„Kein dringender Tatverdacht erkennbar“ — Aron Sperber

Selbst wenn unsere Polizei einen Vergewaltiger direkt von seinem Opfer herunterreißt, ist für unsere verblendete Justiz noch lange „kein dringender Tatverdacht erkennbar“: Polizisten haben am Samstagabend am Wiener Donauinselfest offenbar eine Vergewaltigung verhindert. Sie zerrten den 18-jährigen Täter, der bereits auf der 21-Jährigen saß und ihr T-Shirt gewaltsam entfernt hatte, vom Opfer und nahmen ihn […]

über „Kein dringender Tatverdacht erkennbar“ — Aron Sperber

Dubiose Grünen-Bündnisse: Geld für Waffenkäufe

Posted: 26 Jun 2017 06:36 AM PDT

Ein Bündnisparter der Grünen sammelt Geld für Waffenkäufe. Einsatz der Waffen: Rojava, einer Provinz im Norden Syriens, um ein sozialistisches Regime zu errichten. Eine Video-Doku

Weiterlesen…

Geht Gold den Bach runter?

Posted: 26 Jun 2017 06:00 AM PDT

Deutlicher Rückgang der spekulativen Netto-Long-Positionen bei Gold und Silber

Weiterlesen…

Martin Schulz: Anschlag auf Demokratie

Posted: 26 Jun 2017 05:18 AM PDT

Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor. AfD Gauland: „Der Mann, der wie kein Zweiter für Brüsseler Lobbyisten-Filz steht, wirft anderen einen ‚Anschlag auf die Demokratie‘

Weiterlesen…

SPD will Aussteigerprogramme für Islamisten

Posted: 26 Jun 2017 12:05 AM PDT

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. „Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des islamistischen Extremismus. Da müssen w…

Weiterlesen…

Regierung erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Posted: 25 Jun 2017 04:05 PM PDT

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt darunter auch die USA und Großbritannien.

Weiterlesen…

Droht eine Pleitewelle in Italien und Spanien?

Posted: 25 Jun 2017 03:00 PM PDT

EZB zieht die Reißleine bei zwei italienischen Banken. Bail out in Italien? Who´s next in Italien und Spanien? 900 Mrd. € an Non-Performing-loans belasten. Spannender

Weiterlesen…

Die finanzielle Unterstützung einer ausländischen Familie in Österreich sorgt für große Aufregung. Ein afghanisches Ehepaar, das in Wien lebt, kassiert 8.252 Euro Mindestsicherung im Monat. Wie die Tageszeitung Österreich berichtete, setzt sich der Betrag aus 5.682 Euro Mindestsicherung und zusätzlich 2.570 Euro für zwei behinderte Kinder zusammen. Zudem wohnt die Familie in einer Gemeindewohnung.

https://jungefreiheit.de/…/afghanische-familie-bezieht-ueb…/

Die finanzielle Unterstützung einer ausländischen Familie in Österreich sorgt für große Aufregung. Ein afghanisches Ehepaar, das in Wien lebt, kassiert 8.252…
JUNGEFREIHEIT.DE

Vor einer Woche starben 47 Menschen in Portugal einen grausamen Tod, als sie auf der Landstraße N-236 vor einem Waldbrand zu fliehen versuchten. Die Frage, warum die Straße nicht gesperrt wurde, harrt seither der Klärung.

Die Landstraße N-236 ist jedoch noch unter einem anderen Blickwinkel bemerkenswert. Sie ist gesäumt von Eukalyptusbäumen, und diese Bäume sind der zweite Teil der portugiesischen Tragödie.

Wälder sind langlebig, und so dokumentiert sich in ihnen stets auch die Geschichte. Es gibt nämlich einen Grund, warum der Eukalyptusbaum in Portugal so verbreitet ist. Es liegt am Faschismus.

http://www.focus.de/politik/experten/gastbeitrag-von-frank-uekoetter-hinter-der-feuerkatastrophe-von-portugal-steckt-auch-die-waldwirtschaft-der-vergangenheit_id_7283109.html

Ramadan 2017 – 1627 Tote der blutigste heilige Monat

Montag, 26. Juni 2017 , von Freeman um 12:05

Islamische Extremisten haben mehr als 1’620 Menschen während des für die Moslems heiligsten Monat getötet, was einer der blutigsten Ramadans in der modernen Geschichte darstellt. Die meisten Opfer waren dabei Moslems selber. Am Ende des Ramadan am vergangenen Samstag erreichte die Gesamtzahl an Verluste 3’451, (1’627 wurden ermordet und 1’824 verletzt), mehr als das Dreifache der Zahl von 2016 mit 1’150 (421 Tote und 729 Verletzte). Insgesamt fanden 160 Terrorattacken statt, von denen ein Drittel in moslemischen Ländern passierten. Am letzten Tag des Ramadan, der Eid ul Fitr, haben radikal-islamische Terroristen sogar versucht die für den Islam heiligste Grossmoschee in Mekka, Saudi-Arabien anzugreifen, die rund um den heiligsten Platz mit der Kaaba gelegen ist. Saudische Sicherheitstruppen haben den Angriff verhindert, aber einer der Terroristen hat sich selbst in die Luft gesprengt, wodurch sechs angereiste Pilger und fünf Polizisten verletzt wurden.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Ramadan 2017 – 1627 Tote der blutigste heilige Monat http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/06/ramadan-2017-mit-1627-tote-der.html#ixzz4l8xuwUmO

[20:35] DW: Schleuserei – Justiz hat Seenotretter ohne Boot in Verdacht

[20:20] Leserzuschrift-CH zu Brasilianer (41) schlägt Polizisten spitalreif

Ich dachte immer, Polizisten bekommen eine Nahkampfausbildung?! Und wie wollen sie Frauen vor sexuellen Belästigern schützen? Ladies, ihr könnt euch nur auf eine Sig Sauer oder Glock als Beschützer verlassen. Wenn ihr auf die mit der „Marke Polizei“ zählt, dann seid ihr verlassen.

[21:45] Glock & co darf man meist nicht ausserhalb der eigenen Wohnung tragen. Also bleibt lieber zu Hause.WE.

[18:45] ET: Erteilung von Familiennachzug-Visa für Afghanen unterbrochen – Deutsche Botschaft kaum noch arbeitsfähig

[14:35] Krone: Afghane stößt Schwangere aus Fenster im 2. Stock

[14:00] ET: Heiße Schwüre, zarte Worte: Geld nach „Romance-Scam“ ging nach Ghana – Einladung nach Deutschland aktuell beliebt

[13:55] ET: Berliner U-Bahn-Treter kann sich an Tat nicht erinnern – bittet um Entschuldigung

Vielleicht findet sich ja jemand, der ein Spendenkonto für ihn einrichtet.
[13:50] Großbritannien: Illegaler Migrant und Serientäter erhält erst eine Entschädigung wegen einer „gesetzeswidrigen Verhaftung“ und vergeht sich danach brutal an einer Frau

[14:40] Der Pirat:
Das sind die Berichte, die die Volkswut auf die Spitze treiben!

Denn hier wird gezeigt, auf welcher Seite die Justiz wirklich ist: der kriminellen Ausländer.WE.
An der Ente allerdings, wurden schwere Verletzungen wie eine Verformung und Beschädigung ihrer Därme festgestellt und sie wurde anschließend mehreren Operationen unterzogen. Sie befindet sich jetzt angeblich wieder in einem gutem Zustand und bleibt in veterinärer Nachsorge.

„Ein Mann gilt immer noch als rein, wenn er seiner Lust mit einem Schaf oder einer Ziege nachgibt. So erklärt es der Islam -Gelehrte Dr. Zaki Nail. (Schäfer verkauft Tiere als Sexsklaven an ISIS)  Steht keine Frau zur Verfügung, dann kann es keine echte Lust oder eine sexuelle Sünde sein, denn, nur das Tier wird verdorben und daher muss es sterben, so sagt es der Prophet Mohammed.“ Ob das auch für Enten und anderen anatomisch nicht kompatiblen Tieren gilt, kann die Redaktion nicht beurteilen. Hinweise sind daher im Kommentarbereich erwünscht.

Quelle: Hurriyetdailynews.com

[10:40] SKB: Mann vergewaltigt Ente in einem türkischen Dorf

[9:25] Leserkommentar-DE zum Beitrag von gestern 13:00: Hungerstreik:

Auch mit wenigen Zutaten kann man schmackhaftes Essen zubereiten – so man will! Leider sind auch Köche in Großküchen dermaßen gleichgültig geworden, dass man oft wirklich nur noch von Frass sprechen kann. Hier stimmt leider schon vieles nicht mehr und es haben nicht nur unsere Kinder darunter zu leiden, auch alle anderen zu Versorgenden! In der DDR gab es zu meiner Zeit in jeder Schule und jedem Kindergarten eine eigene Küche. Und man hat kleine Gärten gehabt, in denen die Kinder Gemüse und Obst lernten anzubauen und zu ernten. Das wurde mit Stolz den Küchenfrauen übergeben, woraus dann etwas schmackhaftes zubereitet wurde. Und dann schmeckten auch Früchte, die vorher nicht so gut ankamen. Leider und unerklärlicherweise ist heute diese Gleichgültigkeit so verbreitet, dass man oft nur noch von Frass sprechen kann. Für die Götter wird sicher besonderer Richtlinien entsprechend gekocht, aber selbst das passt denen nicht. Na warten wirs ab, es wird der Tag kommen, wo selbst Großküchenfrass gern konsumiert wird.

[9:00] Mannheimer-Blog: Von wegen „politisch verfolgt“: Immer mehr so genannte Flüchtlinge machen Urlaub auf Kosten des deutschen Steuerzahlers in der Heimat

[8:30] Bereicherung: Die Folgen sieht man in Freiburg

[12:30] In Freiburg wurde ein Grüner zum Bürgermeister gewählt. Er war sehr fleissig bei der „Verdunkelung“.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Ich komme ca 15km entfernt von Freiburg aus einem kleinen beschaulichen Dorf. Dort gibt es zum Glück noch keine Flüchtlingsbunker. Früher ging ich gerne zum Feiern in die Stadt, man muss wissen, Freiburg war immer eine tolle Stadt. Viele junge Leute, viele Studenten, offene und freundliche Menschen. Ich hatte bisher noch nie Ärger gehabt, ebenso wie meine Kollegen. Seit dem das mit den Flüchtlingen angefangen hat, häuften sich immer mehr die Meldungen von Straftaten. Das war früher fast ausgeschlossen, dass mehrere Male im Jahr Vergewaltigungen passieren. Ich kann die Stadt heute nicht mehr sehen, eine saubere Stadt mit tollen Leuten, die einen süßen herzlichen Dialekt sprechen wird umgekrempelt. Es sind überwiegend Schwarze und Migranten, die man auf den Straßen lungern sieht, ich lebe zur Zeit in München, hier ist es allerdings auch keinen Deut besser. Ich halte das nicht mehr aus, ich will das nicht! Wir wurden verdammt nochmal nie gefragt, ob wir wollen, dass diese Menschen unser Land fluten. Was ist das? Was soll das? Ich erkenne dieses Land nicht mehr. Ich will das nicht und niemand mit dem ich darüber spreche will das!

[15:30] Leserkommentar-AT: wie der Schreiber von 13:45 Uhr richtig sagt:

„Ich will das nicht und niemand mit dem ich darüber spreche will das!“

Das gleiche Gefühl kann ich von meiner Seite aus bestätigen. Angefangen hatte die Zerstörung des gewohnten, angenehmen Stadtbildes mit den „Bettlern“. Plötzlich hockte an jeder Ecke jemand, der einem die Hand entgegenstreckte, einen ansprach oder nur vorwurfsvoll entgegen schaute. Ein ganz normaler, entspannender Stadt-Spaziergang war nicht mehr möglich. Vor jedem Supermarkt glotzt einem einer entgegen, der einen zum Kauf irgendeiner Zeitschrift animieren möchte.

Jetzt die Massen an verschleierten, verhüllten Frauen, dann muslimische Familien, die nebeneinander gehen und die ganze Breite des Gehsteigs für sich beanspruchen. Ausländer überall, in den Krankenhäusern, in den Ambulanzen, auf den Ämtern, in den Geschäften, in den Bädern.

Ja, ich will das auch nicht. Das wird uns allen auf’s Auge gedrückt. Und irgendwann werden sich die Menschen wehren.

Man kann annehmen, dass nicht einmal die meisten Politiker an der Macht das wollen. Denen drücken es die Handler aufs Auge.WE.

[16:30] Der Preusse: Die meisten Politiker an der Macht wollen das wirklich nicht,

das soll alles außer Kontrolle geraten sein, und vor der Bundestagswahl bleibt alles im Schubfach. Sollte es noch zur Wahl kommen und Merkel gewinnen,da möchte keiner wissen was dann passiert. So habe ich auch gehört dass in Österreich Grenzschließungen für November geplant sind. In der Türkei und in Italien warten große Mengen an Flüchtlingen auf die Weiterreise. Leider gibt es keine Weiterreise vor der Wahl.

Sollte jetzt nichts passieren, haben wir ende des Jahres einen harten Krieg. Dann geht aber die Softe Version nicht mehr, sondern nur noch die harte Version und das will keiner soweit ich weiß. Also muss es jetzt passieren, die VE haben gar keine andere Wahl mehr.

Die Gehirnwäsche der Politiker dürfte schon massiv nachlassen. Da helfen nur mehr Erpressungen und Druck durch Medien und NGOs. Einige grössere Terroranschläge mit hunderten Toten und der Kessel explodiert von selbst.WE.

PS: aus Algerien wird berichtet, dass weiter Massen von Asylnegern in Richtung Eruropa unterwegs sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s