Der falsche Flüchtlings-Begriff

Ursprünglich veröffentlicht auf Robert Nitsch: In Artikeln über afrikanische Migranten wird von der tagesschau immer wieder pauschal der Begriff „Flüchtling” gebraucht. Schlagzeilen wie „Hunderte Flüchtlinge stürmen Ceuta” erwecken den falschen Eindruck, dass es sich bei den Migranten tatsächlich um Flüchtlinge handelt. Natürlich kann jedoch niemand im Vorhinein wissen, welche Motivation die Migranten haben.…

über Der falsche Flüchtlings-Begriff der tagesschau – Absicht? — philosophia perennis

Hier noch einige Tipps der Polizei zur Verringerung des Risikos im Zusammenhang mit Wildunfällen:

1.	Fuß vom Gas, wenn Sie in Waldstücken, an unübersichtlichen Wald- 
und Feldrändern oder dort wo es bereits Warnschilder wegen 
Wildwechsel gibt, unterwegs sind.
2.	Besser kontrolliert Zusammenstoßen als unkontrolliert Ausweichen! 
Lenkrad festhalten, geradeaus fahren und bremsen. Riskante 
Ausweichmanöver gefährden den Gegenverkehr und sie selbst
3.	Achten Sie auf die entsprechenden Warnschilder! Aufgrund 
bestimmter Auswertungen werden die Warnschilder vor allem an Strecken
aufgestellt, wo es besonders häufig zu Wildwechseln kommt.
4.	Besondere Wachsamkeit beim Befahren von neuen, durch den Wald 
führenden Straßen.
5.	Fernlicht bewirkt, dass die Augen des Wildes wie Rückstrahler 
wirken. Das Wild ist daher früher erkennbar.
6.	Abblenden und bremsen bei Wildwechsel! Kontrolliert bremsen und 
hupen, wenn Wild auf der Straße steht.
7.	Vorsicht Nachzügler! Wildtiere treten meist in Gruppen auf. Kam es
bereits zum Wildwechsel, so ist damit zu rechnen, dass weitere Tiere 
folgen.

Kommt es zum Unfall ist die Unfallstelle abzusichern und die Polizei zu verständigen. Die Polizei verständigt den zuständigen Jagdpächter. Auf keinen Fall sollten Sie ein Tier nach einem Unfall einladen und mitnehmen. Damit würde man sich wegen Jagdwilderei strafbar machen.

Weitere Informationen im Zusammenhang mit Wildunfällen stehen im Internet unter www.polizei.hessen.de.

Jeder Dritte Populist! Also AfD bei 30 Prozent?

Von OLIVER FLESCH | Jeder dritte Deutsche ist ein Populist. So die neue Bertelsmann-Studie. Gut zu wissen, dass wir nicht allein sind, liebe PI-NEWS-Leser … Wenn Umfragen abseits von „Wen würden Sie wählen, wenn…

 

Arbeitslose Asylbewerber kosten Krankenkassen 20 Millionen Euro pro Monat

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/arbeitslose-asylbewerber-kosten-krankenkassen-20-millionen-euro-pro-monat-a2173183.html?meistgelesen=1

[17:40] Flüchtlingsterror: Polizist attackiert: „Allahu Akbar“-Messerangreifer in spanischer Enklave Melilla festgenommen

[8:25] ET: Terrorismusexperte erwartet „Rückreisewelle“ aus Syrien und Irak: „Einige sind schon unterwegs“

[19:30] Mit Behörden-Trick: Schülerin Bivsi darf mit Familie zurückkehren

[20:00] Warum wohl sollen auch solche Behördlinge geläutert werden?WE.

[17:25] PI: Ausweichroute für Goldlieferung Zypern: Neu erschlossenes Einfallstor für die Reise nach Germoney

[16:50] Leserzuschrift-DE zu Jagdszenen aus Bayern

Für alle puzzle-artigen „Zwischenfälle des Großen Austausches“ gibt es drei Täterkollektive:
1. Die importierten „Männer“, die diese Taten mit großer Inbrunst und Professionalität begehen.
2. Die schwarz-rot-grünen Politiker, die für ihre krude Experimental-Ideologie all diese Taten be-feuern oder mit einem Lächeln permanent billigend in Kauf nehmen.
3. Die willfährige deutsche Wurmfortsatz-Justiz – rotrotgrün-durchnetzt, traditionell gern zu Diensten zur Durchsetzung der judikativen Gewalt von „maas-los“ verirrten Gesellschaftsentwürfen zum Schaden der Menschen. Der Fisch stinkt vom Kopf: Feine Sahne Fischfilet!

Absolut perfekte Beschreibung, sogar mit Humor gewürzt. An allem ist die SRG-Matrix schuld. Also demnächst A wählen. Kein S, kein R, kein G.

[16:20] ET: Bad Kreuznach: Stadt erklärt Grünanlagen und Parks zu nächtlichem Sperrgebiet – Männergruppen und aktuelle Ereignisse

Aufgrund zahlreicher Vorkommnisse mit kriminellen Afghanenbanden zog die Stadtverwaltung Bad Kreuznach die Reißleine und verhängte eine nächtliche Ausgangssperre für drei städtische Grünanlagen. Jedoch sollen nicht die Flüchtlingsbanden fernbleiben, sondern die Bürger.

Für die Bürger ist es auch besser, diese Gegenden zu meiden, denn statt deutschem Recht gilt folgendes: Wer bewaffnet bzw. in der Überzahl ist, hat immer Recht…

[14:35] Neues von Barbara und Nadeem: Nadeem rettet ihr bei Liebes-Comeback das Leben: Suizid-Drama bei der Schlepperin aus Leidenschaft!

[13:10] Blick: Sommaruga: Ohne stabiles Libyen keine Lösung der Flüchtlingskrise

Das Streichen aller Sozialleistungen würde auch reichen.

[10:15] ET: Italien berät mit NGOs über Verhaltenskodex – Migranten-Retter fühlen sich „kriminalisiert“

Wenn Italien mit Schleppern zusammenarbeitet, soll das Land dann auch die Migranten bei sich behalten.

[9:20] Sputnik: „No Way“-Politik: „Identitäre“ wollen Retter auf dem Mittelmeer überführen

[8:50] ET: Berlin: Großeinsatz gegen Prügel-Clans am Gesundbrunnen – Erst gegeneinander, dann zusammen gegen die Polizei

Bei solchen Streitigkeiten sollte die Polizei gar nicht erst einschreiten.

[7:40] Krone: Doskozil an EU: „Hilfe und Solidarität heißt Rückführungen“

… „Da die Israel-Lobby für das Gesetz offenbar jeweils deutlich mehr als eine Zweidrittelmehrheit zusammenbekommen hat, ist US-Präsident Trump nicht in der Lage, das Gesetz, dass sich klar gegen seine Politik des Ausgleichs mit Russland und seine Unterstützer aus der US-Öl- und Gaswirtschaft richtet, mit einem Veto aufzuhalten. Vielmehr unterstreicht das sich direkt gegen Trump richtende Gesetz, dass Israel im US-Kongress Zweidrittelmehrheiten zusammenbekommen kann, was in Verbindung mit der anhaltenden Anti-Trump-Kampagne des massenmedialen zionistischen Propaganda-Apparats auch als Drohung mit einer Amtsenthebung von Trump durch Netanjahu und seine Lakaien verstanden werden kann. Schließlich braucht die Israel-Lobby auch für eine Amtsenthebung von Trump jeweils bloß Zweidrittelmehrheiten im US-Kongress. “ …

EP: Fortschritte beim Zurückdrängen von ISIS am Euphrat


… „Die Vereinten Nationen verlangten vergangene Woche von General Haftar, seinen Kommandeur Mahmud al-Warfalli aufzugeben. Das Hinrichtungsvideo aus der zweitgrößten Stadt Libyens Bengasi wurde am Sonntag in den sozialen Netzwerken veröffentlicht. Das Videomaterial zeigt Milizionäre von al-Warfalli bei der Hinrichtung von 18 Personen. Die Truppen von Hafter werden von Ägypten und der autokratischen Golfmonarchie Vereinigte Arabische Emirate unterstützt.

Die Vereinten Nationen verlangten vergangene Woche von General Haftar, seinen Kommandeur Mahmud al-Warfalli aufzugeben. Das Hinrichtungsvideo aus der zweitgrößten Stadt Libyens Bengasi wurde am Sonntag in den sozialen Netzwerken veröffentlicht. Das Videomaterial zeigt Milizionäre von al-Warfalli bei der Hinrichtung von 18 Personen. Die Truppen von Hafter werden von Ägypten und der autokratischen Golfmonarchie Vereinigte Arabische Emirate unterstützt.“ …

RT: Libyen: US-Alliierter Haftar lässt Gefangene im Stil des „Islamischen Staates“ hinrichten


… „beschrieb der syrische Transportminister, Ali Hammoud, die Lage: „Die Terroristen haben mehr als 1800 Kilometer des bis zu 2450 Kilometer langen Eisenbahnnetzes sowie 17 Eisenbahnbrücken zerstört und den Warentransport beeinträchtigt.““ …

sputnik: Terroristen zerstörten zwei Drittel des Eisenbahnnetzes in Syrien


… „Berichten zufolge war der 50 Jahre alte Eberwein kerngesund und alles andere als depressiv. Allem Anschein nach kam sein Selbstmord am 11. Juli 2017 in einem Hotel in Miami auch für das Opfer vollkommen unerwartet. Leider war durch diesen Umstand Eberwein nicht mehr in der Lage, wie vorgesehen eine Woche später am 18. Juli 2017 vor einer Untersuchungskommission der haitianischen Regierung aussagen. Auf diese Gelegenheit, endlich mit der korrupten Clinton Stiftung abzurechnen, die sich in abscheulicher Weise am Elend der von Erdbeben und Seuchen heimgesuchten Bevölkerung Haitis in schamloser Weise bereichert hat, hatte sich Eberwein schon lange gefreut. Aber noch unmittelbar vor seinem “Selbstmord” soll er Berichten zufolge angedeutet haben, dass sein Leben in Gefahr ist, weil er sich in der Clinton-Sache zu weit hinaus gelehnt habe.“ …

RT: Schon wieder eine Clinton-Leiche?


… „Mindestens 17 Staaten nahmen an dieser Operation „Ahornholz“ teil, einschließlich Aserbaidschan, das den Transport von 28 000 Tonnen Waffen durchgeführt hat und Israel, das die gefälschten Dokumente zum endgültigen Bestimmungsort zur Verfügung gestellt hat. Aller Wahrscheinlichkeit nach wurden David Petraeus und KKR durch den stellvertretenden Generalsekretär der Vereinten Nationen, Jeffrey Feltman unterstützt. Natürlich wird dieser gigantische, wegen seines Volumens in der Geschichte beispiellose Schmuggel nicht zu einem gerichtlichen Verfahren führen, weder in den betroffenen Staaten noch international.“ …

voltairenet: Entwicklung eines neuen Bündnisses im Erweiterten Nahen Osten

EZB klaut Sparern 1 Bio.

Posted: 25 Jul 2017 08:14 AM PDT

Wegen nach unten manipulierter Zinsen gehen Sparer leer aus. Alice Weidel: Staaten verschulden sich weiter, Sparer werden enteignet – Nullzinspolitik endlich beenden

Weiterlesen…

Bremer SPD-Chef: Schwarze Pimmel für Deutschland

Posted: 25 Jul 2017 05:11 AM PDT

Der Bremer Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) besuchte einen Dildo-Hersteller.  Bei der Gelegenheit stellt er sogar selbst ein Gummigemächt her (den er behalten darf) und lobt

Weiterlesen…

Merkel: Geheimer Brief an Erdogan

Posted: 25 Jul 2017 02:28 AM PDT

Ein vertrauliches Schreiben von Bundeskanzlerin Merkel an Erdogan wurde geleakt. Der Inhalt ist brisant.

Weiterlesen…

Terroristen-Rückreisewelle aus Syrien und Irak

Posted: 25 Jul 2017 01:00 AM PDT

Der Terrorismusexperte Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik rechnet angesichts der zunehmenden militärischen Schwäche der Terrormiliz IS mit einer Rückreisewelle aus Syrien und

Weiterlesen…

DAX: Zweite Abwärtswelle rollt

Posted: 24 Jul 2017 03:36 PM PDT

Der DAX hat letzte Woche kräftige Verluste hinnehmen müssen. Sie führten dazu, dass er auf ein neues Korrekturtief rutschte. Damit rollt die zweite Abwärtswelle. Wie

Weiterlesen…

Ein Gedanke zu “Der falsche Flüchtlings-Begriff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s