Trump sagte weiter in Bezug auf IS und andere:

„Amerika ist eine Nation der Gläubigen. In Städten überall in unserem Land ist das zu sehen, was wir so leicht vergessen: Dass unsere Lebensqualität nicht von materiellen Erfolg definiert wird, sondern vom spirituellen Erfolg. Ich sage Ihnen das aus der Perspektive eines Menschen, der materiellen Erfolg gehabt und enorm viele materiell erfolgreiche Menschen kennengelernt hat: Die materiell Allererfolgreichsten – viele von denen sind sehr, sehr elendig unglückliche Menschen.

Und ich kenne eine Menge Leute, die nichts dergleichen haben, die großartige Familien haben, großen Glauben haben, kein Geld haben – das heißt, nicht annähernd in dieser Größenordnung – und die sind glücklich. Und aus meiner Sicht sind DAS die erfolgreichen Menschen.“

„Ich hatte das Glück, in einer gläubigen Familie aufzuwachsen. Meine Mutter und mein Vater haben mich gelehrt: Wem viel gegeben wird, von dem wird auch viel erwartet.“

„Die Menschen in diesem Raum haben so viele verschiedene Hintergründe, Sie repräsentieren so viele Religionen, so viele Ansichten … aber wir alle sind vereint im Glauben an unseren Schöpfer und in der festen Überzeugung, dass wir in seinen Augen alle gleich sind. Wir sind nicht nur Fleisch, Knochen und Blut. Wir sind menschliche Wesen mit Seelen. Unserer Republik wurde gegründet auf der Überzeugung, dass Freiheit kein Geschenk einer Regierung, sondern ein Geschenk Gottes ist.“

„Jefferson hat gesagt: „Der Gott der uns das Leben gab, gab uns Freiheit.“

„Jefferson fragte: ‚Können die Freiheiten einer Nation gesichert sein, wenn wir die Überzeugung aufgegeben haben, dass diese Freiheiten das Geschenk Gottes sind?‘ Zu diesen Freiheiten gehört das Recht, seinen Glauben gemäß der eigenen Überzeugung auszuüben, und deshalb werde ich das Johnson-Amendment loswerden und völlig zerstören und unseren Glaubensrepräsentanten erlauben, frei und ohne Furcht von Vergeltung zu sprechen – das werde ich tun.“

Hintergrund: Das Johnson-Amendment war im Jahr 1954 eingeführt worden und droht Kirchen und Glaubensvereinigungen mit dem Verlust ihrer Steuerbefreiung, sollten sie für oder gegen politische Kandidaten Partei ergreifen.

Trump sagte weiter in Bezug auf IS und andere:

„Wir haben unvorstellbare Gewaltakte im Namen von Religion gesehen … Terrorismus ist eine grundlegende Gefahr für Glaubensfreiheit. Das wird gestoppt werden – dürfte eine Zeit lang nicht schön werden, aber wird gestoppt.“…

http://www.epochtimes.de/politik/welt/vielbeachtete-trump-rede-wir-alle-sind-vereint-im-glauben-an-unseren-schoepfer-a2039547.html

Auch wenn die Mehrheit der Flüchtlinge die Deutschkurse annimmt, gibt es eine beträchtliche Zahl von Verweigerern. Im Main-Taunus-Kreis etwa sind 400…
ZDF.DE
Der Spiegel…

von Rüdiger Wöller

…ist DIE Presstituierte in unserem Land. Einfach nur noch jämmerlich. Es wird nicht lange dauern, bis die nächste betriebsbedingten Kündigungen ausgesprochen werden (wie im letzten Herbst), weil die letzten Abonnenten kündigen werden. Recht so, kann ich dann nur sagen.

http://www.focus.de/kultur/medien/drastische-abbildung-spiegel-cover-stellt-donald-trump-auf-eine-stufe-mit-is-henkern_id_6595555.html

 

Eklig

von Paul Mittelsdorf

Früher waren es Juden, die Kinder essen, heute ist es Trump, der die Freiheit köpft. Das ist nicht nur geschmacklos, sondern auch heuchlerisch und feige. Mohammed so darzustellen würde sich der Spiegel nicht trauen, aber er weiß ja, daß er von Trump nichts zu befürchten hat. Traurig, wie tief das Niveau der Presse sogar in freien Zeiten sinken kann.

Der Illustrator ist Kubaner?

von Marco Heber

Er sollte sich für das Cover schämen, denn es war Obama, der erst kürzlich die Flucht von Kubanern in die USA unmöglich gemacht hat, weil sie nicht mehr als Flüchtlinge anerkannt und deshalb bei Ankunft in den USA umgehend nach Kuba zurückgeschickt werden! Trump ist ausgerechnet derjenige, der das rückgängig machen will.

Aggressiver Afrikaner wird zum Opfer gemacht

Zu dramatischen Szenen kam es am Mittwoch im Hamburger Stadtteil St. Georg.…
WWW.UNZENSURIERT.AT|VON UNZENSURIERT.AT

„Glaube, dass ich Sigmar enttäuschen muss“

Schulz glaubt nicht, dass Gabriel nach der Wahl Außenminister bleiben kann

Der designierte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will Deutschland zu einem gerechteren Land machen. So will er den Arbeitsmarkt weiter reformieren. Zeitgleich äußerte er nun Zweifel an einem Verbleib Sigmar Gabriel im Amt des Außenministers nach der Bundestagswahl. »

Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, Natur und im Freien

1. Recht auf Urlaub für Hartz-IV-Bezieher

Hartz-IV-Beziehende haben Anspruch auf Ortsabwesenheit, auch wenn im behandelten Fall das Jobcenter keine Genehmigung erteilte. Der Hintergrund: Hartz-IV-Empfänger nehmen keinen Urlaub in dem Sinne von Arbeitnehmern. Sie unterbrechen also keine Erwerbsarbeit. Aber das Jobcenter verlangt, dass sie für eine eventuelle Arbeitsvermittlung parat stehen, und das können sie im Urlaub nicht.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/recht-auf-urlaub-fuer-hartz-iv-bezieher.php

2. Studie: Hartz-IV-Bezug dauert häufig lange

Von den 6,2 Millionen Leistungsbeziehern bei der Einführung von Hartz IV im Januar 2005 beendeten 1,5 Millionen den Bezug innerhalb eines Jahres. Innerhalb von fünf Jahren ist dies vier Millionen gelungen. Eine Million Leistungsbezieher befand sich von Januar 2005 bis Dezember 2014 durchgehend in der Grundsicherung. Von den neu hinzukommenden Hartz-IV-Empfängern beendet dagegen die… Weiterlesen

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/057317a710094b501.php

3. Bundesverfassungsgericht prüft Hartz IV-Sanktionen

Das Bundesverfassungsgericht prüft derzeit, ob die Sanktionen gegen Hartz-IV-Abhängige gegen das Grundgesetz verstoßen, so das ND. Denn das Grundgesetz setzt mit dem Sozialstaat auch ein materielles Existenzminimum voraus. Dieses soll Hartz-IV im Normalfall eben gerade erreichen. Sanktionen werden von diesem Existenzminimum abgerechnet. Es gibt also schwer wiegende Gründe dafür.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/bundesverfassungsgericht-prueft-hartz-iv-sanktionen.php

4. LSG Mainz: „Jobbörse“ der Bundesagentur für Betreiber tabu

Wer Arbeit in einer „Rotlichtbar“ sucht, wird im Online-Portal „Jobbörse“ der Bundesagentur für Arbeit nicht fündig. Die Bundesagentur muss derartige Stellenangebote nicht in ihre Jobbörse einstellen, wie das Landessozialgericht (LSG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem am Freitag, 27. Januar 2017, bekanntgegebenen Urteil vom Vortag entschied (Az.: L 1 AL 67/15)… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/keine-bordell-jobs-ueber-die-ba-jobboerse.php

5. Schulverweigerung und Hartz-IV: Ein Teufelskreis

Jedes fünfte Kind verliert in der Schule den Anschluss. Diese Schüler gehen zwar in den Unterricht, beteiligen sich aber nicht. Oder sie schwänzen, verbringen die Schulzeit in der Innenstadt oder vor dem Computer. Die Gründe dafür, die Schule zu verweigern, sind zwar vielfältig, ein wesentlicher Grund ist jedoch Resignation. Kinder, die denken, sowieso auf Hartz-IV zu lande.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/schulverweigerung-und-hartz-iv-ein-teufelskreis.php

6. Jobcenter muss Schülerin internetfähigen Computer bezahlen

Im Hartz-IV-Bezug stehende Schüler können vom Jobcenter im Einzelfall einen internetfähigen Computer bezahlt bekommen. Dies gilt zumindest dann, wenn der Schüler den Computer für den Schulunterricht laufend benötigt, entschied das Sozialgericht Cottbus in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 13. Oktober 2016 (Az.: S 42 AS 1914/13)… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-anrecht-auf-einen-eigenen-pc.php

— Tipps —
Fragen und Antworten in unserem Forum: http://hartz.info/

Liegengebliebene Arbeit kann manchmal stressig sein, aber wenn ein guter Mitarbeiter nicht kommt und nicht einmal anruft, um seine Abwesenheit zu erklären, kann das sehr ärgerlich sein. Diese Geschichte wird dich daran erinnern, dass wir alle aus den verrücktesten Gründen einmal nicht zur Arbeit erscheinen. Und manchmal können wir nicht einmal an das Telefon gehen, wenn der Chef anruft. Viel Spaß mit dieser Geschichte und mach dich bereit zu lachen.

 

Ein Chef fragte sich warum einer seiner wertvollsten Mitarbeiter sich nicht krank gemeldet hatte. Wegen eines dringenden Problems mit dem Hauptcomputer, rief er bei dem Mitarbeiter zuhause an und wurde mit dem Flüstern eines Kindes begrüßt, „Hallo?“

 

„Ist dein Papa zuhause?“ fragte er.

 

„Ja“ flüsterte die kleine Stimme.

 

„Kann ich mit ihm sprechen?“

 

Das Kind flüsterte „Nein.“

 

Überrascht und weil er mit einem Erwachsenen sprechen wollte, fragte der Chef, „Ist deine Mutter da?“

 

„Ja.“ „Okay, kann ich dann mit ihr sprechen?“

 

Wieder flüsterte die kleine Stimme „Nein.“

 

In der Hoffnung, dass er jemanden eine Nachricht hinterlassen könnte, fragte der Chef „Ist irgendjemand da?“

 

„Ja,“ antwortete das Kind, „ein Polizist.“

 

Beunruhigt was denn die Polizei im Haus seines Mitarbeiters machte, fragte der Chef, „Kann ich bitte mit dem Polizisten sprechen?“

 

„Nein, er ist beschäftigt,“ flüsterte das Kind.

 

„Beschäftigt womit?“

 

„Er spricht mit Mama und Papa und dem Feuerwehrmann,“ kam die flüsternde Antwort.

 

Seine Besorgnis wuchs als er ein lautes Geräusch im Hintergrund hörte. „Was ist das für ein Lärm?“

 

„Ein Helikopter,“ antwortete die flüsternde Stimme.

 

„Was geht da vor sich?“ wollte der Chef nun ernsthaft besorgt wissen.

 

„Die Suchmannschaft ist gerade gelandet.“

 

Alarmiert, besorgt und ein bisschen frustriert fragte der Chef, „Wonach suchen sie denn?“

 

Immer noch flüsternd, antwortete die junge Stimme mit einem gedämpften Kichern… „MICH!“

 

Einer der größten Manipulierer dieser Welt ist der Finanzier der meisten sog. NGOs (Nicht-Regierungs-Organisationen) oder NCOs (nicht kommerzielle Organisationen) George Soros. Bekanntlich ungarischer Abstammung, gibt es aus seiner Jugendzeit Interessantes zu berichten. © für die Übersetzung aus dem Russischen Luckyhans, 16.12.2016 ———————————————————– George Soros ist als faschistischer Lump aufgewachsen 13. Dezember 2016 Bildinschrift: “Das ist […]

über Jung-SS-Mann George Soros? — Sei herzlich Willkommen beim Dude

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s