In Deutschland gibt es mehr Katzen als Bayern

Vergewaltigung

GRUPPENVERGEWALTIGUNG„Jeder hat mich
drei Mal vergewaltigt”

Im Prozess um eine mutmaßliche Gruppenvergewaltigung hat das Opfer alle drei Angeklagten als Täter identifiziert.

Wer kennt diesen Schläger-Trupp?

Wer kennt diesen Schläger-Trupp? Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Berliner Polizei um Mithilfe bei der Suche nach den vier Männern. Sie sollen aus einer 10-köpfigen Gruppe heraus zwei Teenager verprügelt haben. 

http://www.bild.de/regional/berlin/polizeifoto/wer-kennt-schlaeger-trupp-vom-u-bahnhof-52244550.bild.html

GROSSEINSATZ AUF CHAMPS-ELYSÉEAngreifer von Paris war radikaler Islamist

Auto rammt Polizeiwagen ++ Kalaschnikow, Handfeuerwaffen und Gasflaschen im Täterfahrzeug

http://www.bild.de/news/2017/paris/auto-rammt-polizeiwagen-explosion-terrorermittlungen-52245674.bild.html

[19:30] RT: Champs-Elysees attacker dead, car contained ‘number of firearms and explosives’

[17:30] Sehr wahrscheinlich islamistischer Terror: Paris: Mutmaßlicher Attentäter rammt Polizeiwagen auf Champs-Élysées

[12:00] Der Schrauber zu London: Mann rast Kleintransporter in Menge – Augenzeugen berichten und zeigen Fotos des Täters

Man beachte in diesem Artikel einfach nur die beiden Bilder, was heute als Londoner gezeigt wird, mehr braucht es nicht. Erstaunlicherweise ist der Town-Imam, oder wie der Oberbürgermeister sich heute nennt, erschüttert. Er ist doch sonst nicht so zimperlich. Achja, ich vergaß, diesmal hat es seine Glaubensbrüder getroffen, das ist natürlich abscheulich, wenn es normale Europäer sind, gehört es allerdings zum Großstadtleben dazu.

Ich bin auch ziemlich überzeugt, daß es um Terror der „Herrenmenschen“ untereinander geht. Sollte es allerdings wirklich aus geburtseuropäischen Reihen kommen, dann sollte man es unter „Ansatz von Reconquista“ verbuchen, mehr nicht. Weitaus zaghafter, als die schon lächerlich kleinen Kreuzzüge, die uns als leise Antwort auf die weltweite Verbreitung des Islam noch heute vorgehalten werden. Entsetzt zu sein gibt es aber nichts, nicht nach der Mord- und Terrorserie, mit der uns die manisch gewordenen Moslems täglich bereichern. Im Gegenteil, man sollte es so machen, wie zuvor die Musels: Schulterzuckend anmerken, daß sie jetzt damit leben müssen.

[13:30] Leserkommentar-DE:

So sieht kein indigener Brite aus, der Täter hat Bart, dunkle Hautfarbe, schwarze Haare und das typische Gesichtsprofil von Arabern. Demnach deutet alles auf inner-islamische Gewaltkonflikte hin. Wäre es ein indigener Täter, so wüssten wir längst jede Menge über ihn, bestimmt 100 mal so viel wie jetzt über diesen Rätseltäter. Das ist also ein „Vertuschungstäter“, einer, den man vertuschen muss und im Hintergrund läuft jetzt gerade ein Eilverfahren zum Vertuschen, bis man an die Presse treten kann mit einer plausiblen Erklärung. Da eine Vertuschung nicht einfach ist, wenn man sie schlüssig und aufdeckungssicher haben will, braucht man dafür einige ZEIT und GENAU deshalb gibt es diese hoch verdächtigen Informationspausen einige Stunden nach dem Anschlag.

Erst nach fertigem Vertuschungskonzept gibt es dann einen subsummierten „geregelten“ Datentransfer mit einheitlichen Informationen. Diese müssen dann aber nicht der Wahrheit entsprechen. Sie könnten geschönt oder gezielt im Sinne des Systems geändert worden sein, um möglichst wenige lästige Fragen zu verursachen. Abwarten, in wenigen Stunden kommen die bewährten MSM-Fake-News zum Fall. Bin gespannt, ob man einen blonden Täter irgendwo auftreiben kann. Sucht man noch Freiwillige?

[11:00] Schlüsselkindblog: Warnhinweis: Säureanschläge an Ampeln nehmen zu

[9:55] Afrika: Schüsse in Malis Hauptstadt Bamako: Dschihad-Angriff auf Luxus-Resort

[8:40] GG: Die skandalöse Wahrheit über den Ramadan-Friedensmarsch: Statt 10.000de nur 150 – 250 muslimische Teilnehmer! – Wurden diese sogar „gekauft“?

Ein klares Signal: Die, die nicht gekommen sind, stehen dem Terror (zumindest) gleichgültig gegenüber.

[8:10] Ein Toter: Anschlag vor Londoner Moschee: Bürgermeister verurteilt „Terroranschlag“ auf unschuldige Gläubige

[8:15] NTV: Blutiger Zwischenfall in London Minibus rammt Moschee-Besucher

Zwei Wochen nach dem jüngsten Terroranschlag wird London erneut von einer Gewalttat erschüttert. Wieder rast ein Lieferwagen in eine Menschenmenge, wieder gibt es Opfer zu beklagen. Sind diesmal Muslime das Ziel gewesen?

Wie bei dem Hochhausbrand in London, wo grossteils Moslems umgekommen sind, könnte es sich hier um eine gezielte Provokation handeln, um einen Moslem-Aufstand auszulösen. Wir werden sehen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:

In einem Welt-Artikel heißt es: „Opfer waren Besucher einer Moschee“ – „Aus Sicht des Britischen Rats der Muslime könnte es sich um einen gegen Muslime gerichteten Anschlag handeln. „Von den Augenzeugenberichten her scheint es, als wäre der Täter von Islamhass motiviert gewesen“, schrieb der Rat auf Twitter.“ Das hätten die Muslime wohl gerne. Vermutlich sind es aber eher innerislamische Konflikte. 1) Wurde etwa ein tiefgläubiger Radikaler daran gehindert, die Moschee zu betreten und dann musste er sich rächen? 2)Ein Leserkommentar dazu: „Ich greife mal vor. Wenn das ein Anschlag Sunniten gegen Schiiten war, dann gute Nacht.“ 3) Das Muster des Angriffs trägt klare IS-Züge: Van + Messerangriff, d. h. das dürfte IS-Terror sein.

[12:15] Es ist gut möglich, dass hier ein inner-islamischer Konflikt ausgetragen wurde.WE.

[17:30] Inselpresse: Italien: Moslemmigrant verhaftet wegen Verbreitung von Terrorpropaganda und Aufrufen zum Mord an „Ungläubigen“

[13:15] Herford: Vorfall von der Polizei verheimlicht: Hat ein Flüchtling eine Zehnjährige vergewaltigt?

[13:05] ET: Sexuelle Gewalt: Missbrauchsbeauftragter fordert besseren Schutz von Flüchtlingskindern

„Das Wegschauen beim Schutz der Flüchtlingskinder muss endlich der Vergangenheit angehören“, fordert der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung.

Bei sexueller Gewalt durch „Flüchtlingskinder“ soll wohl weiter weggeschaut werden…

[13:40] Der Silberfuchs:

… und wer bitte schaut hin, wenn sich irgendwelche reifen – gerne mehr als doppelt so alte – Gutmenschinnen solche Kinder mit nach Hause nehmen?

[13:45] Krimpartisan:

Der Mißbrauchsbeauftragte (welch schöne Wortschöpfung) hat seine – zugegeben komplizierte – Berufsbezeichnung anscheinend mißverstanden…

[14:00] Diese „Beauftragten“ sind eine Form von Bürokratie, die in den letzten Jahren bei Staat und auch Konzernen zu wuchern begann.WE.

[11:20] Leserzuschrift-DE zu Mann reißt 31-Jährige zu Boden – und will sich an ihr vergehen

Ein Fest in einem Dresdner Stadtteil wird von einer brutalen Attacke überschattet. Bei der Veranstaltung „Bunte Republik Neustadt“ fiel ein unbekannter Mann über eine 31-Jährige her. Er wollte die Frau vergewaltigen.

Die Frau beschrieb den Täter als südländisch. Eine versuchte Vergewaltigung bei einem großen Fest ist natürlich besonders brisant und lässt sich nicht so gut vertuschen. Und die Dresdner werden das nicht so leicht vergessen. Wunderbares Redemotiv für den nächsten Pegida-Spaziergang? Die Bürger merken doch, dass die Anschläge häufiger und zahlreicher werden und immer mehr näher kommen…

[12:30] Diese Veranstaltung war offenbar ein von Gutmenschen und deren „Flüchtlingen“ besuchtes Multikulti-Fest.WE.

[13:10] Leserkommentar-DE:

Richtig, die Veranstaltung „Bunte Republik Neustadt“ findet im Stadtteil Dresden-Neustadt statt. Seit ich denken kann, zieht dieses Gebiet vornehmlich Linke und Gutmenschen an. Ebenso werden Punks, Schwule, Trans-xler sowie jedwede Farbigkeit an Menschen sehr gern willkommen geheißen. Selbstverständlich ist man hier strikt gegen alles, was heutzutage „Nazi“ ist – wie Pegida oder jeder Normalgebliebene. Vielleicht kann dieser Vorfall ein paar zum Nachdenken animieren.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Satire: Bestimmt sind unsere Politverbrecher nun sauer wegen der „Nazischlampe“, die sich der gezielten Umvolkung durch Vergewaltigungen entzogen hat. Sicher steht ihr eine Anzeige wegen Rassismus und Hass auf arme Merkler ins Haus…

[13:20] Krimpartisan:

Ja, was erwarten denn die Bewohner der Dresdner Neustadt??? Unter dem Titel „Bunte Republik Neustadt“??? Was anderes erwarten sie denn???

[13:50] Leserkommentar-DE:

Als ich noch in Dresden studieren war, waren ähnliche Situationen in der Neustadt des öfteren zu sehen. Es ist für die Linken wohl ein Reiz auch sittlich aufzufallen. Ein mal wurde eine Frau mit bunten Haaren von einem Punk am Hals gegen ein Maschendrahtzaun gedrückt und sich dabei geküsst. Hätte ich den Fall weiter beobachtet, wäre es wohl im Gebüsch schnell zur Sache gekommen. Ganz normales Verhalten unter Bunten…

[11:15] NTV: 65,5 Millionen Menschen sind auf der Flucht

Die NGOs haben also noch viele Taxifahrten zu organisieren…

[8:20] ET: Pro Asyl und andere NGOs fordern: Alle Flüchtlinge nach Europa lassen

Von diesen Ewiggestrigen ist kein Meinungsumschwung zu erwarten.

[8:30] Leserkommentar-DE:

Stoppt endlich diesen Wahnsinn und dieses Chaos. Es ist nicht mehr auszuhalten. Ich denke, Europa steht vor einem Gemetzel, deren Ausmaß viele nicht mehr begreifen können.

[9:00] Bitte unbedingt ansehen, wer dahinter steht: Jesuiten und Juristenvereine.WE.

„Anschlagsversuch“ in ParisAuto rammt Polizeifahrzeug – Fahrer tot

Auf den Pariser Champs-Elysées kommt es wenige Wochen nach einer tödlichen Attacke auf einen Polizisten erneut zu einem Angriff auf Beamte: Ein Auto rast auf dem Boulevard in einen Kleinbus der Gendarmerie. Der Fahrer stirbt. Er war ein polizeibekannter Islamist.

Vor mehr als 9000 Jahren: So eroberten Katzen EuropaWISSENVor mehr als 9000 JahrenSo eroberten Katzen Europa

In Deutschland gibt es mehr Katzen als Bayern – nämlich 13 Millionen. Aber wie kamen die Stubentiger eigentlich zu uns? Schließlich sind sie ursprünglich von weit her.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s