ab 2015 sind sie als Flüchtlinge bei uns eingesickert

+++ Der Begriff »Verschwörungstheorie« wird demnächst einen anderen Beiklang bekommen: Involvierung bundesrepublikanischer Behörden in das Attentat auf dem Berliner Breitscheidplatz verifiziert +++

NSU ist ja auch FAKE

[15:30] ET: Rätseln um Verbleib hunderter ausländischer Terroristen aus Raka – Kehren sie nach Europa zurück?

Man kann davon ausgehen, dass diese Terroristen schon längst auf dem Weg nach Europa sind.

[17:45] Leserkommentar-DE:
Soweit ich weiss, sind die bei Zeiten abgehauen und schon bei uns eingesickert. Die sind schon zurück.

Schon ab 2015 sind sie als Flüchtlinge bei uns eingesickert. Und nicht nur die, aus Europa da runter gezogen sind.WE.

[11:10] Sputnik: Terroristen wollen neuen 9/11 – Weißes Haus

[10:45] Telegraph: Terrorist groups planning another 9/11-style attack, top US official warns

Das ist mediale Vorbereitung auf den kommenden Grossterror.WE.

.

… „Deshalb ist es für mich völlig unerklärlich, wie dann 79 Prozent der Deutschen mit der Demokratie zufrieden sein können, wenn es sie gar nicht gibt. Genauso wie es keine Verfassung gibt. “ …

ASR: Deutsche sehr zufrieden mit der Demokratie


… „In Gesprächen mit Islamisten habe er einem internen Vermerk zufolge zudem „nach einem zuverlässigen Mann für einen Anschlag mit einem Lkw“ gesucht. Damit steht ein ungeheuerlicher Verdacht im Raum: Der vom Staat gesteuerte Spitzel könnte Amris im Dezember vergangenen Jahres auf grausame Art vollendeten Plan für einen Terroranschlag mit einem Lkw forciert haben.“ …

RT: Medienbericht: V-Mann des LKA soll Gruppe um Berlin-Attentäter Amri zu Anschlägen angestachelt haben


… „Am 12. Oktober war bekannt geworden, dass Interpol und „Kaspersky Lab“ ein neues Kooperationsabkommen unterzeichnet hatten. Das Dokument sehe den Austausch von Informationen über Bedrohungen, die durch die „jüngsten Aktivitäten im Cyber-Bereich“ ausgelöst worden seien, vor.“ …

Anm.: das steckt also dahinter: die USA wollen Interpol von der Info abschneiden – Israel-Geheimdienst im Hintergrund – ein Schelm, wer…

sputnik: Russland verbietet Kauf von ausländischen Virenschutz-Programmen


… „Einzig die AfD zeigt in dieser Frage Haltung, wenn sie einen Einsatz deutscher Soldatinnen und Soldaten in jedem Fall an ein Mandat des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen ausrichten will.

Diese Auffassung zu vertreten, trifft auf die erbitterte Gegnerschaft der Kräfte in Washington und Tel Aviv,“ …

sputnik: Merkel hat das Land putschmäßig aufs Kreuz gelegt


“We destroyed everything, and then our American partners said – ‘Not yet, we don’t have money.’ So, they have a dollar printing press, yet they don’t have money. But we, on the other hand, do?” said Putin with heavy sarcasm.“ …

RT: ‘We gave you uranium, you repaid us by bombing Belgrade’: Putin slams US over nuclear treaties


MoL: Neuronen: Bausteine des Denkens

Eric X., der im Prozess immer wieder ausfallend wurde, nahm das Urteil ruhig entgegen

H&M inszeniert sich gerne als cooles Fashion-Label, das auf Mehrwert und Nachhaltigkeit setzt. Die Kunden können sogar aussortierte Kleidung zurückgeben, und der schwedische Konzern verspricht, den alten Stoffen ein neues Leben zu schenken – etwa in Zweitverwertung oder im Recycling. Umso schockierender nun ein Bericht aus Dänemark, der aufdeckt, dass H&M tonnenweise Neuware verbrennt und das schon seit Jahren. Was steckt dahinter?

Vielmehr würden sie gemäß der eigenen globalen Sicherheitsroutinen zur Verbrennung geschickt. „Die Produkte, auf die sich der dänischer TV Beitrag bezieht, wurden in externen Laboren getestet. Das Testergebnis zeigte, dass eines der Produkte schimmelpilzbefallen war und das andere Produkt hohe Bleiverbindungen enthielt. Daraufhin wurden diese Produkte gemäß unseren Sicherheitsroutinen gestoppt“, so die Erklärung weiter.

https://www.stylebook.de/fashion/verbrennt-hm-tonnenweise-neuware-statt-sie-zu-recyceln

Das dänische Labor, das die Redaktion „Operation X“ beauftragt hatte, konnte allerdings entgegen der Aussage des Unternehmens keinen bakteriellen Befall ihrer Stichproben feststellen. An keiner der Hosen sei auch nur die geringste Spur von Schimmel oder Pilzbefall zu erkennen gewesen. Zwar fand das Labor laut Recherche in den Knöpfen, Reißverschlüssen und Nieten zwischen 12 und 16 Milligramm Blei pro Kilogramm – Werte, die weit unter den EU-Grenzwerten liegen. Diese variieren zwar von EU-Staat zu EU-Staat, aber in Dänemark wären bis zu 100 Milligramm pro Kilo erlaubt, in Schweden bis zu 90 Milligramm.

Ein weiterer Kunde der Verbrennungsanstalten ist übrigens die Firma Bestseller, die unter anderem „Vero Moda“ produziert. Bestseller ließ laut „Operation X“ alleine im vergangenen Jahr 49.240 Kilo Kleidung, Schuhe und Modeschmuck verbrennen – obwohl die Firma offen propagiert, dass man seine Kleidung nicht einfach wegwerfen solle. Die Erklärung lautet hier ähnlich wie bei H&M: Die Klamotten hatten angeblich einen Schimmelschaden. Experten zweifelten gegenüber „Operation X“ die Erklärungen der Modefirmen an. Christina Dean, Gründerin von NGO’en Redress (eine Organisation, die gegen Wegwerfklamotten kämpft): „Wenn nicht die Lager ausgesprochen undicht sind und es nicht ständig hineinregnet, kann es eigentlich keine Erklärung dafür geben, dass so viele Produkte immer Schimmelschäden bekommen sollen. Außerdem könnte man die Ware dann waschen und neu aufbereiten. Feuchtigkeit schadet dem Stoff ja nicht.“

Wir sind auch auf Instagram – hier folgen!

++++

► Bei den Toten handelt es sich um eine Frau (56) aus Eislingen, ihren 30 Jahre jüngeren Liebhaber aus dem benachbarten Göppingen und ihren Ehemann (56). Die Frau hatte diesen vor einiger Zeit für den Jüngeren verlassen. Alle drei waren Mitarbeiter der Stadt.

http://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-regional/drei-leichen-eislingen-53594888.bild.html

Tote war FDP-Politikerin

Die Tote ist Cornelia Jehle (56) aus Eislingen, der Tote ihr Ehemann Markus

Jehle (56). Ihr Geliebter war Yannik P. (26), der nebenher in der Diskothek „Eichenhof“ jobbte.

Nachbarn erzählen, Cornelia habe eine Auszeit von ihrem Mann gewollt. Er habe ihr die Wohnung ihrer Mutter hergerichtet, damit sie ihre Trennung leben kann.

Sie zog aus dem gemeinsamen Haus, in die vom Ehemann hergerichtete Wohnung und richtet sich dort ein Liebesnest ein.

»Wir wollen zu Mama Merkel» Die Noch-Kanzlerin weigert sich nach wie vor zuzugeben, dass sie Millionen Flüchtlinge in die EU gelockt hat … Noch immer »lügt» sich die Kanzlerin ihre Welcome-Politik schön. Erst kürzlich sagte sie bei der Jungen Union (JU), dass sie die Flüchtlinge nicht angelockt hätte: »Wer glaubt, ich hätte für zwei Selfie-Fotos die Leute […]

über »Wir wollen zu Mama Merkel» – Dr. h.c. Michael Grandt – Publizist — Andreas Große

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s