Die Hasstiraden des Deniz Yücel gegen Deutschland:

Irgendwie ist hier alles gehäckselt und geschnibbelt… 4 Portionen Für das Rübengemüse: 15 g Butter… [weiter] Der Beitrag Geschnetzeltes Zürcher Art mit käsigem Rübengemüse erschien zuerst auf Happy Carb.

über Geschnetzeltes Zürcher Art mit käsigem Rübengemüse — Happy Carb

Europa wird „Mohammed“

Der französische Präsident Emmanuel Macron löste im Sommer einen Sturm der Entrüstung aus. Seine Aussage, Frauen mit sieben oder acht Kindern seien für die…

 

Jamaika-Gespräche im News-Ticker – „Dann bleibt Jamaika ein Luftschloss“: FDP und CSU verbünden sich gegen Grüne

Von Henryk M.Broder. Das Ganze ist kein Traum, es ist ein Albtraum. Eine Stadt vom Reißbrett, total vernetzt und überwacht wie eine moderne Justizvollzugsanstalt. Irgendwo in dieser Anlage wird es eine Kommandozentrale geben, von der aus alles gesteuert wird, von der Müllentsorgung bis zur Paketzustellung. Alles, was die Einwohner tun, wird festgehalten, jeder Joghurtbecher, der im Müll landet, wird registriert.

Von Henryk M.Broder. Das Ganze ist kein Traum, es ist ein Albtraum. Eine Stadt vom Reißbrett, total vernetzt und überwacht…
ACHGUT.COM

Unser Power-Burger kurbelt euren Kreislauf an und ist dabei auch noch so wahnsinnig lecker! 🍔

Das Koffein in diesem Burger verbessert die Kraftausdauer!
BUFF.LY

Das US-Militär ist derzeit in 53 von 54 afrikanischen Staaten präsent, sagte der ehemalige Kongressabgeordnete Ron Paul.

Das US-Militär ist derzeit in 53 von 54 afrikanischen Staaten präsent, sagte der ehemalige Kongressabgeordnete Ron Paul. (Literatur zum Thema gibt’s hier: klick) Dass das US-Militär im Nahen Osten diverse…
GEGENFRAGE.COM

Und wer wundert sich darüber?

Das Gesetz zum Einsatz elektronischer Fußfesseln sollte die Überwachung islamistischer Gefährder erleichtern. Bislang tragen jedoch nur 2 von 705 Gefährdern ein solches Gerät.
ANONYMOUSNEWS.RU

Und wer das sagt, der ist ein Naaaaaziiii! 😜

Wer bei der Berliner Regierung nach der Gesamtsumme der Flüchtlingslosten fragt, wird in ein Labyrinth von Statistiken und Zuständigkeiten geschickt.
NOCH.INFO

Deutschland hat sich in der Aufnahme von Flüchtlingen äusserst grossherzig gezeigt. Wie es mit der «Willkommenskultur» weitergeht, ist jedoch ungewiss. Die Kosten drücken gewaltig.

Die deutschen Wahlkämpfer gehen wie auf Stelzen durch das Land. Sie reden und versprechen dieses und jenes, doch die Flüchtlingskrise, welche die Menschen seit zwei Jahren umtreibt und nach allen Umfragen ganz oben auf der Liste ihrer Sorgen steht, wird meist ignorant übergangen. So kommt es, dass es unter dem Firnis der ökonomischen Zufriedenheit gewaltig «brodelt und rumort», wie das auf Tiefeninterviews spezialisierte Rheingold-Institut es in dieser Heftigkeit noch nie festgestellt hat.

Empört seien die besorgten Bürger vor allem, weil sie keine Antwort auf drängende Fragen bekämen: Wie viele Migranten aus fremden Kulturen wird Deutschland noch aufnehmen? Wie steht es um die (Nicht-)Integration der insgesamt rund 1,7 Millionen Menschen, die seit 2014 einen Antrag auf Asyl gestellt haben? Was kostet die offiziell ausgerufene «Willkommenskultur», und wer bezahlt dafür? Man fühlt sich an den Elefanten erinnert, der für jeden sichtbar im Raum steht, den aber niemand ansprechen will.

Labyrinth von Statistiken und Zuständigkeiten

Das gelingt auch deshalb, weil dieser Elefant zwar im Raum steht, aber nicht in voller Grösse in Erscheinung tritt. Die Flüchtlingskosten werden auf viele Etats verteilt. Wer bei der Berliner Regierung nach der Gesamtsumme fragt, wird in ein Labyrinth von Statistiken und Zuständigkeiten geschickt. Nur die eine entscheidende Zahl gibt es nicht: die aller Aufwendungen für einen klar definierten Personenkreis. Für ein Land, das sonst jede Schraube zählt, ist das nur mit der Angst vor dem Bürger zu erklären. Der Bochumer Verwaltungswissenschafter Jörg Bogumil hat zudem ein «eklatantes Kompetenz- und Organisationsversagen» ausgemacht.

Wer bei der Berliner Regierung nach der Gesamtsumme der Flüchtlingslosten fragt, wird in ein Labyrinth von Statistiken und Zuständigkeiten geschickt.

Es handelt sich schliesslich nicht um Kleinigkeiten, sondern um gewaltige Etatposten. Allein der Bund will von 2016 bis 2020 zur Versorgung der Flüchtlinge 93,6 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Da die Bundesländer klagen, allenfalls die Hälfte der Kosten erstattet zu bekommen, wären also jährlich zwischen 30 und 40 Milliarden zu veranschlagen. Unklar bleibt, ob dabei die zusätzlichen Ausgaben für 180 000 neue Kindergartenplätze, 2400 zusätzliche Grundschulen und die zugesagten 15 000 Polizisten eingerechnet sind.

Allein die Verwaltungsgerichte fordern 2000 weitere Richter, um die Asyl-Klagewelle zu bewältigen, die sich seit 2015 auf 200 000 Widerspruchsverfahren vervierfacht hat. Das Robert-Koch-Institut wiederum weist auf eine drastische Zunahme gefährlicher Infektionskrankheiten wie Tuberkulose oder Aids hin, die mit den Flüchtlingen ins Land gekommen sind.

Indirekt bestätigt Entwicklungshilfeminister Gerd Müller derlei hohe Summen. Der CSU-Politiker rechnet vor: «Für eine Million Flüchtlinge geben Bund, Länder und Gemeinden 30 Milliarden Euro im Jahr aus. Das Geld wäre in den Herkunftsländern besser angelegt.» Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) kommt auf den Betrag von 50 Milliarden, den auch der Sachverständigenrat für 2017 errechnet hat. Das Kieler Institut für Wirtschaftsforschung kalkuliert mit bis zu 55 Milliarden Euro pro Jahr.

Düstere Perspektiven

Zum Vergleich: Mit dieser Summe müssen die Bundesministerien für Verkehr (27,91), für Bildung und Forschung (17,65) sowie für Familien, Frauen, Senioren und Jugend (9,52) in diesem Wahljahr zusammen auskommen. Oder anders ausgedrückt: Legt man die Kalkulation von Minister Müller zugrunde, so kostet jeder Schutzsuchende in Deutschland 2500 Euro pro Monat. Das entspricht der Steuerlast von zwölf Durchschnittsverdienern (3000 Euro pro Monat, Steuerklasse III); oder der von fünf Singles (Steuerklasse I) in dieser mittleren Einkommensklasse. Für einen unbegleiteten jugendlichen Migranten werden sogar bis zu 5000 Euro im Monat veranschlagt.

Inzwischen behauptet kein Ökonom oder Manager mehr, dass die massenhafte Zuwanderung für den deutschen Staat ein Segen sei. Im Gegenteil: Wegen des geringen Bildungsniveaus kalkuliert der Finanzwissenschafter Bernd Raffelhüschen, «dass jeder Flüchtling in seiner Lebenszeit per saldo 450 000 Euro kostet». Bei zwei Millionen Zugewanderten bis 2018 summiere sich das auf Gesamtkosten von 900 Milliarden Euro.

Allerdings könnten die Zahlen noch höher sein – wegen der vielen neuen Langzeitarbeitslosen. Tatsächlich sind bis jetzt nur 13 Prozent der Flüchtlinge erwerbstätig, und auch das meist nur als Praktikant oder Hilfskraft. Denn 59 Prozent von ihnen verfügen über keinen Schulabschluss. Viele sind Analphabeten.

Entsprechend düster sind die Perspektiven. Doch darüber redet man in der deutschen Politik und in der deutschen Medienlandschaft lieber nicht, oder wenn, dann nur sehr gewunden.

Quelle: Wolfgang Bok/ Neue Zürcher Zeitung 19 Sept. 2017

 

„Mafiöse Strukturen“: Tschetschenen angeklagt. #einzelfall

Nie zuvor habe man in Österreich derart mafiöse Strukturen aufdecken können, stellten leitende Kriminalisten nach der Verhaftung einer Tschetschenen-Bande fest. Jetzt, nur zwei Monate später, liegt die erste Anklage am Landesgericht Korneuburg vor. Schwere Erpressung und Bildung einer kriminellen Ve…
UNZENSURIERT.AT
Oldenburg: Ein 35-jähriger in Oldenburg lebender Tunesier wurde am Mittwoch, 26.10.2017 gegen 17:40 Uhr auf der Ofener Straße im Stadtteil Haarentor als…
POLITIKSTUBE.COM

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

Was alles nicht half:

– Klares Nein
– Armlänge Abstand
– Passanten

Mehr anzeigen

4 junge Männer (26-32 Jahre) haben auf der Urlaubsinsel Gran Canaria eine dänische Touristin, die gerade auf in einem Einkaufscenter bei Puerto Rico im südlichen Teil der Insel auf Bummeltour war,…
BAYERNISTFREI.COM

Im Sommer verschwand Ahlam Dawi spurlos, jetzt hat die Polizei ihre verscharrte Leiche gefunden.

Die Vermutung: Die dreifache Mutter musste sterben, weil sie sich von ihrem Ehemann trennen wollte.

Seit 17 Jahren lebte die christliche Syrerin in Deutschland, im Haus der Großfamilie ihres Mannes Nabil S. in der Memminger Innenstadt. Bis zum 23. August 2017 – der Abend, an dem Ahlam Dawi plötzlich verschwand.

http://www.bild.de/news/inland/mutter/von-drei-kindern-ermordet-53688482.bild.html

Aus dem Umfeld der Familie heißt es aber, die Frau habe einen Führerschein machen und ein selbstbestimmtes Leben führen wollen. Angeblich soll sie sogar kurz zuvor bei einer Anwältin gewesen sein, weil sie sich scheiden lassen wollte. War Ahlam Dawis Wunsch nach Freiheit und Selbstständigkeit ihr Todesurteil

Aus dem Umfeld der Familie heißt es aber, die Frau habe einen Führerschein machen und ein selbstbestimmtes Leben führen wollen. Angeblich soll sie sogar kurz zuvor bei einer Anwältin gewesen sein, weil sie sich scheiden lassen wollte. War Ahlam Dawis Wunsch nach Freiheit und Selbstständigkeit ihr Todesurteil?

Gran Canaria – Touristin von vier Männern vergewaltigt – News …

http://www.bild.de › News aktuell › Ausland

vor 14 Stunden – Grausames Verbrechen im Urlaubsparadies!Vier Männer haben auf Gran Canariaeine Touristin vergewaltigtSie fielen hinter öffentlichen Toiletten über die Frau herwechseltensich bei der. … Ein fünfter versuchte auch nochsie zu missbrauchen – ihn konnte die Frau jedoch abwehren Wie erst jetzt …

 

Guarding the last piece of bacon like… 🐼🥓🍳 #caturday #breakfast #bacon #goodmorning #donttouchmyfood

A post shared by Rocket Raccoon 🚀🐼 (@rocketdaraccoon) on

#tbt to a baby me eating Gerber puffs 🐼🖤 #babyraccoon #throwback #goodmorning #breakfasttime #weeklyfluff

A post shared by Rocket Raccoon 🚀🐼 (@rocketdaraccoon) on

Die Hasstiraden des Deniz Yücel gegen Deutschland:

https://michael-mannheimer.net/2017/10/29/die-hasstiraden-des-deniz-yuecel-gegen-deutschland-oder-ueber-die-verkommenheit-des-politischen-systems-sich-fuer-solche-einenen-deutschenhasser-einzusetzen/

IQ bei Merkels Gästen

<40 Keine Aussagekraft, da Fragen nicht verstanden. Fremdsprachiger IQ Test?
40 – 70 Weit unterdurchschnittlich – Geistige Behinderung 2,2 %
71 – 79 unterdurchschnittlich 6,7 %
80 – 89 etwas unterdurchschnittlich 16,1 %
90 – 109 Durchschnitt 50 %
110 – 119 hoch 16,1 %
120 – 129 sehr hoch 6,7 %
130 – 159 hochbegabt. Bei Kindern ist eine gesonderte Förderung nötig. 2,2 %
>160 Keine Aussagekraft, da IQ Test Fragen zu einfach.

https://iq-skala.plakos.de/
———————————————————————————

http://de.metapedia.org/wiki/IQ_der_V%C3%B6lker

Nationenwertung

Ein Gedanke zu “Die Hasstiraden des Deniz Yücel gegen Deutschland:

  1. Nach nur einer Woche im heimatlichen türkischen Knast
    vermisste Deniz Yücel, welcher das Aussterben aller
    Deutschen bejubelt und am Deutschen nichts erhaltens –
    wert fand, die deutsche Sprache und auf Deutsch etwas
    schreiben zu können. Wenn die Türken den noch ein
    paar Jahre länger dabehalten, wird vielleicht sogar ein
    anständiger Journalist aus dem.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s