Drittes Tötungsdelikt innerhalb von fünf Tagen in Berlin

Ich schätze das Manager-Magazin für seine Artikel mit manchmal durchaus kritischem Einschlag. Allerdings hier rennt es schnaubend und prustend mit den anderen Gäulen der Quali-Medien mit. Macht nix. Die helle Aufregung zeigt, dass Trump ein ehrenwerter Politiker ist, der hält, was er verspricht. Der letzte, der es gewagt hat, wirksam gegen die Zinsknechtschaft vorzugehen mit seinem […]

über Gratuliere, Mr. Trump !! Er hält seine Versprechen, das Bankenkartell zu zerschlagen. Und die Fake-News-Presse tobt. — Leuchtturm Netz

90 Prozent der sogenannten „Hilfsorganisationen“ im Mittelmeer sind deutsche Firmen. Mit ihren großen seetüchtigen Schiffen schließen sie auf dem Mittelmeer die logistische Lücke zwischen den arabischen Schleppern in Libyen und den arabischen Schleppern in Italien. Es sind also nicht Libyer und sonstige Araber, die den Massentransport der Eindringlinge nach Westeuropa organisieren, sondern Deutsche. Vor einigen Tagen demonstrierte die Identitäre Bewegung (IB) mit einer schönen Einzelaktion gegen diese deutschen Schlepperbanden. Aber wo bleibt der systematische Protest? Wo sind die Mahnwachen vor den Zentralen dieser zwielichtigen Firmen mitten in Deutschland? Wo sind die Flyer-Aktionen in den Fußgängerzonen der Städte, in denen sie ihren Sitz haben? Wieso richtet sich unser geballter Zorn nicht gegen diejenigen, die unter uns Deutschen die allerschmutzigsten Hände in diesem widerlichen, verlogenen Geschäft haben?

(Von Rüdiger) [mehr]

Nettes Haus für umsonst

In dem Haus wohnt die siebenköpfige Familie erst seit kurzem

Polizeisprecherin Désirée Krikkis zu BILD: „Anwohner hatten uns informiert. Als die Beamten eintrafen, konnten sie den Tatverdächtigen festnehmen.“ Die fünf Kinder der irakischen Großfamilie sind zwischen vier und 15 Jahre alt. Unklar, wie viel sie mitbekommen haben. Sie werden vorerst psychologisch betreut.

Grausame Bluttat in Wardenburg, einem 16 000-Seelen-Ort nahe Oldenburg. Nach einem Streit stach ein Mann (37) offenbar nachts auf seine schlafende Ehefrau ein. Ihre fünf Kinder waren zur Tatzeit im Haus!

Die 37-jährige Mutter erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen.

http://www.bild.de/regional/bremen/familiendrama/mann-ersticht-ehefrau-im-familienhaus-51780896.bild.html

 

Omar ist sehr populär auf Instagram

Welche Emojis 🤣🔥sind auf der 🌎 am beliebtesten? Schaue dir unser Video dazu auf YouTube an! 👉 youtube.com/faktastisch

A post shared by Faktastisch – Das Original (@faktastisch) on

Cottbus: Drei junge Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren hielten sich am Sonntag gegen 01:15 Uhr im Bereich des Busbahnhofes / Marienstraße auf, als ihnen mehrere ausländische Männer entgegen kamen. Aus dieser Gruppe heraus wurden die Frauen mit den Worten “Scheiß deutsche Mädchen” beleidigt. Daraus entwickelte sich eine kurze verbale Auseinandersetzung zwischen beiden Gruppen. Bevor die Männer sich entfernten bedrohten sie die jungen Frauen mit den Worten „Ich steche euch ab“. Im Zuge der Nahbereichsfahndung durch die Polizeibeamten konnten sechs syrische Asylbewerber im Alter von 19 bis 24 Jahren festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. [mehr]

Freitagsgebet in der JVA Frankfurt I. Hier liegt die Sprachmangelquote bei 60%

Freitagsgebet in der JVA Frankfurt I. Hier liegt die Sprachmangelquote bei 60 %

Sie sollen Buße für ihre Verbrechen tun – und danach ein neues Leben beginnen. Doch bei vielen der Insassen in Hessens Knästen dürfte das schon an der Sprache scheitern.

Besonders schlimm sieht’s in den Justizvollzugsanstalt Wiesbaden aus – 75 % sprechen dort schlecht Deutsch, so die Schätzung der Experten.

http://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/haeftling/deutsch-wird-im-knast-zur-fremdsprache-51781492.bild.html

Junge Frau (19) tot in Grünanlage gefunden

In Berlin wurde in der Nacht zu Donnerstag eine 19-Jährige getötet.

► Erst am Mittwoch wurde das Clan-Mitglied Ali O. (43) mit einem Baseballschläger von zwei maskierten Männern auf einem Bürgersteig in Berlin-Neukölln erschlagen. Die Täter sind auf der Flucht. Die Mordkommission ermittelt.

Drittes Tötungsdelikt innerhalb von fünf Tagen

Es ist die dritte tödliche Gewalttat in Berlin innerhalb weniger Tage.

► Am vergangenen Sonntagmorgen wurde der schwerverletzte Italiener Stefan Unterweger im Volkspark Friedrichshain gefunden – der 34-Jährige starb noch am Tatort an Stichverletzungen in den Oberkörper.

Die Ermittlungen laufen. Bislang fehlt vom Täter jede Spur.

http://www.bild.de/regional/berlin/mord/junge-frau-tot-gefunden-51799372.bild.html

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s