Wachen die Schweden auf?

Lügen auch in der Medizin

28.04.2017

Nicht nur in der Politik. Wie uns kürzlich anlässlich der Wahlen in den USA so grell vor Augen geführt wurde: Hat ein einziger Artikel, ein einziger Kommentar, eine einzige „fundierte Voraussage“ über die beiden Kandidaten gestimmt? Wenn ich ein bisschen Zeit hätte, würde ich aus den führenden Zeitungen der USA, aber natürlich auch Deutschlands diese Artikel in Buchform sammeln. Titel „Die Lüge“.

Denn selbstverständlich war das keine Ausnahme, sondern die Regel. Wird mir immer klarer. Und genau das gleiche Phänomen finden wir in der Medizin. Darf ich?

Gestern hatten Sie von dieser raffinierten Harvard-Studie gelesen. Vier Diäten wurden verglichen. Kohlenhydratanteil 35% -65%. Resultat: Kein Unterschied.

Sehen Sie: Das zitiert unsere DGE. Unter der Überschrift: Reduktion von Kohlenhydraten bringt gar nichts. Sei bewiesen. Die Studie läge ja da. Sie verstehen immer besser, weshalb ich von Schrottstudien spreche.

Aber das hübsche daran kommt ja erst. Eine intelligente Dame, Frau Katrin Geisler aus Frankfurt hat diese Studie in einem Leserbrief im Spiegel 13/2017 Seite 136 kommentiert. Und hat sehr richtig bemerkt:

Bei der Studie bekamen alle Teilnehmer grundsätzlich 750 Kalorien weniger als angemessen. Wenn man das in Fettkalorien auf zwei Jahre umrechnet, hätte jeder Teilnehmer in zwei Jahren 78 Kilogramm abnehmen müssen.

Tatsächlich waren es aber nur vier Kilogramm. Listig frägt Frau Geisler, wie diese Diskrepanz wohl zustande käme.

Ach ja. Kalorien. Diesen scheußlichen, unwissenschaftlichen Unfug, es käme auf Kalorien an, sie müssten nur die Kalorien zählen, ist ja nun oft genug widerlegt worden. Wird selbstverständlich in jeder Uni-Vorlesung, in jedem Ernährungsbuch, von jeder DGE-geschulten Assistentin wiederholt. Hilft alles nichts.

Dumm nur, dass der Referent dieser Studie geantwortet hat. Saudumm. Der behauptet jetzt nämlich:

„Viele Teilnehmer haben die Vorgaben der reduzierten Kalorienaufnahme nicht eins zu eins umgesetzt…“

Verstanden? In Wahrheit hat sich keiner dieser Diätler an die Vorschriften gehalten. Natürlich nicht. Menschlich verständlich. Zwei Jahre lang täglich exakt Kalorien berechnen? Glaubt Ihnen kein Mensch.

Stopp! Doch! Glaubt die DGE. Jedem von uns ist einsichtig, dass jede Ernährungsstudie, jede Diätstudie genau an diesem Fehler krankt: keiner hält sich dran. Ich hatte Ihnen ja ein Beispiel aus dem Hause Ditschuneit genannt (News vom 08.08.2016).

Und die DGE beharrt unverrückbar auf ihrem Standpunkt: Wir vertreten die Wissenschaft.

Schöne Wissenschaft! Ist dieser ganze Vorgang, also auch diese eine Studie nicht einfach nur peinlich? Zeigt uns in aller Deutlichkeit, was Sie von Studien zu halten haben.

Besonders von Medikamentenstudien, die ja zu 80% von den Herstellerfirmen finanziert werden. Lächerlicher geht es ja nun wohl nicht.

Fazit: Sie kommen einfach nicht drum herum, sich ein eigenes Urteil zu bilden. Selbst auszuprobieren. Zu handeln. Eigenverantwortlich. Auch und besonders wenn es um die Gesundheit geht.

Genau wie in der Politik.

Schüsse in Berlin-Kreuzberg – Verletzte

Posted: 27 Apr 2017 08:19 AM PDT

An der Rettungsstelle des Urban-Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg sind laut am Donnerstagnachmittag Schüsse gefallen. – Angeblich verwirrter Einzeltäter.

Weiterlesen…

Russisches Kriegsschiff sinkt vor Istanbul nach Kollision

Posted: 27 Apr 2017 07:54 AM PDT

Nach einer Kollision mit einem Frachtschiff vor der türkischen Küste bei Istanbul ist ein russisches Kriegsschiff gesunken.

Weiterlesen…

Bundeswehrsoldat soll Anschlag geplant haben – Ex-Syrer?

Posted: 27 Apr 2017 02:28 AM PDT

Bundeswehrsoldat soll Anschlag vorbereitet haben. Er soll vor einiger Zeit einen Asylantrag in Deutschland gestellt haben, und gab sich dabei als syrischer Flüchtling aus.

Weiterlesen…

Tausende Taliban könnten Schutzstatus in Deutschland bekommen

Posted: 27 Apr 2017 02:20 AM PDT

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geht davon aus, dass ehemalige Taliban-Kämpfer in Deutschland einen Schutzstatus erhalten könnten. Das berichtet die „Welt“. Aufgrund dro…

Weiterlesen…

Grüne: Der heiße Scheiß der Republik

Posted: 26 Apr 2017 10:46 PM PDT

Die Grünen und ihre Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt setzen im Kampf um die Wählergunst auf Fäkalsprache. Die „Kacke ist am dampfen“ und die Grünen seien nicht

Weiterlesen…

700.000 Asylanten auf Hartz IV

Posted: 26 Apr 2017 03:25 PM PDT

Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger aus nicht-europäischen Asylländern steigt weiter drastisch an. Das berichtet „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. …

Weiterlesen…

Ist die Kursrally im DAX wieder zu Ende?

Posted: 26 Apr 2017 03:00 PM PDT

Nach dem dynamischen Anstieg nach der Frankreich-Wahl pendelt der DAX wieder lustlos seitwärts. Offenbar haben lediglich Einmaleffekte den DAX zu Wochenbeginn getrieben. Droht Absturz?

Weiterlesen…

[20:30] Video über die Rolle der NGOs bei der Massenmigration: Der falsche Weg

[19:50] Mitteleuropa: Asylbetrüger lernten Bibelstellen, um sich als Christen auszugeben

[14:30] Inselpresse: Schweden dreht sich: Die Mehrheit will nun weniger Asylbewerber

[9:15] ET: Städte- und Gemeindebund fordert Realitätssinn in Asylpolitik – Jede Einschränkung wird „als Angriff auf die Menschlichkeit“ gewertet

[19:25] ET: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Islamisten und Neustrukturierung des BKA-Gesetzes

[20:00] Das wird nichts helfen, solange man nicht die Terroristen aus dem Land entfernt, denkt and Priestermörder in Frankreich.WE.

[12:30] ET: Terrorverdächtiger Bundeswehr-Soldat verhaftet: Er gab sich als Flüchtling aus

Diese Sache ist ziemlich undurchsichtig. Ein Konvertit?

[15:15] Krone: Terrorplan am Flughafen Wien- Schwechat vereitelt

Ein deutscher Bundeswehrsoldat soll sich als syrischer Kriegsflüchtling ausgegeben und einen Anschlag geplant haben – jetzt wurde der Mann (28) in Deutschland verhaftet. Er war allerdings nach Informationen der „Krone“ bereits im Februar kurzfristig am Flughafen Wien festgenommen worden, als er sich eine Waffe, die er dort auf einer Toilette versteckt hatte, zurückholen wollte. Ebendiese Pistole habe der 28- Jährige für ein Attentat benutzen wollen, heißt es seitens Ermittlern.

Der Mann hat wohl einen entsprechenden Migrationshintergrund, sonst wäre er nicht als Flüchtling durchgegangen.

[16:30] Im Artikel steht eindeutig Oberleutnant, daher wurde der Leserkommentar wieder entfernt.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar von 15:15:

Das hoffte ich zunächst auch, aber vielleicht wäre das zu „schön“, um wahr zu sein. Denn: Das wäre deshalb von Bedeutung, weil dann endlich eine Gelegenheit vorliegt, die schlimme Praxis der Bundeswehr auf Anordnung von ganz weit oben, Muslime bereitwillig in ihre Einheiten aufzunehmen, durchdacht werden müsste.

Und es würde von unabhängigen Journalisten angeprangert werden! Die Linksgrün-Dekadenzparteien bis zu hin zu Merkels CulturePartyUnderground wären mit ihrer Vorliebe, Migranten allen Organisationen, auch so kritischen wie Bundeswehr, Polizei + Einwanderungsbehörden, unterzujubeln, plötzlich im Kreuzfeuer heftiger Kritik. Hochverrats-Rufe würden dann erschallen. Man wird sagen . . . irgendwann musste das ja passieren, man hat es heftig darauf angelegt, es war wie eine direkte Einladung an den Islam, zu unterwandern.

Und die Patrioten würden sagen: Das war vorherzusehen, dass die Migranten jede Chance nutzen, um an Waffen zu kommen und sie tun das, was sie überall tun, nämlich als U-Boote alle Organisationen unterwandern, um ihrem Endziel der islamischen Übernahme, schneller näher zu kommen. Wenn das also stimmt, dann ist das für die Kritiker des Islams ein gefundenes Fressen, was sie instrumentalisieren werden. Das fürchten sicher auch die Lügenjournalisten, dei das schnell als unbedeutenden Einzelfall abtun werden.

Da nichts passiert ist, können Merkel & Co wieder durchatmen.

Wer noch einen Grund braucht, warum man er sein Kreuz bei der Wahl auf keinen Fall bei den Grünen machen darf, sollte sich dieses Video [oben] anschauen. Danach weiß jeder, was grüner Hass bedeutet. Ich wünsche mir eine besonders breite Verteilung in Schleswig-Holstein, wo die Grünen noch über 10% Zustimmung haben, obwohl die Landwirtschaft dort ein Haupterwerbszweig ist. Die Grünen in NRW dagegen bangen um ihre Pfründe. In ihrer Not hat Ministerin Löhrmann ihren Haustürwahlkampf unterbrochen, um einen „Weckruf“ abzusetzen. Adressat des „Weckrufs“, ist die rot-grüne Wählerklientel in Nordrhein-Westfalen. Wähler, „die zwischen SPD und Grünen schwanken“. (Weiter bei vera-lengsfeld.de)

Jahrzehntelange sozialdemokratisch-sozialistische Indoktrination haben in Schweden ihre Spuren hinterlassen: Alle Schweden hatten zu wollen, dass das nordische Königreich multi-kulti-bunt wird. Entsprechend begeistert war man, als man von Merkels verfehlter Einwanderungspolitik profitieren konnte und auch viele, viele Neubürger aus der islamischen Welt und Afrika “geschenkt” bekam. Dummerweise holte sich Schweden damit auch zahllose Kriminelle ins Haus, aber deren Treiben verschwieg man lieber. 37 Prozent der Schweden waren 2015 folglich auch damit einverstanden, dass es immer bunter würde im Land, 40 Prozent konnten sich damit nicht anfreunden.

(Von Chevrolet) [mehr]

Mysteriös aber viel mehr skandalös scheint ein seit heute viral kolportierter Fall über einen 28-Jährigen Oberleutnant der Bundeswehr, der als Deutscher, getarnt als „syrischer Flüchtling“ mit falscher Identität zu einem genehmigten Asylstatus kam. Im hier beschrieben Fall gibt es zwar noch jede Menge zu klären, vor allem die Motive, was er aber schon offenlegt, ist das absolute Versagen dieses Staates, einen sicherheitspolitischen Skandal erster Güte. [mehr]

Und hier der Song

über XAVIER NAIDOO – „MARIONETTEN“ – Musikalischer Gnadenstoss gegen Volksverräter — volksbetrug.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s