2 Wochen Jugendarrest für versuchten Mord

Von Ende April bis zum traditionellen Finale am 24. Juni, dem Johannistag, dauert die beliebte, aber leider viel zu kurze Spargelsaison. Wurden die gesunden Spargelstangen früher nur in Klöstern und Apothekergärten als wahre Allheilmittel angebaut und später als königliches Gemüse den Reichen und Mächtigen serviert, so sind die vitamin- und mineralstoffreichen Sprossen heute in jedem […]

über Was man über Spargel wissen muß — das Erwachen der Valkyrjar

Als vor einigen Wochen die Kriminalstatistik vorgestellt wurde, dachte ich, mich laust der Affe. Und zwar ein kapitales Viech. Die Aufklärungsquote war in Berlin auf ein Allzeittief von 42 Prozent in den Keller gerauscht. In Bayern sind es 60.

Hoffentlich gehörst du nie zu den 60 Prozent Berliner Opfern, dachte ich so bei mir. Heute weiß ich, dass die Aufklärungsquote in Berlin völlig egal ist.

Mal kriegte die Akte den Stempel „kein hinreichender Tatverdacht“, mal den Aufdruck „geringe Schuld“. Insider sagen allerdings, das sind alles nur Tricksereien, um die Akten vom Tisch zu fegen und ins Kellerarchiv bringen zu lassen.

Der wahre Grund für die so geschaffenen rechtsfreien Räume ist ein ganz anderer. Die Stadt wächst und die Straftaten nehmen zu. Das ist nun einmal so. Nicht gewachsen ist jedoch die Strafverfolgung. Der Staatsanwaltschaft fehlen mal so locker 100 Staatsanwälte. Deswegen werden heute etwa 28 000 Verfahren im Jahr mehr in den Keller geschafft als noch 2012.

http://www.bild.de/regional/berlin/michael-mueller/die-ersten-200-anzeigen-koennte-polizei-auch-in-die-tonne-treten-51768866.bild.html?wtmc=fb.shr#_=_

Manchmal, wenn auch selten, gibt es in Europa noch Gerichte, die sich nicht dem linksgrünen Multikulti-Meinungsdiktat unterordnen und zu vernunftgeleiteten Entscheidungen kommen. So in den Niederlanden. Dort ist der Raad van State (Staatsrat) der höchste Verwaltungsgerichtshof. Dessen Abteilung Verwaltungsrechtsprechung ist die höchste Verwaltungsinstanz. Die Großstadt Utrecht spendierte einer moslemischen Landnehmerin, die stets ihren Niqab (also ein langes Kleidungsstück, das nur die Augenpartie freilässt) trug, einen Kurs mit Training, um ihr zu ermöglichen, leichter einen Job zu finden, meldet das Nachrichtenportal Dutchnews. Doch die Rechtgläubige lehnte bereits im Jahr 2013 ab, während dieser Qualifizierungsmaßnahme ihren Kopfputz abzunehmen.

(Von Chevrolet)[mehr]

 

Erstaunlich! Schon vier Tage vor Beginn des G7 Gipfels (ehemals G8, Russland wurde 2014 ausgeschlossen), der am 26. bis 27. Mai in Taormina/Sizilien stattfindet, ist es jedem Unbefugten und Schiffen absolut verboten, an irgendeinem sizilianischen Hafen anzulegen. Ab Montag, dem 22. Mai, werden ein Flugverbot, Scharfschützen auf den Dächern, Straßensperren, Sicherheitszonen, Schranken, Checkpoints und Kontrollen von Personen und Fahrzeugen Angela Merkel, Emmanuel Macron, Paolo Gentiloni und Justin Trudeau (Foto v.li.n.re.) vor den Boots-Migranten schützen, die sie doch höchstpersönlich eingeladen haben. Das berichtet die italienische Zeitung Corriere della Sera. Erst am 28. Mai, dem Tag nach Ende der Konferenz, wenn die Gäste wieder fort sind, wird die Invasoren-Route Libyen-Sizilien und das millionenschwere Asyl-Geschäft wieder freigegeben.

(Von Alster) [mehr]

Das politische Kunstwort „Migrant“ dringt mehr und mehr auch in die Sprache der Konservativen ein. Geschaffen wurde dieser Begriff von linksbunten Extremisten, die uns vorgaukeln wollten, es gäbe auf der Welt Menschen, die von Land zu Land „wandern“ und denen man deshalb in Deutschland eine neue Heimat bieten müsse – eine geschickte Rechtfertigung der staatlichen Siedlungspolitik mit Hilfe der Sprache. Deshalb: Vorsicht bei der unkritischen Übernahme solcher Tarnkappenworte! Wenn wir uns die politischen Begriffe des Gegners zu eigen machen, verschenken wir jedes Mal auch einen Punktsieg an den politischen Gegner. Denn die eigene politische Sichtweise der Dinge lässt sich niemals in der Sprache des politischen Gegners ausdrücken. Ein Plädoyer für eine selbstbewusstere politische Sprache.

(Von C. Jahn)[mehr]

 

Leserzuschrift-DE zu Brandanschlag auf Obdachlosen! 17-Jähriger bekommt zwei Wochen Arrest

2 Wochen Jugendarrest für versuchten Mord an einem gescheiterten obdachlosen Köter, es ist mittlerweile unerträglich, was man an Nachrichten liest.

[8:15] Kurier: Kein Alkohol in türkischen Geschäften

Türkische Lokale nehmen Rücksicht auf religiöse Gäste, aber auch in Supermärkten wird kein Alkohol angeboten.

Das spielt sich alles in Europa ab. Die Betreiber solcher Läden haben Angst vor Erdogans Religionspolizei. Haut ab, geht doch zu eurem Gott Erdogan zurück in die Türkei.WE.

 


… „Auf diese Weise sind die drei bedeutendsten Latein-Amerikanischen Staaten im selben Augenblick destabilisiert. Es scheint, dass die US-Neo-Cons einen möglichen Frieden in Syrien voraussehen und nun ihre Projekte in Latein-Amerika beschleunigen.“ …

voltairenet: Bald « Latein-Amerikanischer Frühling » ?


.… „Oder wird auf den allerletzten Drücker daran noch gearbeitet, weil doch ein paar Grundrechte betroffen sind? Dass den Abgeordneten so die Möglichkeit genommen wird, sich hinreichend lange vor der Abstimmung mit dem zur Abstimmung stehenden Entwurf auseinander zu setzen, liegt auf der Hand. Das Gesetz soll ganz offensichtlich aber umgehend nach der nicht selten an einem Tag erfolgenden 2. und 3. Lesung und damit vor der Sommerpause, vor allem aber vor der Bundestagswahl, in Kraft treten.“ …

steinhoefel: Maas’ Zensurgesetz soll klammheimlich durchgepeitscht werden


… „Wörtlich war es verboten, sich „illoyal, profan, skurril oder beleidigend“ über die Regierung zu äußern. Die im Rahmen des Gesetzes verhängten Freiheitsstrafen beliefen sich auf fünf bis 20 Jahre. Es wurden auch Geldstrafen von bis zu 10.000 Dollar verhängt. Das Gesetz sah außerdem vor, dass Postbeamte Briefe mit kritischen Inhalten nicht ausliefern sollten.“ …

Gegenfrage: 16.05.1918: USA stellen Regierungskritik unter Strafe (Sedition Act)


… „Der evangelischen Lehrerin, die Medienberichten zufolge an einer Schule in Wedding unterrichtet, ist bereits vor einem Monat untersagt worden, ihr Halskreuz zu tragen. Nun berichtet der Berliner Kurier über einen neue „Provokation“: Offenbar ist gegenüber dem Christentum kritisch eingestellten Schülern nun auch ein neues christliches Symbol aufgefallen.“ …

sputnik: Kreuz-Streit in Berlin: Lehrerin erhält Fisch-Verbot


RTL-EXTRA

die irre Lehrerin mit ihren Vierlingen aus der Ukraine

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s