Vitamin B12 schützt Gehirn und Nerven

Ursprünglich veröffentlicht auf Gesundheits-EinMalEins: 28. Juli 2017 aikos2309 Vitamin B12 wird in nur winzigen Mengen benötigt, ist aber dennoch ein äusserst wichtiges Vitamin. Es schützt das gesamte Nervensystem, hilft bei der Regeneration von Nervenzellen und sorgt daher für gute Konzentrationsfähigkeit und ein gesundes Gehirn bis ins hohe Alter. Umgekehrt kann ein Vitamin-B12-Mangel zu…

über Vitamin B12 schützt Gehirn und Nerven — Treue und Ehre

Samea Nemr (42) sitzt in der Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Langenhorn auf einem Bett. Er kannte den Messer-Attentäter

An anderen Tagen erlebten die Bewohner des Flüchtlingsheims (rund 600 Bewohner) den Mann, der am Freitag zum Mörder wurde, als netten und vor allem hilfsbereiten Nachbarn. Ahmad A. hatte vor acht Jahren sein Zuhause bei seiner Mutter in Gaza verlassen und war über Norwegen, Schweden und Spanien nach Deutschland gekommen. In jedem Land blieb er rund zwei Jahre, stellte Asylanträge die abgelehnt wurden. Auch sein Asylantrag in Deutschland wurde abgelehnt, er stand kurz vor der Ausreise.

http://www.bild.de/bild-plus/regional/hamburg/anschlag/bild-sprach-mit-dem-kumpel-des-messerkillers-52701434.bild.html

US-Angriff auf Nord Stream 2 – warum ist Merkel auf einmal so kleinlaut? +++ Die EU im Cyberspace +++

Moskau schickt 245 US-Diplomaten nach Hause

Samstag, 29. Juli 2017 , von Freeman um 08:00

Damals im Dezember 2016 hat Obama zwei russische Anwesen in Maryland und New York schliessen lassen und 35 russische Diplomaten ausgewiesen, mit dem vorgegebenen Grund, Russland hätte sich in die Präsidentschaftswahl eingemischt. Beweise dafür gibt es bis heute keine. Die russische Regierung reagierte nicht darauf und sagte, sie warte ab, ob der neue Präsident Trump eine bessere Beziehung mit Russland eingehen würde.

Das folgende Foto zeigt wie Personal des US-Aussenministeriums am 29. Dezember 2016 den Zugang zum russischen Anwesen in Maryland blockieren. Es wurde für Erholungszwecke von russischen Diplomaten benutzt:

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Moskau schickt 245 US-Diplomaten nach Hause http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/07/moskau-schickt-245-us-diplomaten-nach.html#ixzz4oG1W1fLu

[19:30] Vermutlich auch islamistischer Terror: Wien: Mann mit Messer in den Hals gestochen

[16:00] Flugzeugterror geplant? Australische Polizei veranstaltet Anti-Terror-Razzien in Sydneys Vororten

[15:15] PI: Pressekonferenz des Innensenators und der Polizei zum Attentat in Hamburg

Bei einem deutschen Sender wurde der Livestream im Internet nach wenigen Minuten „aus technischen Gründen“ abgeschaltet…

[16:00] Leserkommentar-AT:

Heute Nacht im Radio: „Der Täter von Hamburg soll Allahu Akbar gerufen haben. Bisher ist aber noch unklar ob die Messerattacke einen terroristischen Hintergrund hat.“
Natürlich ist das kein Terror. Ich rufe beim Einkaufen auch immer Allahu Akbar und steche Leute ab. Das macht man in Deutschland halt so, keine Ahnung wo da jetzt das Problem ist…

[10:50] Opp24: #Barmbeck: Wie viele Tote noch durch die Merkel-Intifada?

[13:40] Leserkommentar-DE:

Was ist denn los?? Die Deutschen wollen anscheinend abgeschlachtet werden. Lt. neuesten Umfragen will die fast die Mehrheit mit 40 % die Merkelregierung von CDU/CSU wieder an die Macht wählen und damit weiter diese butterweiche Einwanderungspolitik von Staats- und Volksgefährdern, Mördern, ehemaligen IS Kämpfern und Vergewaltigern, die sich zweifellos in großer Zahl zwischen den echten Asylsuchern befinden, auf die Menschen loslassen. 90.000 Migranten sind in diesem Jahr schon wieder eingereist und zum großen Teil mit Staatshilfe eingebracht worden. Es ist unfassbar.

[14:50] Leserkommentar-DE:

Die Mehrheit der Deutschen möchte tatsächlich abgeschlachtet werden. Heute Morgen hatte ich eine kurze Diskussion mit einem der beiden Inhaber vom Fitnesscenter. Zu Hamburg meinte er, dass dies Schuld der SPD und Grünen sei, da diese Abschiebungen verhindern. Merkel würde ja, darf aber nicht. Auf meinen Einwand, dass solche Individuen überhaupt nicht hier sein dürften, bwz. schon an der Einreise gehindert werden müssten und Merkel dies durch ihre offene Grenze verursacht hätte, bekam ich zur Antwort, dass dies Schuld der anderen Europäer sei, weil die keine aufnehmen. Diese Woche hatte ich es sogar mit einem Schlafwandler zu tun, der Merkel sympathisch findet…

[15:50] Daran erkennt man sehr gut, wie stark Merkel die Medien kontrolliert.WE.

[7:45] NTV: Messerattacke in Hamburg Attentäter war offenbar ausreisepflichtigWas wir über den Täter wissen – und was nicht

In einem Hamburger Supermarkt tötet ein Mann aus dem arabischen Raum einen anderen Mann. Allem Anschein nach sollte er abgeschoben werden. Nach Angaben von Bürgermeister Scholz fehlten dafür allerdings die Papiere.

Dieser Fall könnte das Fass zum Überlaufen bringen. Der Terror soll offenbar schon wieder vertuscht werden.WE.

[9:30] Silberfan:

Wie kann denn ein schutzsuchender flüchtender Terrorist ohne Papiere einfach Deutsche abschlachten und nicht frühzeitig abgeschoben werden, fragt dummdreist O. Scholz. Alle Herr Scholz, alle islamistischen Gefährder also Terroristen geniessen ewiges Bleiberecht in D, weil sie keine Papiere haben oder wenn dann nur gefälschte. Die meisten der Invasoren sind hier und bleiben hier, weil sie wohl, wie die Politiker, für den bevorstehenden Krieg gebraucht werden zum Zwecke des Systemwechsels.

[10:30] Der Preusse:
Der Fall kann nicht mehr vertuscht werden. Seit gestern kommt es im TV, dass es ein Asylbewerber war. Es wird uns nun gezeigt: Asylbewerber = Terrorist.

Ab jetzt wird die Politik in schwere Erklärungsnöte kommen, denn das politische Klima hat sich schon massiv geändert.WE.

[10:40] Leserkommentar-DE:

Wenn man einen Musel nicht abschieben kann weil er keine Papiere hat, so muss man ihn eben einsperren, eben weil er keine Papiere hat. Dafür gibt es sicher einen Paragraphen. Nun musste ein 50jähriger in den besten Jahren sterben, weil diese verfluchten erpressbaren Dreckspolitiker und Justizler nicht für Ordnung sorgen wollen und laut Handlerbefehl nicht dürfen. Das Volk schläft aber weiterhin.

[14:55] Leserkommentar-DE:

Da gab´s doch vor kurzem den Fall eines Opas über 80 in Villingen-Schwenningen, der sich weigerte den abgelaufenen Personalausweis zu erneuern und dann am Ende sogar in Beugehaft landete. Er hatte also sogar Papiere, aber eben „ungültige“. Kommentar überflüssig.

[19:45] Krone: Behörden überfordert: Asylwerber entgeht seit 10 Jahren der Ausweisung

In Zukunft werden diese Probleme ganz einfach gelöst werden. Die Lösung wird entweder 5.56 oder 9mm Durchmesser haben Für diejeningen, die das heute zulassen, wird es andere Lösungen geben.WE.

[18:15] PI: Linksmedien-unterstütztes Moslemgejammer Achtung, Ali: Sugar-Mamas wollen nur dein bestes Stück

[18:50] Leserkommentar-DE:
vor über einem Jahr erzählte mir ein schwuler Freund, dass sich „Flüchtilanten“ auf einschlägigen Homo-websites für käuflichen Sex anbieten und damit ihre Finanzen aufbessern. Doch jetzt kommt’s:
Sie machen NICHT aktiv Sex mit schwulen „Ungläubigen“, denn das verbietete ja ALLAH bei Erwachsenen, sondern: LASSEN sich verwöhnen und bekommen das obendrein noch bezahlt….

Wir importieren so also auch Prostituierte aller Art.

[17:00] Jouwatch: Ehemaliger Guantanamohäftling finanzierte mit Entschädigungszahlung die Radikalisierung von Jugendlichen

[15:55] ET: Palmer: Abschiebungen nach Afghanistan vertretbar – ist genauso gefährlich wie Brasilien

Egal ob Oppositionsseite oder Regierung, während in der Quatschbude nur geschwafelt wird, wird draußen gemessert. Wenn dort zugesperrt wird, würde keiner etwas vermissen.

[15:50] PI: Rassismus und die Scheinheiligkeit der Macht Die armen „Neger“ kommen

[15:50] PI: Wer bringt die „Flüchtenden“ durch die Wüste nach Libyen?

[15:45] Jouwatch: Illegale: Und sie kommen doch alle über den Brenner!

[14:00] Leserzuschrift-DE: Einwanderung ins Sozialsystem:

Im folgenden erzähle ich von einem schönfärberischen Artikel aus dem Premium-Bereich eines MSM: Eine im 7. Monat schwangere Syrerin auf der Durchreise nach Frankreich/Deutschland wird an der schweizerisch/französischen Grenze in Vallorbe angehalten und nach Italien zurückgeschickt (kein Visum), auf der Rückreise durch die Schweiz nach Italien setzen Wehen ein, das Kind kommt tot zur Welt. Traurig, fürwahr.

Die Familie muss wegen des Spitalaufenthalts und der Totgeburt in Italien bleiben während der ca. 20-köpfige Rest-Clan nach DE weiterreist, dort Asyl erhält und sich in Duisburg niederlässt, gut von Sozialhilfe lebt, während die in Italien verbliebene Familie dort Asyl beantragen musste, aber vom italienischen Staat kaum unterstützt wird. Jetzt grosses Gejammer der inzwischen 6-köpfigen Familie (die Frau bekam 1 Jahr nach der Totgeburt ein weiteres Kind), weil sie nicht von den grosszügigen deutschen Sozialhilfe profitieren können und beim Clan in DE leben kann. Der Teamleiter des Grenzwachcorps, der an jenem Tag zuständig war, wird nun angeklagt. Das Ziel der syrischen Familie ist vermutlich nicht in erster Linie die Verurteilung des Täters sondern ein stattliches Schmerzensgeld einschliesslich Einwanderung ins deutsche oder Schweizer Sozialsystem.

Interessant auch, dass die Kommentarfunktion zu diesem Artikel zuerst offen war, aber der vorerst einzige Kommentar, wo jemand sich wunderte, dass eine Familie, die schon seit Jahren auf der Flucht ist und in einer prekären Lage lebt, nicht willens ist, wenigsten Geburtenverhütung zu betreiben, wurde nachträglich gelöscht. Schlimm genug, dass sich das Mitgefühl für solche Fälle zusehends verringert, schlimm auch, dass die Mainstreammedien mit Flüchtlingstories aufwarten, die die Bürger nur noch ärgern.

[15:45] Wieder ein Beispiel dafür, dass diese Asylanten mit den gefinkeltesten Anwälten ausgestattet werden, die ihnen bezahlt werden.WE.

[12:30] FZ: 19-Jähriger beleidigt und schlägt Verkäufer in Lörracher Bäckerei

Der 19-jährige Schwarzafrikaner drängte sich demnach an der wartenden Schlange vorbei, was Unmut unter den Wartenden auslöste. Ein 42-jähriger Verkäufer habe den Drängler angesprochen und sei daraufhin von diesem beschimpft und geschlagen worden. (…) Als ihm die vorläufige Festnahme erklärt wurde, „solidarisierten sich hinzukommende Landsleute mit dem 19-Jährigen“, so die Polizei.

Migranten aus anderen Kulturkreisen halten sich nicht an die hier geltenden ungeschriebenen sozialen Normen. Die einen ignorieren Warteschlangen, andere wickeln ihr Baby mitten im Fast Food Restaurant…
[11:05] Compact: Identitäre Kaperfahrt – Reisetagebuch: Nach Festsetzung in Zypern sticht IB-Schiff wieder in See!

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Bielefeld: Das erste Haus für Flüchtlinge ist fertig und kann demnächst bezogen werden

Ausgerechnet die rote NW berichtet recht ausgewogen über die neuesten Bauten für die Neubürger. 1,3 Millionen Eurolinos oder ggf. mehr (ist ja nur ein Klacks) für 15 Wohnungen im Herzen der Stadt. Für Einheimische legt man sich nicht so ins Zeug. Aber das kennt man ja. 5 Jahre sind die Wohnungen nun für die Goldstücke vorbehalten. Die restlichen 15 Jahre der Fördermittelbindung dürfen dann auch Köter in den dann sicher verwohnten Butzen leben. Interessant ist die Nebeninfo. 2400 „Flüchtlinge“ beherbergt man nun in der Stadt. Wo ist der Rest? Wenn man durch die Stadt mit offenen Augen geht, fühlt man sich in der Fußgängerzone glatt wie im Libanon oder in Anatolien und Schwarzafrika zusammen.

Zurück zum Thema: 2400 Flüchtlinge sind es vorgeblich also. Jetzt sollen dieses Jahr 700 durch den Familiennachzug nachgeliefert werden und im Folgejahr nochmals so viele? Also 30% in diesem Jahr und fast 60% mehr binnen zwei Jahren? Und die leben sicher sexuell komplett enthaltsam und produzieren keine neuen Goldstücke? Binnen zwei Jahre wird die Zahl also nicht 2400, sondern 3800, bei guter Fertilität gerne auch bei 4000 liegen. Ein Ende oder Land in Sicht? Ich melde mich ab!

[10:35] Ich habe gerade auf Wikipedia nachgeschaut: Bielefeld hat einen roten Bürgermeister und auch die Grünen sind dort stark, Also sollte man sich über soetwas nicht wundern.WE.

[10:40] Leserkommentar-DE:

Ich selbst lebe in der Nähe von Bielefeld. Es ist hier an sich weitläufig bekannt, dass der Innenstadtbereich von Bielefeld, insbesondere aber die Bahnhofsgegend, als „No-Go Area“ gelten. Viele Leute die dort regelmäßig verkehren, tun dies inzwischen aus eben diesem Grund nicht mehr. Im umliegenden, ländlichen Bereich ist es hingegen nach wie vor eher ruhig. Die „Flüchtlingskrise“ ist hier nach kurzem Aufbäumen wieder weit weg.

[14:05] Leserkommentar-DE:

Die Beobachtungen zu Bielefeld sind interessant. Das passt zu meiner Beobachtung, dass die Flüchtlinge meines Dorfes folgendes Standardverhalten zeigen: Fußmarsch zur S-Bahn-Haltestelle, dort bilden sich dann schon Gruppen mit 4 – 6 Migranten, einsteigen in den Zug und weiter nach Stuttgart, wo sie in ihrem Milieu sind, also die Großgruppen bilden, die ihnen Stärke und Macht verleihen. Bereits auf den Haltestellen und in den S-Bahnen massieren sich die Migranten Merkels! Im Dorf fallen sie auch auf, indem sie mit dem Kopfhörer so laut ihr Arab-Gedudel hören, dass man das in 30 Meter Entfernung noch gut als fremde Klänge hören kann. Im Dorf selbst passiert dennoch kaum was, obwohl wir gegenüber früher sehr viel mehr TaTüTaTa haben. Aber das kommt meist vom ungeduldig gewordenen Straßenverkehr und viel zu hoher Fahrzeugdichte. Im Discounter habe ich die Polizei gesehen, wie die einen Migranten wegen geklauten Schokoladenriegeln im Rucksack „behandeln“ musste. Das wird aber von der Dorfbevölkerung alles als nicht bedrohlich eingeschätzt. Die „kleine“ Welt ist noch in Ordnung!

Jedenfalls kommen diese Migranten genau 2 mal im Tag bei mir vorbei, also hin und zurück nach Stuttgart. Genau das scheint mir der Grund zu sein, warum die Dörfer und Kleingemeinden tagsüber von Migranten relativ entleert sind und deshalb die größeren Städte ein furchtbar hohes Aufkommen dieser „fremden“ Migranten aus dem gesamten Einzugsgebiet erdulden müssen. Und genau deshalb entstehen m. E. gerade diese Migranten-Gruppen und -Clans in den Städten, wo die Zahl der schweren Straftaten dadurch in die Höhe schnellt. Also müssen die Taten, die in Stuttgart passieren, nicht unbedingt von in Stuttgart wohnenden Migranten verübt werden. Die Invasoren sind dank großzügiger Fahrtkostenerstattung und Kostenlostickets der spendablen Gemeinden MOBIL. Und die Invasoren schätzen das Klau- und Drogenparadies der Großstädte. In den Dörfern gibt es viel zu viele Aufpasser und neugierige Nachbarn. Also verdrücken die sich für ihre „Geschäfte“ in die größeren Städte, wo Drogendeals seit langem „üblich“ sind. Bald werden, so meine Prognose, die größeren Städte für Köter schier unbewohnbar respektive unerträglich werden.

[18:15] Leserkommentar-DE:
Der Bielefelder Bürgermeister ist nicht nur Rot sondern auch schwul………. Und seine Initialien sind auch noch P.C. „Zufälle“ gibts…….

Also leicht kontrollierbar.

Insgesamt seien sie zu acht gewesen, sagt Aimen – neben ihm noch drei tunesische Landsleute, zwei Türken, ein Schwarzafrikaner und ein Afghane. „Alles Araber, da war kein Deutscher dabei.“ Ein paar von ihnen haben sich spontan Bast-Sessel vom Backshop gegriffen – wie der, auf dem Zahri gerade sitzt. Der Tunesier und einige seiner arabischen Freunde begannen, die Sessel wild nach dem Attentäter auf der Straße zu werfen. Ein Autofahrer hatte die Szene zufällig gefilmt. „Wir wollten den Mann unbedingt davon abhalten, dass er noch mehr Blut vergießt“, sagt Zahri.

Mann wechselte sogar noch einige Worte mit ihnen

Kurzzeitig hätten sie Ahmed A. sogar in ein Gespräch verwickeln können, erzählt der Tunesier mit gedämpfter Stimme. „Er wollte uns nicht angreifen, das hat er uns selber auf Arabisch gesagt: ‚Ich will euch nichts tun‘, sagte er, ‚ich will die Christen angreifen‘. Aber er hat nicht auf uns gehört, dass er sein Messer hinlegen soll.“ Und deswegen hätten sie den 26-Jährigen weiter verfolgt. „Wir wollten unbedingt verhindern, dass er in der belebten Straße weiteren Schaden anrichten kann. Deshalb haben wir ihn unter der S-Bahn-Brücke hindurch und dann links in die Hellbrookstraße getrieben“, berichtet er weiter.

Dort habe sich die Lage dann noch einmal zugespitzt. „Das lag daran, dass er uns einfach nicht das blutige Messer geben wollte. Da haben einige von uns begonnen, mit Steinen nach ihm zu werfen.“ Ein tunesischerLandsmann hätte schließlich nach einer Eisenstange gegriffen und begonnen, auf den Messer-Mann einzuschlagen. „Er war total außer sich, total wütend auf den Attentäter. Ich bin schließlich dazwischen gegangen und habe ihn daran gehindert, weiterzuschlagen“, berichtet Zahri.

„Es war selbstverständlich“

http://www.focus.de/politik/deutschland/habe-keinen-moment-gezoegert-warf-den-messer-mann-zu-boden-focus-online-sprach-mit-einem-der-helden-von-barmbek_id_7413374.html

Hamburg: Mutige Passanten stoppen Messerangreifer – Augenzeugen-VIDEO

Warum der Attentäter von nicht in Abschiebehaft war? Unter anderem weil dort die Grünen mitregieren

Hamburg: Jetzt 125. Todesopfer durch islamisch motivierten Terror in Deutschland oder an Deutschen.

Ein Gedanke zu “Vitamin B12 schützt Gehirn und Nerven

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s