Grüne krachen auf niedrigsten Wert seit 15 Jahren

Du wirst es vielleicht bisher gar nicht vermutet haben, doch deine Hände verraten dir sehr viel darüber, was sich gerade in deinem Körper abspielt. Schau deshalb einmal genauer hin. Die folgenden Symptome können sowohl auf bestimmte Erkrankungen als auch auf Nährstoffmängel hinweisen. 1. Vitaminmangel Wenn deine Hände kribbeln, kann dies auf einen Mangel an Vitamin […]

über Diese 7 Dinge können dir deine Hände über deine Gesundheit verraten. — das Erwachen der Valkyrjar

„Die Energiewende ist kostenmäßig aus dem Ruder gelaufen. Seit 2010 sind – vom Stromverbraucher finanziert – rund 150 Mrd. Euro allein über die Erneuerbare-Energien-Umlage an Betreiber von Anlagen gezahlt worden – vor allem bei Photovoltaik und Wind. Und das System wird immer ungerechter: Große Unternehmen sind – um international wettbewerbsfähig zu sein – von Energieabgaben befreit, dafür müssen Privatleute und kleine Betriebe die Zeche zahlen.“

http://www.bild.de/bild-plus/geld/wirtschaft/strompreis/so-zockt-uns-der-staat-beim-strom-ab-51340896.bild.html

Strom-Hosenanzugsteuer für die Klimalüge, die für die Emissionshandelsbetrüger erfunden wurde.

„Aber Steuern, Umlagen und Entgelte für den Strompreis haben sich seit Beginn des Wettbewerbs auf dem Strommarkt 1998 mehr als vervierfacht. Von knapp über vier Cent auf heute über 16 Cent pro Kilowattstunde. Mittlerweile machen diese Steuern, Umlagen und Entgelte für den Bürger mehr als die Hälfte des Strompreises aus. Das wird in den kommenden Jahren weiter steigen, wenn wir nicht gegensteuern.“

Robert Franz: Dosierung D3, K2, B12, OPC, Arginin, Vitamin C

von TA KI

Robert Franz erklärt, wie er für sich Vitamin D3, Vitamin K2, Vitamin B12, Vitamin C, OPC und Arginin dosieren würde. Anarchixel Gruß an die Gesunden TA KI

Mehr von diesem Beitrag lesen

 

Süßer Zwillings-Kuss

 

Aktueller Wahltrend

Umfrage-Fiasko: Grüne krachen auf niedrigsten Wert seit 15 Jahren

Die Grünen befinden sich weiter im freien Fall. In der neuesten Umfrage des stern-RTL-Wahltrends rutscht die Partei auf den niedrigsten Wert seit 2002. Die Union hingegen darf jubeln, vor allem Angela Merkel steigt in der Wählergunst. »

http://www.focus.de/politik/videos/aktueller-wahltrend-umfrageschock-gruenen-krachen-auf-niedrigsten-wert-seit-15-jahren_id_6982833.html

 

von Andy

Der Weltpolizist und die „exceptionel nation“ USA, die ungestraft andere Länder „befrieden“ darf und sich dabei nicht an irgendwelche Gesetze, Normen oder Chartas halten muss, ist mit Bodentruppen zur „Rettung des afrikanischen Landes in Somalia eingeritten“.

Das Feigenblatt der Begründung für diesen Schritt? Kampf dem Terrorismus – was auch sonst?

Eine der Hauptquellen US-konformer Propaganda, Voice of America, dazu:

weiterlesen —>

Quelle: „Krieg gegen den Terror“: Die USA sind zurück – US-Soldaten betreten nach 1994 wieder somalischen Boden | www.konjunktion.info

Am Dienstag gegen elf Uhr Ortszeit erschoss der 39-jährige Kori Ali Muhammad (kleines Foto, bei seiner Festnahme) im kalifornischen Fresno auf offener Straße drei Männer. Die Opfer waren willkürlich gewählt worden, wichtig für den Täter war, es mussten Weiße sein. Schon am Donnerstag soll der Moslem einen unbewaffneten 25-jährigen Wachmann vor einem Hotel erschossen haben, seither war nach ihm gefahndet worden. Jerry Dyer, Chef der örtlichen Polizei bestätigte, dass der Täter bei seiner Verhaftung „Allahu Akbar“ gerufen habe. Und er soll bekannt haben: „Ich hasse alle Weißen“. Dieser Hass kam auch in seinen Einträgen in den sozialen Medien zum Ausdruck. Weiße seien Teufel, schrieb er da und dass es Krieg zwischen Schwarzen und Weißen gebe. Die Behörden werten die Taten nicht als Terror, sondern als Hassverbrechen. Im Grunde ist es aber egal welchen Namen die Gewalttaten bekommen. Fakt ist – ein schwarzer Moslem hat einmal mehr im Namen der Blut- und Mordideologie Islam weiße „Ungläubige“ getötet.

[8:20] Das war Terror: Allahu akbar Shooter gesteht: Tatmotiv war Hass gegen Weiße

[8:40] JW: Trotz „Armlänge-Verordnung“: Erneuter Sexterror in Köln

All das ist schon Alltag in Reker-Stadt und Merkel-Land, deshalb wird es von den Medien ignoriert.


Neu: 2017-04-18:

[19:40] In Großbritannien: Grundschüler mussten extremistischen Imam in Moschee besuchen, wo auch Lee Rigbys Mörder beteten

[19:00] ET: In Essener Flüchtlingsfamilien herrscht ein Baby-Boom – Drei von vier Einwanderern in Essen sind männlich

[16:25] Blick: Asylbewerber schlagen mit Kickboard Deutschen (44) spitalreif

[15:50] ET: Österreich: Immer mehr Polizisten werden im Dienst durch aggressive junge Migranten verletzt

„Mutmasslich“ sollte zum Unwort des Jahres erklärt werden. Immer häufiger erfahren wir aus den Medien von „mutmasslichen“ Terroranschlägen. [..] Die Berichterstattung über „mutmassliche“ Terroranschläge durchzieht ein tiefer innerer Widerspruch. Denn nicht nur die Täter sind „mutmasslich“, sondern auch die Ermordeten und Verletzten werden wie Fakten und Nummern behandelt. So sind die deutschen Toten des Anschlags auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin bis heute in der Anonymität versunken. Alle anderen Länder gedenken ihrer Opfer mit Bild und vollem Namen, während die deutschen Opfer des Terrors gesichtslos bleiben. Sind Empathie und Mitgefühl in Deutschland unerwünscht? [mehr]

„Wenn ich sag du bist gut Frau für mich, bist du das!“

von davidbergerweb

Migranten und Sex ist ein geradezu unerschöpfliches Thema. Das liegt nicht nur daran, dass die Begegnung der Geschlechter immer auch etwas mit dem auf Verschiedenheit und Ähnlichkeit basierenden Spiel zu tun hat, sondern noch viel mehr mit Macht: “Everything in the world is about sex except sex. Sex is about power”, soll Oscar Wilde gesagt haben – Eine Gastautorin berichtet von ihren Erfahrungen mit Migranten in Dating-Netzwerken.

Sie sind da und nun natürlich wollen sie Frauen. Nicht jeder von ihnen grabscht einfach auf der Straße zu oder überfällt eine Frau, wenn ihm danach ist. In den Lagern: viele Männer, kaum Frauen und die „gehören“ meist schon jemandem. Sie wollen Sex, natürlich wollen sie den. Ihre Frauen sind weit weg oder sie haben keine und sie wollen eine. Dann gehen sie ins Internet und hier bieten sich Frauen an, mit Augenaufschlag, keckem Lächeln, schönem sichtbarem Haar, vielleicht die Schulter noch entblößt. „Die die bieten sich geradezu an. DIE kann man haben … die wollen es doch so“, werden sie denken.

Zwei Welten prallen aufeinander und auch hier knallt es bald mit Gewalt

Perspektivenwechsel: Ein Blick als Frau in die Dating-App – immer mehr dunkelhäutige und neudeutsch als „südländisch aussehend“ zu bezeichnende Männer mischen sich unter die Dating-Profile. „Mohammeds“, „Ahmeds“, „Charlies“, „Chocolates“ schauen mich an.

Die wenigsten lächeln auf ihren Fotos. Männer, die 15 Jahre jünger sind, schreiben mich an: „Hello“ (oft nicht mehr) oder sie schicken irgendeinen Text, übersetzt mit dem Google-Translator: „Hallo wie geht es dir gut“, ist da noch sinnbehaftet und harmlos.

Die meisten von ihnen sind mittlerweile vom Anbieter schon wieder als „unangemessen gesperrt“. Mich wundert es nicht, aber es beruhigt mich. Wenn sie hier nicht fündig werden, wo dann?

Was mir schnell klar wird: WIR suchen nicht das Gleiche, diese Männer und ich. Männer aus dem europäischen oder amerikanischen Kulturkreis verstehen ein „NEIN!“ auch nicht immer und versuchen es trotzdem.

So viel beleidigt und bedroht, wie in letzter Zeit, wurde ich aber noch nie. Ich will schon nicht mehr antworten – schaue auf den Namen, Herkunftsmerkmale und fühle mich „rassistisch“, weil ich sie anders behandle …

Werden wir Frauen die Beine breit machen müssen?

Ich versuche diese Männer genauso zu behandeln, wie ich es sonst mit allen getan habe, indem ich weiter höflich eine begründete Absage schreibe. „Du bist mir zu jung.“ Oder: „Es passt nicht. Ich wünsche Dir alles Gute!“. „Die Entfernung ist mir zu groß …“

Ich werde schnell sofort als Rassistin beschimpft, das ist fast noch nett und hier versuche ich zu entkräften, dass ich unter solchen Umständen immer so antworte.

Ich gebe mir Mühe diesen Männern zu antworten, die mich nicht interessieren, die mir nicht gefallen, schreibe sogar mehr als sonst.

Was ich für den Versuch eine verständnisvollen und wertschätzenden Kommunikation erhalten habe: Beschimpfungen, Beleidigungen, Bedrohungen. Dass mir aber das so richtig Maul gestopft gehört, dass ich schon sehen werde (da draußen), dass ich hier in diesem Land bald gar nichts zu sagen haben werde:

„Wenn ich sag du bist gut Frau für mich, bist du das“. Ein „Nein“ macht sie nicht selten schnell aggressiv.

Ganz ehrlich: Was wollen sie einer Frau hier auch bieten? Die Frage der „Perspektive“ kann man kaum stellen. Selbst, wenn sie ernsthaft suchen – und man nicht nur Zwei- oder Drittfrau wird oder einfach für die Aufenthaltsberechtigung sorgen soll?

Was will ich mit einem wesentlich jüngeren Mann, der mich doch eigentlich nehmen will, weil er sonst keine abkriegt hier? Würde ich doch auch sonst nie machen. Wer will diese Männer eigentlich beglücken?

Warum sollte ich den Vorstellungen dieser Männer genügen wollen, so wie sie es gewohnt sind, so wie es rückschrittlich und frauenverachtend in ihrem Land gelebt wird – das wünschen sie sich, das wollen sie, das fordern sie …

Soll ich mich freuen, mich verschleiern zu dürfen, meine Töchter beschneiden zu lassen?

Natürlich wollen auch sie ihre Bedürfnisse und Wünsche erfüllt sehen. Eine Frau hat in ihrer Welt eine andere Bedeutung und völlig anders zu sein. Da geht es um Dienen und Clanerhaltung …– mich sehen sie als einen einzigen Angriff auf ihr Weltbild, ich bin auch noch selbständig. Die meisten der Profile sind schon wieder verschwunden.

Einer schrieb sehr nett: „Die Liebe kennt keine Entfernung“, der einzige von vielen – er war trotzdem nicht mein Typ und viel zu jung. Es ist meist die Entfernung von ganzen Welten, die sich auch hier zeigt – Liebe ist da doch implizierte Nebensache.

Virtuell kann man sie blockieren, die Anbieter können sie da aussperren, physisch sind sie da aber alle weiter draußen.

Ihr Frust wird verständlicherweise weiter ansteigen, wie der Hass auf uns Frauen hier. Was, wenn sie es sich bald einfach nehmen? In ihrem Herkunftsland und Heimat steht das ja nicht mal unter Strafe.

Werden wir bald doch herhalten müssen, für etwas das so gar nichts mit „Liebe“ zu tun haben wird?

 

oh jeh, Merkels Bestien

https://politikstube.com/hilfeaufruf-auf-facebook-junge-frau-sucht-brutalen-schlaeger-der-ihre-schwester-brutal-zusammengeschlagen-hat/

Merkels Bestien bei der Osterandacht…scheint ein Satanskult zu sein ?

https://politikstube.com/hilfeaufruf-auf-facebook-junge-frau-sucht-brutalen-schlaeger-der-ihre-schwester-brutal-zusammengeschlagen-hat/

50 Mio sind unterwegs. Die deutsche Marine schafft das…


Hier nur eine kleine erschreckende Osterbilanz: 

27- Jährige auf offener Straße erstochen,
20-Jähriger nach Disco-Besuch erstochen, Seniorin mit Brandsatz attackiert , 
14- Jähriger, von mehreren Personen erstochen und Polizisten erschießen Messerstecher .
44 jährige Frau und 19 jähriger junger Mann ermordert im Wald aufgefunden an Karfreitag (Paderborn), 
36-jähriger liegt im Sterben seit einer Messerattacke am Karsamstag auf einem Supermarktparkplatz in Hagen,
27-jährige stirbt am Karsamstag in Hannover nach brutalem Überfall auf der Straße,
82-jähriger Mann tot aufgefunden an einem Bahnhhof in Hannover ist noch ungeklärt …

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s