4,7 Billionen Euro offene Schulden…

4,7 Billionen Euro offene Schulden… (via Finanzen100)

4,7 Billionen Euro schuldet Deutschland dem Ausland. An der Spitze der Gläubiger stehen aber nicht die Staaten, die Ihr dort zuerst vermuten würdet.
FINANZEN100.DE

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

 

 

Zigeunerin Verica J. (31): Wann wird die Asyl-Serbin abgeschoben?

[…] er Fall der Serbin Verica J. (31) sorgt in Berlins Ämtern für Ärger: Ihre Abschiebung wird noch dauern.

Denn Verica J. (31, Foto) erwartet in den nächsten Tagen ihr siebtes Kind – und kann deshalb zunächst nicht abgeschoben werden. Die Berliner Behörden prüfen mit Hochdruck den Fall.[…]

Mehr anzeigen

Wer wirklich mächtig ist in Deutschland

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

 

Ein Familienvater aus Wuppertal wird in der #Türkei verhaftet, weil er Adolf Erdogan beleidigt haben soll.

Nur zur Erinnerung:
– 3% des türkischen Territoriums liegen wirklich auf dem europäischen Kontinent, nicht in Zentralafrika!

– Die #EU beendet immer noch die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei nicht, obwohl das seit mittlerweile Jahren überfällig ist. Aus diesem Grunde erhält diese Regierung Millionen Steuergelder von der EU.

– Diese faschistoide Regierung hat mit der #SchleBaZ (schlechtesten Bundeskanzlerin aller Zeiten) einen Deal ausgeheckt, von dem ausschließlich abhängt, ob Europa mit illegalen Migranten geflutet wird.

#DankeMerkel!

http://www.spiegel.de/…/tuerkei-familienvater-aus-wuppertal…

 

Hauptseite: http:/concept-veritas.com/nj/deutsch.htm
Das teuerstes
„Mordprogramm“
der Welt:
„Migration- und
Flüchtlingshilfe“
Das gestrige Schlachten in Hamburg, natürlich
für Allahs Herrlichkeit, ist in der Unmenschlichkeits-Republik
bereits Tagesroutine geworden. Allein 2016 fielen 600.000 der Merkel-Bestien über die
Deutschen laut Kriminalstatistik her. Merkels „Mordprogramm“ kostet die deutschen Opfer, und zwar nur für die
Neu-Flut ab 2015, offiziell 45 Mrd Euro im Jahr. Jeder einzelne deutsche Steuerdepp blecht für seinen eigenen Untergang
mindestens 1500 Euro im Jahr. Nicht enthalten sind Mehraufwendungen für Schulwesen, Sozialkosten für
Einzelfälle, Mehrkosten für Polizeikräfte, auch wenn es bei diesen Massen keinen Schutz mehr gibt. Deshalb müssen
wir noch einmal 40 Mrd. dazurechnen. Zusammen mit der Bezahlung der Alt-Parasiten kommen im Jahr für
den deutschen Steuertrottel also etwa 200 Mrd. Euro zusammen. Das teuerste „Mordprogramm“ der Welt.
Während die Migrationsmedien wie Lügen-SPIEGEL gestern das Hamburger Schlachtfest noch krampfhaft als
Nicht-Flüchtlings-Tat darzustellen versuchten, gelang dies der Lügenpresse mit einem anderen Schlachtfest am
selben Tag. Der Schlächter von Teningen bei Freiburg wurde nicht als Migrationstäter dargestellt. „Messerattacke
bei Freiburg: Mann ersticht Frau und vierjähriges Kind auf der Straße“, obwohl die die Migrationstäterschaft
schon am Vortag polizeilich bestätigt wurde: „Bei dem Mann handelt es sich um einen 52-jährigen in Algerien
geborenen deutschen Staatsbürger“.
In Hamburg konnten Merkels Mitmörder von der Lügenpresse aber nicht mit Ablenkungen standhalten, denn zahlreiche
Tatzeugen meldeten sich per Videos zu Wort, und so folgte diese HEUTE-Meldung widerwillig: „Dann hat
er mal das Messer kurz hochgehalten und ‚Allahu Akbar‘ geschrien, das hat er zweimal gemacht“, so sagt
Remo Pollio (53). Sein Tischnachbar, Ralph Woyna, berichtet: „Er hat das Messer in die Luft gehalten und
dann ‚Allahu Akbar‘ gerufen“. HEUTE weiter: „Plötzlich, um 15.10 Uhr, greift ein Mann Kunden mit einem
Küchenmesser unvermittelt an. Wahllos, ziellos. Ein Toter und mehrere Verletzte bleiben zurück. Ein 50-
jähriger Deutscher ist tot. Schnitt- und Stichverletzungen erleiden eine 50-Jährige sowie vier Männer im
Alter von 64, 57, 56 und 19 Jahren. Die Verletzungen sind teilweise schwer. Der Täter ist 26 Jahre alt, wurde
in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren, sei den Behörden als Islamist bekannt als Flüchtling
nach Deutschland gekommen.“
Zur Erinnerung: Merkel muss wegen ihres illegalen Flutungsprogramms als Auftragsmörderin gelten, denn alle diese
Mörder waren den Behörden als Terroristen und Gefährder bekannt. Der Massenmörder Anis Amri durfte sein
Weihnachts-Schlachtfest sogar offiziell mit Drogenhandel finanzieren, wurde von der Abschiebehaft in NRW
entlassen und vom Verfassungsschutz, der über Amris Mordpläne vollständig unterrichtet war, sogar zu
seiner Tat nach Berlin gefahren. Der Gottes-Schlachter von gestern wurde ebenfalls vorher aus der Abschiebehaft
entlassen, und so konnte er zur Freude Allahs und der Merkel-Mörderbande seine Opfer-Tat in Fuhlsbüttel
vollenden. Merkels Mittäter, der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz bemerkt dazu zynisch: „Der Täter war ausreisepflichtig
– Konnte nicht abgeschoben werden“. Dazu der Bürgerkommentar von „Merlin“ auf Twitter: „Die
Rechte und Interessen von Ausreisepflichtigen stehen ganz offensichtlich über der Sicherheit der Bürger.
Gut zu wissen.“ Mit dem Hinweis „gut zu wissen“ soll wohl gemeint sein, „gut zu wissen, dass es ein offizielles
Mordprogramm ist“, denn sogar bekannte Terroristen dürfen grundsätzlich bleiben und 75 Prozent der Ausreisepflichtigen
sind geduldet, der Rest darf auch noch illegal bei uns wüten, weist Manuel Bewarder auf
Twitter nach. Wer wagt es noch, zu schweigen? Wer, außer Deutschen, würde diese uns regierenden „Mörder“
auch noch zu wählen?, denn alles soll so weitergehen. Seehofer will die Mörderflut auf über eine Million jährlich
„begrenzen“ (200.000 + Familiennachzug), während Merkel uns grenzenlos weiterfluten will. SPD-Schulz sowie die
Super-Beihilfeleister von den Grünen, Linken und der FDP wollen ebenfalls die Flutschleusen offenhalten, alle
hierbehalten und nach den Schlachtfesten gebetsmühlenhaft von „Sicherheit“ faseln, die erhöht werden müsse.

 

„. . . abgeschoben werden können.“ Grundsätzlich JA – ABER: Sowohl in NRW (rot-bunt) als auch in Berlin (rot-rot-bunt, also noch schlimmer) sitzen Leute -damned, beinahe hätt‘ ich Politiker geschrieben- der Inkopetenz in Sachen <Innerer Sicherheit> grenzenlos ist. Man muss sich doch nur die Phrasendrescherei von rot (VOR der NRW-Wahl) und dem Gestammel der Bunten zu diesem Thema anschauen. Selbstverständlich ist Hilfe (für klar definierte Gruppen) notwendig und geboten – nämlich für ‚richtige‘ Flüchtlinge; doch dazu zählen mitnichten Marokkaner oder Tunesier usw., sonder Menschen aus Syrien + dem Jemen. Der Rest darf jedenfalls nicht als Flüchtling bezeichnet werden . . auch wenn der zu Hause wegen Vergewaltigung oder Mordes von der Polizei gesucht wird.

Kitty auf Feldforschung 😀

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Nach Angaben von Hamburgs Regierungschef Olaf Scholz konnte der Tatverdächtige nicht abgeschoben werden, weil er keine Papiere hatte.
Unsere Menschenrechte und unsere körperliche Unversehrtheit spielen für unsere Politiker keine Rolle mehr. Wir sind ja nur die Menschen, die schon länger hier leben. Wir sind auch keine Deutsche mehr, egal, ob mit oder ohne Mihigru.
Die Bankrotterklärung eines Staates und einer Regierung, deren Bürokratie von jedem Deutschen für fast jede Angelegenheit ein Papier verlangt. Vom Angelschein bis zur Baugenehmigung. Und in dem praktisch jeder, der ohne Papier einreist, bleiben kann.
Nicht zu vergessen die Höhe der Hecke. Meine war 15 vom zu hoch, da habe ich doch gleich ein Schreiben vom Landradsamt erhalten.
In JEDEM, abolut JEDEM anderen Land wäre die Konsequenz: Keine Papiere, kein Einlass. Nicht aber im weltweit größten Auffanglager in der Mitte Europas… Herr Scholz, diese Verweigerung, die richtigen Konsequenzen zum Schutz der Bevölkerung zu ziehen, macht MICH wütend!
Statt jeden Tag übertrieben gesagt über Amtsenthebung vom Feind Trump zu spekulieren, sollten die deutschen Medien endlich mal dieses auf Deutschland konzentrieren. Hätte das ein Präsident in den USA zu verantworten, was Merkel und ihr Hofstaat seit 2015 getrieben haben, dann gäbe es weder Merkel noch ihren Hofstaat.
Das zählt auch, obwohl es nicht ganz passt zu den Betrügereien des VW-Konzerns und anderer Autohersteller. Da wären viele hinter Schloss und Riegel, deren Vermögen wäre beschlagnahmt worden und die Kunden hätten Abermilliarden $ als Entschädigung kassiert.
Das ist der grosse Unterschied zwischen Amerika und Deutschland, war in der Wirtschaftskrise 2008/2009 zu sehen wo alle Unternehmen – Banken oder Autokonzerne oder Versicherungen – das Geld zurückzahlen mussten und in Deutschland? Das was uns von Politikern und Medien erzählt wird, sind Märchen und werden noch von ca. 80% der Bevölkerung geglaubt. Ein schönes Wochenende.

»Eigentlich ausreisepflichtig« – das sagt eigentlich alles über den Zustand unserer Mlgrationspolitik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s