Angriff auf Nordkorea bedeutet Krieg mit China!

Das heisst, ein Angriff auf Nordkorea bedeutet Krieg mit China!

Es gibt nur ein ABER der Chinesen. Sollte Kim Jong Un zuerst angreifen, dann wird China „neutral bleiben„.

China will es klarstellen, wenn Nordkorea Raketen startet, die amerikanischen Boden bedrohen und die USA dann zurück schlägt, wird China neutral bleiben„, steht im Global Times Artikel.

Es wird eine diplomatische Lösung von Peking verlangt, was aber immer unwahrscheinlicher wird, da Trump und Kim sich gegenseitig mit Drohungen hochschaukeln.

Was jetzt passieren kann, der Tiefenstaat in Washington inszeniert einen Angriff auf sich selber und schiebt es Nordkorea in die Schuhe, um dann Zuschlagen zu können. Praktisch alle Kriege der Amerikaner wurden mit Lügen angefangen!

Als geschichtlichen Hintergrund, die Insel Guam wurde 1521 von Ferdinand Magellan entdeckt und wurde 1565 Miguel López de Legazpi für Spanien beansprucht. 1668 erreichten Jesuiten die Insel, verbreiteten den christlichen (katholischen) Glauben und änderten den Namen des Archipels in Marianen, nach Marianne von Österreich, der Witwe von Spaniens König Philipp IV.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Angriff auf Nordkorea bedeutet Krieg mit Chinahttp://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/08/angriff-auf-nordkorea-bedeutet-krieg.html#ixzz4paSMVKw8

[19:30] Anonymus: Pfaffenhofen: „Flüchtling“ versendet Kinderpornos im Internet – Strafe: Ein Wochenende Arrest

[20:10] Leserkommentar-DE:

Nicht 2 Wochen Strafdienst in einer Krippe oder Kita? Das wäre eigentlich das was ich unseren Systemschergen zutrauen würde. Aber ein Wochenende Arrest ist natürlich auch hammerhart, ob er das überlebt? Die Gefahr sich tot zu lachen ist schon sehr groß. Die Werbeaktion des Merklers beschert der Junta wieder zig neue Fachkräfte im Bereich Kinderbetreuung welche sofort aufbrechen werden ins gelobte Merkelland. Unsere Frauen und Kinder sind quasi zum vergewaltigen freigegeben.

[15:05] PI: #Merkelsommer 2017: Niederösterreich: 40-Jährige in Wald gelockt und vergewaltigt

Das ist einer von unzähligen Einzelfällen, die heute in den Medien sind. Wir können aus Platzgründen – jetzt kommt´s – nur einzelne Einzelfälle bringen.
[14:05] Leserzuschrift-DE: Warum Flüchtlinge „wertvoller“ als Investitionen sind:

Esi wird wiederholt beklagt, dass Geld für Flüchtlinge, aber nicht für Schulen (Digitalisierung…) oder Straßen da ist. Der Grund liegt im abartigen System: Tablets für alle Schüler oder renovierte Straßen (ohne Nutzungsgebühren) bringen dem Staat keine Steuermehreinnahmen. Jeder „Flüchtling“, der seinen täglichen Bedarf an Lebensmitteln, Kleidung etc. deckt und sich eine Wohnungserstausstattung kauft, führt zu Steuermehreinnahmen in Höhe der schon oft genannten rund 70 %.

Auch die Mieteinnahmen der Vermieter der „Neubürger“ führen zu Steuermehreinnahmen. Was die Politjangos jedoch dabei vergessen, ist, dass die Mittelschicht die restlichen 30 % sowie die Kosten der Asylindustrie finanzieren muss. Und die Mittelschicht ist bereits weitgehend ausgequetscht. Insofern dient die „Flüchtlingskrise“ – abgesehen von evtl. forcierten ethnischen Konflikten – nur zur Lebensverlängerung des Fiat-Systems bis zum knallharten Aufprall.

[15:45] Bei staatlichen Ausgaben für Investitionen ist es ähnlich, dass ein grosser Teil davon wieder als Steuern zurückfliesst. Hier haben wir ein Produkt von Gehirnwäsche und Erpressung von Politikern zur Abschaffung der Demokrattie.WE.

[18:40] Der Hetzer:

Genauso ist es! Es geht wie immer um Geld, nichts weiter. Die Kanzlerette weiß ganz genau, dass die Scheinblüte der deutschen Wirtschaft nur auf den Einkünften aus dem „sekundären Sektor“ beruht: Die Steuereinnahmen werden von den letzten Resten der Mittelschicht erpresst, die brav und dumm weiter zahlt, während aus ihren Steuern die „Dienstleistungen“ für die „Flüchtlinge“ bezahlt werden, was wiederum der Sozialmafia Einnahmen bringt, die über den Umweg der Sozen und der Grünen die Kanzlerette stützen, die ihnen deshalb entgegenkommt, wie sie nur kann.

Ein scheinbares perpetuum mobile also, nur dass es so etwas nicht geben kann, und das weiß auch Frau M als Physikerin nur zu gut, und so hat sie eiskalt die noch mögliche Laufzeit diese Umverteilungsmaschine kalkuliert: bis zum Ende der nächsten Legislatur, und wenn sich dann die Verfallserscheinungen voll zeigen, wird sie schon abgetreten sein. Hoffentlich knallt’s vorher noch richtig, damit sie nicht etwa noch damit davonkommt!

[18:45] Leserkommentar-DE:

Die SPD sagte schon in den 70ger Jahren: Geben wir eine DM mehr aus (Schulden), so bekommen wir 50 Pfennige zurück. Das heißt aber auch beim wirklichen Sparen (weniger ausgeben als einnehmen) muß man 2 DM oder Euro sparen, um eine DM oder einen Euro an Schulden abzubauen. Und wenn man das Geld für das eigene Volk ausgibt (Schulen renovieren, Polizisten einstellen etc) dann kommt ein großer Teil auch zurück. Von der Steuerseite sehe ich nur diesen kleinen Unterschied. Da die Asylanten auch viel Geld in ihre Heimatländer senden wären Ausgaben für die eigene Bevölkerung insgesamt für Deutschland günstiger, denn das Geld in Afrika ist erst mal aus unserem Land komplett abgezogen.

[19:40] Leserkommentar-DE:

Brillant erkannt, dazu passt folgende Geschichte über das Schröder-Fischer-Merkel Regime: Jahrzehntelang warf dieser Pseudostaat den Energiekonzernen Milliarden für Förderung der Kohle und noch schlimmer der Kernenergie in den Rachen, bei letzterem geht das bis zum heutigen Tage (siehe das Freikaufen der Energiekonzerne bezüglich der Kosten der Endlagerung bzw. Entsorgung ihres Strahlenden Sondermülls zu Ungunsten des Steuerzahlers). Das Ergebnis war für den Endverbraucher und die Industrie relativ günstige Energiepreise da diese durch massive Steuergelder subventioniert wurden.

Dann kam die Energiewende (ob sinnvoll oder nicht spielt dabei keine Rolle) und auch diese Energieformen wurden subventioniert um die Bürger zu Investitionen zu veranlassen. Die Subventionen wurden aber diesmal nicht mit Steuergeldern bezahlt sondern direkt vom Endverbraucher über höhere bis irrsinnig hohe Energiekosten. Aufwendungen des Staates hierfür 0 Euro.

Einnahmen des Staats am Beispiel Solarenergie:

1. Mehrfache MwSt. Einnahmen für sämtliche PV-Anlagen und alles was dazugehört inklusive Installation.
2. Steuereinahmen durch deutsche Hersteller von Solaranlagen und durch Installationsbetriebe
3. Von den hohen Subventionen welche der Anlagenbetreiber formal erst einmal von der Energiekonzernen ausbezahlt bekommt, kassiert wiederum der Staat 19% MwSt. zusätzlich dürfte zumindest jeder private Betreiber ca. 50 % Einkommensteuer von seinen Einkünften an den Staat abführen.
4. Die verbleibenden ca.30% vom gesamten Förderbetrag kommen beim Anlagenbetreiber an, diese bezahlt er aber zum Großteil selbst über deutlich gestiegene Energiepreise.
5. Jetzt kommt noch das Beste zum Schluß auch an den explosionsartig gestiegenen Strompreisen verdient der Abzockstaat durch MwSt. und Stromsteuer.
Von den angeblichen so hohen Förderungen für die Solaranlagen kommen höchstens etwa 15-20% beim Anlagenbetreiber an, den Rest steckt sich der Staat in die Tasche.

Also im Grunde ist das nichts als ein gigantischer Betrug und eine Umverteilung des Geldes vom kleinen Mann zum Staat. Dies ist ein Bomben Geschäft für die Staatsmafia bei der Sie auch noch als Samariter und Retter der Umwelt positiv wahrgenommen werden. Können sich die Leser nun in etwa vorstellen weshalb es die Energiewende gab?

[19:45] Aber nicht mehr lange: die Läuterung, möglicherweise in Sibirien kommt.WE.
[14:00] Leserzuschrift-DE zu Migranten an Spaniens Stränden: „Erstmals seit Jahren haben wir jetzt besorgniserregende Zahlen“

1) Spanien ist für Refugees unattraktiv, die reisen weiter zum Supermagneten „Merkelgigantia“, zu ihrer Göttin, die ihnen lebenslanges Traumleben verspricht. Stellt endlich diesen Magneten Merkel ab.
2) Eine Fluchtroute genügt nicht, man baut mehrere gleichzeitig auf, falls es bei einer nicht mehr klappen sollte. So ein Zufall! Die Route Spanien gibt es schon seit Jahren, nur jetzt wird sie geentert. Warum? The Welle der Ankommenden darf nicht versiegen. Da stecken vermutlich auch wieder NGO dahinter, welche die Afrikaner mit Ideen versorgen, wie sie entern können. Woher kommen die Drahtschneider?
3) Jetzt sollten auch die Gutmenschen erkennen können, was sie mit ihrem „gut gemeint“ angerichtet haben. Sie können es nämlich unter der Rubrik Kriminalität & Drogen in ihrer Heimatzeitung sehr wohl täglich lesen und sehen es auch schon auf ihren Straßen oder wenn ihr Kind geschlagen nach Hause kommt.

[15:45] Solange unsere Sozialsysteme zahlen, werden die Schlepper immer neue Wege finden.WE.

[19:20] Leserkommentar:

Die Vermutung, dass die Illegalen die Werkzeuge von NGO Flüchtlingshelfern erhalten liegt nahe. Ausserdem gab es das ja bereits in Idomeni.

[19:25] Leserkommentar-DE:

Man stelle sich vor, mit dem Schlauchboot wären IS Schlächter gelandet und hätten alle am Strand nieder gemacht. Küstenschutz? Fehlanzeige! Das Video zeigt ja, wie die Badegäste sogar noch hin laufen anstatt erst einmal zu wittern wie sich die Lage entwickelt.

[13:15] PI: Islamisches Kulturereignis: Leipzig: Afghane ersticht hochschwangere Ehefrau

[12:25] ET: Trotz massiver Arbeitslast wegen Asylkrise: De Maizière reduziert BAMF-Personal in „erheblichem Umfang“

[9:10] Leserzuschrift-DE zu „Am Geld darf es nicht scheitern“: Kanzlerin Merkel stellt 2017 50 Millionen Euro für Flüchtlingskrise zusätzlich in Aussicht

Da wird unser Steuergeld mit vollen Händen verteilt. Zum Dank kann man als Frau bei Dunkelheit kaum noch aus dem Haus gehen. Für Schulen ist kein Geld da, die Straßen gammeln vor sich hin, aber verschenken, das kann die Dame aus der Ostzone hervorragend!

[10:55] Der Bondaffe:

50 Millionen Euro aus Steuermitteln, die Kanzlerin Merkel zur Verfügungen stellen will? Das ist eine Verhöhung des deutschen Steuerzahlers und des Volkes. Steht diese Dame noch hinter ihrem eigenen Volk oder hat sie dieses völlig aufgegeben und steht nur noch hinter fremden Völkern?

[11:45] Das eigene Volk interessiert die Merkel sicher nicht mehr, nur mehr ihr Ansehen bei anderen Politikern, speziell im Ausland.WE.

Übersetzung John Schacher

Der US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld war einer der Direktoren von ABB, während das Unternehmen Atomwaffen-Technologie an Nordkorea verkauft hat.

Die Schweizer Nachrichtenagentur swissinfo hat entdeckt, dass Rumsfeld beteiligt war, als das in der Schweiz ansässige Unternehmen (ABB) die nordkoreanische Regierung mit zwei Kernreaktoren versorgte. Als einer der größten Aktionäre profitierte Rumsfeld, als sein Unternehmen den Schurkenstaat mit der Fähigkeit, selbst Nuklearwaffen herzustellen ausstattete. Persönlich verdiente er damit ein riesiges Vermögen.

„Donald Rumsfeld, der US-Verteidigungsminister, war im Vorstand des Technologie-Giganten ABB, als dieser eine Ausschreibung über die Lieferung von zwei Kernkraftwerken nach Nordkorea gewann. „[1]

Herr Rumsfeld wurde im Board of Directors am 18. März 1999 wiedergewählt; zum ersten Jahresbericht der ABB-Hauptversammlung, nachdem das neue Unternehmen durch eine Fusion entstanden war. [2] ABB gab am 20. Januar 2000 bekannt, dass der Vertrag mit Nordkorea deren nuklearen Fähigkeiten unterstützt [3]. Rumsfelds Rücktritt wurde am 20. März 2001 angekündigt. [4] Ein ABB-Sprecher teilte gegenüber swissinfo mit, dass Rumsfeld „an fast allen Vorstandssitzungen“ während seiner zehn Jahre im Board of Directors teilgenommen hat.

Die westlichen Medien spielen den neuesten Rumsfeld-Skandal herunter, um den Eindruck zu erwecken, dass Rumsfelds Reaktoren für nichts gefährlicher als eine radioaktive oder „schmutzigen“ Bombe geeignet waren. In der Tat die US-Regierung war so erschrocken, dass Rumsfelds Reaktoren „missbraucht“ werden könnten, um waffenfähiges Plutonium zu produzieren, dass sie dem nordkoreanischen Diktator $ 95 Millionen Dollar zahlte (Steuerzahler-Geld), um sie zu ersetzen. Der US-Präsident Bush selbst behauptet, dass das Entfernen von Rumsfelds Reaktoren „lebenswichtig für die nationalen Sicherheitsinteressen der Vereinigten Staaten“ sei. [5]

Jugendliche trainieren auf dem Kim-Il-sung-Platz für einen Fackelmarsch. Im Hintergrund der Chuch’e-Turm. – Foto: Wikipedia

Die US-Regierungen haben eine lange Geschichte der Außenpolitik, welche den Frieden und die Sicherheit der Welt gefährdet. Die US-Regierung unterstützte Osama bin Laden vor dem 11. September, die Finanzierung seiner Organisation in Afghanistan mit $ 300 Milliarden Dollar kam vom amerikanischen Steuerzahler; und das amerikanische Volk bezahlt einen viel größeren Preis als die Terroristen angriffen. [6] Die US-Regierung umfasst neben dem Irak auch Nordkorea in der „Achse des Bösen“, wiewohl Rumsfeld persönlich Saddam Hussein mit Massenvernichtungswaffen versorgt hat. [7]

Die Reaktoren, die Rumsfelds Unternehmen nach Nordkorea verkauft, sind bekanntermaßen in der Lage, Mengen von angereichertem Plutonium verwendet, mit denen man nukleare Sprengköpfe bauen kann. Deshalb hat die UNO IAEO-Atomwaffen-Inspektoren in der Atomanlage Pjöngjang eingesetzt:

„Jared S. Dreicer, ein technischer Mitarbeiter im Los Alamos National Laboratory, nennt eine Obergrenze von 5.8kg Plutonium, schätzt jedoch 4,0 kg als realistischere Zahl für die maximale Menge an Plutonium, das Nordkorea aus den in den Reaktoren abgebrannten Brennelementen im Laufe der Jahre extrahiert haben könnte.“ [8]

Der Rumsfeld-Reaktoren-Skandal stellt nur ein Beispiel der laufenden US-Politik zur Unterstützung, Finanzierung und Bewaffnung gefährliche Regimes und terroristischer Netzwerke dar. Danach zwingt man das amerikanische Volk, das Chaos aufzuräumen. Haben die Amerikaner zu viel Vertrauen ihre Führer?

US-Politiker verkaufen erst Waffen an die Feinde und machen riesige Gewinne, bringen dadurch das amerikanische Volk in Gefahr, um dann mit dieser Begründung als Vorwand anzugreifen und zu erobern.

Warum scheinen normale Amerikaner immer darauf hereinzufallen?

QUELLEN:

[1] SwissInfo, „Rumsfeld was on ABB board during deal with North Korea“, 24 February 2003.
[ http://www.swissinfo.org/sen/swissinfo.html?siteSect=105&sid=1648385 ]

[2] ABB (press release), „ABB AB annual shareholders meeting“, 18 March 1999.
[�http://www.abb.com/global/abbzh/abbzh251.nsf!OpenDatabase&db=/global/abbzh/abbzh250.nsf&v=553E&e=us&c=DB787078E7C6EC0341256738005B4931 ]

[3] ABB (press release), „ABB to deliver systems, equipment to North Korean nuclear plants“, 20 January 2000.
[�http://www.abb.com/global/abbzh/abbzh251.nsf!OpenDatabase&db=/global/abbzh/abbzh250.nsf&v=553E&e=us&c=316DCEEDCA12D32E4125686C00433604 ]

[4] ABB (press release), „ABB announces proposed Board, share split“, 19 February 2001.
[�http://www.abb.com/global/abbzh/abbzh251.nsf!OpenDatabase&db=/global/abbzh/abbzh250.nsf&v=553E&e=us&c=D0E90B053BD5AA65C12569F8002A7CB5 ]

[5] BBC News, „US grants N Korea nuclear funds“, 3 April 2002.
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/asia-pacific/1908571.stm ]

[6] The Insider, „Al-Qaeda: created by the US government“, 23 December 2002.
http://www.theinsider.org/mailing/article.asp?id=227 ]

[7] The Insider, „USA sold Iraq weapons of mass destruction“, 1 January 2003.
http://www.theinsider.org/mailing/article.asp?id=241 ]

[8] Nuclear Threat Initiative – Research Library, „IRT-2000 Nuclear Research Reactor (IRT-2000)“, 2001.
[ http://www.nti.org/db/profiles/dprk/nuc/fac/reactors/NKN_F_irtrct_GO.html ]

WEITERE INFO:

The Guardian (UK), „The two faces of Rumsfeld“, front page, 9 May 2003.
http://www.guardian.co.uk/korea/article/0,2763,952289,00.html ]

  … der derzeitige Verteidigungsminister war Mitglied des Direktorium von 1990 bis 2001, dabei verdiente er jährlich $ 190,000. …

Der Verkauf der Nuklartechnologie war ein High-End-Geschäft. ABB´s damaliger CEO, Goran Lindahl, besuchte Nord-Korea im November 1999, um ABB’s „weitreichende Langzeit-Partnerschaft“ mit dem kommunistischen Regime zu erklären. …

Das Unternehmen eröffnete auch ein Büro in der Landeshauptstadt Pyongyang. Der Vertrag wurde ein Jahr später in 2000 unterzeichnet. …

Ein ABB-Sprecher sagte gestern gegenüber dem Guardian, dass die Mitglieder des Direktoriums über das Projekt informiert gewesen seien, welches die Systeme sowie die Ausrüstung  für Leichtwasser-Reaktoren beinhalte…

„Man könnte den Schluss ziehen, dass wirtschaftliche und persönliche Interessen über das Embargo gewonnen haben“, sagte Steve LaMontagne, ein Analyst aus dem Centre for Arms Control and Non-Proliferation in Washington. …

Viele Mitglieder der Bush-Regierung hatten sich dem Clinton-Plan entgegengestellt und damit argumentiert, dass es möglich sei, aus den von ABB verkauften Leichtwasserreaktoren waffenfähiges Plutonium zu gewinnen. …

Ein namentlich nicht auftretender ABB-Direktor sagte dem Fortune-Magazine, das Mr Rumsfeld in Lobbying seiner Falken-Freunde zum Vorteil von ABB verwickelt ist. …

Mr Bush besteht nun darauf, dass er einen neuen Vertrag mit Pyongyang erst unterzeichnen wird, wenn das Nuklearprogramm stillgelegt wurde. …

„The Debate“ – Iraq
[ http://www.thedebate.org ]

BBC:  http://news.bbc.co.uk/2/hi/asia-pacific/1908571.stm

Originalartikel: theinsider

Liebe Angela Gruber von Spiegel-Online, von dem, was ich jetzt hier schreibe, wirst du nicht viel verstehen, weil du a) eine Frau bist und qua Geburt eine Feindin der Logik und b) weil du auch noch eine deutsche Medienfrau bist,…

Münchner Messer-Massaker – „Menschenopfer für Allah“

Von J. DANIELS | Der S-Bahn-Mörder von München-Grafing, der im Mai 2016 drei Menschen schwerstens verletzte und den Familienvater Siegfried W. tötete, ist vermutlich „psychisch gestört“ und damit höchstwahrscheinlich schuldunfähig. Er folgte den Stimmen…
video

Wilders-Video über Mohammed

Es gibt ein neues, nur 37 Sekunden kurzes Video des niederländischen PVV-Vorsitzenden Geert Wilders, das in seiner klaren Aussage das Hauptproblem des Islam auf den Punkt bringt: Mohammed ist das Vorbild für über eine…

Wermelskirchen: Terrorschutz mit Wasserkanistern

Von L.S.GABRIEL | In Wermelskirchen, einer Stadt südöstlich von Remscheid findet auch heuer wieder Ende August die traditionelle Herbstkirmes statt. Es ist eines der ältesten Volksfeste im Bergischen Land. Doch dieses Land ist nicht…

Merkel: Mehr Geld für die Asylindustrie, mehr Schatzsuchende für Deutschland

Von L.S.GABRIEL | Bereits Mitte 2015 entschied das Kartell der EU-Staats- und Regierungschefs im Zuge des sogenannten Resettlement-Programmes (dauerhafte Umsiedlung!) sogenannte „Flüchtlinge“ direkt zu übernehmen und innerhalb er EU anzusiedeln. Bisher handelte es sich…

Warum ich die AfD wähle! (13)

Von STEPHAN BACHMANN | Ich war Linker – und bin es eigentlich im Herzen auch jetzt noch. Links bedeutet für mich nämlich nichts anderes, als für eine gerechte Gesellschaft einzutreten, die Schmarotzern das Handwerk…
Phantombild des Täters in Niederösterreich.

Niederösterreich: 40-Jährige in Wald gelockt und vergewaltigt

Niederösterreich: Nach einer Vergewaltigung im Bezirk Gänserndorf hat die niederösterreichische Polizei am Dienstag ein Phantombild des Täters veröffentlicht. Der Mann soll eine 40-Jährige in Strasshof an der Nordbahn unter dem Vorwand, dass eine Frau…
Verschwieg wichtiges Detail bei der Täterfahndung: Der frühere Eiskunstläufer und heutige Aktenzeichen-Moderator Rudi Cerne.

„Aktenzeichen XY… ungelöst“ verschweigt Fahndungsdetail

Kurz vor der Wahl käme es Merkel und den Merkelparteien höchst ungelegen, wenn die Merkelgäste in einem ungünstigen Licht erschienen. Das lässt sich nun leider bei Sexualdelikten und schweren Körperverletzungen nicht vermeiden. Wenn in…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s