Zwei Millionen Ausländer beziehen Hartz IV –

Für die meisten gibt es dann doch eine ganz logische Erklärung, was aber natürlich nichts daran ändert, dass diese Plätze einem schon bei bloßer Betrachtung die Sprache verschlagen. Oft sind es Phänomene, die sich sowohl über Millionen von Jahren hinweg so entwickelt haben, als auch wissentlich oder versehentlich durch Menschenhand entstanden sind. Manchmal braucht es […]

über Atemberaubende Naturphänomene- So schön ist unsere Erde — das Erwachen der Valkyrjar

Zwei Millionen Ausländer beziehen Hartz IV – 25 Prozent mehr als letztes Jahr

ie Zahl der ausländischen Hartz-IV-Bezieher kratzt erstmals an der 2-Millionen-Marke!
Laut Bundesagentur für Arbeit (BA) gab es Ende Juni 1 997 519 ausländische Stütze-Empfänger – 406 570 (+25,6 Prozent) mehr als zur Jahresmitte 2016.
Darunter sind 1,49 Millionen Erwerbsfähige (+20,2 Prozent) und 507 292 Nicht-Erwerbsfähige (+44,7 Prozent).

Mehr anzeigen

Immer mehr erwachen aus den Dämmerzustand und erkennen den Untergang von Deutschland.

Von PETER BARTELS | Gloria in excelsis Leo! Fürstin Gloria von Thurn & Taxis war
PI-NEWS.NET

„Geschaffen wird nichts weiter als ein neuer Einreiseanreiz durch eine Koalition, die mehr den brasilianischen Landesfarben ähneln wird als denen Jamaikas: ganz viel grün mit einem gelben Klecks. Doch leider ohne einen Hauch von Blau.“

Bild könnte enthalten: Text
AfD

48 Min · 

+++Erstes Jamaika-Geschenk: Arbeitsmigration aus Nordafrika, während schon jetzt immer mehr Asylbewerber Hartz IV beziehen!+++

Wer geglaubt hat, die Altparteien

Mehr anzeigen

 

Der Helferkreis Einsingen sucht Wohnungen für Flüchtlinge….die Miete bezahlt natürlich der Staat…also wir alle…

…man achte auf die kleine Anzeige einer alleinerziehenden Mutter….

…und dann wundern sich die Politiker, warum die Leute langsam sauer werden…?!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

 

Vielleicht sollten auch die Ethnologen dazu beitragen die irrigen Vorstellungen über die Lage in Europa zu korrigieren und nicht noch mit hohen moralischen Standards zu Überfrachten. Dieses falsche Verhalten auch der Dummmenschen 2015 löst neben der modernen Kommunikationsmedien doch erst die Wirtschaftsflüchtlingwelle aus. Ein Einwanderungsgesetz vermindert nicht den Druck sondern etikettiert nur um.

Unterwegs auf Lesbos oder im Berliner Flüchtlingsheim: Wie Ethnologen die neuen Migrationsbewegungen erforschen. Ein Bericht von der Jahrestagung der Völkerkundler.
TAGESSPIEGEL.DE
Katja Kornmacher Das Wort „Dummmenschen“ finde ich prima. Ich ersetze damit jetzt „Gutmenschen“ in meinem Vokabular.

Alles auf Anfang!

Der Ossi ist wieder da, jenes rätselhafte Wesen, das uns immer wieder ins Staunen versetzt. Er ist unberechenbar, unbedarft, unbotmäßig, unbehaust und vor allem: undankbar. Wir, die Wessis, haben Milliarden in seine Resozialisierung gesteckt, wir haben ihn aus seiner vierzig Jahre währenden Not befreit, und wie dankt er es uns? Er wählt die AfD.

Bei den Bundestagswahlen am 24. September bekam die Alternative für Deutschland bundesweit 12,6 Prozent der Stimmen. In den fünf neuen Ländern und im Ostteil Berlins, also auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, waren es 21,6 Prozent, sie kam damit auf Platz zwei, gleich nach der Union, die mit 27,1 Prozent am besten abschnitt. In Sachsen wurde die AfD sogar zur stärksten Partei mit 27 Prozent der Stimmen.

Das war sozusagen das Geschenk der Ossis an die Wessis zum 27. Jahrestag der Wiederbereinigung, der bundesweit am 3. Oktober gefeiert wird. Heuer war die Stimmung, vorsichtig ausgedrückt, etwas getrübt. „Wie konnte so etwas nur passieren?“ fragten Politiker, Journalisten und Fachleute für kollektive Verhaltensweisen. Und boten gleich eine Fülle von Erklärungen an.

Die Ossis hätten auch nach 27 Jahren das Trauma des Untergangs der DDR nicht überwunden, man habe ihre Lebensleistungen nicht anerkannt, ihnen die Biografien genommen. Und vor allem: Noch immer seien im Osten die Löhne und die Renten niedriger als im Westen, die von Kohl versprochenen „blühenden Landschafen“ ein Versprechen geblieben.

Deswegen müsse man zurück an den Anfang und ein gemeinsames „Narrativ“ suchen. Der Soziologe Harald Welzer, der sich auf Kaffeesatzanalysen spezialisiert hat, sagte in einem Radio-Interview, die Ostdeutschen hätten die AfD nicht aus Protest oder Unmut gewählt, sondern weil sie „die völkischen, rassistischen, antidemokratischen Inhalte dieser Partei“ gut fänden. Jetzt müssten die etablierten Parteien „deutlich machen, dass sie den Marsch nach rückwärts in eine autoritäre, biodeutsche Ausgrenzungsgesellschaft“ nicht hinnehmen werden.

Da gibt es nur eines: Wir müssen den Ossis die Autonomie anbieten, bevor sie ganz Deutschland in eine autoritäre, biodeutsche Ausgrenzungsgesellschaft verwandeln. Wir bleiben antiautoritär, multikultisch, tolerant und inklusiv.

Und wem das nicht passt, der soll nach drüben gehen.

Zuerst erschienen in der Züricher Wltwoche

http://www.achgut.com/artikel/alles_auf_anfang5

Für Alexander Van der Bellen wurde im Jahr 2010 ein Posten als Unibeauftragter geschaffen. Sein Ressort verschlang jedoch nur üppig Spesen- und Personalkosten.

Der Wiener Stadtrechnungshof hat schlechte Nachrichten für den nunmehrigen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. In seiner Zeit als Universitätsbeauftragter der Stadt Wien (geschaffen wurde der Posten im Jahr 2010 von Rot-Grün), soll er laut einem von der FPÖ beantragten Prüfersuchen zwar ein…
UNZENSURIERT.AT|VON UNZENSURIERT.AT

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s