Shariapartei Deutschland

Bild könnte enthalten: 1 Person, Meme und Text

Schulz verlor zeitweise die Selbstkontrolle. Er gab zu Angst zu haben, dass er scheitert und in die Wüste geschickt wird. Er gab zu, dass Angela Merkel in seinem Sinne „sozialdemokratisiert“ sei. Nur CDU und CSU wären das noch nicht, beschwerte er sich. Schulz verteidigte Merkels Flüchtlingspolitik der offenen Grenzen und eine EU, die nach seinen eigenen Worten bereits 70 Prozent aller Bundestagsgesetze beeinflusst.

Nach zwei Jahrzehnten als EU-Politiker in Brüssel hat Schulz offenkundig jeglichen Bezug zur Realität in Deutschland verloren.

Fazit: Anne Will hat allen AfD-Freunden vor dem Fernseher ein perfektes Unterhaltungsprogramm geliefert. Martin Schulz wiederum hat gezeigt, dass er inhaltlich völlig blank ist und nur den Auftrag hat, bis zur Wahl als Chefoptimist bei der angeschlagenen SPD gute Laune zu verbreiten. Aber selbst das ging gründlich schief. Das waren 60 Minuten Super-Wahlwerbung für die AfD.

https://www.tagesschau.de/inland/schulz-bei-anne-will-101.html

Seit heute Morgen wird den Menschen vorgegaukelt, als hätte es in Kanada einen gegen Muslime gerichteten Terroranschlag gegeben. Auch der Hinweis, daß die Täter bei ihrem Angriff „Allahu-Akbar“ gerufen haben sollen, störte dabei nicht; schließlich könne das jeder rufen. Mittlerweile gibt es nähere Infos zu den Tätern und so weiß man vom einem, daß er Marokkaner ist. Es ist also davon auszugehen, daß es sich um einen Überfall im islamistischen Milieu handelt. Statt es als Bestätigung zu werten, daß all die Menschen auch all ihre Konflikte mit in die jeweiligen Länder bringen, wird lieber so getan, als hätte sich der Angriff bewußt gegen Muslime gerichtet. Vermutlich will man mit dieser Geschichte lediglich dem kanadischen Premierminister eine Peinlichkeit ersparen, denn großkotzig hatte er nach dem von Trump verhängten Teil-Einreise-Verbot für Muslime verkündet, daß diese Menschen in Kanada alle herzlich willkommen sind. Sachen gibts…
http://www.tagesspiegel.de/…/tote-durch-schue…/19320302.html

Mehr anzeigen

In einer Moschee im kanadischen Quebec eröffnen Männer während des Abendgebets das Feuer. Sechs Menschen sterben. Einer der mutmaßlichen Täter…
tagesspiegel.de

Viele Fahrgäste versuchten sich von den Jugendlichen mit den Waffen so weit wie möglich zu entfernen.

Bei einem Vorfall brach heute nachmittag in der Wiener U-Bahn Panik aus. Vier junge Migranten schrien ʺAllahu Akbarʺ und fuchtelten mit Pistolen herum. Auch sollen Schüsse gefallen sein.
Von EpochTimes.de

Bei der Einschätzung des militärischen Potentials der europäischen Mächte „übersehen“ heute viele Historiker, die von der deutschen Aufrüstung sprechen, die strategischen Pläne der polnischen und französischen, aber auch der sowjetischen Militärs. Doch unabhängig von Plänen bezeugt das tatsächlich vorhanden gewesene Kriegspotential der einzelnen europäischen Mächte, ob eine „intensive und verbrecherische, auf eine Weltverschwörung ausgerichtete Aufrüstung“ eines Staates vorgelegen haben kann oder nicht.

Weiterlesen… 9.603 weitere Wörter

Schaut euch einmal die nachfolgenden Zahlen an und wundert euch. Das Einreiseverbot, welches Trump für Muslime aus sieben Ländern verhängt hat, betrifft auch über 130.000 angebliche Deutsche. So ist dem Artikel zu entnehmen, daß bereits im Jahr 2011 (der Erhalt der doppelten Staatsbürgerschaft wurde offiziell erst 2014 !!! erleichtert) alleine 80.000 Iraner neben ihrem iranischen Paß auch den deutschen erhalten hatten. So konnte keiner dieser Leute mehr abgeschoben werden, wenn er kriminell wurde. Kein Wunder, daß sich in unseren Großstädten „Clans“ austoben können, ohne Kosequenzen fürchten zu müssen.

Wie hoch mögen die Zahlen wohl heute sein, NACHDEM der Zugang zur doppelten Staatsbürgerschaft erleichtert wurde? Ein Grund mehr, weshalb es ganz dringend die AfD im Bundestag braucht. Dort kann man durch Anfragen klären lassen, wie das alles zustande kam und wieviele Menschen mittlerweile von den Doppelstaatsbürgerschaften profitieren. Hinzu kommen übrigens noch ca. 30.000 Iraker, der Rest sollen Syrer sein.
Wir erinnern: Trump hat nur Muslimen aus Ländern die Einreise verweigert, die Obama zuvor als Brutstätten des Terrors eingestuft hatte. Ist es nicht irre, daß ausgerechnet Deutschland gerade aus diesen Ländern massenhaft eingebürgert hat?

Helferin belauscht Flüchtlinge: „Wir Muslime müssen mehr Kinder bekommen als die Christen…“

http://kath.net/news/57457

http://www.heute.at/…/Christen-vernichten-Helferin-belausch…

Bild könnte enthalten: Schuhe und Text

Hamburg: Intensivtäter Ozan A. prügelt seine Freundin mit einem Besenstiel bewusstlos

[…] Gegen 21 Uhr prügelte ihr Freund Ozan A. (23) sie in seiner eigenen Wohnung bewusstlos, verdrosch sie nach Polizeiangaben mit einem Besenstiel.

Die Frau wird schwer verletzt. A. flüchtete zunächst. Als das Opfer zu sich kam, wählte sie den Notruf. Ihr Peiniger ließ sie eingeschlossen in der Wohnung am Sonnenland zurück. Polizisten eilen herbei.

Nachdem die Beamten die Frau befreiten, kam auch der Täter zum Tatort zurück. Zugriff! Die Polizisten überwältigen den vorbestraften Intensivtäter. […]

http://www.bild.de/…/frau-ueber-monate-misshandelt-taeter-f…

Mehr anzeigen

Seine Freundin hatte nach Polizeiangaben schwere Hämatome im Gesicht, wird immer noch im Krankenhaus behandelt.
bild.de

Kein Tag ohne Skandal. Was hat Trump jetzt wieder angerichtet? Man darf sich aktuell gänzlich von der Hoffnung verabschieden, in den deutschen Qualitätsmedien auch nur Restbestände von seriöser Berichterstattung vorzufinden. In einer Zeit, in der wichtige Wahlen bevorstehen und das „heute-journal“ von einem „außergewöhnlichen Interview“ spricht, wenn ein gewisser Norbert Röttgen (CDU) dort über 8 Minuten ankündigen darf, in die USA reisen zu wollen, um gegen Trump „Allianzen (zu) schmieden….auch (mit) republikanischen Senatoren“. Vielleicht sollte Röttgen Berlins Bürgermeister Müller (SPD) gleich mitnehmen. Denn dieser hat den amerikanischen Präsidenten jüngst angewiesen, den Mauerbau an der mexikanischen Grenze zu unterlassen. Die beiden könnten richtig was bewegen.

Heute erregt sich die rechtschaffene Welt über Trumps Erlaß zum zeitlichen begrenzten Einreisestopp für Bürger aus Ländern, die durch jihadistische Bürgerkriege zerrissen oder unter der Kontrolle feindseliger jihadistischer Regierungen sind.

Wenn man genau hinsieht, keine so unvernünftige Regelung. Und vor allem keine, die so sehr von der bisher in den USA gängigen Praxis abweicht. Schauen wir etwas genauer hin:

Hat Trump seine Androhung aus dem Wahlkampf wahrgemacht, einen Einreisestopp für Muslime zu verhängen? Mitnichten. Er ist, zurecht, ganz erheblich zurückgerudert. Die Länder mit dem größten muslimischen Bevölkerungsanteil stehen nicht auf der Liste (Indonesien, Pakistan, Indien, Bangladesh, Nigeria).  Berichte von einem angeblichen „muslim ban“ sind mithin lupenreine „fake news“. Ebenso die von einem beginnenden „Religionskrieg“, wie man sie leider auch im sonst lesenwerten „Handelsblatt Morning Briefing“ findet. Betroffen sind bislang Irak, Iran, Sudan, Syrien, Lybien, Somalia und Jemen. Also genau die Länder aus dem von der Obama-Regierung erlassenen “Visa Waiver Program Improvement and Terrorist Travel Prevention Act of 2015” und dessen Ergänzung aus 2016. Man könnte allerdings eine sehr lebhafte Debatte darüber führen, ob es nicht geboten gewesen wäre, auch Saudi-Arabien in die Liste der Länder aufzunehmen, hinsichtlich deren Bürger der Einreisestop verhängt wurde. Präsident Carter hat die Einwanderung aus dem Iran untersagt, soweit die Personen nicht beweisen konnten, Feinde des Khomeini-Regimes zu sein, Präsident Obama hat die Einwanderung aus dem Irak weit länger unterbunden, als dies aktuell durch die „Trump-Verordnung“ der Fall wäre. Tatsachen, die bedauerlicherweise keinerlei Erwähnung finden.

Die Verordnung enthält eine moderate Begrenzung der zukünftigen Flüchtlingszahlen insgesamt, sowie zeitlich befristete Regelungen, die die Immigration von Personen aus jihadistischen Konfliktgebieten betreffen. Die Einreise von Bürgern aus diesen Gebieten wird für 90 Tage gestoppt, um den Behörden Gelegenheit zu geben, zuverlässigere Sicherheitsüberprüfungen, als die bisherigen, zu implementieren. Die Zahl der Flüchtlinge pro Jahr wird auf 50.000 begrenzt. Jegliche Aufregung hierüber ist unangemessen.

Präsident Obama hat die Zahl der aufzunehmenden Flüchtlinge erst 2016 massiv aufgestockt. Trumps Zahl von 50.000 bewegt sich im Mittel der von den USA zugelassenen Flüchtlinge während der Amtszeiten von George W. Bush und Obama (bis 2015).

2002 kamen 27.131 Flüchtlinge in die USA, weniger als 50.000 in 2003, 2006 und 2007, Obama war etwas großzügiger und zog die Grenze von 2013 bis 2015 bei 70.000, 2011 und 2012 durften auch bei ihm nur knapp mehr als 50.000 Flüchtlinge einreisen.

Trump will die Sicherheitsüberprüfung von Bürgern aus diesen Ländern verbessern und Flüchtlingszahlen genehmigen, die dem Durchschnitt der Jahre 2002 bis 2015 entsprechen. Der Einreisestopp soll dem Heimatschutzministerium Gelegenheit geben, die Informationen und Anforderungen an die Herkunftsstaaten zu ermitteln, die es in die Lage versetzen zu prüfen, ob die reisende Person ein Sicherheitsrisiko darstellt. Nicht so abwegig, wenn man nur daran denkt, dass man in Somalia einen Pass für $ 100 erwerben kann. Der Zeitraum des Einreisestopps kann verlängert oder verkürzt werden, je nachdem ob die betroffenen Länder die angeforderten Informationen zur Verfügung stellen. Die Verordnung enthält eine wichtige Ausnahme, wonach im Rahmen einer Einzelfallprüfung Einreisen auch jetzt genehmigt werden können (und müssen, zB bei Personen, die den USA, beispielsweise im Irak als Übersetzer usw. geholfen haben).

Es ist bekannt, übrigens auch in Deutschland und Frankreich, dass sich Terorristen unter die Flüchtlinge mischen. Einwanderer aus Somalia haben Terrorattacken auf amerikanischem Boden verübt und versucht, das Land zu verlassen, um sich IS anzuschließen. Man darf in Europa wie in den USA davon ausgehen, dass die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen unzureichend sind (offenbar auch hierzulande: „Die Innenminister von CDU und CSU wollen die Sicherheitsgesetze massiv verschärfen.“)

Die USA sind nicht gewillt, mit „Vergleichgültigung und mürrischer Indifferenz“ versuchte oder vollendete Terroranschläge durch muslimische Immigranten als lästige Alltagsvorfälle hinzunehmen. Woraus sich zwanglos das Erfordernis nach einer Anpassung und Verbesserung der bestehenden Sicherheitsgesetze ergibt.

Wer den Text der „executive order“ gelesen hat, weiss, dass das Einreiseverbot sich nicht auf Personen mit Aufenthaltsgenehmigung oder „green card“ bezieht. Soweit es hier Behördenversagen gibt, wäre dies völlig inakzeptabel und müsste von der Trump-Administration unverzüglich unterbunden werden. Geschähe dies nicht, wäre dies eine groteske Fehlentscheidung und ein Skandal, der jede Kritik verdiente.  Stümperhaft wirkt die Implementierung der Verordnung auch in sofern, als dass es offenbar unterschiedliche Verlautbarungen zur  Behandlung von Inhabern der „green card“ aus der Administration gibt.

Die am wenigsten zwingende und folgerichtige Passage betrifft den unbefristeten Stopp der Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien. Die allerdings nichts anderes darstellt, als eine Rückkehr zu der von Obama bis 2016 betriebenen Politik. Der Bürgerkrieg in Syrien begann 2011 und die USA unter Obama nahmen

2011 – 29

2012 – 31

2013 – 36

2014 – 105 und

2015 – 1682

syrische Flüchtlinge auf. Die US-Demokraten sollten sich also ihr verlogenes, scheinheiliges Heulen und Zähneklappern, das sie gerade anstimmen, und das twittern von Fotos von leidenden syrischen Kindern sparen. Ganz abgesehen von der eindeutigen Gesamtverantwortung, die Obama durch sein außenpolitisches Versagen für die Krise in Syrien ohnehin trägt. Er hat beim Völkermord und beim Giftgaseinsatz zugeschaut, IS blühen und gedeihen lassen und nur Kleinstmengen an Flüchtlingen Zuflucht gewährt. Wenn die Freiheitsstatue Kopf steht, wie die „Huffington Post“ jetzt meint, dann hat sie mit dieser Leibesertüchtigung mitten der Regierungszeit Obamas begonnen.

Unter den Flüchtlingen befinden sich Terroristen, die auch die USA treffen wollen und die in Europa mehrfach erfolgreich waren. Wenn eine Regierung vor diesem Hintergrund der Meinung ist, die aktuellen Sicherheitsgesetze seien unzureichend und bedürften der Ergänzung, ist ein befristeter Einreisestopp ebenso klug wie geboten. Und verhältnismäßig.

Trumps Verordnung kommt nicht aus heiterem Himmel. Wer sich diese interaktive Grafik der „Heritage Foundation“ über die geplanten und durchgeführten muslimischen Terroranschläge ansieht, stellt einen deutlichen Anstieg seit 2015 fest. Ein mit rustikaler Rhetorik über Gesetzesverschärfung unterfüttertes „Weiter so“, wie man es offenbar auf dem europäischen Festland für ausreichend hält, ist für einen Staat, der den Schutz seiner Bürger ernst nimmt, kein gangbarer Weg. Trumps Verordnung ist auch mitnichten ein Verrat an amerikanischen Werten, die deutschen Politikern und Journalisten urplötzlich ganz besonders bedeutsam und verteidigungsbedürftig zu sein scheinen. Der richtige Weg ist der Richtung Sicherheit und kontrollierbarer Grenzen der USA mit einem großen Tor für Einreisewillige und echte Flüchtlinge.

Eine Reihe von Informationen habe ich diesem Text entnommen.

© Joachim Nikolaus Steinhöfel 2017

https://www.steinhoefel.com/2017/01/trumps-einreisestopp-die-hysterie-und-die-fakten.html

2 Gedanken zu “Shariapartei Deutschland

  1. Nach der Einreise von Millionen sogenannter Flüchtlinge ist nur Staunen und Wundern nicht mehr recht am Platz

    – gibt es doch Hundert Jahre alte Pläne die GENAU das beinhalten – was im Moment geschieht.

    Merkel als Jüdin setzt diese jüdischen Pläne um – bis jetzt noch sehr erfolgreich. Und niemand scheint zu verstehen was sie da genau macht.
    Stattdesen – nur Staunen und Wundern – DAS IST UNGENÜGEND!!!

    Als Motivation gedacht, unsere beiden Helmut’s sind Juden, sowie auch Merkel und Ackermann. Es sind da sicher noch viele viele andere – die versuchen nach Laibeskräften diesen alten Plan ausführen.

    Jeden Tag auf’s Neue – Naivität ist nun genug getroschen. ES REICHT !

    Wer sich darüber wundert; – KLÄREN sie das endlich ab!!

    Folgende Videos helfendabei:

    https://de.video.search.yahoo.com/search/video;_ylt=A9mSs3DMg49YjjUApIozCQx.;_ylu=X3oDMTByZmVxM3N0BGNvbG8DaXIyBHBvcwMxBHZ0aWQDBHNlYwNzYw–?p=Youtube%2C+Hooton%2C+Morgenthau%2C&fr=hp-avast

    dann: https://www.youtube.com/watch?v=9a0pB2mJRhM

    Es ist ratsam – auch die Videos selbst zu beurteilen, die noch drumherum angezeigt werden.
    Auch die hochcouragierte Zeitzeugin „Ursula Haverbeck“ in Youtube ist sehr aufschlußreich! LG.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s