Pflanzliche Proteinquellen

 

Mit (echten) Deutschen verfährt man hingegen ganz anders, falls sie so despektierlich mit der Polizei hierzulande umgehen.
 

An: „fsw-berlin“ <fsw-berlin@arcor.de>
Gesendet: 05.07.2017 07:42:12
Betreff: Richter verwarnt Pakistaner nach Schlägen gegen Polizisten
FRANKFURT/MAIN. Das Amtsgericht Frankfurt hat einen pakistanischen Asylbewerber nach Tritten und Schlägen gegen Bundespolizisten verwarnt. Die gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von 300 Euro muß der 33jährige nicht zahlen, wenn er nicht wieder straffällig wird. Das Gericht sah im Verhalten des Angeklagten eine Widerstandshandlung „am unteren Rand“.
Die geringe Geldstrafe könne er „wahrscheinlich doch nicht zahlen“, begründete Amtsrichter Michael Demel nach einem Bericht der Frankfurter Neuen Presse das Strafmaß mit einem Achselzucken.

Im Juni vergangenen Jahres hatte sich der Mann gewaltsam gegen seine Abschiebung gewehrt, nachdem ihn die Beamten in Handschellen zu dem auf dem Rollfeld wartenden Flugzeug nach Karachi geführt hatten. In der Maschine schlug und trat er nach den Polizisten und versuchte, sie zu beißen.

Der Kapitän weigerte sich, unter diesen Bedingungen zu starten. Die Abschiebeaktion mußte daraufhin abgebrochen werden. Nach dem Scheitern seiner Ausweisung erhielt der Pakistaner eine vorübergehende Duldung. Er argumentierte, es sei ihm nicht zuzumuten, zurück in sein Heimatland zu gehen, da es dort zu gefährlich wäre. (tb) 

 Deutscher muß schon 1000 € Strafe zahlen wenn er einen abgerichteten

Zu den Ausschreitungen Linksextremer in Hamburg äußert sich AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel:
„Das Schanzenviertel fiel gestern Abend dem linksextremen Mob in die Hände.

„Das Schanzenviertel fiel gestern Abend dem linksextremen Mob in die Hände. Der Rechtsstaat hat in weiten Teilen Hamburgs sein Gewaltmonopol aufgegeben. Unbeteiligte Laden- und Autobesitzer sind zu großem Schaden gekommen, mehr als 200 Polizisten wurden verletzt, zum Teil schwer.
JOURNALISTENWATCH.COM

In der „Welt“ ist ein Interview mit Professor Martin Heger erschienen, der an der Humboldt-Universität zu Berlin Strafrecht unterrichtet.

“ ist ein Interview mit Professor Martin Heger erschienen, der an der Humboldt-Universität zu Berlin Strafrecht unterrichtet. Es geht um den Fall des „U-Bahn-Treters“, der ein relativ mildes Urteil bekam, weil er zur Tatzeit angeblich schuldunfähig gewesen war. Er soll er zu viel getrunken und Droge…
JOURNALISTENWATCH.COM

So sieht das die Partei Die Linke in Hamburg.

https://www.tichyseinblick.de/…/hamburg-linke-schuld-ist-d…/

Frau Özdemir von Die Linke in Hamburg macht den Innensenator und den ersten Bürgermeister für das „eskalative Konzept“ verantwortlich.
TICHYSEINBLICK.DE
 Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

Ein Chaot wirft einem Polizisten einen Böller direkt ins Gesicht

Auf einem der zahlreichen Randale-Bilder vom Freitag ist zu sehen, wie einer der Tausenden G20-Chaoten vor einem Beamten steht, der schwer verletzt in die Knie geht – der Mann hat dem Polizisten kurz zuvor einen Böller direkt ins Gesicht geworfen!

„Plötzlich hatte ich extreme Schmerzen in der linken Schulter. Erst dachte ich, ich hätte eine volle Glasflasche abbekommen. Es tat sehr weh, aber ich konnte mich nicht aus dem Geschehen rausnehmen. Ich habe dann noch acht Stunden weitergearbeitet. Als ich meine Ausrüstung ausgezogen habe, sah ich, dass mein ganzes Shirt voller Blut war. Ich wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde festgestellt, dass ich ein Stahlgeschoss in die Schulter bekommen habe. Die Wunde ist drei Zentimeter tief, hat zwei Zentimeter Durchmesser und wurde mit drei Stichen genäht. Ich kann meinen Arm nicht über Schulterhöhe bewegen.“

#

EIL +++ Aktuell läuft eine Razzia in einem Autonomen Zentrum Nähe , dort vermutet Polizei Anführer der Krawalle!

Photo published for G20-Staaten einigen sich bei Freihandel überraschend auf Kompromiss - WELT

Wenn in Hamburg die Hölle los ist, du aber einen deiner drei Minijobs als Pizzabote machen musst…

Pflanzliche Proteinquellen haben im Gegensatz zu proteinreichen tierischen Lebensmitteln viele gesundheitliche Vorteile. Sie schützen laut verschiedener Studien vor Typ-2-Diabetes und Krebs und reduzieren das Sterberisiko. In einer weiteren Untersuchung hat sich gezeigt, dass Frauen, die sich langfristig bevorzugt von pflanzlichen Lebensmitteln ernähren und dabei reichlich Vollkornprodukte, Soja und Tofu verzehren, eher frühe Wechseljahre verhindern konnten […]

über Pflanzliche Proteinquellen schützen vor früher Menopause — das Erwachen der Valkyrjar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s