„Friseur“ entpuppt sich als Kopfabschneider

Brandenburg: Syrischer „Friseur“ entpuppt sich als Kopfabschneider

Vergangenen August freute sich die Teddybären-Community im brandenburgischen Herzberg über Mohammad Hussain Rashwani (Foto, l.), einen 38-jährigen Gast der Kanzlerin, der als Musterbeispiel der gelungenen Integration über das Jobcenter Elbe-Elster eine Praktikumsstelle im Friseurladen…

[18:00] ET: Grüne: Keine afghanischen Flüchtlinge in andere EU-Staaten überstellen – sie könnten abgeschoben werden

Die deutsche Grünpartei hat wirklich die Wählerglocke noch nicht läuten gehört.

[17:30] Gatestone: Deutschland: Polizei machtlos gegen Verbrecherbanden aus dem Nahen Osten

[16:20] Inselpresse: Einwohner von Paris können nicht mehr durchschlafen, weil nachts nebenan der Moscheelautsprecher plärrt

[13:00] Der Jurist zu Dem Freund das Gesicht verstümmelt – „brutal und bizarr“

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Flüchtling aus Eritrea einen befreundeten 18 Jahre alten Flüchtling aus Somalia bei einem Besuch in dessen Wohnung im Oktober 2016 in Schlüchtern attackierte. Er habe ihm mit zwei Messern in den Hals gestochen und anschließend die Augenlider und Teile der Ohren abgetrennt. Auch die Augäpfel wurden massiv verletzt, das Opfer ist seither nahezu blind.

Dieser Fall ist ein Paradebeispiel für den „Kultur-Rabatt“ für Flüchtlingsgötter bei ideologisch versifften Gerichten. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Da schneidet ein Afrikaner seinem Kumpel die Ohren und Augenlider ab und sticht ihm mehrfach ein Messer in den Hals. Eine „Grausamkeit oder Heimtücke“ kann das Gericht dabei selbstverständlich nicht erkennen.

Die Krönung ist, dass der Steuerzahler diese Prozesse und einen möglichen Gefängnisaufenthalt auch noch finanzieren darf.

[13:50] Der Bondaffe:

Es dauert nicht mehr lange, dann werden die Mainstreammedien schreiben und die Juristen urteilen, daß wäre „Hart, aber fair“. Also Freispruch für alle, die diese Taktik anwenden.
[12:30] MMNews: Illegale Ausreisepflichtige erhalten Aufenthaltserlaubnisse

Für die Götter gelten eben eigene Gesetze.

[11:50] Mannheimer-Blog: Bundespräsident Steinmeier: „Der Islam ist eine Religion der Nächstenliebe“

[13:25] Krimpartisan:

Und Steinmeier ist ein Präsident aus der Irrenanstalt. Wobei diese Aussage entgegen der Anderen garantiert zutrifft!

[13:45] Leserkommentar-DE:

Man darf sich die Frage stellen, wie jemand, der dem Islam nicht angehört und zudem im höchsten Amt eines Staates dient, der mit dem Islam weder historisch noch religiös nichts zu tun hat, dazu kommt, diese Religion zu verteidigen. Man darf sich darüber hinaus fragen, warum es überhaupt erforderlich ist, dass irgendwelche Politaffen – Steinmeier ist einer der größten dieser Gattung – den Islam permanent über den grünen Klee loben. Sind diese Hochverräter etwa konvertiert?

[14:20] Ganz einfach: Gehirnwäsche und Erpressung. Wir haben schon einmal gebracht, wie es bei Steinmeir wahrscheinlich gemacht wird.WE.
[9:50] Nachwirkungen einer Gräueltat: Opfer von Berliner U-Bahn-Treter: Immer eine Hand am Geländer

[9:10] Linz: Vergewaltigung! Afghane und Türke zerrten 18-Jährige in Asylheim

Touristinnen aus Sachsen-AnhaltMann sticht Deutsche in Tunesien niederAuf einem Markt im tunesischen Badeort Nabeul sticht ein offenbar verwirrter Mann auf zwei deutsche Urlauberinnen ein. Eine der beiden Frauen wird schwer verletzt. Das Tatmotiv ist unklar. Eine Terrorattacke schließen die Behörden aber aus.

Übergewicht als KrankheitsrisikoHoher BMI gefährlicher als angenommenDass Übergewicht und Adipositas der Gesundheit nicht zuträglich sind, ist bekannt. Neuen Studien aus Europa und den USA zufolge ist beides aber sogar noch gefährlicher als bisher angenommen. Das Risiko, an Herzkreislauf-Leiden zu erkranken, steigt mit dem Gewicht enorm an

Die bevorstehende Schließung einer medizinischen Anlaufstelle für neu angekommene Flüchtlinge bei der Bundespolizei in Rosenheim sorgt für Aufregung. Am Montag hatte das bayerische Gesundheitsministerium mitgeteilt, dass das sogenannte Kurzscreening „bis auf Weiteres“ eingestellt werde soll.
Das Dynamo-Gelände im Ostragehege

NATURSCHUTZ-IRRSINNStadt plant Kröten-
Wanderung für Dynamo

Nach der Kleinen Hufeisennase, für die ein Tempolimit eingerichtet wurde, wird nun auch die Wechselkröte mit Steuergeldern bedacht.

http://www.bild.de/regional/dresden/dresden/stadt-plant-kroetenwanderung-fuer-dynamo-52383078.bild.html

Was der Tierschutz kostet, ist noch nicht ganz klar. Die Planungskosten belaufen sich jedoch allein auf 100 000 Euro.

Martin Schulz (SPD): Das Ende der Fahnenstange ist erreicht…

„Wenn auch die Jahre enteilen, die Erinnerung bleibt“, seufzte einst der beliebte Rheinländer und Bariton Willy Schneider. Und manchmal gleich hinterher: “Schütt‘ die Sorgen in ein Gläschen Wein. Deinen Kummer tu‘ auch mit hinein.“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s