diese Dinge quer durch Europa nach Italien gefahren, um sich „programmgemäß“ dort erschießen zu lassen.

Weiterlesen… 191 weitere Wörter

Ein Gedanke zu “„Ich habe eine solche Hasswelle noch nie zuvor erlebt“

  1. Pingback: https://inge09.wordpress.com/2017/01/15/ich-habe-eine-solche-hasswelle-noch-nie-zuvor-erlebt/ | behindertvertriebentessarzblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

einfachstars

Aktuelles über Stars in Leichter Sprache

L I C H T E R S C H E I N . C O M

Gesundheit, Ernährung, Naturheilkunde - für Körper & Geist - Geschichten & Gedanken zur Zeit - Rezepte, Handarbeit, natürliche Pflegeprodukte, Kosmetik - Kommunikation & Themen, über die es sich lohnt einmal nachzudenken

Bayern ist FREI

von humanitärem Schwindel - auch in Gaststätten und Hotels!

Schlüsselkindblog

ein mainstreamunabhängiger Nachrichten -und Informationskanal - Herausgeberin: Gaby Kraal

erzaehlmirnix

[hier bitte kreative Beschreibung einfügen]

Es beginnt

„Es gibt nur eine Zeit, in der es wichtig ist zu erwachen. Und diese Zeit ist Jetzt„

Journal Alternative Medien

Ihr Medienportal abseits der Mainstream-Presse

Schnippelboy

Ein Tagebuch unserer Alltagsküche-Leicht nachkochbar

Aron Sperber

meinen Lehrern Raymond Aron und Manès Sperber gewidmet

Beauty, Fashion, Food, Lifestyle.

Lebe.Lieber.Bunter! ❤

benthomasfrei

Free your Mind

Notwende

Gegen die Not anschreiben, die Not zu wenden.

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

Politik, Wirtschaft, Finanzen, Kriminalität, Belletristik (www.gugra-media-verlag.de)

Creative Thresholds

living borders

philosophia perennis

Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen

%d Bloggern gefällt das: