Hacker löscht 20 Prozent des Darknets wegen Kinderpornos

Bild könnte enthalten: 6 Personen, Personen, die lachen

löscht 20 Prozent des Darknets wegen Kinderpornos

Erst letzte Woche hatten wir über einen Fall aus dem benachbarten Südthüringen berichtet, in dem Haftbefehl gegen eine alleinerziehende Mutter erlassen wurde, weil sie 290,– Euro GEZ-Gebühren nicht gezahlt hatte.
Der undankbare Serienbetrüger aus dem Sudan erhält hingegen eine lächerliche Bewährungsstrafe, obwohl er mit sieben Identitäten über 22.000 Euro erschlichen hat. Es liegt auf der Hand, daß die Strafe wieder so gering blieb, um keinen Abschiebegrund zu schaffen.
http://www.n-tv.de/…/Fluechtling-erschlich-fast-22-000-Euro…

Mit diesen 7 einfachen Übungen kannst du deinen Körper in nur 4 Wochen sichtlich verändern

Sobald ein neues Jahr anfängt, fühlen sich viele wieder motiviert endlich die Traumfigur zu bekommen. Doch oft ist die anfängliche Motivation nur von kurzer…
BEWUSST-VEGAN-FROH.DE

 

(Gastbeitrag) Am Freitag, den 3. Februar 2017 trafen sich auf Malta die Regierungschefs der EU zu einem ihrer zahlreichen Sondergipfel. Die Medien…
PHILOSOPHIA-PERENNIS.COM

 

 

Werbespot: Kia nimmt Greenpeace aufs Korn

Posted: 06 Feb 2017 08:04 AM PST

Dieser Werbespot geht um die Welt: er nimmt auf ironische Weise so genannte „Umweltklrieger“ auf’s Korn und Greenpeace kriegt auch sein Fett weg. Das Werbefilmchen

Weiterlesen…

Trump Attentat: Reine Verschwörung?

Posted: 06 Feb 2017 05:24 AM PST

Die Hetz- und Hassorgien der Medien gegen den gewählten US-Präsident kennen keine Grenzen. Ist es nur eine Frage der Zeit, bis es zum Äußersten kommt?

Weiterlesen…

Bereitet Draghi Deutschlands Euro-Austritt vor?

Posted: 06 Feb 2017 02:34 AM PST

Alfa-Chef Bernd Lucke spekuliert über den Euroaustritt Deutschlands nachdem EZB-Chef Draghi angeblich entsprechende Andeutungen gemacht hätte.

Weiterlesen…

Tausende illegale Zuwanderer in Fernbussen aufgegriffen

Posted: 05 Feb 2017 03:05 PM PST

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr 6.309 Personen aufgegriffen, die mit Fernbussen illegal in die Bundesrepublik einreisen wollten. Das berichtet „Bild“ (Montag) unter Berufung auf…

Weiterlesen…

Deutsche Bank: Cryan in Canossa

Posted: 05 Feb 2017 03:03 PM PST

Deutsche Bank: Das 1,6-Bio.-Euro-Haus (Bilanzsumme, leider nicht Börsenwert) steht im Kreuzfeuer, besonders der US-Behörden. Der Chef drückt sein tiefes Bedauern über die zig Milliarden an

Weiterlesen…

In Frankreich soll es 450 Babys gegeben haben, die aufgrund der Verschreibung von Valproinsäure geschädigt oder tot geboren wurden. Insgesamt wurde das Mittel 14.000 Schwangeren verschrieben, von denen 4300 Patientinnen einen Schwangerschaftsabbruch durchführten. Man verzeichnete 800 Fehlgeburten und 115 Totgeburten. Der genaue Anteil an Missbildungen ist zur Zeit nicht bekannt.

Da hätten wir mal etwas, was:

a) Tausende Schwangere betrifft

b) Für die eigene Gesundheit ganz interessant wäre – denn: es mahnt zur Vorsicht mit Medikamenten!

http://naturheilt.com/blog/medikamentenskandal-valproinsaeure/

Das passt aber schlecht ins Konzept, wenn nach den Nachrichten wieder Werbung für Medikamente laufen sollen.

Die neue (gar nicht zu neue) Substanz ist die Valproinsäure. Es handelt sich hier um eine synthetische Substanz, die als Antiepileptikum zum Einsatz kommt. Sie wurde erstmalig 1881 synthetisiert und zunächst als Lösungsmittel eingesetzt. Anfang der sechziger Jahre stellte sich heraus, dass diese Säure eine antikonvulsive Eigenschaft besitzt und sich damit zur Therapie bei Epilepsie eignet.

Die Valproinsäure kommt aber auch zur Prophylaxe von depressiven und manischen Zuständen, also bipolaren Störungen, zum Einsatz. Depressionen, Psychosen, Alkohol- und Medikamentenentzug, Migräneprophylaxe (obwohl es hierfür keine Zulassung gibt!), Cluster-Kopfschmerzen (auch ohne Zulassung!) und so weiter gehören zu den Anwendungsgebieten.

Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass schwangere Frauen mit Migräne diese Substanz von ihrem Arzt haben verschrieben bekommen. Und laut „Spiegel“ haben viele Frauen, die das Medikament genommen haben, später Kinder zur Welt gebracht, die durch das Medikament geschädigt wurden.

Embryonale Missbildungen, Autismus, Entwicklungsstörungen

Kaum zu fassen ist die Mitteilung, dass seit den achtziger Jahren bekannt ist, dass die Substanz während der Schwangerschaft eingenommen zu embryonalen Missbildungen führen kann. Seit dieser Zeit gibt es sogar explizite Warnhinweise hierfür in der Packungsbeilage.

++++

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s