Säureblocker schaden der Leber

das Erwachen der Valkyrjar

(Zentrum der Gesundheit) – Säureblocker werden oft verschrieben – ob bei Sodbrennen, Magenschleimhautentzündung, Übelkeit oder auch einfach als prophylaktischer Magenschutz. Leider sind die beliebten Medikamente alles andere als harmlos. Insbesondere wenn man sie langfristig einnimmt, können zahlreiche Nebenwirkungen auftreten. Mineralstoffmängel mit erhöhtem Knochenbruchrisiko sind genauso möglich wie Nierenschäden, bakterielle Infektionen und Allergien. Schon lange vermutete man, dass Säureblocker auch der Leber schaden – und genau das hat sich jetzt bestätigt.

Säureblocker – Stress für die LeberSäureblocker schaden der Leber

Säureblocker scheinen der Leber enormen Stress zu bereiten, wie kalifornische Forscher im Oktober 2017 zeigen konnten.

Wenn auch Sie wegen Magenbeschwerden oder einfach „nur“ begleitend zu einer Antibiotika- oder Schmerzmitteltherapie Säureblocker oder einen sog. Magenschutz verordnet bekamen, dann schauen Sie auf das Päckchen. Steht dort eine Wirkstoffbezeichnung mit der Endung -prazol (z. B. Omeprazol, Pantoprazol, Lansoprazol o. ä.), dann schlucken Sie Säureblocker vom Typ der Protonenpumpeninhibitoren (PPI).

PPI unter den Top 3 der am…

Ursprünglichen Post anzeigen 840 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s