Die Heilkraft der Natur: Lorbeer

Aus dem Lorbeerblatt gibt es eine Menge mehr Vorteile zu schöpfen als nur in den Topf zu werfen um den Lebensmitteln Geschmack zu geben. Es verlangsamt die Alterung, beruhigt, hilft Bakterien zu bekämpfen, heilt Atemwege und vieles mehr. Das Lorbeerblatt ist ein wunderbares Heilmittel und viel zu schade um es nur als Nahrungsmittelzusatz zu verwenden. […]

über Die Heilkraft der Natur: Lorbeer — L I C H T E R S C H E I N . C O M

4 nigerianische Flüchtlinge wurden in Trento, nicht weit von Südtirol, verhaftet und wegen Sexsklavenhalterei angeklagt. Sie sollen Teil eines Rings sein, der Fluchthilfe dadurch finanziert, dass er die minderjährigen Töchter der fliehenden Familien in Sklaverei hält, damit sie als Prostituierte in Italien deren Schulden von ca 30000€ pro Mädchen abstottern.
Mehr von diesem Beitrag lesen

Sieht also gut aus für eine Obergrenze für Flüchtlinge. Denn das die Maut nicht kommt, hat sie ja auch garantiert.

Es ist alles wie immer: lügt. Keine 42 Grad irgendwo. Lügen um des Lügens willen. Die Wahrheit:

Frankreich: Loblieder auf Scharia, Dschihadisten und IS an Schulen

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bernard Ravet (Foto l.) war fünfzehn Jahre lang Direktor von drei staatlichen Schulen der Oberstufe, die zu den schwierigsten „Problemschulen“ von Marseille gehören. Hat natürlich etwas mit dem Islam zu…

Wie die Bundespolizei bestätigt, prügelte sich am Samstagabend im Regionalexpress nach Duisburg eine „größere Gruppe Schwarzafrikaner“ derart heftig, dass der Lokführer am Hauptbahnhof Mülheim anhielt und sich weigerte, „noch einen Meter weiter zu fahren“.
Bis die Polizei eintraf, waren die Schläger schon verschwunden – übrigens genau wie bei einer weiteren Großschlägerei in Essen eine Dreiviertelstunde zuvor.
Deutschland 2017 – ein Land, in dem wir gut und gerne mit dem Zug 

Mehr anzeigen

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.
Prof. Dr. Jörg MeuthenSeite gefällt mir

1 Std. · 

Wie die Bundespolizei bestätigt, prügelte sich am Samstagabend im Regionalexpress nach Duisburg eine „größere Gruppe Schwarzafrikaner“ derart heftig, dass der L

Mehr anzeigen

Gegen die mutmaßlichen Köpfe der deutsch-nigerianischen Bande ermittelten die Behörden seit November 2016 wegen gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern in Verbindung mit Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Freizügigkeitsgesetz.

Die Bande soll in mehr als 70 Fällen überwiegend Nigerianer nach Europa eingeschleust und dafür Scheinehen mit Portugiesinnen fingiert haben.

Wie berichtet stürmten am Morgen 400 Beamte 41 Wohnungen im gesamten Berliner Stadtgebiet. Allein zehn Objekte in Neukölln, acht in Spandau, sieben in Reinickendorf und sechs in Mitte. Auch in Frankfurt/Main, Görlitz und Potsdam wurden Wohnungen geöffnet.

Die Polizei konnte

rund 500 000 Euro bei den Razzien sicherstellen.

Auch in Portugal laufen Ermittlungen. Grund: Der Kopf der Berliner Bande soll seine Kontakte dorthin genutzt haben, um portugiesische Frauen für die Scheinehen zu rekrutieren.

Dort wurden sie mit gefälschten Pässen ausgestattet oder erhielten Dokumente von Frauen, denen sie ähnlich sahen, und reisten damit nach Deutschland. Im Rahmen der so genannten Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union kümmerten sie sich in der Hauptstadt um Meldeadressen und erhielten Arbeitsverträge. Zum Teil waren diese Unterlagen aber ebenfalls gefälscht.

„Gegen die Zahlung von bis zu 13 000 Euro heirateten sie auf dem Papier Männer aus Afrika und meldeten an, dass diese nach Deutschland kommen“, sagte der Sprecher der Bundespolizei. Die Afrikaner erhielten dadurch eine Aufenthaltserlaubnis.

Überschwemmungen in USADer Osten säuft stetig ab

Die Küstengebiete im Osten der USA versinken langsam, aber stetig im Atlantischen Ozean. Hauptursachen sind jedoch weder der Klimawandel noch Stürme – sondern ein Eispanzer vor 20.000 Jahren und Eingriffe des Menschen heute.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ueberschwemmungen-in-usa-der-osten-saeuft-stetig-ab-a-1167159.html

Der Täter wurde 2013 in Griechenland zu 10 Jahren Haft verurteilt. Dann wurde er im Oktober 2015 freigelassen, also nach erst 20% der Haftstrafe, „unter Auflagen“. Seit September 2015 gab es diese offene Durchmarschroute über Griechenland hierhin. Im November 2015, also quasi unmittelbar nach der Freilassung, kam er hier an (Quelle für alle Angaben: Artikel auf Zeit.de heute) Wieso wurde er nach nur 20% der Haftstrafe auf einmal entlassen, just als es diese offene Durchmarschroute gab? Viel keinem auf, daß er denn den „Auflagen“ (darunter stelle ich mir eigentlich so etwas wie wöchentliche Meldung bei der Polizei etc. vor) nicht mehr nachkam, daß er „weg war“? Oder war genau letzteres „die Auflage“? Gibt es evtl. noch andere, die in jener Zeit „plötzlich viel zu früh“ entlassen wurden, und dann „weg waren“? Und wenn man diesen Verdacht schon bei Griechenland hegen muss, wie sieht es dann erst in den Staaten dahinter, Türkei usw. aus?

MM
vor 20 Stunden
Nicht nur in Nordafrika und Vorderasien wurden die Gefängnisse und Psychiatrischen Einrichtungen effizient entlastet.
Leider wird es die Nebenklage (von der Staatsanwaltschaft ganz zu schweigen) wohl nicht ansprechen, aber: Es muss in diesem Fall auch das Behördenversagen untersucht werden. Dieser Mann hätte nie nach Deutschland einreisen dürfen und schon gar nicht als „unbegleiteter Minderjähriger“. Wäre es an der Grenze und später in der Erstaufnahme nach Recht und Gesetz zugegangen, Maria würde noch leben!
Die Pflegefamilie sind ein Thema für sich. Wenn da investigative Journalisten recherchieren würden, wäre das vergleichbar mit einem Stich ins Wespennetz. Die Pflegefamilie sollen seine Schwester und sein älterer Schwager sein, der Kinderarzt ist. Er soll für schlappe 2,5 Mio. Euro eine Villa in Freiburg-Ebnet (nicht Freibung-Littenweiler) gekauft haben. Auf dem gleichen Gelände steht auch das Ebneter-Schloss, umgeben von einer hohen Mauer. Woher haben die soviel Geld?
Über die Pflegefamilie und deren „Betreuung“ erfährt man leider nicht viel aus der Presse. Es handelt sich wohl um eine ebenfalls aus Afghanistan stammende Familie, die Pflegemutter ist Übersetzerin. Laut Aussage des Angeklagten ging es ihm dort in der Pflegefamilie „gut“, „er habe ein eigenes Zimmer in einer eigenen Wohnung im Untergeschoss gehabt, abgetrennt von der Pflegefamilie, die in der obersten Etage wohnte. Manchmal habe man zusammen gegessen, sonst habe man sich kaum gesehen.“
Ich dachte eigentlich, das Konzept der Pflegefamilien für UMFs sei ein anderes, nämlich die vom Staat fürstlich bezahlte (913 Euro pro Monat pro UMF) intensive Betreuung der Angekommenen, um denen einen guten Start in Deutschland zu ermöglichen. Diese Familie in Freiburg hatte insgesamt drei UMFs zur Betreuung aufgenommen (die jetzt, nachdem Details dieser „Betreuung“ bekannt geworden sind, vom Freiburger Jugendamt wieder abgezogen wurden). Das gibt dann summa summarum 2739 Euro pro Monat, ein schönes Salär für „manchmal zusammen essen“.

Dschihadisten tarnen sich als Migranten: Mehr als 50.000 Kämpfer leben bereits in Europa

Die deutschen Behörden sind auf der Jagd nach Mitgliedern von Jabhat al-Nusra, einer der brutalsten Gruppen in Syrien – diese kamen als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland. Die Männer, allesamt ehemalige Mitglieder von Liwa Owais al-Qorani, einer 2014 vom Islamischen Staat zerstörten Rebellengruppe, haben mutmaßlich Hunderte von Syrern massakriert, Soldaten und Zivilisten. Weiterlesen

Lügen, täuschen, Wünsche wecken – Die Wahl-Volksverdummung der Bundestagsparteien

Selten war die Diskrepanz zwischen dem, was die Blockparteien auf den Wahlplakaten den Wählern suggestiv vorgaukeln, und ihren tatsächlichen politischen (Un-)Taten so groß wie zur bevorstehenden Bundestagswahl 2017. Die wirklichen Probleme werden überhaupt nicht thematisiert. Weiterlesen

Orbán ignoriert EuGH-Urteil: Ungarn wird auch weiterhin keine illegalen Migranten aufnehmen

Ungarn hatte zusammen mit der Slowakei eine Klage gegen den Verteilungsschlüssel der EU für Asylbewerber und illegale Migranten aus Italien und Griechenland angestrebt. Doch der EuGH beharrte darauf, dass dieser Schlüssel zu gelten habe. Nun reagierte Viktor Orbán auf die Entscheidung. Weiterlesen

Migrationsgesellschaft: Wie das Merkel-Regime aus Deutschland einen Vielvölkerstaat macht

Unser Land verändert sich im rasanten Tempo. Zwar bleibt Deutschland mit seinen 82,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der EU. Doch das liegt nicht an den sogenannten Herkunftsdeutschen. Hier ist die Bevölkerungsentwicklung seit Jahren negativ, das heißt es sterben mehr Deutsche als geboren werden. Dagegen nimmt der Anteil der Bewohner mit Migrationshintergrund rapide zu. Weiterlesen

Empfehlung: Die Zionistischen Protokolle – Das Programm der internationalen Geheimregierung

Der Verlag Der Schelm möchte aufgeklärten Freidenkern das wohl bekannteste verschwörungstheoretische Hauptwerk der Vorkriegszeit – die „Zionistischen Protokolle“, auch bekannt als „Die Protokolle der Weisen von Zion“ – zur kritischen Begutachtung vorlegen. Es stellt sich insbesondere die Frage: Original oder Fälschung? Überlassen wir es der Urteilskraft des Lesers, diese zu beantworten. Weitere Informationen

Nach linksextremen Gewalt-Terror: Stuttgarter AfD-Bundestagskandidat stellt Wahlkampf ein

Linksextremisten schlagen wieder zu. Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden wurde das AfD-Plakatierer-Team vom Stuttgarter Bundestagskandidaten Dirk Spaniel hinterrücks überfallen. Er selbst, wie auch einige Parteifreunde, wurden bei dem nächtlichen Angriff verletzt. Bereits einen Tag zuvor waren die Wahlkämpfer zusammengeschlagen worden. Weiterlesen

ARD und ZDF verschweigen die britische Herkunft einer 1,8 Tonnen schweren Bombe in Frankfurt

Die öffentlich-rechtliche Propaganda in ARD und ZDF hat – neben Hetze und Feindbildung gegen Russland, Irak, Syrien, Libyen, Venezuela, Nordkorea und diversen anderen, durchaus wechselnden Feindbildern – die andere Seite der einseitig positiven „Berichterstattung“, wenn es um die westlichen Besatzungsmächte geht, die nach dem Zweiten Weltkrieg „zu Freunden wurden“. Weiterlesen

CIA-Heroin-Rattenlinie: Wie die US-Regierung den weltweiten Drogenhandel organisiert

Seit 2001 ist der Anbau von Opium in Afghanistan um das 25-Fache explodiert. Wie schon im Vietnamkrieg, wird auch die Drogenproduktion am Hindukusch, durch den amerikanischen Auslandsgeheimdienst CIA organisiert. Russland beschuldigt die US-Regierung inzwischen, mit Drogengeldern den IS in Afghanistan aufzubauen. Denn je länger die USA das Land besetzt halten können, desto mehr Drogengeld fließt in die Budgets für verdeckte US-Geheimdienst-Operationen. Weiterlesen

„Mohrenkopftorte“ heisst jetzt „Othellotorte“

Besser als Micky Maus-Comic : Die neue von der Bertelmann-Stiftung in Auftrag gestellte Studie ist da

von deprivers

Die Bertelsmann-Stifung, die uns jährlich immer
wieder mit ihren ,, in Auftrag gegebenen „ Stu –
dien belästigt, deren Druckkosten ihren Wert bei
weitem übersteigt und die daher in der realen Welt
zumeist nur noch als kurzzeitiger Gag gelten, hat
mit ihren Studie einzig beweisen können, welch
ein gravierender Fachkräftemangel doch in den
eigenen Reihen und in den beauftragten Instituten
herrscht. So sind die Damen und Herren dort, nur
zu gerne bereit diese These auch mit weiteren in
Auftrag gegebene Studien kräftig unter Beweis zu
stellen.
Klassiker waren da die Studie, wonach etwa jeder
Migrant, dem deutschen Staat 3.000 Euro mehr
einbringe als der Staat für ihn ausgibt. Spätestens
mit dieser Studie hatte die Stiftung jeglichen Rest
von Glaubwürdigkeit zerstört.
Der letzte Brüller dieser Art, war die Studie der
Autoren Stephan Vopel und Yasemin El-Menouar
über die gute Integration der jüngeren Migranten –
generation, wo man zu Sicherheit, sämtliche sozia –
len Härtefälle der letzten 7 Jahre komplett unter
den Tisch fallen ließen und letzten Endes die bei –
den Autoren mit Forderungen während der Arbeits –
zeit Muslime beten zu lassen, nur bewiesen, dass
sie selbst in ihrem ganzen Leben noch keiner an –
ständigen Arbeit nachgegangen.
In ihrem neusten Machwerk will uns nunmehr die
Stiftung weißmachen, dass die Trump-Politik, nach
der Amerika zuerst kommt, der US-Wirtschaft mas –
siv schade. Das zur Zeit die US-Wirtschaft boomt,
wird nicht zur Kenntnis genommen, ebenso wenig,
wie die Milliardenschulden, welche die Obama-Re –
gierung angehäuft, eben gerade in Bereichen, wo
Amerika nicht an erster Stelle stand. Natürlich wird
auch nicht erwähnt, dass vieles an dem die US-Wirt –
schaft noch krank, ausschließlich auf dem Mist sei –
nes Vorgängers Barack Obama beruht und so mit
nichten Trump geschuldet ist !
Statt dessen, die von der Bertelmann-Stiftung übl –
ichen und schon berüchtigten Zahlenspielereien,
die nun belegen sollen, daß das Bruttoinlandsprodukt
(BIP) um 415 Milliarden US-Dollar sinkt. Um nun zu
solch Verlusten in der US-Wirtschaft zu kommen, hat
man einfach die möglichen Verluste in 43 anderen
Staaten als die der US-Wirtschaft verrechnet !
Sichtlich hatten die Zahlenverdreher im Auftrag der
Bertelsmann-Stiftung alle Hände voll zu tun und so
mußte man wieder einmal ´´ verschiedene Szenarien „
durchspielen, um auf das gewünschte Ergebnis zu
kommen.
Gut wir haben nun alle kräftig gelacht, und weiter ?
Mit welcher lustigen Comic-Studie will man uns
denn demnächst erfreuen ?

Gefunden im Weltnetz:

FAZ UND ANDERE

Die wechselvolle Biographie des Christian Lindner

Die New Economy habe ich nur sehr passiv erlebt. Damals studierte ich Jura und immer wieder passierte es, dass ein Seitenscheitel vor Aufregung verrutschte, weil wieder jemand über Nacht mehrere zehntausend Mark verdient hatte. In den Nachrichten hieß es, wer jetzt keine Infineonaktien kaufe, werde den nächsten Winter nicht auf den Bahamas verbringen, und im Duschraum des Fitnessstudios unterhielten sich die gemachten Männer von Morgen über ihre Start Up-Beteiligungen.
Das Land war ein Casino. Und wie es in Deutschland so ist: Casinos sind Sache des Staates.
Also förderte der Staat alles, was bei drei noch nicht „Ich würde erst lieber noch zuende studieren“ gesagt hatte. Unter anderem auch eine Firma, die sich auf Avatare spezialisierte. Die Firma hieß Moomax.
Im Mai 2010 stand im Lebenslauf des damaligen FDP-Generalsekretärs Christian Lindner:
„2000
Am 29. Mai gründet er mit seinem Kumpel Hartmut Knüppel ein „New Economy“-Unternehmen, die Internet-Firma und Werbeagentur Moomax GmbH.“

Und weiter im Jahr 2001:
„2001
Verläßt er Moomax wieder, die im Oktober Insolvenz anmeldet.
Ein weiterer Versuch, die Unternehmensberatung Königsmacher GmbH, kam erst gar nicht in Gang.“

Das ist nicht ruhmreich, aber das ist offen.
Einem Leser des oben verlinkten Blogs fiel auf, dass der Karriereschritt „1999
endet sein Dienst bei der Bundeswehr mit dem Dienstgrad Oberleutnant d.R. (Luftwaffe).“ so nicht stimmen konnte, weil man innerhalb so kurzer Zeit gar nicht Oberleutnant werden könne, aber das wurde in einer späteren Fassung des Lebenslaufs auch korrigiert. Heute heißt es dort: „Lindner ist Hauptmann der Reserve bei der Luftwaffe.“ Die Wikipedia dröselt die Lage dankenswerterweise für uns auf: „Lindner hatte zunächst Zivildienst geleistet, sich später jedoch für die Laufbahn als Reserveoffizier entschieden, als der er einmal jährlich eine zweiwöchige Reserveübung absolviert.[9] Verteidigungsminister Thomas de Maizière beförderte Lindner im September 2011 zum Luftwaffen-Hauptmann der Reserve.“
Ich bin kein Militärexperte, aber 1999 war Christian Lindner also noch nicht Oberleutnant d.R. Sagt er heute ja auch nicht mehr.
Was er heute auch nicht mehr sagt in seinem Lebenslauf: Dass er ein Unternehmen versenkt hat.
„Von 1997 bis 2004 war Lindner Inhaber einer Werbeagentur
sowie Mitgründer eines Internet-Unternehmens. In dieser Zeit
gab er zwei Fachbücher heraus.“ (Hier ein Link zu einem der Fachbücher: „Avatare: Digitale Sprecher für Business und Marketing“.)
So heißt es also in der neuen Fassung seiner wechselvollen Biographie. Ist ja auch viel eleganter. Bei zu Guttenberg wurde übrigens die Zahl seiner Praktika immer kleiner, bis dann schließlich sogar sein Name um zwei Buchstaben und einen Punkt schrumpfte.
Ich würde mich nicht wundern, wenn bei Christian Lindner am Ende noch weniger übrig bliebe: Screenshot seines Lebenslaufs von heute, 8:00.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s