Sauer und basisch

Bildergebnis für sauer

17.07.2017

Soeben wieder eine Mail mit der ärgerlichen Aufforderung: „Ich lese so viel über Säure/Basenhaushalt, ein ganz wichtiges Thema, und Sie, Dr. Strunz, behandeln das nicht. Weder in Ihren Büchern, noch in Ihrem Blog!“

Da hat er recht.

Mal abgesehen davon, dass ich mich nicht als Ihr Angestellter betrachte, dass ich nicht funktioniere wie Ihr Cocker-Spaniel: „Hopp, hol`s Stöckchen!“, also mal abgesehen davon hat mein Verhalten meist wohl erwogene Gründe. Das dürften Sie mir langsam abnehmen.

Muss ich wirklich aufzählen, wer ich bin, was ich im Leben hinter mir habe? Vielleicht sollte ich wirklich einmal subjektiv über mich schreiben. Nur klingt das halt immer so prahlerisch….

Zur Sache: All überall können Sie lesen – wo auch immer – dass der Mensch sehr viel Salat und Gemüse (manchmal Obst) essen sollte. Sehen Sie: das ist schon die Lösung.

  • Wenn Sie über 50% Salat und Gemüse essen, sind Sie basisch. Das war’s auch schon.
  • Jeder Aff weiß Bescheid. Und Sie fragen mich? Und Sie zitieren irgendwelche (hirnrissigen) Artikel?
  • Sauer als Begriff kommt in meinem Leben nicht vor. Existiert nicht. Wir essen einfach 70 % Salat und Gemüse, also pflanzlich.
  • Weshalb soll ich über etwas schreiben, was gar nicht existiert?

Ernährung des Menschen können Sie entweder aus der Evolution definieren, oder eben aus der MESSUNG. Wir MESSEN. Und WISSEN. Der Mensch braucht

  • Eiweiß und Fett. Durchschnittlich 20-50%
  • Vitamine, Mineralien, Spurenelemente. Sind eingepackt in Ballaststoffe.

Beschrieben ist das Essen jedes Schimpansen. Eiweiß und Fett? Maden, Würmer, Schnecken, Käfer, Mäuse, Frösche, Artgenossen. Heißt für Sie übersetzt

  • Fleisch, Fisch, Eier

Und der Rest ist pflanzlich. Beim Affen sind’s Blätter, Wurzeln, ab und zu Beeren, selten etwas Süßes. Seit wir alle über Fructose so erstaunlich Neues gelernt haben, heißt es bei uns

  • Salat, Gemüse, Nüsse, Öl.

Interessant dabei: Damit schaffen Sie Ketose nicht. Deshalb bin ich nie in der Ketose. Ich brauche Eiweiß (weil ich das messe. Das unterscheidet mich). Und ich esse Gemüse, welches ja sehr wohl natürliche Kohlenhydrate enthält.

  • No Carb heißt tatsächlich
    No Zucker, No Mehl. Also keine künstlichen Kohlenhydrate.

Den Rest erledigt die Natur. Die uns zum Läufer erschaffen hat. Den Rest, also die natürlichen Kohlenhydrate aus dem Gemüse, die rennen wir weg. Jeden Tag.

Momentan sehr anstrengend bei dem Wind bis 45 km/h. Tut auch mir weh.

PS: Fett ist kritisch. Brauchen Sie in der Regel keines, weil Sie´s ja mit sich herumtragen. Reicht für Monate, oft Jahre. Erst wenn Sie Ihr Körperfett los sind, wird´s ein Thema in obiger Rechnung. Los sind? Bruce Lee 3% Frodeno 3%, Dr. Strunz 1,8%

Weitere News zum Thema am 19.09.2013 und 04.12.2016

Ein Arzt wird 80

 

Staunen Sie mit. Der folgende Brief dürfte einmalig sein in Deutschland. Was hier geschildert wird, hat mit Sicherheit kein Klinikarzt, kein Facharzt in Deutschland jemals so hautnah erlebt. Nämlich den Umsturz eines Weltbildes.

Ein 80-jähriger Arzt hat seine eigene Medizin völlig neu erfunden, völlig neu begriffen. Hat am eigenen Körper erlitten, dass Schulmedizin sehr rasch in den Tod führt (unausweichlich), dass Epigenetik, Frohmedizin, das Prinzip forever young diesen Prozess auf wundersame Weise aufhalten, ja sogar umdrehen kann. Im Grunde unglaublich. Aber lesen Sie doch einfach mit:

  • … wurde ich bei Ihnen vorstellig. Regelmäßige Medikamenteneinnahme wie Betablocker/ Marcumar, viele „Altersbeschwerden“ und Übergewicht (105kg/179cm). Ohne Stock und Stützstrümpfe (mühsam jeden Morgen über ein Metallgestell übergezogen) kein Gehen, Gleichgewichtsprobleme. Teure Schuhe wegen stark angeschwollenen Füßen. Wenige Treppenstufen – nur mit Schnaufattacken – langsam überwindbar.
  • Die ersten 3 Wochen Low Carb und später erste Laufversuche – reine Katastrophe.
  • Ewiger Kampf mit dem inneren Schweinehund. Nach mehreren Monaten leben nach Ihren Hinweisen, Gewichtsabnahme (heute 85kg) und viel Training plötzlich immer häufiger anhaltendes Wohlbefinden, Glückgefühle und regelrecht Lust auf Sport.

Das war vorher.

Jetzt kommt nachher.

  • Nahezu alle Medikamente sind abgesetzt! (Ebenso die allabendliche Weinflasche…!)
  • Heute. Problemloses Leben, (fast) tägliches Augentraining, Mediation, Homevelo-fahren oder moderates Laufen in der Natur (3km in 30 min), dazu gezielt Krafttraining und Gleichgewichtsübungen (auch im Gym unter Anleitung eines Therapeuten), praktisch immer ein super Gefühl. Wieder Spaß am Tennisspielen – wie schon gut 20 Jahre nicht mehr gehabt.
  • Mit 80 Jahren traue ich mir im November zu, eine 19-tägige Schiffsreise von Basel nach Rio zu machen. Für einen „alten Seemann“ – Freude pur!
  • Zusammengefasst:
  1. Sie haben vollkommen Recht!
  2. Ich kann nicht genug Worte finden, um Ihnen zu danken.
  3. Meine jahrelange Ansicht über die Stoffwechsel-Wissenschaft wurde komplett auf den Kopf gestellt. (Zum Glück!)

Ich verstehe meine Kollegen sehr gut. Bei einem 30-jährigen, 40-jährigen mag solch ein Wunder durchsetzbar sein. Mit gemeinsamer Anstrengung. Aber bei einem 80-jährigen…? Der wird innerlich (vom Arzt) in der Regel abgeschrieben. „Was soll man da noch machen?“

Dass ein 80-jähriger spricht von:

  • häufiger anhaltendes Wohlbefinden
  • Glücksgefühle
  • problemloses Leben
  • immer ein super Gefühl
  • wieder Spaß am Tennisspielen

ist wirklich etwas

 

http://www.drstrunz.de/aktuelles/2017/07/20170717_Ein_Arzt_wird_80.php

 

Besonders. Auch in meinen Augen.

Leid tut mir nur, dass der Kollege seine mühsam erlernten schulmedizinischen Weisheiten begraben musste. Zitat „… wurde komplett auf den Kopf gestellt.

http://www.drstrunz.de/aktuelles/2017/07/20170717_Ein_Arzt_wird_80.php

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s