Schweden: Flüchtlingshelferin

# http://www.arte.tv/guide/de/053753-000-A/eu-kurz-vor-dem-crash

Gruppenvergewaltigung in Schweden: Das sind die Namen der Täter

von TA KI

  Im ehemaligen Multikultimusterland Schweden kündigte Ministerpräsident Löfven nach dem LKW-Terroranschlag von Stockholm eine Kehrtwende in der Einwanderungspolitik an. Das Lippenbekenntnis nimmt ihm hoffentlich keiner ab. Schweden leidet seit Jahren an einer Vergewaltigungsepidemie, die von den Politisch Korrekten nicht länger totgeschwiegen werden kann. Relativ neu ist das Delikt Gruppenvergewaltigung durch homosexuelle Migranten an minderjährigen Jungen, […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

 

Am 25. Januar wird die nackte Leiche der US-Studentin Lauren M. in ihrer Wohnung entdeckt. Die 25-jährige Germanistikstudentin aus Colorado arbeitete neben dem Studium als Au-pair-Mädchen bei einer Wiener Anwaltsfamilie. Zudem war sie auch in der Flüchtlingshilfe engagiert, lernte dort ihren späteren Mörder, Abdou Isatou (24), kennen. Die gutgläubige Frau ließ den Mann sogar bei sich wohnen. Vor Gericht sagt er aus, sie mit Kokain versorgt und dafür von ihr Sex bekommen zu haben.

Die Rekonstruktion der Staatsanwältin ergibt, dass am Tag zuvor in der Wohnung von Lauren M. eine Party stattfand, bei der sie (wie die Spurenauswertung ergab) mit einem 15-jährigen Afghanen Sex hatte. Isatou kam erst später dazu, fand Lauren schlafend in den Armen des anderen vor, ging ebenfalls schlafen. Das Gericht geht davon aus, dass er absichtlich Laurens Kopf in ein Kissen drücke und sie dabei erstickte. Urteil: Lebenslange Haft wegen Mordes.

http://www.refcrime.info/info/178/asylbewerber-t%C3%B6tet-us-studentin-beim-sex

Paris: Ein mehrfach Vorbestrafter schießt völlig unvermittelt auf Polizeibeamte, tötet einen und verletzt weitere, bevor er zur Strecke gebracht werden kann. Der Mann ist der Polizei seit langem bekannt und der IS bekennt sich zur Tat von „Abu Yusuf, dem Belgier“. Wie verteidigungsfähig sind wir?

Zum Tathergang

Donnerstagabend gegen 21 Uhr hält ein Auto an der Champs-Élysées vor einer Polizeistreife.

Weiterlesen… 521 weitere Wörter


Und wieder stellt sich die Frage: Haben wir als Gesellschaft verlernt, uns gegen Verbrecher, Kriminelle und muslimische Terroristen zu wehren und uns vor ihnen zu schützen? Was ist los mit uns?

 

„Mein Gott, wie ich die Deutschen hasse,“ schrieb Dwight D. Eisenhower im September 1944 in einem Brief an seine Frau. [1]

Um auch nur ansatzweise begreifen zu können, welche Verbrechen an uns Deutschen durch die Sieger verübt wurden, versetzen Sie sich bitte in das folgende Schicksal eines Wehrmachtssoldaten. Dieses für Sie erdachte Schicksal entspricht dem von Millionen von wehrlosen deutschen Soldaten in Eisenhowers Todeslagern.

Weiterlesen… 2.514 weitere Wörter

Arbeitgeberpräsident will sechs Millionen Arbeitsplätze mit billigen Ausländern besetzen
Weiterlesen
Aktueller Beitrag, Allgemein, Asylkrise, Deutschland, Europa, Österreich  •  2017-04-20  •  Redaktion
 Das sind die besten Fotos der Welt:
Merkel vor Schulz. Pest vor Cholera?
Weiterlesen
Aktueller Beitrag, Allgemein, Asylkrise, Deutschland, Europa  •  2017-04-20  •  Redaktion
 Wie der -Bomber gegen die Aktie des Vereins spekuliert hat, erklären und : via
Kern blamiert sich mit gestellter Bürgernähe
Weiterlesen
Aktueller Beitrag, Allgemein, Europa, Österreich  •  2017-04-20  •  Redaktion
 Climate change is NOT to blame for polar bears breeding with grizzly bears, study claims
Orbán möchte Trump treffen
Weiterlesen
Aktueller Beitrag, Allgemein, Ungarn  •  2017-04-19  •  Redaktion
 Fahndungserfolg: Nach BVB-Anschlag – BKA fasst dringend Tatverdächtigen
Zwei Drittel für Erdogan: Für die Grünen sind (wie immer) die Deutschen Schuld
Weiterlesen
AfD, Aktueller Beitrag, Allgemein, Deutschland, Europa, Türkei  •  2017-04-19  •  Redaktion
 Wie die NRW-SPD Eigentore schießt.
Tschechien hat erkannt: Eine Wirtschaft lässt sich reparieren, ein Volk nicht
Weiterlesen
Aktueller Beitrag, Allgemein, Asylkrise, Europa, hungary, Ungarn  •  2017-04-19  •  Redaktion
 Anschlag auf Teambus: So hat der Attentäter gegen die BVB-Aktie gewettet
Bei winterlichen Temperaturen: Linksextreme besetzen mit Kleinkindern Haus ohne Fließwasser
Weiterlesen
Aktueller Beitrag  •  2017-04-18  •  Redaktion
 Buntes Phänomen am Himmel: Wie entsteht der Regenbogen-Effekt bei Fliegern? Wir erklären die Entstehung
Jesus am Hakenkreuz
Weiterlesen
Aktueller Beitrag  •  2017-04-18  •  Redaktion

[8:25] GG: BVB-Anschlag: Täter ein geldgieriger Russe? – Fake News oder Fakt?

Die Polizei ermittelt gegen den russischen Staatsangehörigen Sergej W. (28). Der in Baden-Württemberg wohnende Mann wird bereits seit dem 13. April mit Haftbefehl wegen 20-fachen versuchten Mordes und Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion gesucht.

Diese Bild-Story klingt schon etwas abenteuerlich.

[8:55] Leserkommentar:

Zuerst waren es konkrete Täter, dann reklamierte der IS oder deren Derivate den Anschlag für sich und jetzt soll es ein Optionsschein-Troll aus Russland gewesen sein? Wer wird als nächster Verdächtiger auftauchen? Ein Schalke-Hool-Kopf? Eine Sau nach der anderen wird durchs Dorf gejagt.

[10:20] Der Schrauber:

Jetzt war es ein Börsenzocker. Es war ein Russe? Oder vielleicht doch ein Tschetschene, der zum Russen erklärt wurde? Erstaunlich, daß man keinen Rechten aus dem Hut gezaubert hat. Die fehlenden Beschädigungen am Bus kann man so nämlich ganz gut herausreden, der wollte ja nur einen Börsenabsturz. Ob es aber stimmt, oder ob der „Deutsch-Russe“ ein VS Mann war für eine doch nicht ganz geglückte Farce, das sei mal dahingestellt.

Es gibt noch eine mögliche Variante: Wettmafia! Der Russe war dann irgendwie Handlanger und hat das Ding mit den Optionsscheinen als zusätzliche Bereicherung einfach selbst lanciert. Wobei mir dann die Frage durch den Kopf geht: Woher hat er Optionsscheinzulassung? Das ist einiges an Formularkrieg, bevor man diese höchste Risikostufe bei den üblichen Brokern überhaupt aktiviert bekommt. Und dann: Ein Effektenkredit muß immer Depotwerte als Deckung haben. Also etwa 30.000 Euro Wertpapiere, die überhaupt als anrechenbare Valuten eingestuft sein müssen, sollten es dann schon sein, damit es 15.000 als Kredit gibt.

Terror in Paris:

[8:40] Leserzuschrift-DE zu Das ist über den mutmaßlichen Täter von Paris bekannt

Die Nachrichtenagentur AFP erfuhr aus Ermittlerkreisen, dass der Angreifer wegen zwei Angriffen mit Schusswaffen auf zwei Polizisten und einen dritten Mann 2005 zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war. Im Februar wurde er den Angaben zufolge erneut festgenommen wegen des Verdachts, dass er Polizisten ermorden wollte. Aus Mangel an Beweisen kam er allerdings wieder frei. Seine Radikalisierung war laut dem Sender BFMTV offenbar aktenkundig.

Das ist also doch wieder ein Armutszeugnis für die Gummiband-Weichei-Migrantenbonus-„““Justiz“““, die für Migranten keine Justiz, sondern ein Recycling- und Freilassungsinstrument geworden ist. Unfassbar! Das gibt sicher einen ganz tollen Beitrag in den künftigen Geschichtsbüchern des Kaiserreiches.

[10:00] Laut einem französischen Gesetz hätte man diesem Terroristen die Staatsbürgerschaft aberkennen und ihn abschieben können.WE.

[7:00] Krone: IS- Terror in Paris: Polizist und Angreifer getötet

In den Abendstunden des Donnerstags ist es in Paris auf der berühmten Champs- Elysées zu einem Terroranschlag gekommen. Ein Angreifer hatte aus einem Auto mit einer Kalaschnikow das Feuer auf einen Polizeiwagen eröffnet. Dabei wurde ein Polizist getötet, seine Kameraden konnten den Attentäter danach erschießen. Zwei weitere Beamte wurden verletzt, auch eine Touristin wurden von einer Kugel gestreift. Die Prachtstraße wurde großräumig abgesperrt. Bei dem Angreifer (39) handelte es sich um einen polizeibekannten Extremisten, die Terrormiliz Islamischer Staat reklamierte den Angriff bereits für sich.

Der Terrorist war ein wegen ähnlicher Delikte bereits vorbestrafter „Franzose“. Das Attentat wirkt wie bestellt einige Tage vor der Präsidentenwahl. Wer wird den 1. Wahlduchgang wohl gewinnen? Man kann annehmen, die „Anti-Terror-Kandiatin“. Dieses Attentat sagt wieder: alle Moslems müssen raus, egal, welche Staatsbürgerschaft sie haben.WE.

Tschechien will keine weiteren Migranten aufnehmen
Weiterlesen

Aarau: Ein 44-jähriger Mann ist in der Nacht auf Dienstag in Aarau von drei jungen Männern mit einem Kickboard geschlagen worden. Der Mann erlitt Kopfverletzungen und musste ins Spital. Als Tatverdächtige wurden drei “ Asylbewerber aus Eritrea festgenommen. Die drei Personen im Alter von 17 und 18 Jahren wurden bei der Fahndung in Birr festgenommen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Sie seien unter Alkoholeinfluss gestanden. Das Trio steht im Verdacht, beim Bahnhof Aarau um 23.30 Uhr den 44-jährigen Deutschen angegangen zu haben. Beim Vorbeigehen wurde der Mann mit einem Kickboard geschlagen. Als die Polizei eintraf, waren die Täter verschwunden. [mehr]

 

Erst Anfang der Woche stellte die französische Polizei bei einer Razzia in Marseille drei Kilogramm Sprengstoff sicher, nahm zwei Verdächtige fest und vereitelte so wohl ein Attentat. Ebenfalls sichergestellt wurden eine Flagge des IS und ein Video, in dem es u.a. um einen der Präsidentschaftskandidaten der Wahl am Sonntag ging. Staatsanwalt Francois Molins sagte, eine „gewalttätige Aktion“ habe unmittelbar bevorgestanden. Am Donnerstagabend, gegen 21 Uhr eröffnete dann ein 39-jähriger Dschihadist am Champs-Elysées in Paris das Feuer auf zwei in ihrem Wagen sitzende Polizisten und traf einen tödlich. Bei seiner Flucht schoss der Moslem auf zwei weitere Beamte und eine Touristin, ehe er selbst erschossen wurde. [mehr]

Warum die Afrikaner nach Europa geholt werden und wer damit viel Geld verdient: Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter, “Asylhelfer”, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen: Zentrale für den Shuttle-Service: Hotline, wo die […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

Schweden: Flüchtlingshelferin

Der mehrfach vorbestrafte Äthiopier Ephrem Tadele Yohannes (22) vergewaltigt die 27-jährige Elin Theresa Krantz auf bestialische Weise. In einem Waldgebiet nahe der Bahnstation töte er sie und lässt sie in entsetzlicher Pose dort liegen. Gegenüber der Polizei gab er an, zwei fremde Männer hätten die Tat begangen. Aufzeichnungen einer Sicherheitskamera überführten ihn, da sie zeigten, wie er die junge Frau zuvor in einer S-Bahn belästigte und danach verfolgte.

Pingback: Schweden: „Schwedische Willkommensbefürworterin“ von Afrikanischem Flüchtling vergewaltigt und ermordet | No-Zensur Das freie Wort für eine freie Welt !

Bildergebnis für schwedin vergewaltigt

Ursprünglich veröffentlicht auf philosophia perennis: (David Berger) Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich wird Paris erneut vom Terror heimgesucht- Bei einer Schießerei auf dem Boulevard Champs-Elysées wurde ein Polizist getötet, sein Kollege verletzt. Es sollen mehrere Angreifer das Feuer auf die Polizisten aus einem vorbeifahrenden Auto heraus eröffnet haben. Die Polizei geht schon…

über Schießerei in Paris: Polizist getötet – Polizei geht von Terrorakt aus — Treue und Ehre

Ein Gedanke zu “Schweden: Flüchtlingshelferin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s