50% der Arbeitslosen = Migranten

Immer mehr Deutsche erkennen, wie schädlich und verantwortungslos die Politik dieser Bundesregierung ist. Wir dürfen nicht zum Armenhaus Europas werden!

https://l.facebook.com/l.php…

Vier Wochen vor der Wahl kann die AfD im „Deutschlandtrend“ deutlich zulegen – mehr als alle anderen Parteien. Die Union verliert hingegen zum zweiten Mal in…
WELT.DE

Wertvoller als Gold sozusagen. Und ich dachte, das Thema wäre inzwischen sowas von durch….. Jetzt auch noch Sylt. 😲

In einem schicken Hotelrestaurant auf der Insel Sylt räumt Khabat K. gerade das letzte Frühstücksgeschirr weg. Das Luxushotel, mit der langen Kiesauffahrt und…
FOCUS.DE

Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.

Joschka Fischer Buch „Risiko Deutschland“


„Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

Unter den 4,3 Millionen „erwerbsfähigen Leistungsberechtigten“ – darin sind etwa auch Aufstocker enthalten, also sogenannte Hartz-IV-Empfänger, deren Lohn nicht zum Leben reicht – ist der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund noch höher: Er liegt laut Arbeitsagentur bundesweit bei 52,6 Prozent, im Westen sogar bei 59,5 Prozent.

……aufgenommen in Bosnien jetzt die Tage
und im Kosovo haben viele ihre Söhne nach Syrien geschickt….. 400 $ jeden Monat sind eben nicnt zu verachten…… ach, ihr habt euch gewundert warum immer die Pässe rumliegen nach den wilden Taten ? Rente aus Saudi Arabien – ganz einfach

Während von den über 65-jährigen Frankfurtern ein gutes Drittel eine Zuwanderungsgeschichte hat, sind es bei den Kindern unter 15 Jahren schon 69 Prozent. Laut Statistischem Bundesamt liegt ihr Anteil bei den Kindern unter fünf Jahren bundesweit bei 36 Prozent. Damit wird auch deutlich, wie entscheidend der berufliche Erfolg der hier lebenden Migranten für die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung des Landes ist.
Afrikanische Migranten gehen durch die Einkaufsmeile in Haugesund. Die Küstenstadt zählt ca. 35.000 Einwohner und liegt an der Südwestküste des Königreichs Norwegen in der Provinz Rogaland. Grundlage der wirtschaftlichen Entwicklung waren einst die riesigen Heringsschwärme vor der zerklüfteten Küste. Heute ist Haugesund eines der Schifffahrtszentren Norwegens. Foto: Winfried Rothermel | Verwendung weltweit
Es stellt sich die Frage ob eine Gesellschaft funktionieren kann wenn der schon länger hier lebende, arbeitende Teil der Bevölkerung zu Dienstpersonal für irgendwelche Menschen aus aller Herren Länder degradiert wird.
vor 2 Monaten
Wie lange das noch gut gehen kann, das ist die Frage! Die Arbeitnehmer hier werden doch schon belastet mit den höchsten Lohnsteuern und Sozialabgaben, weltweit! Die Regierung hat doch die arbeitende Bevölkerung mit ihrer Politik schon längst zu Abgabensklaven gemacht, die immer mehr, trotz aller Arbeit, mit ihrem Lohn nicht mehr über die Runden kommen, da ihnen immer mehr genommen wird.
Seit 2015 prägen die irreguläre Zuwanderung von bisher etwa 1,3 Millionen Schutzsuchenden und der resultierende Familiennachzug noch stärker die Gesamtzuwanderung, als es früher der Fall war. Erstere kann gar nicht und die zweite nur teilweise nach sozialen und wirtschaftlichen Kriterien gesteuert werden. Weil seit einem Jahr relativ konstant monatlich weitere 15.000 Schutzsuchende irregulär einreisen und meist unabhängig vom Ausgang ihres Asylverfahrens im Land bleiben, dringen Politiker auf die Nutzung der verbliebenen Steuerungsmöglichkeiten.
Ankunft im Schlauchboot: Flüchtlinge am Strand nahe Cadiz
SPERMA FÜR DEUTSCHLAND
Jeder zweite Arbeitslose in Westdeutschland hat Migrationshintergrund
Wenn man es bösartig formulieren wollte, dann würde man sagen, dass die Bertelsmann Stiftung eine Organisation ist, die für politisch gewollte Aussagen dann die entsprechenden „Studien“ herstellt. Das Ganze hat wenig mit einer objektiven Betrachtung zu zun, sondern es sollen hier „Botschaften“ glaubhaft gemacht werden.
Eine Studie die nur Moslems erfasst, die länger als 7 Jahre hier leben.
Warum wohl?
MERKELS WAHLKAMPFHELFERIN URSEL MOHN
TRUMP schafft Arbeitsplätze
Schließlich wächst der Konzern in den USA rasant. 2016 hatten zum Beispiel 85 Millionen Amerikaner ein Abonnement des Dienstes „Prime“ – ein Drittel mehr als noch im Jahr zuvor. Fast jedes zweite Produkt, das online gekauft wird, stammt aus einem Warenhaus von Amazon. Wer will, kann sich seine Bestellungen in höchstens einer Stunde liefern lassen. In vielen Metropolen wird mittlerweile auch Essen ausgefahren. Für all das braucht man neue Mitarbeiter. Sonst stößt das Wachstum bald an seine Grenzen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s