Killarys Todes-Schwadronen

Die Kripo geht von einem Raubüberfall aus: Es gab Spuren eines regelrechten Todeskampfes. Seine Freundin sagte zu NBC-TV: „Er hatte blaue Flecken und Abschürfungen an den Händen, Knien und im Gesicht“. Sein Uhrband war abgerissen. Doch die Killer stahlen nichts.

Zwei Tage nach seinem Tod gedachte die damalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton (69) dem so blutig aus dem Leben gerissenen Daten-Spezialisten: Sie nahm seinen Tod auch zum Anlass, um Forderungen nach strengeren Waffengesetzen Nachdruck zu verleihen. Trotz zunächst 25 000 Dollar Belohnung gab es keine heiße Spur– bis heute.

Richs Eltern und seine Freundin hatten in einem TV-Interview drei Monate nach dem Mord behauptet, dass es lediglich ein Überwachungstape gäbe, in dem aber nur die Beine von zwei Angreifern zu sehen sind.

Vor Kurzem sorgte die TV-Station „Fox“ in D.C. mit einer angeblichen Enthüllung für Aufregung: Demnach hätte laut einem Insider der verstorbene Rich die gestohlenen Demokraten-E-Mails an „Wikileaks“ zugespielt – und nicht etwa – wie bislang angenommen – russische Hacker….

http://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/wirtschaft/kim-dotcom-mischt-sich-in-kremlgate-skandal-ein-51884066.bild.html

 

Political armwrestling? Trump & Macron engage in fierce handshake battle during 1st meeting (VIDEO)

Aktion in einem Wiener Bad: Burkinifrauen dürfen gratis ins Freibad

[20:00] JW: Eine halbe Million Asylanten bezieht Hartz IV – Syrer bei 70 Prozent

[16:40] Zuerst: Bevölkerungsaustausch schreitet voran: 34 Prozent aller Hamburger haben Migrationshintergrund

[16:00] Leserzuschrift-DE zu Obama unterstützt Merkels Flüchtlingspolitik: In den Augen Gottes sind alle Kinder gleich

„In den Augen Gottes verdient das Kind auf der anderen Seite der Grenze nicht weniger Liebe und Mitgefühl als mein eigenes Kind“, so Barack Obama mit Blick auf die Flüchtlinge.

Oha, der Merkel geht ja der Hintern richtig auf Grundeis. Jetzt braucht sie den Obama als Wahlkampfhelfer. Verständnis zeigen für die Politik? Eigene sich sehr gut als Satire. Dieser schwarze Mann ist mit verantwortlich für diese Flüchtlingsströme und die ach so starke Frau war nur eine billige Gehilfin.

Wie immer gibt es in der „Flüchtlings“-Politik keine rationalen Argumente, sondern bloß den Versuch, mit Emotionen zu überzeugen.

[17:10] Der Pirat:

Weiß das Kind auf der anderen Seite das denn auch? In Manchester leider wohl nicht! Solch einen Satz in dieser Situation zu bringen, ist taktlos.

[17:15] Leserkommentar:

Der Schutz des eigenen Nachwuchses ist ein Urinstinkt. Was Obama da tut? Er versucht, mittels einer moralindurchtränkten Keule der “Menschlichkeit“ einem natürlichen Instinkt entgegenzuwirken. Keine Löwenmutter würde Hyänennachwuchs mit ihren eigenen Nachkommen gleichsetzen. Keine Robbenmutter ein Eisbärenjunges.

[15:05] Krone: Massenschlägerei unter Jugendlichen schockt Zeugen

„Es waren etwa dreißig Jugendliche, die eine Gruppe gebildet hatten. Im Kreis sind zwei gestanden, die haben brutal aufeinander eingeschlagen. Es war ein fürchterliches Geschrei. Ich habe die Türen meines Lokals abgesperrt, damit meine Gäste in Sicherheit sind“, berichtet Ingmar Goetzloff, Chef des Nobel- Italieners „Rosso di Acqua e Sole“. (…) „Schade, dass eine so schöne Gegend verschandelt werden kann“.

Die Herrschaften in den „schicken“ Gegenden agieren beim Thema Asylwerber eben sozialistisch: Sie sollen kommen, aber es sollen sich andere drum kümmern – aber nicht vor ihrer Haustür.

[13:15] TO: Karlsruhe stoppt Abschiebung Syrer muss nicht nach Griechenland

Jetzt klagen sie sogar schon beim Bundesverfassungsgericht.

[13:30] Leserkommentar:
Donnerwetter! Mir als ehemaligem Angehörigen der Köterrasse hat man vor vielen Jahren einmal den Gang nach Karlsruhe nach allen ausgeschöpften Rechtsmitteln mit einer fadenscheinigen Begründung verwehrt. Kanacke müßt man sein!

Dieses Gericht wird jetzt mit solchen Abschiebestopps überschwemmt werden. Das Gleiche passiert schon lange in Österreich, wo sich der Verfassungsgerichtshof grossteils mit Asylfällen beschäftigt.WE.

Leserzuschrift-DE zu Die Terror-Familie Abedi

Auch dieser Attentäter scheint ein durch-alle-Länder-reisen-könnender-Gott gewesen zu sein. Ganz so schnell wie gewollt, wird man bei den MSM nicht in den liebsamen Normalmodus (Islam-Schlafmodus) übergehen können, denn mit diesem Attentäter werden uns noch manche Überraschungen präsentiert werden können. Im Ticker steht dort auch, dass seit 2013 18 Anschläge in GB vereitelt wurden.

[10:50] Jouwatch: Islam-Terror in Manchester: Offener Brief von Katie Hopkins an die britische Regierung

[10:30] Gatestone: Manchester: Europa immer noch ‚Schockiert, Schockiert‘

[10:00] Sputnik: Nach Manchester-Anschlag: Sänger Morrissey kritisiert May und Queen aufs schärfste

[8:50] Der Pirat zu Manchester-Attentäter reiste vier Tage vor Anschlag aus Düsseldorf an

Der Attentäter von Manchester war vier Tage zuvor noch in Deutschland. Diese Spur lässt aufhorchen. Es könnte ein Hinweis darauf sein, dass es bei uns auch geschehen könnte. Die Gelegenheit an diesem Wochenende könnte größer nicht sein. Ganz Berlin wäre ein potentielles Ziel. Und wenn jemals ein Flugzeug irgendwo reinfliegen sollte, dann gäbe Brüssel heute das perfekte Ziel ab.

Man wird uns nicht sagen, wann, wo und wie der nächste Anschlag ausgeführt wird. Heute kam eine total kryptische Mail herein: „Fluchtburg besuchen“.WE.

[9:10] Der Pirat: zu Ihrer kryptischen Mail:

Interessant! Eine Fluchtempfehlung der vE?

Nein, das war keine Fluchtempfehlung der vE. Aber es schadet nicht, in die Fluchtburg umzuzuziehen, wenn man eine hat.WE.

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Anschlag in Manchester Britische Behörden hätten Abedi stoppen können

Die Untätigkeit der Behörden kann mit einer Überforderung verbunden sein. Wenn die redseligen Moscheen, Imame und andere Islamanhänger so meldefreudig sind (da glaube ich eher an die Existenz des Weihnachtsmanns), dann liegen sicher noch tausende weitere Hinweise von diesen oder anderen Meldenden vor. Es gibt also nach meiner Leseart viele andere Gefähder, und man pickt sich aus Personal- und Zeitgründen seitens der Polizei die von dort als gefährlichsten Terrorverdächtigen raus. Andere vermeintlich minder gefährliche Terrorverdächtige, wie der Bombenleger aus Manchester, fallen durchs Raster und können ihre Schandtaten gegen die Kuffars ausüben. Die Sicherheitsbehörden sollten also ihre „Erfolgsschläge gegen islamistische Terroristen“ als Glücksgriffe bezeichnen, wenn sie ehrlich argumentieren und glaubwürdig bleiben wollen.

Ja, es ist auch Überforderung. Es gibt einfach zu viele potentielle Terroristen. Straches Gefängnisinsel für Gefährder wäre eine Lösung.WE.

[8:15] NTV: Anschlag in Manchester Steckt Terror-Clan hinter dem Attentat?

Mehrere Festnahmen im Umfeld des Manchester-Attentäters scheinen den Verdacht eines Terrornetzwerks zu bestätigen. In Libyen werden Bruder und Vater von Salman Abedi festgesetzt. Die Bauart der Bombe deutet auf professionelle Planung hin.

Das riecht ziemlich stark nach Geheimdienst, auch das Drehen der Medien nach dem Anschlag.WE.

Allgemein:

[13:30] Inselpresse: Die Islamisten sagen uns recht deutlich, was sie wollen – wir hören ihnen nur nicht zu

[10:50] Tichy: Europa gibt sich selbst auf Hamed Abdel-Samad: Die Terroristen haben euren Lebensstil längst geändert

[8:20] Welt: Leben mit dem Terror Ich will kein „Zeichen setzen“. Ich will nur Glück haben

Meine Kinder haben ihr Leben bis heute überlebt. Jetzt sind sie groß, wollen allein losziehen. Ausgerechnet jetzt, wo immer mehr Verrückte unterwegs sind, die „Allahu Akbar“ schreien, bevor sie die Sprengstoffweste zünden.

Man sieht, es gibt schon eine allgemeine Verunsicherung in der Bevölkerung, die auch schon die Medien erreicht hat. Es ist leider so: man sollte Menschenansammlungen meiden, weil man nie weiss, wo Terroristen zuschlagen. Dankt es der Politik.WE.


Neu: 2017-05-24:

Terror in Manchester:

[19:35] Kurier: Manchester: Der stille Bub, der zum Bomben-Packesel abgerichtet wurde

[14:00] Nachtwächer mit Cartoon: Manchester

Es sind auch Artikel und Meinungen hereingekommen, das wäre eind False-Flag-Operation mit Opfer-Darstellern gewesen. Auch das ist nicht auszuschliessen. Aber dass es eine Geheimdienst-Operation war, ist so gut wie sicher. Wenn die Terror-idioten wüssten, für wen sie sich wirklich in die Luft sprengen.WE.

[13:10] Opp24: Toleranzfaschisten erzürnt über Morrisseys Statement zu #Manchester

In Künstlerkreisen ist eben jedes kritische Wort verpönt. In den MSM wird er schon als Hassprediger bezeichnet.

[12:00] Focus: Nach Terroranschlag in Manchester: Polizei nimmt drei weitere Männer fest

[11:30] Daily Mail: JAMES HARKIN: How Ariana Grande and her revealing stage outfits are a symbol of everything Islamists hate

[10:15] Leserzuschrift-LU zu PIERS MORGAN: The Manchester murderer may have been a ‚lone wolf‘ but I refuse to believe NOBODY knew ANYTHING. As Trump said, Muslims must Drive. Them. Out.

Es ist genau wie Sie es beschreiben Herr Eichelburg! Jetzt wird in der Dailymail bereits gegen diese „Barbaren“ zur Wut aufgerufen da sie es gewagt haben Kinder anzugreifen. Ob es sich jetzt um echten islamischen Terror handelt oder um ein falseflag ist erst einmal zweitrangig denn was zählt ist was man den Massen glaubhaft verkaufen kann. Im letzten Absatz wird sehr deutlich wozu das ganze dient: „Get angry. Get very ****ing angry.“

[12:50] Der Terrorist dürfte echt sein, aber nachdem wieder ein intakter Ausweis gefunden wurde, steigt der Mossad-Geruch auf. Ein Terror-Idiot wurde angeworben und man versprach ihm offenbar eine grosse Summe Geld für die Familie in der Heimat. Ja, dieser Artikel zeigt auch, dass sich die Volksmeinung jetzt gegen den Islam wenden soll.WE.

[16:00] Leserkommentar:
Die Mehrheit der Leser ist jetzt richtig wütend,ich dachte mir schon vor einer Weile, daß es nicht mehr viel braucht um das Faß zum Überlaufen zu bringen! Das Ermorden von Kindern läßt niemanden kalt,daher rechne ich bald mit den ersten Toten Moslems auf den britischen Straßen. Man rechnet ja auch von Seiten der britischen Regierung mit einem weiteren unmittelbar bevorstehenden Anschlag !
Spätestens dann denke wird das Blut der Moslems die britischen Straßen rot färben!

Ein solches Szenario habe ich auch in meinem aktuellen Artikel.WE.

[8:15] „Nächster Anschlag steht unmittelbar bevor“: May setzt Terrorstufe auf „kritisch“ – und verändert damit alles

Ab sofort sorgt das Militär für den Schutz von Großveranstaltungen.

[14:30] Silberfan:
Es fehlt nur noch der Startschuss durch Großterror und der Islam wird versuchen die ganze Welt zu erobern insb. den Westen. Das dadurch das Weltfinanzsystem zusammenbricht verstehen erst die wenigsten, dann wissen alle wer schuld ist. Trump ist noch ein paar Tage auf Weltreise, in NY könnte etwas großes passieren und Trump nichts, wird er dann vom Ausland aus seine Befehle geben für Vergeltungsschläge?

Etwas sollte bald passieren.

[18:25] Leserkommentar-DE zu „Nächster Anschlag steht unmittelbar bevor“:

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass die zusätzliche Präsenz von Militär AUCH dazu dient, eventuelle Gegenreaktionen der Bevölkerung gegen Muslime BEREITS IM VORFELD zu unterdrücken. Denn wenn wirklich – in GB – jetzt noch mehr Anschläge kämen, dann wäre wirklich Gefahr in Verzug für massive Gegenreaktionen. Daher dürfte die Bereitstellung von Militär auch aus diesem Grund erfolgt sein, um eine Entwicklung zum Bürgerkrieg zu unterbinden. Es gilt, den Pöbel wieder zu beruhigen. Nur bei jedem erneuen Anschlag wird der Wutpegel wieder einen Level höher liegen. Der Brief von Petra Paulsen unter D, Artikel von ET, lässt mich vermuten: Ab jetzt lassen sich viele Köter nicht mehr von der PC beeindrucken und vertreten nun verbissen ihre Meinung, auch nach oben hin.

Ich kann mir vorstellen, dass Wahlkampfzelte der Matrixparteien ab jetzt „Pöbleropfer“ sein werden. Ich glaube auch, dass der Manchester-Anschlag ein Stalingrad-Wendepunkt in der Duldung des Islams ist, welcher ja im Tagestakt Islamisten gebiert. Und ab jetzt wird man hinter Muslimen zunehmend den potentiellen Islamisten sehen. Neue Gleichungen wird es geben: Moscheetracht, Burka oder Kopftuch = Islamist(in) .Auch hier wird eine Verallgemeinerung pauschal greifen. Nachdem man immer Islam und Islamismus getrennt hat nach dem Prinzip guter Islam / böser Islam wird man nun eben alle Muslime mit Islamisten gleich setzen. In der jetzigen Not der Unsicherheit wird man diese Trennung keinesfalls aufrecht erhalten können! Uns steht daher ein ABRUPTER Stimmungsumschwung bevor! Die britische Regentin May musste so reagieren, da sie ansonsten Kritik erhalten hätte. Aber so erbringt sie ja den totalen Beweis, dass der Islam vielfach gefährlicher ist als bisher vermutet und die ganze Gesellschaft zum Abgrund der Unsicherheit führt..

Gestern und heute hat es in der Politik und im Blätterwald Unruhe gegeben, weil es viele Kinder und Jugendliche erwischt hat. Aber wenn nicht eine schnelle Serie solcher Anschläge oder Grossterror kommen, wird sich nichts ändern.WE.

[19:50] Silberfan zum WE Kommentar 18:25:

Genau so ist es! Dadurch werden die Einheimischen an das Töten ihrer Kinder genauso gewöhnt, wie zuvor an den Älteren. Somit ist jede Altersgruppe gefährdet, nur Babys hat es noch nicht erwischt, das wäre dann auch die letzte Eskalationsstufe und die Wut würde sich dann vielleicht entladen. Und dann erfahren wir auch, dass sogar unsere Politiker sich an unseren Babys und Kindern vergangen haben und darin steckt dann absolutes MindBlowing-Potenzial. Die Zunahme an Terroranschlägen ist ein Beweis dafür, dass die Geschwindigkeit erhöht wurde und vorgestern noch einmal damit gesteigert wurde, weil Kinder die Opfer waren. Dennoch reicht das nicht, wie wir gesehen haben, es gibt keinen Volksaufstand, denn die Menschen im Westen haben sich irgendwie damit abgefunden und warten selbst noch auf Schlimmeres bevor es ihnen dann vielleicht einmal zu viel wird. Wir befinden uns damit immer noch im Gewöhnungsmodus, bis der nächste Anschlag kommt mit der gleichen Reaktion usw. usf. Man kann sagen, man hat die Massen gut im Griff ohne das man etwas befürchten muss und das Erwachen erst stattfindet, wenn wir uns bereits sichtbar in einem Krieg befinden (in Wirklichkeit befinden wir uns seit 2015 im Krieg, gegen die Invsoren und die Regierenden die sie schützen).

Vorhin in der ORF ZIB1 war dieser Anschlag nur mehr am 3. Stelle. Es gerät wieder in Vergessenheit.WE.

[7:45] Focus: Was wir bislang über ihn wissen Britische Zeitung druckt angeblich Foto des Manchester-Attentäters

Die Sun mit ihrem im Artikel abgedruckten Titelbild hat recht: dieser Terror ist Pure Evil. Ab jetzt dürfte sich alles umdrehen.WE

[9:35] Leserkommentar-DE:

Anagrammiert man den Namen Salman Abedi, kommt man auf  „A DAMNABLE IS“ (in einem Leserkommentar gefunden).

Allgemein:

[15:50] Presse: Strache fordert EU-Gefängnisinseln für Islamisten

[14:45] ET: Selbstmordattentäter? Nein, muslimische Massenmörder! Befinden wir uns im Krieg?

[12:00] Krone: Terror von oben: Warnung vor Sprengstoff-Drohnen!

[9:30] Leserzuschrift-DE zu So wappnet sich Berlin beim Kirchentag gegen die Terrorgefahr

Ohne die merkelsche Willkommenskultur und ohne die schulzenische Zwangsvergoldung bräuchten wir uns über Terrorismus nicht bei jedem größeren Fest den Kopf zerbrechen bzw. vorher und während der Feste um Leib und Leben zittern. Weit hat es Deutschland gebracht, bis zur Endstufe der kulturellen Modernisierung, bis zur Terrorstufe.

[11:55] Der Bondaffe:

Was wir noch nicht hatten (aber als Szenario sehr wahrscheinlich wird und den Angstfaktor weiter in die Höhe treibt) wären koordinierte Terroranschläge, die gleichzeitig in Europa bzw. der Welt stattfinden. Das wäre eine neue Qualität.

Da die Sicherheitsvorkehrungen Veranstaltungen immer teurer machen, wurde nun beispielsweise ein Volksfest in Bamberg abgesagt. Die Lebensweise verändert sich eben doch.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Dazu möchte ich anmerken, dass ich einen Anschlag auf den Kirchentag für nahezu ausgeschlossen halte. Denn die Islamisten werden kaum gegen ihre Förderer und Unterstützer bomben! Schließlich kommt doch sogar der Kalif aus Amerika dorthin. Was anderes wäre, wenn die evangelische Kirche noch den christlichen Glauben wirklich vertreten würde. Dann würde sie durchaus bekämpft so wie die Christen im Nahen Osten. Aber solange diese die Islamisierung hier unterstützt, drohen dieser aktuell noch keine Bomben. Und später würde sich deren aktuelle Führung sowieso bedingungslos unterwerfen.

Das ist den Terroristen egal. Die interessiert nur, wie können sie möglichst viele Kuffar mit möglichst wenig eigenem Entdeckungsrisiko töten.WE.

🤣🤣🤣🤣🤣

A post shared by Natascha Ochsenknecht (@nataschaochsenknecht) on

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s