Zucchini löst Vergiftungssymptome aus

 Themen: Kapuzineraffen benutzen seit 700 Jahren Steine als Hammer – http://www.brasilienportal.ch/news/brasilien-news/65874-kapuzineraffen-benutzen-seit-700-jahren-steine-als-hammer/ Fachidioten als Experten darstellen, welch eine Schizophrenie der Gesellschaft, einfach nur irre. EU-Demenz-Patent – https://techseite.com/2017/08/31/fachidioten-als-experten-darstellen-welch-eine-schizophrenie-der-gesellschafteinfach-nur-irre-eu-demenz-patentegon-tech-et/ https://techseite.com/ Kleine+mittelgroße Banken in Deutschland: Lage aktuell stabil, […]

über Honigmann-Nachrichten vom 4. Sept. 2017 – Nr. 1170 — das Erwachen der Valkyrjar

➡️FACEBOOK.COM/FAKTASTISCH

A post shared by Faktastisch – Das Original (@faktastisch) on

 

Zucchini löst Vergiftungssymptome aus
Gemüse aus dem eigenen Garten ist meist besonders lecker – kann aber mitunter gefährlich werden. Dies zeigt ein aktueller Fall aus Schleswig-Holstein. Wie die „Schleswig-Holsteinische Landeszeitung“ (SHZ) berichtet, sorgte bei einer 78-jährige Frau aus Rendsburg eine selbst gezogene Zucchini für eine schwere Vergiftung und einen dreitägigen Krankenhausaufenthalt.

Achtung: Experten warnen vor dem Verzehr von bitterer Zucchini. Diese kann den Giftstoff Cucurbitacin enthalten. (Bild: Lsantilli/fotolia.com)

Ungewöhnlich bitterer Geschmack
Elke Frahm hatte demnach das Gemüse geschenkt bekommen. Es stammte aus dem Garten des Bruders einer Freundin und war zu 100 Prozent biologisch angebaut worden. Zwei der Zucchini aß die Dame ohne Probleme, doch die dritte führte zu einer Vergiftung und verursachte massive Beschwerden. Elke Frahm hatte diese für eine Suppe in kleine Stücke geschnitten und beim Probieren einen bitteren Geschmack bemerkt. Dieser blieb auch nach dem Schälen: „Als ich erneut ein Stück probierte, schmeckte es immer noch außergewöhnlich bitter“, erklärte die 78-Jährige gegenüber der SHZ.

Blutiger Durchfall und Bauchschmerzen
Die Rendsburgerin verwendetet die Zucchini aufgrund dessen vorsichtshalber nicht, doch offenbar hatten die gekosteten Stückchen bereits ausgereicht. Schon nach kurzer Zeit traten schwerwiegende Symptome wie blutiger Durchfall, massive Bauchschmerzenund Erbrechen auf. Nachdem die Patientin einer Freundin per SMS von ihren Beschwerden berichtet hatte, riet diese, sofort in die Klinik zu gehen: „Du musst ins Krankenhaus, das kann tödlich enden“, so die Freundin laut der SHZ.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

[18:15] Leserzuschrift-DE zu Das Islamische Opferfest Am höchsten Feiertag fließt viel Blut

Weiter hinten in der Bilderstrecke (Bild 30 – 34) dann die Barbarei, Schlachten direkt im Dreck! Kinder sollen zuschauen. So erziehen sich die Moslems ihr Brutalos nach. Wer nicht hinschaut, bekommt wohl Prügel vom Papi!

Bisher haben sie uns noch nicht grossflächig geschächtet, aber das kann jederzeit kommen. Die Terroristen tun es gerne.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE:
Als Wirt und Metzger der bei jedem Stück Vieh das geschlachtet wird den Veterinär holen muss frage ich mich, wo bei diesen islamischen Hinterhof Schächtereien die zuständigen Behörden sind. Schlachten im Dreck… Ein ordentliches Schlachthaus kostet heute Hunderttausende €. Wir werden lückenlos überwacht und müssen lückenlos dokumentieren. Alles mit Kosten verbunden. Hier schauen die Behörden weg. So etwas kostet einem biodeutschen Metzger einen fünfstelligen Betrag Strafe. Den Laden sperren die Behörden ebenfalls zu. Dazu die Journaille, die geradezu darauf wartet einen biodeutschen betrieb kaputt zu schreiben.
Es wird bei diesen Schächtungen gegen Verbraucherschutzgesetz,Lebensmittel Hygiene Verordnung und gegen das Tierschutz Gesetz verstoßen. Zusammen reicht das für eine Gefängnisstrafe. Wo bitte ist das Veterinäramt bei solchen Aktionen?? Als deutscher Unternehmer werde ich nur noch zum Narren gehalten!!

Die Moslems dürfen alles, bei denen schaut der Staat auch sonst nicht so genau hin.WE.

[20:00] Krimpartisan:
Die Deutschen sind in den Augen ihrer Reichskanzlerin und Adlaten eben folgendes: Dreck, Pack, Nazis, Faschisten, Steuerhinterzieher, unwerte weiße Rasse, Querulanten, Köter; sollen verrecken, abhauen wenn es ihnen nicht gefällt…etc.pp!
Begreifen Sie doch endlich, daß die Blockparteien alternativlos zu wählen sind! Sie sind doch nicht in einem Irrenhaus!

Sagen wir es so: erpresste Bürgermeister & co werden von ihren Handlern dazu aufgefordert, die Beamten zu veranlassen, die Unternehmer besonders zu schikanieren.WE.

[20:10] Leserkommentar-DE:
Ja,ein biodeutschen Metzger würde da sofort in den Knast gehen, ohne wenn und aber. Gewerbe Entzug auf Lebenszeit und und und alleine wie das unter dieser Hygiene geschlachtet wurde,hätten die Behörden laut Gesetz sofort alles Beschlagnahmen und Vernichten müssen.Das ist ihre Pflicht,egal wie egal wer egal wo.
Auch wenn das Schächten in Deutschland so geduldet wird, ist das Schlachten unter diesen Bedingungen nicht gestattet. Verbraucherschutzgesetz,Lebensmittelkontrolle, da gibt es auch für Moslems keine Sonderrechte.
Aber ich weiss,das das Veterinäramt angewiesen ist wegzuschauen.

Mit sexuellen Abartigkeiten und Korruption erpresste Politiker sorgen dafür.WE.

[9:50] ET: Gutachten: Libyen verstößt mit Mittelmeer-Einsatz gegen Völkerrecht – NGOs muss freie Fahrt gewährt werden

Libyen verstößt mit der Behinderung von Seenotrettern vor seiner Küste offenbar gegen das Völkerrecht. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages, über das die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Montagsausgabe) berichtet.

Und welchen Wert soll das Gutachten aus dem Bundestag haben?

[11:45] Der Silberfuchs:

Jedes dieser Gutachten eines selbsternannten „Wissenschaftlichen Dienstes“ beginnt mit einem „stummen Mindmap.“ In dessen Zentrum steht immer die Frage: Wer ist mein Dienstherr (also wer bezahlt meine Kreditraten?) und was könnte der DienstherrAuftraggeber wirklich wollen? Da der Zwang produktiv im Sinne von Fortschritt dank unbegrenztem Geld ex nihilo nicht besteht und dieser Wasserkopf inzwischen so groß ist, dass es nur MIT DEM MAINSTREAM geht, wird am Ende jeder Schwafelwissenschaftsstudie immer das selbe Ergebnis herauskommen. Alle diese Kreaturen die sich heute mit so etwas beschäftigen werden es auf dem harten Markt, der nach der Neuordnung kommt, unendlich schwer haben. Jeder Betonbauer, Maurer, Zimmermann oder Dachdecker wird dann mit Leichtigkeit mehr verdienen als diese blinden und indoktrinierten „wissenschaftlichen“ Volltrotteln.

[12:10] Leserkommentar-DE:

Das war ja klar, dass irgend so ein „Gut(mensch)achten des wissenschaftlichen Wetterdienstes des Bundeszerstörtages“ für Merkel versucht, den NGOS wieder freie Fahrt zu verschaffen, auch in libyschen Gewässern! Passt zu [8:45] . . . Dort die Verbrecher übernehmen, die aus Gefängnissen entlassen wurden? Ich verstehe das nun so: Völker haben nicht mehr das Recht, weiter zu bestehen, sondern das Völkerrecht dient nur dazu, bestehende Völker zu zerstören. Ausgerechnet mit dem Völkerrecht wird uns unser eigener Austausch schmackhaft gemacht. Das ist urlinkes, krankes Denken!

[13:10] Man ganz sicher annehmen, dass es sich bei diesen „Wissenschaftlern“ um Linke handelt. Es muss nicht unbedingt der Wunsch der Politik gewesen sein.WE.

[13:05] Leserkommentar:

Selten so gelacht. Ich sehe schon die stolzen Seebären der libyschen Küstenwache in Ihren Schiffen zitternd in der Ecke sitzen, nachdem sie dieses Geschwätzwissenschaftler-Pamphlet gelesen haben.

[8:45] Leserzuschrift-DE: Gruppenvergewaltigung Rimini: Alle afrikanischen Täter in Haft!

Der Journalist Gerhard Wisnewski deckt auf: „Afrika und andere Staaten entsorgen ihr Prekariat und ihre Kriminellen in Deutschland und Europa. Ein Gefängnisinsasse ist teuer und in Afrika platzen die Zuchthäuser aus allen Nähten. Deshalb bietet die Flüchtlingswelle gen Europa die perfekte Chance für Regierungen, ihre Verbrecher loszuwerden“. (…)
„Ich hole jetzt 150 Flüchtlinge aus dem Gefängnis – 20 Flüchtlinge am Tag, das fällt nicht so auf,“ zitiert der Zürcher Tagesanzeiger einen libyschen Schlepper. Der 34-jährige kaufe Gefangene frei, „um diese später in Richtung Europa verschiffen zu können.“ Die Schlepper kassieren bei dem modernen Sklavenhandel doppelt. Einmal von den Flüchtlingen für den Freikauf und einmal für die Überfahrt.“

Diesen Satz unbedingt merken für Begegnungen mit Merkel-Beklatschern im Wahlkampf.

In Ländern wie Tunesien freut man sich inzwischen, eine beträchtliche Zahl von Verbrechern losgeworden zu sein.

[9:45] Das müsste auch unserer Politik bekannt sein. Aber sie kann nichts dagegen machen, weil sie gehirngewaschen und erpresst ist. Dir Kriminellen sollen sich bei uns bewusst anreichern.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE:

2013 haben die Botschaften in den Nafristaaten bereits Alarm geschlagen, dass diese Länder Ihren ganzen Verbrechermüll in die Boote nach Deutschland setzen um Ihn kostengünstig zuentsorgen. Die deutsche Po-litik weiß also bereits seit damals Bescheid. Die Botschafter und Mitarbeiter wurden bereits damals erpresst und bedroht den Sachverhalt zu verschweigen. Die Medien spielten bereitwillig zum Schaden der deutschen Bevölkerung mit. Merkel und Steinmeier wollten diese Fachkräfte unbedingt in Deutschland haben. Sie waren erfolgreich.

[13:10] Also wurde die Politik dazu erpresst und hat den Druck weitergegeben.WE.

[13:15] Silberfan zum blauen WE Kommentar „Die Kriminellen sollchen sich bei uns bewusst anreichern“:

Man muss wirklich annehmen, dass diese hochgradig kriminelle Afrikanerbande in Europa ihr Todesurteil erhalten sollen, denn weder hier noch dort wo sie herkommen, werden die wieder in ein normales Leben intigriert, die sind einfach unheilbar kriminell und können durch nichts gebändigt werden. Beide Seiten werden froh sein, wenn die einmal „zur Ruhe“ kommen.

In unseren Massengräber werden die landen.WE.

 

„Vier kleine Italiener?“ – Täterschutzpresse im „Focus“

Von HOLGER JOHANNES TENSCHERT | Eine Gruppenvergewaltigung ist auch immer ein kleiner Hilfeschrei „junger“ „Männer“ aus „???“. Läse man nur die Täterschutzberichte deutscher „Wochenmagazine“ käme man unweigerlich zu dieser zur Zeit politisch korrekten Erkenntnis….

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s