Studie: Junge Muslime überdurchschnittlich gewaltbereit

Von diesen Nachrichten wollen die Scharia-konformen Medien nicht berichten. Die Bomben werden größer und tödlicher. Vergesst das nicht. Schwere Explosion sprengt Türen eines schwedischen Nachtclubs und löst Bombenalarm aus Eine heftige Explosion hat die Türen zu einem Nachtlokal in Schweden gesprengt. Von Joseph Carey, „the express“, 3. November 2017 Eine Reihe von Bombenanschlägen in Schweden […]

über Schweden-Jihad: 11 Bomben in 21 Tagen — Schlüsselkindblog

…mehr

 

+++ Demo in Düsseldorf: Schwere Ausschreitungen – Kundgebung gestoppt +++

➥ Mehr auf: https://kopp-report.de/

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen auf einer Bühne und Menschenmasse

Klage gegen Ex-Soros-Manager wegen Menschenhandel und brutaler Vergewaltigungen: „Ich werde euch vergewaltigen, wie ich meine Tochter vergewaltige.“

Dem Wall Street Millionär Howard Rubin wird Menschenhandel und brutale Vergewaltigung vorgeworfen. „Howie“ soll Frauen geschlagen, mit Elektroschocks…
EPOCHTIMES.DE

Polizei und Justiz für Ladendiebstahlwelle mitverantwortlich“: Handel will härtere Strafen für Ladendiebe

2016 wurden rund 400.000 Ladendiebstähle registriert. Die Dunkelziffer liege laut HDE bei „mindestens 98 Prozent“, weil viele Händler immer häufiger auf eine Strafanzeige verzichteten, heißt es.

http://www.epochtimes.de/…/polizei-und-justiz-fuer-ladendie…

Studie: Junge Muslime überdurchschnittlich gewaltbereit

Ein Grund mehr, warum der Islam eben nicht zu Deutschland gehört: Jugendliche aus muslimischen Zuwandererfamilien sind einer neuen Studie zufolge deutlich gewaltbereiter als Migranten anderer Konfessionen. Der Islam, so wie er in Deutschland oft vermittelt würde, fördere eine brutale Machokultur.

Jugendliche aus muslimischen Zuwandererfamilien sind einer neuen Studie zufolge deutlich gewaltbereiter als Migranten anderer Konfessionen. Der Islam, so wie er…
SPIEGEL.DE

Derweil berichtet ein Insider der Akademie der WELT, dort werde alles getan, um ein „Durchkommen“ von Migranten zu ermöglichen. „Vor wenigen Jahren noch waren die Anforderungen bei den Tests weitaus höher. Dann wurden sie heruntergeschraubt, damit die Quote stimmt.“ Nicht selten verließen Prüfer bei Arbeiten den Raum, damit sich die Schüler untereinander bei der Beantwortung der Fragen abstimmen könnten.

„Wir erleben auch immer wieder, dass die Schüler mit Migrationshintergrund ankündigen, später als fertige Polizisten auf der Straße ihre Familien nicht hängen zu lassen, sollten sie in eine Kontrolle geraten oder in einen Unfall verwickelt sein. Wir können doch gar nicht absehen, ob sensible Informationen aus dem Polizeiapparat an kriminelle Elemente abfließen.“

Nach den Vorwürfen gegen eine Berliner Polizeiakademie gibt es dort einen öffentlichen Termin – doch mit einer unproblematischen Klasse. Die Opposition im…
WELT.DE

Berlin – Nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember letzten Jahres haben 28 Polizisten ihrem Dienstherrn gemeldet, sie seien durch den Einsatz traumatisiert worden. Bei der Berliner Feuerwehr gingen sogar 64 Unfallanzeigen im Fachbereich Arbeitsund Gesundheitsschutz ein. Das geht aus der Antwort auf eine schriftliche Anfrage des Berliner SPD-Politikers Tom Schreiber hervor, über die der „Spiegel“ berichtet.
Insgesamt waren rund 390 Polizisten un

Mehr anzeigen

Berlin – Nach dem Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember letzten Jahres haben 28 Polizisten ihrem Dienstherrn gemeldet, sie seien durc
JOURNALISTENWATCH.COM

Wie es scheint, geht es seit der Silvesternacht 2015/16 auf den Flaniermeilen von Essen, Berlin und Köln noch ziemlich bunt zu. Es wird zwar nicht mehr so viel Aufhebens darum gemacht, wenn marodierende Männergruppen mit arabischen Aussehen bundesweit die Polizei in Atem halten, aber immerhin trauen sich noch einige Medien, in Nebensätzen darauf aufmerksam zu machen.
Von Claudio Michele Mancini

Nun ja, der Essener Hauptbahnhof musste wegen Ausschreitungen für rund eine Stund…

Weiterlesen

Wie es scheint, geht es seit der Silvesternacht 2015/16 auf den Flaniermeilen von Essen, Berlin und Köln noch ziemlich bunt zu. Es wird zwar nicht mehr so viel
JOURNALISTENWATCH.COM

Die Medienkritik kann es nicht lassen. Darauf zu verweisen, warum Tucholsky und so viele andere Deutschland in den 30er Jahren verlassen haben. Ihre Stimmen wurden vielleicht gehört aber letztendlich verhallten sie. Verhallen, verschwinden, sich auflösen. Das ist das, was vom derzeitigen System gewünscht ist. Kein Widerspruch, nur tumbes Konsumieren der Propaganda. Bequem auf dem Sofa oder im Sessel sitzen. Sich echauffieren, aber nichts tun. Grund genug also, weiter der Medi

Mehr anzeigen

Die Medienkritik kann es nicht lassen. Darauf zu verweisen, warum Tucholsky und so viele andere Deutschland in den 30er Jahren verlassen haben. Ihre Stimmen wur
JOURNALISTENWATCH.COM

Die Migranten in Europa bekommen immer mehr Oberwasser. Die Bürger sind wehrlos gemacht worden, die Polizei weichgekocht. Und die gewalttätigen neuen Herrscher der europäischen Länder können machen was sie wollen.
Hier ein erschütterndes Video aus Frankreich, das uns zeigt, wie sehr die Eliten diesen wunderbaren Kontinent zerstört haben:

Die Migranten in Europa bekommen immer mehr Oberwasser. Die Bürger sind wehrlos gemacht worden, die Polizei weichgekocht. Und die gewalttätigen neuen Herrsche
JOURNALISTENWATCH.COM

Terrorschutz: Poller sollen Berliner Weihnachtsmärkte schützen

Am Potsdamer Platz ging es jetzt los. Demnächst sollen auch die Weihnachtsmärkte in Spandau, am Breitscheidplatz, Alexanderplatz und am Schloss Charlottenburg mit Pollern versehen werden.

http://www.bz-berlin.de/…/poller-sollen-berliner-weihnachts…

Am Potsdamer Platz ging es jetzt los. Demnächst sollen auch die Weihnachtsmärkte in Spandau, am Breitscheidplatz, Alexanderplatz und am Schloss Charlottenburg mit Pollern versehen werden.
BZ-BERLIN.DE

Achtmonatige Vorbereitungskurse für Ausbildung Polizei, aussschließlich für Migranten….

Noch Fragen?

http://www.bwk-berlin.de/ausbildungsvorbereitung-oeffentlic…

Mehr anzeigen

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

„Ich kann doch nicht angewiesen werden, ganz klar gegen die Menschenwürde zu verstoßen“. Am 29. Oktober 2017 wurde Jana Grebe mit dem „Preis für Zivilcourage“ durch die Solbach-Freise-Stiftung ausgezeichnet. Jana Grebe arbeitete bis zu ihrer Selbstkündigung als Fallmanagerin im Jobcenter in Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen)… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-mitarbeiterin-bekommt-auszeichnung.php


2. Müssen Hartz 4-Empfänger den „gelben Schein“ vorlegen?

Oft herrscht keine Klarheit was bei einer Erkrankung zu tun ist. Eigentlich reicht eine Krankschreibung vom Hausarzt, manchmal muss aber noch mehr nachgewiesen werden. Was sagt die Rechtslage, und wie schützen sich Hartz 4-Bezieher am besten gegen das Jobcenter?.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/muessen-hartz4-bezieher-eine-krankmeldung-vorlegen.php


3. Muss mir das Jobcenter meine Akte zeigen?

Grundsätzlich ja. Wer Hartz IV-Leistungen bezieht oder einen Antrag gestellt hat, kann zur Wahrnehmung seiner rechtlichen Interessen die Einsicht in seine Akten beantragen (§ 25 SGB X). Wir empfehlen Ihnen, den Antrag schriftlich zu stellen. In der Regel wird die Behörde mit Ihnen einen Termin vereinbaren… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-habe-ich-anrecht-auf-akteneinsicht.php


4. Immer mehr Menschen überprüfen ihren Hartz IV Bescheid per Widerspruch erfolgreich!

Laut einer Antwort einer kleinen Anfrage durch Katja Kipping (Die Linke) waren 44,5 Prozent aller Widersprüche bei Hartz IV im Jahr 2016 ganz oder teilweise zugunsten erfolgreich, im Jahr 2015 waren es 43,4 Prozent. Auch bei den Klagen sieht es nicht viel anders aus: Im Jahr 2016 wurden 34,0 Prozent ganz oder teilweise zugunsten der Betroffenen entschieden bzw. endeten mit Nachgeben der Agentur für Arbeit. Im Jahr 2015 waren es 33,4 Prozent… Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-widersprueche-noch-erfolgreicher.php


5. Bundesrat billigt Hartz IV Erhöhung ab 1. Januar 2018. Sozialverband kritisiert unzureichende Anhebung

Zum Jahreswechsel sollen die Hartz IV Regelsätze durchschnittlich um 5 EUR erhöht werden. Das hat der Bundesrat nun gebilligt. Doch ist die Erhöhung auch ein Grund zum Feiern? Der Sozialverband VdK sagt Nein. Vielmehr seien grundlegende Reformen notwendig… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-regelsatz-im-schnitt-nur-5-euro-mehr.php


6. Weil eine Rentnerin Hunger hatte, stahl sie im Supermarkt Essen. Nun muss die ältere Dame für 90 Tage ins Gefängnis. Ein Gnadengesuch wurde abgelehnt.

Deutschland sorgt für seine armen Menschen. Oder doch nicht? Im Gegenteil, weil eine Rentnerin aus Bad Wörishofen „aus Hunger gestohlen“ hat, hat das Gericht die 84-Jährige für 90 Tage Gefängnis verurteilt. „Es war aus reiner Not“, sagte die betroffene Seniorin gegenüber der Zeitung „tz“. „Früher habe ich als Schneiderin gearbeitet“. Doch die Rente reiche nicht zum Leben… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/diebstahl-aus-hunger-gefaengnis-fuer-rentnerin.php


7. Hartz-IV-Bezieher erhalten Brillenreparaturkosten erstattet

Jobcenter müssen für die Reparatur einer kaputten Brille aufkommen. Denn machen Hartz-IV-Bezieher entsprechende Reparaturkosten geltend, stellt dies einen Sonderbedarf dar, der nicht im Hartz-IV-Regelbedarf enthalten ist, urteilte am Mittwoch, 25. Oktober 2017, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 14 AS 4/17 R)… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-brillenreparaturkosten-werden-erstattet.php

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s