Die Merkmale von Gehirnwäsche —

Opfer von Gehirnwäsche erkennt man an einigen wesentlichen Kennzeichen: Zum Beispiel der Unfähigkeit, ihr Weltbild zu verändern! Wo ein „normaler“ und geistig freier Mensch sagt: „Kannst du das beweisen, was du behauptest?“ oder „Wie kommst du darauf?“ wird eine gehirngewaschene Person auf Abstand gehen und überhaupt nicht nach fragen. Ganz im Gegenteil, Erklärungen und Argumente…

über Die Merkmale von Gehirnwäsche — Journal Alternative Medien

Messerstecher in Turku 18-jähriger marokkanischer Asylant

Von KEWIL | Die Finnen brauchten ziemlich lang mit den Fakten, aber jetzt ist es klar: Der Messerstecher, der in Turku/Finnland am Freitag zwei Menschen ermordet und acht verletzt hat, ist ein 18-jähriger marokkanischer…

 

 

 

[16:45] Silberfan zu In Surgut IS reklamiert Messerangriff in Russland für sich

Die Terrorwelle hat ganz offensichtlich begonnen.

Das ist erst der Anfang davon. Man kann annehmen, dass noch zahlreiche solcher Autobomben, wie sie in Barcelona geplant waren, im Bau sind.WE.

PS: auf die Politik kommen jetzt harte Zeiten zu. Die Handler werden sie sicher zwingen, auf der Seite der Moslems zu bleiben.
[16:15] DM: Spanish terror cell ‚planned to attack Barcelona’s famous cathedral with lorry loaded with plastic explosives and butane gas canisters‘

2 gigantische Autobomben sollten in Barcelona explodieren.WE.

[16:50] Leserkommentar-DE:
Wäre der Plan geglückt dann, wäre die Kathedrale vollständig zerstört worden und nicht nur die sondern im Umfeld hätte es eine große Zahl von Toten gegeben. Wenn der Anschlag so wie geplant ausgeführt worden wäre dann wäre er schon geeignet gewesen „etwas zu bewirken“. Eine solche Bombe mit Butangas……… Ich glaube man muss nicht schreiben was da passieren würde.

Eine vollständige Zerstörung hätte das nicht bewirkt, aber eine massive Beschädigung.WE.

[14:00] ET: Finnland: Terroristischer Hintergrund bei Turku-Attacke vermutet – Täter ist ein 18-jähriger Marokkaner

[19:15] Jouwatch: Auch in Deutschland: Islamischer Inzest und seine verheerenden Folgen

[17:50] PI: Libyscher Schwerstverbrecher kommt immer wieder frei Bautzen: „King Abode“ terrorisiert weiterhin sächsische Kleinstadt

[17:50] PI: Gefahr für rückkehrende Asylforderer gering „Afghanistan unsicher“ – wirklich? Norweger sehen das anders

[17:10] Silberfan zu Migrantenkriminalität außer Kontrolle: Dänemark schickt sein Militär an die deutsche Grenze

Es ist unglaublich was die Hochverräter aus Europa gemacht haben, in Wirklichkeit zu deren eigenen Entfernung wegen dem vorsätzlich verursachten Kriegszustand!

Bald haben wir den echten Krieg und die Entfernung der Hochverräter.WE.

[15:15] ET: Maas: Abgelehnte Asylbewerber und Gefährder „konsequent abschieben“

Jetzt bekommt auch das Maas-Männchen Angst vor der Volkswut.WE.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article167817769/Was-Altbundespraesident-Gauck-den-Steuerzahler-kostet.html

Was Altbundespräsident Gauck den Steuerzahler kostet

„……Es gilt als „bewährte Staatspraxis“, Bundespräsidenten zeitlebens ein Büro bereitzustellen, meist mit einem Büroleiter, Referenten, Sekretärin und Chauffeur inklusive Dienstwagen. Laut „Spiegel“ sind es bei Gauck allerdings neun Büros im ersten Stock des Bundestagsgebäudes – insgesamt 197 Quadratmeter.

…….. fallen für Gaucks Büro in den Räumlichkeiten des Deutschen Bundestags alleinPersonalkosten in Höhe von 385.000 Euro an. Nach Informationen des Magazins arbeiten für Gauck fünf zum Teil hoch bezahlte Beamte und Mitarbeiter.

Gaucks Büroleiter, den der Altbundespräsident aus dem Schloss Bellevue mitbrachte, ist als Ministerialdirigent in der Besoldungsgruppe B 6 eingestuft – eine Besoldung, die normalerweise altgedienten Spitzenbeamten zusteht. Damit verdient der Beamte in Gaucks Altpräsidentenbüro mindestens 1500 Euro mehr als im Präsidialamt, wo er Gauck als Büroleiter diente.

…….. So wurden Sicherheitstüren am Präsidententrakt und eine abschließbare Präsidententoilette zu Kosten von insgesamt 52.000 Euro installiert. Zusätzlich schlug die Möblierung des Arbeitsraums von Gauck mit 35.000 Euro zu Buche, wie das Bundespräsidialamt auf Anfrage bestätigte. …..

Zusätzlich zu den Personal- und Bürokosten erhält Gauck einen jährlichen Ehrensold in Höhe von 236.000 Euro. „

Keine Bilder der toten Kinder nach Terroranschlag in den Medien

Insgesamt fünf (Klein-)Kinder riss ein marokkanischer Islamist mit einem Lieferwagen in Barcelona gezielt in den Tod – neben zehn Erwachsenen. Schockierende Amateurvideos und Fotos der toten, auf der Straße liegenden Kinder, verbreiteten sich rasch im Internet. Doch kein Mainstream-Medium sah sich in der Pflicht, diese schrecklichen Bilder als Mahnmal des importierten Terrorismus in Europa zu veröffentlichen. Im Gegenteil: Dass fünf Kinder durch den Islam-Terror ums Leben kamen, wurde, wenn überhaupt, nur in Randnotizen erwähnt.

https://www.unzensuriert.at/content/0024739-Toter-Fluechtlingsbub-war-allen-Medien-fuenf-tote-Kinder-nach-Barcelona-Terror

Man darf den Schluss ziehen, dass westliche Medien der Tod eines Flüchtlingskindes zu hysterischer und panikmachender Berichterstattung und Stimmungsmache verleitet, während der gewaltsame Tod von fünf europäischen Kindern nur beiläufig Erwähnung findet. So tragisch der Tod des Flüchtlingsbuben Aylan Kurdi war, verantwortlich dafür waren in erster Linie seine Eltern, die ihn in diese gefährliche Lage gebracht hatten. Die toten Kinder aus Barcelona wurden jedoch Opfer eines Hassverbrechens, vor dem sie auch die verantwortungsbewusstesten Eltern nicht hätten schützen können.

Linkes Barcelona skandierte: „Refugees Welcome, Tourist go home!“

Wie Realitätsfern sich auch die Stadt Barcelona, oder besser gesagt ihre linksprogressiven Bürger und Politiker geben, erkennt man an nun im Internet verbreiteten Bildern von Graffitis und Plakaten aus der Zeit vor dem Terroranschlag. An vielen Orten der Stadt ist zu lesen „Tourist go home, Refugees Welcome“ oder „Tourist go home, Migrants welcome“.

Messerattacke jetzt auch in Russland – viele Verletzte

Posted: 19 Aug 2017 08:29 AM PDT

Ein Mann hat am Samstag in der sibirischen Ölstadt Surgut sieben Menschen mit dem Messer verletzt, bevor er von der Polizei erschossen wurde. Der Angreifer

Weiterlesen…

Fakenews des Tages: 3 Deutsche vergewaltigen in Lloret de Mar

Posted: 19 Aug 2017 06:28 AM PDT

Medien berichten über eine Vergewaltigung im spanischen Lloret de Mar. Während sonst üblicherweise die Herkunft der Täter verschwiegen wird, nennt die Presse geradezu erleichtert „Deutsche

Weiterlesen…

Berlin: Brandanschlag auf Bahn – Zugverkehr unterbrochen

Posted: 19 Aug 2017 05:58 AM PDT

Nach mindestens zwei Brandanschlägen auf Bahnanlagen im Großraum Berlin ist der Zugverkehr nach Hamburg und Hannover eingeschränkt.

Weiterlesen…

Erdogans Wahlempfehlung: AfD?

Posted: 19 Aug 2017 02:17 AM PDT

Mehrere Politiker haben empört auf die Einmischung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in den deutschen Wahlkampf reagiert. „Das ist schlicht und ergreifend indiskutabel. Erdogan

Weiterlesen…

Vier Bundesländer wollen für Braunkohle gegen EU klagen

Posted: 18 Aug 2017 11:00 PM PDT

Vier Bundesländer fordern aus Sorge um ihre Industriestandorte das Bundeswirtschaftsministerium auf, gegen die strengen Umweltauflagen der EU für Braunkohlekraftwerke zu klagen. In einem Brief an

Weiterlesen…

Regimekritiker im Fadenkreuz von Polizei und Justiz

Posted: 18 Aug 2017 03:00 PM PDT

DDR 2.0 akut: Bestsellerautor Thorsten Schulte „Kontrollverlust“ plötzlich im Fadenkreuz von Polizei und Justiz. „Heiko Maas als Vergewaltiger der Meinungsfreiheit.“ Jetzt schildert er im

Weiterlesen…

„Hitliste“ der irrsinnigsten Lebensmittelgesetze:

Platz 4: Wirkungslose Abstandsregeln für Gentechnik-Felder. Die Mehrheit der Verbraucherinnen und Verbraucher lehnt Gentechnik im Essen ab. Das nützt ihnen aber nichts. Denn Gesetze schreiben zwar vor, dass zwischen Feldern mit gentechnisch veränderten Pflanzen zu anderen Feldern gewisse Abstände eingehalten werden müssen. Wie weit der ist, ist aber in der EU von Land zu Land verschieden. Mal sind es 150, mal sind es 600 Meter. So weit, so absurd. Denn Bienen fliegen erstens in unterschiedlichen Ländern nicht unterschiedlich weit – und zweitens fliegen sie ohnehin nicht nur ein paar Meter, sondern mehrere Kilometer. Sie wollen sich partout nicht an die Abstandsregeln halten und es sich auch nicht verbieten lassen, genveränderte Pollen auf andere Pflanzen zu übertragen…

Platz 3: Zucker-Empfehlungen direkt von der Industrie. Größere Mengen Zucker sind für unsere Gesundheit NICHT gut. Das hat sich mittlerweile rumgesprochen… Aber wieviel Zucker BRAUCHT denn der menschliche Körper eigentlich? Die Wahrheit ist: Wir müssen GAR KEINEN Zucker essen! Der Körper bildet ihn sich aus Stärke einfach selbst. Das wiederum ist noch nicht allgemein bekannt. Kein Wunder: Denn auf tausenden Verpackungen steht, wie viel Prozent der „Tageszufuhr“ Zucker ein Produkt enthält. Woher diese Empfehlung kommt? Die hat sich der Lobbyverband der europäischen Lebensmittelindustrie – damals noch unter dem Namen CIAA – mal eben selbst ausgedacht. Und die EU hat sie einfach ins Gesetz übernommen! Die Konsequenz: Es wird uns eine tägliche Aufnahme von Zucker EMPFOHLEN, obwohl das komplett überflüssig ist.

Platz 2: Straffreiheit für Giftmischer. Von den Privilegien der Futtermittelhersteller können andere Kriminelle nur träumen: Denn Futtermittelhersteller gehen völlig straffrei aus, wenn sie den Behörden melden, dass Gift in ihrem Tierfutter steckt. Weiß ein Unternehmen also, dass seine Futtermittel giftbelastet sind, kann es das Futter trotzdem erst einmal verkaufen und später – wenn das Gift längst verfüttert und über Eier oder Fleisch in die Nahrungskette gelangt ist – Selbstanzeige erstatten: Das Unternehmen hat nichts zu befürchten. Denn das sogenannte „Verwendungsverbot“ verhindert, dass die Informationen aus der Selbstanzeige gegen das Unternehmen verwendet werden dürfen. Die Staatsanwälte dürfen nicht einmal ermitteln. Es ist nicht zu fassen: Ein Gesetz, das Betrug nicht verhindert, sondern gerade dazu einlädt!

Die 4 irrsinnigsten Lebensmittelgesetze http://mailings.foodwatch.de/m/11654761

Und? Denkt jemand von euch manchmal darüber nach?

Budapest – Viktor Orban hat im Streit um die Flüchtlingspolitik noch einmal nachgelegt. Ungarns Ministerpräsident will Europäer aufnehmen, die ihr Land nicht…
MERKUR.DE

Jetzt geht Erdogan auf Gabriel persönlich los

FOCUS Online Vor 5 h

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s