In der Silvesternacht kam es in der Freßgass‘ zu massiven sexuellen Übergriffen…

Schon im vergangenen Jahr gab es für Karnevalsumzüge verschärfte Sicherheitsvorschriften. Und heuer wird als Konsequenz aus dem islamischen Berliner Weihnachtmarkt-Anschlag, bei dem 12 Menschen getötet wurden, noch einmal nachgelegt. Die Stadt Köln verhängt für ganze Innenstadtbereiche von Sonntag, 26. Februar ganztags, bis Rosenmontag, 27. Februar 2017, 22 Uhr ein LKW-Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen. Diese Maßnahme wurde in Absprache mit der Polizei getroffen, um die Sicherheit zu erhöhen, wie es heißt. Zusätzlich soll es mehr Sicherheitspersonal, mehr Licht und eine Frauen-Notanlaufstelle geben.

(Von L.S.Gabriel) [mehr]

 

Wer sich einmal das enorme Kontingent der derzeit einströmenden „Neubürger“ in aller Ruhe vergegenwärtigt, wird sehr schnell feststellen, dass sich das Verhältnis vom „Gast“ zum „Gastgeber“ in den letzten Monaten nur allzu deutlich verändert hat. Über die Asylschiene wandert seit mehreren Jahren – sinnbildlich gesehen – täglich eine arabische Kleinstadt in unserer angestammten Heimat ein. Und mit ihr all jene Gepflogenheiten, Riten und Traditionen (Stichwort: Kinderehe) ihrer Heimatländer. Manche davon sind echte und demzufolge schützenswerte Flüchtlinge, die unserer Hilfe bedürfen – viele andere wiederum nicht. Wir können diese jedoch nicht mehr voneinander unterscheiden. Denn allsamt sind sie laut unserer aktuellen Regierung „wertvoller als Gold“ und „Menschengeschenke“ obendrein. Die politische Korrektheit verbietet darüber hinaus jede weitere Differenzierung – und meist auch die Ahndung krimineller Vergehen dieser Klientel. Pässe oder Papiere braucht schon lange kein „Einlassbegehrender“ mehr – und falls doch, so sind diese für wenige Euros überall verfügbar.

(Von cantaloop)[mehr]

 

Seit Wochen ergehen sich die deutsche Medien in unvergleichlichen Trotzkistenjournalismus, weil das amerikanische Volk sich nicht um deutsche Volksdompteure geschert und einen Präsidenten gewählt hat, der nun als schlimmster Albtraum der organisierten und bisher ohne nennenswerten Widerstand agierenden linken Meinungsdiktatoren seinen Platz in der Welt beansprucht. Das führt aber nicht etwa dazu, die eigenen Denkfehler zu reflektieren, sondern vielmehr zum regelrechten Festbeißen darin. [mehr]

 


+++ Nach Razzia in Ankara: Deutsche IS-Anhänger in Türkei festgenommen +++

+++ Lkw-Fahrverbot an Karneval in Köln +++
+++ Anschlag geplant? IS-Dschihadisten aus Deutschland in Türkei in Haft +++

Bunte Vielfalt für die Bunte Republik
+++ Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? +++
+++ Flüchtlinge und Karneval: »Jetzt erst recht« +++
+++ Rotes Wahlkampf-Märchen: Oppermann will Mittelmeer-Flüchtlinge nach Nordafrika zurückbringen +++

Weitere Meldungen
+++ Endzeit – oder Chance für diese Welt? +++
+++ Die Taz mal wieder: Mit Fake-News gegen COMPACT +++

+++ Spiegel = zeitgenössischer Stürmer? +++

+++ Ohne Hinweis auf Absender: In ganz Rom hängen Anti-Papst-Plakate +++


+++ Millionen für VW-Managerin mit Segen der SPD: Druck auf Schulz und SPD wächst +++

+++ Springerpresse vs. SPIEGEL – Trägt die Atlantik-Brücke noch? +++

+++ USA: Junge wegen Mütze mit Trump-Slogan geschlagen +++
+++ Linker Hass gegen Gedenken in Dresden: »Opfermythos« – Drohungen gegen Oberbürgermeister +++

+++ Die grosse Trump-Hysterie – Hetzen, Ausblenden, Zuspitzen +++

+++ Trump und die Zukunft des Westens +++
+++ Merkel im Wahlkampf: Erstmals spürt sie den kalten Hauch der Niederlage im Nacken +++

+++ Gunnar Heinsohn: Eine Rede für den nächsten Bundeskanzler +++

+++ Zensieren, ruinieren, massakrieren: Eine Spirale, die uns verschlingen wird +++

+++ Wie man in Mecklenburg-Vorpommern auf der Demokratie herumtrampelt +++

+++ Ein Land im Eimer – Dauerkrise & Sicherheitsrisiko: Nordrhein-Westfalen, das verlorene Land +++

+++ Griechenland soll sich auf Bruch mit den Gläubigern vorbereiten +++

+++ Wahlkampfauftakt Front National: Le Pen will auch aus der Nato austreten +++

+++ Chaos unter Frankreichs Konservativen: Fillon mit dem Rücken zur Wand? +++

+++ Niederlande vor der Wahl: Das Duell zwischen Premier Rutte und EU-Feind Wilders +++

Das Weisse Haus hat in einer überraschenden Verlautbarung am Donnerstag Israel vor der Ankündigung von einem weiteren Siedlungsbau gewarnt, was Präsident Trumps Versuch untergraben würde, ein Friedensabkommen im Nahen Osten auszuhandeln. Das bedeutet, zum ersten Mal bestätigt die Trump-Regierung, sie ist daran interessiert, eine Zwei-Staaten-Lösung zustande zu bringen. Was Trump überhaupt nicht passt, Netanjahu hat ohne ihn zu informieren hinter seinem Rücken den Bau von 5’500 Wohnungen im Westjordanland gerade angekündigt. Aber so hinterfotzig war er schon immer.

Präsident Trump hat es klargestellt, er ist sehr am Erreichen einer Lösung interessiert, welche den israelisch-palästinensischen Konflikt beendet, und sucht die beste Möglichkeit eines Fortschritt zu diesem Ziel„, sagte ein Offizieller des Weissen Haus.

In diesem Sinne fordern wir alle Parteien dazu auf, von unilateralen Aktionen abzusehen, welche die Möglichkeit für Fortschritt untergraben würde, einschliesslich die Ankündigung von Siedlungsbau„, fügte der Offizielle hinzu. „Die Regierung benötigt eine Chance, um sich mit allen Parteien zu besprechen auf dem Weg vorwärts.

Die Vereinigten Staaten verbleiben weiterhin verpflichtet eine umfangreiche endgültige Statusvereinbarung zwischen Israel und Palästina zu erreichen, was zwei Staaten bedeutet, die Seite an Seite in Frieden und Sicherheit leben können„, sagte der Offizielle.

Die Jerusalem Post und Haaretz melden beide diese Warnung.

Präsident Trump will den Friedensprozess als Hauptthema bei dem geplanten Treffen mit Netanjahu im Weissen Haus am 15. Februar besprechen.

Das israelische Regime hat wohl geglaubt, mit Trump hätten sie jemand der einem ungezügelten Siedlungsbau nicht im Wege steht. Dem ist aber nicht so.

Der neue Präsidenten hat mehrmals gesagt, eine Friedenslösung zwischen Israel und Palästina wäre „das ultimative Verhandlungsziel“ – eines mit dem er Jared Kushner beauftragt hat – Schwiegersohn und Berater.

Ich denke, die Warnung soll den Übermut der Rechten in Israel dämpfen, die gedacht haben, jetzt haben sie einen Blankoscheck„, sagte Dennis Ross gegenüber der Jerusalem Post, ein Nahost-Diplomat der George H. Bush, Bill Clinton und Barrack Obama Ära.

Ich meine, die Euphorie hat ihre Aufmerksamkeit erlangt. Ich denke, sie wollen keine Ankündigungen mehr hören, die sie überraschen, und sie sind noch im Prozess, ihre zukünftige Politik zu formulieren.

Es tönt wie wenn sie ein ziemlich unverblümte Botschaft vermitteln wollen„, fügte Ross hinzu.

Was das zionistische Regime einen weiteren Dämpfer gibt, eine Umsiedlung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem ist kein Thema mehr, wenn es überhaupt mal eins war, wie die JPost meldet.

Haben die Regierungen weltweit noch nicht verstanden, Donald Trump sagt was er denkt und macht was er sagt. Sein Kurs lautet: „Amerika zuerst“. Er nimmt keine Rücksicht auf die üblichen Gepflogenheiten und ist niemandem etwas verpflichtet, ausser dem amerikanischen Volk.

Am kommenden Montag reist Netanjahu nach London und trifft Premierminister Theresa May. Auch sie hat angekündigt, das Thema, Bau von illegalen Siedlungen auf dem gestohlenem Land der Palästinenser, zu besprechen und als Hindernis im Friedensprozess deutlich zu machen.

Ich erwarte, der Premierminister wird die Position der Regierung darlegen, die kontinuierliche Steigerung der Siedlungsaktivitäten untergräbt das Vertrauen„, sagte die Pressesprecherin von May gegenüber Reportern.

User Fokus liegt darin, wie man eine Zwei-Staaten-Lösung zustande bringt, um Israel sicher vor Terrorismus zu machen und einen palästinensischen Staat, der existenzfähig und souverän ist.

Auch die Briten haben keine Absicht, ihre Botschaft nach Jerusalem zu verlegen.

Möglicherweise wird Netanjahu nicht mehr lange im Amt bleiben, nachdem am vergangenen Freitag die Polizei schon zum dritten Mal sein Büro besuchte und ihn wegen Korruption und Bevorteilung im Amt befragt hat. Die Beamten der Lahav 433 Anti-Korruptions-Einheit werden bald entscheiden, ob sie gegen Netanjahu Anklage erheben werden.

Zur Erinnerung, sein Vorgänger Ehud Olmert sitzt seit 16. Februar 2016 eine 27-monatige Gefängnisstrafe wegen Korruption ab.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Weisses Haus warnt Israel vor weiteren Siedlungsbau http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/02/weisses-haus-warnt-israel-vor-weiteren.html#ixzz4XqvaFDt8

Mannheimer-Blog: Macheten-Terrorist vom Louvre identifiziert: Ein Moslem!

[13:00] Krone: Louvre- Terrorist bekannte sich auf Twitter zum IS

Dieser Terrorist kam sogar per Flugzeug mit Visum.WE.

[9:50] ET: Hochgefährlicher IS-Terrorist kann nicht abgeschoben werden – Notwendige Dokumente fehlen

[10:00] Es ist einfach unglaublich, wie hilflos dieser Staat ist. Verwendet doch fliegendes Blei. Bei anderen Terroristen funktioniert es auch.WE.

[9:40] ET: Muslimbrüder in Sachsen zunehmend aktiv – Ziel der Islamisten ist „die Scharia in Deutschland“

[18:30] Leserzuschrift-DE zu Malta-Plan von Merkel-Berater (der für Soros arbeitet): EU verzichtet auf Zurückschicken, australisches Modell und Grenzsicherung

Die große Frechheit in diesem Bericht ist, dass keine Flüchtlinge zurück geschickt werden sollen.

Die Handler haben die Politiker voll im Griff, wobei die Politiker in ihrer Angst vor den Wählern massiv zu lügen beginnen.WE.

[18:50] Leserzuschrift-DE dazu:

„Für einen jungen Mann aus Eritrea bedeutet die 90-prozentige Chance, innerhalb von 4 Wochen die Garantie einer dauerhaften Ansiedlung in Deutschland mit allen Sozialleistungen, deutscher Staatsbürgerschaft und Nachzug der ganzen Familie zu erhalten, das Knacken des Jackpots“, so der Blog.“

Bei dieser Volksverdummung kommt einem das Kotzen im Quadrat. Das ist doch nichts anderes als ein „Weiters so“ welches man uns aber gleichzeitig als große Asylbremse verkaufen will.

Ich hoffe wirklich, dass wir diese ganzen Verbrecher bald mit viel Bodenfreiheit sehen werden.

Nein, Aufhängen ist schlecht, da zu schmerzlos. Läuterung am Boden ist viel besser.
[17:30] Inselpresse: Schwedischer Polizist rastet aus und beschuldigt Migranten, für die Welle extremer Gewalt in Schweden verantwortlich zu sein

[12:30] Warum sind die noch in Österreich? 22 bewaffnete „Flüchtlinge“ aus Tschetschenien auf der Donauinsel festgenommen

[15:45] Der Schrauber:
Diese Frage sollte anders gestellt werden: Warum sind die überhaupt in Österreich/Deutschland? Sie haben dort nichts zu suchen, keiner von denen erfüllte die Kriterien einer selektiven Einwanderung nach Nutzwert für das Gastland und seine Gesellschaft. Also nach normalen Kriterien. Asyl? Wofür? Abmarsch, Narhallamarsch, aber sofort und schon vor der Einreise!

Offenbar sollen sie besonders grausame Kriminelle und Terroristen zum Hassaufbau sein.WE.

 [18:20] Presse: Massenfestnahme in Wien: 20 Tschetschenen wieder freigelassen

Zumindest haben sie jetzt 2 Tage Polizeihaft „genossen“.

[19:00] Leserkommentar-DE zu „wieder freigelassen“:

Ich will nur darauf hinweisen, dass bei der „nur“ Inhaftierung die Polizei Daten zu diesen Personen sammelt und archiviert. Insofern erfüllt auch diese temporäre Inhaftierung einen Zweck. Wenn die Blitz-Inhaftierten später wirklich was anstellen, findet man sie entsprechend schnell. Und nach dem Systemcrash spielt die Polizei dann die Rolle eines Anklägers, denn die wird die Untaten der wieder Freigelassenen fein säuberlich auflisten können. Ganz ungeschoren werden deshalb die verantwortlichen Politiker nicht davonkommen. Beihilfe zu Mord, wenn die Tschetschenen im Systemcrash Morde begehen, wäre die Anklage. Wer kann sich dann verteidigen, wenn es heißt, die Täter hätte man mehrmals abschieben können, hat es aber nicht! Wegen politischer Willkür entgegen Grundgesetz!

Und man weiss, wer sofort bei der Abrechung aus dem Land entfernt werden muss.

[12:00] Nachtwächter: Neue App warnt vor No-Go-Areas in Schweden

[12:00] MMnews: BKA Geheimreport Flüchtlinge 2016: 215.000 Straftaten, 44 Morde

[9:20] ET: Zur Bekämpfung von Schleuserbanden: Oppermann will nun auch Mittelmeer-Flüchtlinge nach Nordafrika zurückbringen

Ein Funken Realität bei der SPD?

[15:30] Leserkommentar-DE:
Ah so, erst für viel Geld hier her holen, dann wieder für viel Geld zurückbringen. Früher nannte man sowas einfach Rundreise. Sozireisen ihr zuverlässiger Spezialist für kostenlose Europarundreisen.

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Bewaffnet versammelt: Massenfestnahme von Flüchtlingen in Wien

Vor Ort entdeckte die Exekutive eine Maschinenpistole, zwei Pistolen samt Munition sowie ein Messer. Die Verdächtigen hatten die Waffen zuvor im Schnee versteckt. 22 Männer, allesamt Flüchtlinge aus Tschetschenien, wurden festgenommen, gegen sie wird wegen einer staatsfeindlichen Verbindung ermittelt.

Jetzt bewaffnen sich die Teilnehmer von Versammlungen und Demonstrationen schon . . . der Bürgerkrieg ist da nicht mehr fern! Massenfestnahme klingt sehr brachial! Darf man die Flüchtlinge jetzt pauschaliert diffamieren? Ich hätte eher so einen Titel erwartet: „Demonstrierende traumatisierte Personen von brutal durchgreifender Anti-Nafri-Polizei in Wien wegen vermeintlichem Verdacht irrtümlich festgenommen!

Vermutlich wurden da Waffen unter Terroristen gehandelt.


Neu: 2017-02-04:

[18:25] ET: Islam-Expertin empfiehlt: Sex-Täter viel härter bestrafen – „In arabischen Ländern droht bei Vergewaltigung die Steinigung“

Möchte man sich in westlichen Ländern wirklich die Gesetze aus jenen Ländern zum Vorbild machen?

[19:50] Der Schrauber:

Die „Expertin“ lügt. Und zwar wissentlich. In den Islamländern werden nämlich nahezu grundsätzlich die Vergewaltigungsopfer gesteinigt, nicht etwa die Täter! Oft sogar durch die eigene Familie.

[19:55] Leserkommentar-FR:

Was fuer ein Luegenmaul diese Islamexpertin doch ist. In diesen Laendern werden hauptsaechlich vergewaltigte Maedchen und Frauen gesteinigt. Der Vergewaltiger wird nur dazu aufgefordert die Vergewaltigte zu ehelichen, kann sie aber mit wenigen Woertern wieder verstossen. Es sei denn die Familienehre wurde ernstlich verletzt und ist nicht mit dem Tod der Vergewaltigten gesuehnt, dann erst ist der Vergewaltiger dran.

Bald sind wir diese Probleme los, weil der Islam aus Europa entfernt sein wird. Darauf die Kaiserhymne, denn wir können es kaum mehr erwarten.WE.

[13:00] Unzensuriert: Berliner Verbrechensstatistik beweist: Flüchtlinge sind überproportional kriminell

[12:00] Opp24: Flüchtlinge sollen Karneval meiden – Kölner Polizei wegen internem Papier in der Kritik

… „Gibt die EU allen Forderungen Le Pens nach, was einer Selbstentleibung gleichkäme, will sie ihren Landsleuten den Verbleib empfehlen. Sollte die EU, was wahrscheinlich ist, einzelne Forderungen ablehnen, sollen die Franzosen nach dem Willen von Le Pen für einen Ausstieg stimmen.“ …

ard: Programm des Front National Le Pen und die „Trumpisierung“ Frankreichs

… „Seit dem Beginn der Ukraine-Krise sind die negativen Berichte über Arbeitsmigranten in russischen Zeitungen fast auf Null zurückgegangen. An ihre Stelle traten jedoch oft sehr unsachliche Berichte über Deutschland und West-Europa. Angeblich übernehmen „freche und kriminelle“ Flüchtlinge aus muslimischen Ländern dort bald die Macht und terrorisieren die Menschen.“ …

RT: Muslime in Russland: „Kratzt du an einem Russen, kommt ein Tatare zum Vorschein“

… „Die Schiffe würden unter Wasser einen solchen Lärm machen, als handele es sich um „Kisten mit Schraubenschlüsseln“, zitiert die Zeitung den britischen Konteradmiral Chris Parry.“ …

sputnik: Britische Armee kann Land im Angriffsfall nicht schützen – „The Sunday Times“

François Fillon hat seiner Gattin mehr als 800.000 Euro aus der Staatskasse zukommen lassen. Es ist eine Affäre, die jeder versteht und viel Vertrauen kostet. Das könnte Marine Le Pen den Weg ebnen.

https://www.welt.de/politik/ausland/article161811343/Die-Macht-dieser-Bilder-ist-toedlich.html

„Nein“, sagte Penelope Fillon in einem für den „Sunday Telegraph“ vor laufender Kamera gegebenen Interview im Mai 2007, das der Sender „France 2“ diese Woche ausgegraben hat, „ich war niemals seine Assistentin oder Ähnliches.“

Derselbe Kandidat, der den Franzosen einen schmerzhaften Sparkurs vorschlug, hat der eigenen Frau über die Jahre 831.440 Euro aus der Staatskasse überweisen lassen. Sieben von zehn Franzosen wollen jetzt, dass er sich zurückzieht. Selbst in der eigenen Partei wird die Front der Verteidiger immer dünner.

 

Sie schwiegen einen Monat lang, wollten die Vorfälle vergessen – doch jetzt platzt es aus den Opfern heraus: In der Silvesternacht kam es in der Freßgass‘ zu massiven sexuellen Übergriffen.

„Ich kann froh sein, dass ich eine Strumpfhose anhatte“, erzählt Irina A. (27), die Silvester in der City feierte. „Sie fassten mir unter den Rock, zwischen die Beine, an meine Brüste, überall hin. Mir und meinen Freundinnen. Immer mehr dieser Typen kamen. Ihre Hände waren überall.“

Die 27-Jährige und ihre Freundinnen bitten Kellner und Barkeeper um Hilfe. Doch die Lage spitzt sich um 1 Uhr dramatisch zu.

„First-In“-Chef Jan Mai (49): „Als ich rein kam, war der ganze Laden voll mit einer Gruppe von rund 50 Arabern. Sie sprachen kein Deutsch, tranken den Gästen die Getränke weg, tanzten sie an. Die Frauen baten mich um Hilfe, weil sie angegrabscht werden. Die Stimmung kippte komplett.“

Nach BILD-Informationen waren 900 größtenteils betrunkene Flüchtlinge mit dem Zug aus Mittelhessen nach Frankfurt gekommen. Als sie nicht in die Sicherheitszone am Mainufer kamen, zogen sie weiter – in die Freßgass‘.

Opfer brechen Schweigen – Sex-Mob tobte in der Freßgass’

++

Aldi, Lidl, Netto: Diese Firmen stecken hinter den Billig-Marken http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/angriff-der-namenlosen-diese-marken-stecken-hinter-den-billig-produkten-von-aldi-lidl-und-netto_id_5600085.html via @focusonline

Ich hau mich weg… Brüller!

A post shared by Lutz Bachmann (@lutzibub) on

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s