„nur 4,3% sind menschengemacht“

Ach ja, der Klimawandel…

30.04.2017

Menschen gibt’s… in Hamburg, an der Helmut-Schmidt-Universität, Institut für experimentale Physik und Materialkunde… Da sitzt/saß Herr Professor Dr. Hermann Harde. Mein Alter. Also kein ungestümer Jungspund, sondern erfahren, geläutert, informiert. Fachgebiet:

  • Laser
  • Quanteninterferenz-Phänomene
  • Entwicklung von Gassensoren
  • Ausbreitung von elektromagnetischer Strahlung in der Atmosphäre

Also ein Physiker. Der hat rechnen gelernt. Das merkt man in der jetzt zitierten Arbeit (doi: 10.1016/j.gloplacha.2017.02.009)

Professor Harde hat sich einmal des Klimagases CO₂ angenommen. Und gerechnet. Die Arbeit ist voller mathematischer Formeln. Sein Ergebnis mag Sie verblüffen (mich nicht):

  • Das Klima-Gas CO₂ nimmt zu. Entscheidende Frage: Ist der Mensch schuld? Der menschliche Anteil am Gesamt-CO2 sei, so Harde, 4,3% (vier Komma drei!) Nimmt man nur den Zuwachs über das gesamte Industriezeitalter, dann ist der menschengemachte Anteil am Zuwachs 15%. Nur. Ausdrücklich.
  • Und dieses CO₂ bleibt in der Atmosphäre etwa 4 Jahre. Sie erinnern sich? Offiziell gilt: Dieses CO₂ verweilt in der Atmosphäre „einige hunderttausend Jahre“. Natürlich eine katastrophale Vorstellung.
  • Der hier widersprochen wird.

Fazit: Spielen wir den neutralen Beobachter: Wenn Wissenschaftler alles finden können, also behaupten dürfen, das „CO₂ sei menschengemacht“, andere Wissenschaftler herausfinden, „nur 4,3% sind menschengemacht“, dann wissen wir, was wir von diesen Rechnungen zu halten haben.

Und wenn Wissenschaftler uns lehren, dass menschengemachtes CO₂ (Schande, Schande!) mehrere hunderttausend Jahre in der Atmosphäre verweilt, andere Wissenschaftler wiederum herausfinden, dass dieses CO₂ nach 4 Jahren wieder verschwindet… dann wissen wir, was wir von dieser Art von „Wissenschaft“ zu halten haben.

PS: Anlässlich der Genfer Automesse soeben wieder böse Bemerkungen über die SUV. Völlig zu Recht. Nur: Ein einziges Kreuzfahrt-Schiff schafft genauso viel CO₂ wie fünf Mio. Autos. Und die größte entsprechende Firma besitzt 300 Kreuzfahrt-Schiffe. Ständig unterwegs. Entspricht 1,5 Milliarden Autos. Natürlich ein grundgesetzlich verankertes Recht jedes Menschen, so eine Kreuzfahrt… Und da konzentrieren Politiker sich auf das Auto. Sie verstehen intuitiv, dass Sie diese Denkweise eins zu eins auf die Medizin übertragen können.

Wobei wir wieder beim Thema wären. Ihre Gesundheit!

 

Die Lauf-Woche

30.04.2017

Natürlich ist der Weg das Ziel. Natürlich muss man erstmal raus in den Wald, um Glück zu erleben. Natürlich nützt sitzen bleiben gar nichts. Nur…. manchmal mag man halt nicht. Wissen wir alle.

Sehen Sie: Hier fehlt mir ein Buch: Ein kleines Lauf-Büchlein. Ein Lauf-Coach. Der mich verführen würde. Der also nicht über Technik und Training und Kleidung und Schuhe, sondern über das Glück spricht. Über den Rausch, der einen ja unvermutet beim Joggen überkommen kann. Ein Lauf-Coach also, der mich verführen, erneut motivieren würde eben doch – auch wenn’s Kreuz zwickt – in die Schuhe zu schlüpfen.

Ein Motivations-Büchlein.

Wie ich mir das vorstelle, möchte ich Ihnen auf dieser Seite eine Woche lang präsentieren. Gedanken, die Sie alle freilich schon kennen. Die ich persönlich aber immer wieder gerne lese und aufs Neue bedenke. Mich daran erfreue. Beginnen wir morgen. Täglich ein Text bis nächsten Sonntag.

All diese Texte – noch einmal: Ihnen von früher bekannt – hab ich gesammelt und möchte sie als Büchlein herausgeben. Erscheint am 09.05.2017.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s