PETA tötet spätestens nach 5 Tagen

Es klingt absurd, passiert in den USA aber häufiger: PETA, die Tierschutzorganisation, tötet Tiere!

PETA zahlt einer Familie 49 000 Dollar (knapp 42 000 Euro) Schadensersatz, weil ihre Tierschützer den Hund eines neunjährigen Mädchens eingeschläfert hatten.

Die Organisation betreibt ein Tierheim in US-Bundesstaat Virginia. Dort werden Hunde und Katzen eingeschläfert, die krank sind – oder innerhalb von fünf Tagen nicht vermittelt werden können.

2016 wurden über 1400 von insgesamt 2000 Hunden und Katzen laut „Washington Post“ in dem von PETA betriebenen Tierheim in Virginia eingeschläfert.

Begründung laut PETA-Website: „Die Alternative – sie auszusetzen – ist grausam und eine ernste Gefahr“ für die Tiere. In ebendiesem Tierheim endete 2014 das Leben der Chihuahua-Dame Maya.

http://www.bild.de/news/ausland/peta/zahlt-familie-49000-dollar-schadensersatz-fuer-eingeschlaeferten-hund-52902612.bild.html

Das Mordkomplott gegen John F. Kennedy

Hunt dachte sich die bizarrste Attentatsintriege überhaupt aus. Oswald sollte an einem fingierten Attentatsversuch auf Kennedy teilnehmen, um danach Fidel Castro als Befehlsgeber damit zu belasten. Das ganze um die Rechtfertigung vor der amerikanischen Bevölkerung und dem Weltpublikum zu haben, in Kuba einmarschieren zu können und Castro zu stürzen.

Um Oswalds Verbindung zu Kuba noch glaubhafter zu machen und die Spur nach Havanna zu legen, gab man ihn den Auftrag, die kubanische Botschaft in Mexiko City zu besuchen. Wie gesagt, Hunt glaubte, wenn man Castro in ein Attentat gegen JFK in Verbindung bringen könnte, würden die aufgebrachten Amerikaner eine Invasion Kubas unterstützen.

Interessant ist, Kennedy selber war nicht in die Pläne eines fiktiven Anschlags auf sein Leben eingeweiht. Hochrangige Offizielle in der Regierung schon. Der militärische Geheimdienst, das FBI und die CIA waren alle daran beteiligt.

Oswald war anfänglich misstrauisch

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die wahre Geschichte der Ermordung von JFK http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/10/die-wahre-geschichte-der-ermordung-von.html#ixzz4wxNFGgs7

+++ Vaihingen: 14-Jährige auf Schulweg von Männern sexuell attackiert – Passantin verhindert Schlimmeres +++

Abonniere uns auch auf YouTube, Facebook oder Twitter 😊

A post shared by Faktastisch – Das Original (@faktastisch) on

Abonniere uns auch auf YouTube, Facebook oder Twitter 😊

A post shared by Faktastisch – Das Original (@faktastisch) on

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s