Wenn die Katze mit Australien spielt

Übrigens der Bodo, der ist so typisch amerikanisch bodenständig, der fand sogar den Vietnamkrieg toll, nur dass die Amerikaner aus Vietnam geflohen sind, das fand er nicht so toll und das darf in Afghanistan nicht passieren – so Bodo der Bodenständige

Ach Gottchen Asef N.,

Du möchtest Dich also für Deine Äußerung „In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um“ entschuldigen?
Da fällt mir echt ein Stein vom Herzen!
Ich habe die ganze Nacht wach gelegen und darauf gewartet, dass Du Dich endlich entschuldigst.

Aber mal ganz ehrlich, so eine Äußerung kann einem ja schon mal im Eifer des „Gefechts“ rausrutschen, nicht wahr?

Aber jetzt Spaß beiseite. Wen interessiert allen Ernstes, dass Du über Deine Betreuerin, die selbstverständlich diese Zeilen selbst verfasst hat, Dich entschuldigen willst?
Wen interessierst Du überhaupt?
Alles was mich bezüglich Deiner Person interessiert ist, wann Du endlich im Flieger nach Hause sitzt.
Das ist nämlich die logische Schlussfolgerung, wenn man illegal bei uns einwandert, schon sechsmal aufgefordert wurde, dieses Land wieder zu verlassen, sich unkooperativ während des Asylverfahrens verhält und sich schon achtmal geweigert hat, an einer Passbeschaffung aus Afghanistan mitzuwirken.

Dein Asylantrag wurde abgelehnt und das bedeutet, dass Du zu gehen hast. Punkt!
Alles andere wäre eine Ohrfeige für all die echten Asylbewerber, die immer wieder dank Personen wie Dir in Mitleidenschaft gezogen werden.

Deine „Entschuldigung“, die Du noch nicht einmal selber verfasst hast und die Deine Betreuerin für Dich geschrieben hat, kannst Du Dir also getrost sonst wohin stecken.

Und die alberne Erklärung der Nürnberger Flüchtlingsinitiative „Mimikri“ ist auch nur ein einziger Hohn: „Sollte Asef in diesem Zustand höchster Erregtheit eine solche Drohung ausgestoßen haben, so tut es ihm leid und er entschuldigt sich dafür. Jedenfalls würde er niemals den Bewohnern des Landes, das ihn aufgenommen und ihm Schutz gegeben hat, Schaden zufügen.“
Liebe Flüchtlingsinitiative „Mimikri“, das hat er doch bereits. Er hat Widerstand gegen Staatsbeamte geleistet wobei es zu Verletzungen kam.
Er hat diesem Land zudem auch einen wirtschaftlichen Schaden zugefügt, in dem er als abgelehnter Asylbewerber auf unsere Kosten gelebt hat.

Es bleibt also festzuhalten, dass wer so eine widerwärtige Äußerung und Drohung von sich gibt, dieses Land unverzüglich zu verlassen hat und es nie wieder betreten darf!

Aber ich möchte mich trotzdem auch bei Dir, Asef N., entschuldigen:
Ich entschuldige mich für den Richter des Amtsgerichts, der die Abschiebehaft für Dich abgelehnt hat.
Ich entschuldige mich für die 300 Demonstranten, die sich mit Gewalt gegen Deine Abschiebung eingesetzt haben.
Und ich entschuldige mich für Deine Betreuerin und die Nürnberger Flüchtlingsinitiative „Mimikri“, die meines Erachtens nach Rechtsbruch begehen und die Tatsachen verdrehen.
Ich entschuldige mich stellvertretend für sehr viele Menschen in diesem Land für eben diese Personen, denn sie sind allesamt nicht das Deutschland, für das wir einstehen.

Es ist und soll ein Land bleiben, in dem niemand über dem Gesetz steht, in dem Asyl für jeden Menschen gewährt wird, der es verdient, aber nicht für jene, die es missbrauchen.

Du, Asef N., hast es nicht verdient und es zudem auf widerwärtigste Weise missbraucht und für immer verwirkt.
Ich wünsche Dir alles Gute in Afghanistan und dass Du schnellstmöglich wieder dort bist.

Du hast hier nämlich rechtlich und aufgrund Deiner abartigen Anschlagsdrohung gegen Deutsche auch menschlich nicht das Geringste verloren!

In Verachtung

Tim K.

Der von der Abschiebung bedrohte Nürnberger Schüler Asef N. hat sich für eine womöglich im Affekt getätigte Anschlags-Drohung entschuldigt. Das geht aus…
FOCUS.DE
 

Was so manche „Flüchtlinge“ über Deutschland denken. Und was Deutschland blüht. Was muss eigentlich noch passieren, bis wenigstens solchen Leuten wie Imad Karim zugehört wird?
Er schreibt als Antwort auf einen Beitrag:
Es gibt kaum ein arabisches Land, das ich nicht bereiste bzw. aus dem ich nicht für die öffentl. rechtl. Sendern berichtete. Ich kenne die Länder, die Menschen, die Sprache, die Dialekte, die gesellschaftlichen und familiären Strukturen, die Schullehrpläne, die alltäglichen Reden sowie die freitagsgebeten in den Moscheen, die Fernsehprogramme für Erwachsene und auch für Kinder.

Ich weiß, was nach Deutschland „Geflüchtete“ in der überwiegenden Mehrheit denken und handeln.

Manchmal setzen wir arabisch Sprechende, die seit 20, 30 und 40 Jahren in Deutschland leben und die seit etlichen Jahrzehnten sich als Religionsfreie verstehen, zusammen und tauschen die Neuigkeiten aus.

Jeder erzählt, was er von neuen ‚Geflüchteten“ erzählt bekommen. Manchmal gesellen sich einige dieser „Geflüchteten“ zu uns wenn wir gerade in einer Straßencafé sitzen und sie erzählen ganz frei, wo sie vor Deutschland gelebt haben (viele lebten in Syrien seit 20 Jahren nicht mehr oder länger, sondern Dubai, Accra, Lagos, Beirut etc.), wieviel Gelder sie auf Auslandskonten haben, die sie hier später einsetzen werden, um ein Restaurant zu öffnen und nebenbei eine islamische Gemeinde mit aufzubauen, wie sie die Entscheidung Merkel als Eingebung Allah’s bewerten, um Deutschland und von Deutschland aus in ganz Europa den Islam zu verbreiten.

Wenn ich all diese Erfahrungen Gespräche, small Talks und meine Einsichten in vielen Schriftstücken protokolliere und veröffentliche, werden mir nicht mal 2% glauben.

Niemand kann darüber, was dieses großartige Land und seine gutmütigen Menschen erwartet, besser und authentischer berichten als wir.

Und dennoch spricht man uns die Fähigkeit ab, aktuelle Entwicklung richtig zu bewerten und richtige, bzw. realitätsbezogener Prognosen zu formulieren. Das ist der wahre Rassismus. Jeder Deutsche glaubt einem Auslandskorrespondent, der aus einem Land berichtet, in dem er sich gerade ein Jahr oder etwas länger befindet aber Leute wie wir, die hier studiert, geforscht und empirische Ergebnisse geliefert haben, die zum Teil seit einem halben Jahrhundert in Deutschland leben, die zuvor ihre ersten 20 und 30 Jahren in einem islamischen Land lebten, werden einfach ignoriert und ihre Analysen disqualifiziert.

Das ist der wahre von den Linken und der gesamten „verlinkten“ Gesellschaft betriebene Rassismus

Die Bilderberg-Gruppe ist eine 1954 von der CIA und MI6 gegründete Institution. Sie trifft sich jährlich, nicht unter dem Schutz der Polizei des Gastlandes, sondern unter dem der NATO, deren Mitteilungen sie in der Regel weitergibt.

Das 2017 Treffen wird vom 1. bis zum 4. Juni in Chantilly (Virginia, USA) stattfinden. Wie üblich sind die CIA, MI6 und die NATO dort vertreten.

Angesichts des derzeitigen Krieges zwischen dem Weißen Haus einerseits und dem Deep State der USA und

Mehr anzeigen

Seit mehreren Jahren hat sich die Idee verbreitet, dass die Bilderberg Gruppe der Ansatz der Weltregierung wäre. Dank des Zugangs zu Archiven des sehr geheimen Klubs zeigt Thierry Meyssan,…
VOLTAIRENET.ORG

Die Bundesländer schlagen Alarm wegen steigender Zahl an Hartz-IV-Empfängern unter den Flüchtlingen. Der Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) aus Sachsen-Anhalt plädiert für ein rasches Handeln. Die größte Gruppe an arbeitslosen Ausländern: Syrer #Merkel

COMPACT wendet sich gegen Merkels Globalisierungspolitijk. Kämpfen Sie mit uns! – https://abo.compact-shop.de/

Die Bundesländer schlagen Alarm wegen steigender Zahl an Hartz-IV-Empfänger unter den Flüchtlingen. Der Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) aus…
COMPACT-ONLINE.DE

Die Grünen-Rechtspolitikerin Katja Keul (Foto) ist empört: „Damit wird denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen.“ Das entspricht fast genau der Argumentation islamischer Kinderschänder, die auch stets anführen, das Ehelichen von Kindern diene letztlich deren „Schutz“.
Die mit erwachsenen Männern verheirateten Mädchen unterstehen in jeder Hinsicht dem Willen ihres „Besitzers“. Ihnen wird meist auch eine anständige Schulbildung verweigert, stattdessen gibt es Sex nach Bedarf ihres Peinigers. Sex statt Schulbildung ist ja auch ein Dauerbrenner grün-kranker Vorstellungen.
Das Gesetz sei populistisch und verstoße gegen die Genfer Flüchtlingskonvention und den im Grundgesetze verankerten besonderen Schutz von Ehe und Familie, so die Bundestagsabgeordnete.
Vor dem was grüne Politiker als „Schutz“ bezeichnen, sollte unsere Gesellschaft und vor allem unsere Kinder unbedingt geschützt werden.

Mit den uns aufgezwungenen islamischen Neo-Plusdeutschen soll, geht es nach den Grünen, offenbar ein von
PI-NEWS.NET
 
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s