Linker Krawallmob

Hamburg fordert weitere Polizeikräfte aus anderen Bundesländern an – Beamte in Lebensgefahr – Linksextremisten wollen parallel Hauptstadt angreifen

von TA KI

Parallel zum offiziellen Beginn des G20-Gipfels ist es in Hamburg am Freitag erneut zu Protestaktionen und Ausschreitungen gekommen. Die Polizei in Hamburg habe die Lage unterschätzt, heißt es. Wegen der heftigen Krawalle am Rande des G20-Gipfels soll die Hamburger Polizei einem Bericht zufolge weitere Einsatzkräfte aus anderen Bundesländern angefordert haben. Aus Berlin seien bereits drei […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

 

Einflussreiche Stimmen aus dem deutschen Establishment verlangen von der Berliner Außenpolitik „mehr Härte“, „mehr Ambitionen“ und entschlossene „Führung“. Deutschland sei durch eine „fundamentale[…] Ich-Schwäche“ eingeschränkt, kritisiert ein einstiger PR-Spezialist der Bundeswehr in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Internationale Politik; diese „Ich-Schwäche“ gelte es zu überwinden, um dem in der Weltpolitik notwendigen […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

 

Michael Winkler: Politiker leben in einer eigenen, realitätsfernen Welt

von Wanda

London hat etwas, das Frankfurt, Paris oder Zürich bislang fehlt: direkter Zugang zu ultraschnellen Glasfasernetzen, die heute entscheidend für den globalen Computerhandel sind. Das unterscheidet eben Provinzler von Weltstädten. Eine hochmoderne Infrastruktur, mit Glasfaseranschlüssen in jedem Haus, ist mit Merkel nicht zu machen. Die gibt das Geld lieber für die „Flüchtlinge“ aus, anstatt Anschluß an […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

 

 

1 Min. · 

Unbedingt lesen, Top Story in der EpochTimes: Bundestag-Gesetzesbeschlüsse der letzten Tage: Ist die komplette Entmachtung der Bevölkerung beschlossen?

Ob „Ehe für alle“, Zensurgesetz oder Staatstrojaner, in den letzten Tagen vor der Sommerpause wurden wie im Eilverfahren ungewöhnliche Gesetze im Bundestag…
EPOCHTIMES.DE

 

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, sitzt
Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und im Freien
Antonio Medina hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

17 Std. · 

Hallo Leute. Bin heute morgen um 11.25 Uhr in Mönchengladbach, Hst. Bismarckplatz, bei meiner Arbeit als Busfahrer von diesen Individuen weil man es anders nicht nennen kann, brutal ins Gesicht geschlagen worden. Hatte ihn nach den Fahrschein gefragt, und dann ging die Sache los. Er wollte nicht bezahlen, beleidigte mich mehrmals mit den Worten,“ Du Hurensohn,was willst du von mir du Hurensohn,fahr weiter du Hurensohn.“ Darauf hin habe ich ihn gebeten,das Fahrzeug zu verlassen oder ich würde die Polizei rufen. Das tat er nicht. Ich rief dann die 110 da bekam ich den ersten Schlag. Darauf hin machte ich die Fotos, um mir Beweise zu beschaffen, dann bekam ich den zweiten Schlag. Diesmal traf er mich am linken Ohr. Dabei hat er mir eine Platzwunde mit Riss im Innenohr verursacht. Er konnte fliehen bevor die Polizei kam.

Bitte teilen so oft es geht. Vielleicht erkennt den Jemand. Er musst sich am Bismarckplatz, Mönchengladbach rumtreiben. Danke

Neues Deutschland: Eine Momentaufnahme

Aydan Özoguz hat es kommen sehen. „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein.“ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.

„Ficki ficki“: Asylant belästigt Frauen vor Polizei und kommt frei

Syrische Massenschlägerei in Zwickau

„Braungebrannte“ schlagen Fahrgast im Nachtbus zusammen

Afrikaner vergewaltigt mehrere Frauen in Tübingen

Asylbewerber wütet vor Supermarkt

Pakistani fasst 15-jährigem Mädchen in den Schritt

Ärzte entdecken Flüchtlinge mit offener TBC

Afghane ersticht 18-jährigen Flüchtling mit Küchenmesser

Dunkelhäutiger greift Frauen an Brust und Hintern

Übergriffe auf Homosexuelle häufen sich in Schöneberg

Nigerianer betatscht 11-Jährige und bedroht Mutter

Dunkelhäutiger Exhibitionist belästigt 22-Jährige sexuell

Ausländer begrapschen und schlagen 13-Jährige im Schwimmbad

Immer mehr sexuelle Übergriffe

Verdacht der sexuellen Belästigung

 

Link zum Fundstück

 

Die Berliner Polizisten, welche nach einer kleinen Willkommensfeier hinlänglich denunziert, können sich glücklich schätzen, nun nicht in Hamburg ihre Knochen hinhalten zu müssen. Nachdem zuvor in Hamburg sozialdemokratische Senatoren vor laufen – der Kamera ihre Inkompetenz hinlänglich zur Schau gestellt und trotz des Wissens um die Anreise von Tausenden Chaoten, dem Auffinden von Molotow- coktail […]

über Linker Krawallmob sorgt in Hamburg bei G20-Gipfel-Teilnehmer für ungewohnt tiefe Einblicke in die Politik der Merkel -Regierung — deprivers