++ Russisches Militär schließt offenbar Luftraum über Syrien ++

In Berlin beginnen unterdessen erste Feiern auf den Straßen. Am Kurfürstendamm tanzen mehr als 100 junge Türken, schwenken rot-weiße Fahnen und rufen: „Erdogan, Erdogan“.

Autokorsos umrunden hupend das Europacenter und die Gedächtniskirche. Die Stimmung ist ausgelassen wie nach WM-Spielen – auch wenn es diesmal um Politik geht.

http://www.bild.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan/so-haben-die-tuerken-in-deutschland-abgestimmt-51319544.bild.html

► Besonders die Städte Essen (75,2 Prozent), Düsseldorf (69,7 Prozent), Stuttgart (66,7 Prozent) Köln und Mainz (beide 64 Prozent) sind Pro-Erdogan-Hochburgen.

► In Berlin beispielsweise dagegen teilen sich die beiden Lager in jeweils 50 Prozent auf.

[9:10] GG: „BUNTE OSTERN“: Massenpanik bei Christmesse, versuchter Totschlag im Flüchtlingsheim, Tierschächtung im Garten


Neu: 2017-04-16:

[19:40] T-Online: Deutsches Schiff geriet in Seenot „Ohne Hilfe, werden wir hunderte Tote haben“

In der Nacht zum Sonntag nahm die deutsche Organisation „Jugend Rettet“ nach eigenen Angaben 400 Menschen an Bord, weitere 400 befänden sich ohne Rettungswesten auf ihren Booten im Mittelmeer, teilte die Organisation mit. „Jugend Rettet“ setzte wegen der akuten Überlastung ihres Schiffs „Iuventa“ einen Notruf ab.

Solche Schiffe verursachen ihre Notlage selbst und bringen somit auch die Besatzungen anderer Schiffe, deren Hilfe sie erbitten, in Gefahr.

[19:55] Leserkommentar-AT: Hoffentlich säuft der Kahn mit allen an Bord ab!

Diese linken Idioten wissen nicht, wer sie wirklich steuert.WE.

[20:15] Der Schrauber:

Ja, richtig. Die verursachen ihre Notlage nicht nur selber, sondern in meinen Augen mit voller Absicht als Erpressung, weil sie die Hemmschwelle, sie einfach absaufen zu lassen, ausnutzen. Sie spekulieren auf die Rechnung: Wir würden abgewiesen, aber wenn wir uns in tödliche Gefahr begeben, kann man uns nicht abweisen, wir zwingen sie, uns daraus zu holen und das sind dann vollendete Tatsachen.

[19:30] Im Iran: Zum Tode verurteilt wegen „Beleidigung des Islam“

[16:35] Opp24: Imad Karim im Interview mit Ordensschwester Hatune Dogan über Islamisierung und Flüchtlingspolitik

[12:45] Leserzuschrift-CH zu Mehr Eskalationen in Asylzentren Fast täglich ein Polizeieinsatz!

Es ist wirklich höchste Zeit für den Systemabbruch, damit dieser Abschaum samt all denjenigen, die mithalfen diese Zustände zu produzieren und aufrechtzuerhalten, endlich eliminiert werden. Für alle Realitätsfremden und Ignoranten wird es ein sehr böses Aufwachen geben.

Sie werden plötzlich als Volksfeinde gelten.

[12:30] PI: Wieder 2.000 Richtung Sozialstaat „gerettet“

[8:40] Inselpresse: Hat das Schliessen des Dschungels von Calais die Migrationskrise beendet?


Neu: 2017-04-15:

[18:40] Mannheimer-Blog: Weltbekannter Historiker: „Moslems kommen nach Europa, um es zu erobern“

Mögliche Symptome bei einem Phosphormangel sind zum Beispiel:

von davidbergerweb

(David Berger) Überzeugung der philosophia perennis ist es, dass es bleibende, zeit- und kontextunabhängige Wahrheiten gibt. So unterscheiden sich die Freuden und die Trauer der Menschen der Antike in ihren wesentlichen Grundzügen nicht von unseren Gefühlen. Andernfalls könnten wir einen Text, der älter als 50 oder 60 Jahre ist, überhaupt nicht verstehen.

Obgleich das so ist, sind wir doch immer überrascht, wenn wir feststellen, dass bereits viele Jahrhunderte früher jemand etwas formuliert hat, das wir uns mühsam als Erkenntnis erarbeitet haben. So ging es mir, als ich bei dem großen mittelalterlichen Thomas von Aquin (1224-1274) Stellen zum Islam suchte.

Thomas von Aquin ist in diesem Zusammenhang auch deshalb so interessant, weil bestimmte Teile seines Werks in aktiver Auseinandersetzung mit dem Islam entstanden sind.

Es war die Zeit der viel gescholtenen Kreuzzüge, die aber in Wirklichkeit auch der Startschuss für einen großen kulturellen Austausch zwischen Orient und Abendland wurde. Über Kriege und den Handel mit dem Morgenland, kamen u.a. über die von den Mauren eroberten spanischen Gebiete und über Venedig die lange vergessenen und verschollenen Schriften des großen antiken Philosophen Aristoteles erneut ins Abendland zurück. Denken und Werk des Thomas sind ohne diesen Einfluss ebenso wenig denkbar wie die Geburt der Universität, an der jener Orden, dem Thomas angehörte (Dominikaner) ganz wesentlichen Anteil hatte.

tommaso-400x457Was sagt nun Thomas zum Islam? Neben der inhaltlichen Auseinandersetzungen mit dem muslimischen Aristotelismus eines Averoes (Ibn Ruschd) oder Avicenna (Ibn Sina), die er aber immer unabhängig vom Islam betrachtet, gibt es in seiner „Summa contra gentiles“ (die sich im Vorwort als intellektuelle Auseinandersetzung mit den denkerischen Grundlagen der Ungläubigen versteht) eine besonders viel sagende Stelle , in der Thomas den Islam charakterisiert:

Er sei eine Sekte unzivilisierter, in echt religiösen Dingen völlig inkompetenter Wüstenbewohner.

Dadurch unterscheide er sich vom Christentum, das aus einer hoch stehenden religiösen Kultur, dem Judentum, geboren sei. Der in der Wüste geborenen Religion von Barbaren stehen mit Juden- und Christentum für Thomas hochzivilisierte, urbane Religionen gegenüber: Jerusalem, Athen, Ephesus und Rom sind ihre Heimstätten.

Die Unzivilisiertheit weiß nach Thomas nicht um die klare Unterscheidung von Philosophie und Theologie, Säkularem und Religiösen, von Natur und Übernatur, von Staat und Kirche. Eine These, die damals auch Averroes vertrat. Aber im Christentum und damit der europäischen Kultur mit ihrer Trennung von geistlicher und weltlicher Macht den Boden bereitet hat.

Im Islam, der Religion des Averroes konnte sich diese zutiefst aristotelische Trennung zwischen dem staatlichen und dem religiösen Bereich jedoch nie durchsetzen.

Deshalb ist es auch völlig unsinnig, einen politischen Islam von einem unpolitischen zu unterscheiden.

Der Islam ist politisch oder er ist nicht Islam.

Diese zutiefst verweltlichte, durch und durch politische Einstellung des Islam zeigt sich in dessen Hypertrophierung des Sexuellen, der den real existierenden Islam fast zu einer Bestätigung des Darwinismus macht.

Oder in den Worten des Thomas:

„Mohammed hat den Menschen sexuelle Vergnügungen versprochen, zu denen uns die Fleischeslust antreibt. Damit hat er sie zu seiner Sekte verführt.

Seine falsche Lehre enthält auch Anweisungen, die zu seinen Versprechungen passen. So ließ er der sinnlichen Begierde freien Lauf. Wie zu erwarten, waren es nach solchen Vergnügungen dürstende Männer, die ihm dabei folgten. Was Beweise für die Wahrheit seiner Lehre angeht, hat er nur solche genannt, die ein jeder mit seinem natürlichen Vermögen verstehen kann, der über nur sehr wenig Geist verfügt.“

An geistlicher Grundeinstellung fehle es dem Mohammed komplett:

„Im Gegenteil sagte Mohammed, dass er mit der Macht seiner Waffen gesandt wurde – und das sind Zeichen, an denen es nicht einmal Räubern und Tyrannen mangelt.“

Dazu passt auch die Entstehungsgeschichte des Islam:

„Mohammed sind von Anfang an keine Gelehrten, keine in den göttlichen und menschlichen Dingen unterrichtete Menschen gefolgt. Diejenigen, die an ihn glaubten, waren brutale Männer und Wüstenwanderer, die absolut keine Ahnung von irgendeiner göttlichen Lehre hatten.

Durch ihre große Zahl zwang Mohammed mit der Macht seiner Waffen andere gewaltsam, ihm zu folgen.“

31w05LkplKL._SX328_BO1,204,203,200_

Und auch mit die Kultur des Lügens in Islam sieht Thomas bereits bei Mohammed verankert:

„Er verfälscht fast alle Zeugnisse des Alten und Neuen Testaments, indem er seine eigenen Lügenmärchen daraus macht. Das kann jeder erkennen, der seine Lehre untersucht. Es war von daher eine gewitzte Entscheidung seinerseits, seinen Anhängern zu verbieten, das Alte Testament und das Neue Testament zu lesen. Sonst hätten ihn diese Bücher der Fälschung überführt“

***

Wir folgen weitgehend der Übersetzung der Texte des Aquinaten auf dem Blog FEUERBRINGER 

rebloggt von die Geschichten einer Kraeutermume…:

++ Russisches Militär schließt offenbar Luftraum über Syrien ++

Der arabische Nachrichtensender Al-Mayadeen, welcher über gute Verbindungen zum syrischen Militär unterhält, meldet soeben, dass Russland auf Wunsch von Damaskus den syrischen Luftraum ab sofort vollständig schließen wird.

Flugzeuge, die ohne Genehmigung der syrischen Regierung in den Luftraum eindringen und Bomben abwerfen, ganz gleich auf wem, werden von nun an von russischen Kampfjets abgefangen oder gar abgeschossen…

Weiterlesen… 111 weitere Wörter

(David Berger) Das bekannte Newsmagazin „Blastingnews“ berichtet an Ostern über einen PP-Artikel zu den amerikanischen Wikileaks-Enthüllungen bezüglich des Rücktritts von Papst Benedikt XVI. und der Wahl von Kardinal Bergoglio zum Papst (Franziskus).

über Soros-Komplott: Putsch im Vatikan? — philosophia perennis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s